Morddrohung gegen David Berger – Staatsanwaltschaft schaltet sich ein

10 Jul
Meine Meinung: Liebe Leute, könnt ihr nicht alle ein wenig toleranter sein? Wir sollten auch die Meinungen derer tolerieren, die nicht unsere Meinung haben. Eines Tages können wir ihn vielleicht sogar überzeugen und er ist unserer Meinung. Auch ich war früher politisch links eingestellt, wir sind so erzogen (gehirngewaschen) worden und haben es nicht einmal gemerkt. Heute sympathisiere ich mit den Rechtspopulisten.
Wir alle kritisieren die Gewalt von links, aber Morddrohungen von rechts sind genau so fehl am Platz, denn sie schaden unserer Sache, Deutschland vor dem schwarz-rot-grünen Wahnsinn und der Islamisierung zu bewahren. Auch ich bin manchmal ziemlich wütend, habe es aber im Laufe der Jahre gelernt, besser damit umzugehen.
Und ob jemand schwul ist oder nicht, dafür kann niemand etwas. Gott hat es ihm in die Wiege gelegt und wir sollten es tolerieren. Stellt euch einfach vor, euer Sohn wäre schwul, würdet ihr ihn dann verstoßen? Ich jedenfalls nicht, ich würde ihn genau so lieben als wäre er nicht schwul, auch wenn ich mich erst darauf einstellen müsste, dass er schwul ist.
Ich habe David Berger bisher als ziemlich toleranten Menschen kennen gelernt. Und wenn er Björn Höcke, Martin Sellner von der Identitären Bewegung und den Umkreis von Götz Kubitchek kritisiert, dann ist das sein gutes Recht, auch wenn ich anderer Ansicht bin. Ich glaube, die Schwulen erinnert das Rechte immer irgendwie an die Nazizeit, in denen man ihnen sehr viel Unrecht angetan hat. So ähnlich geht’s wohl auch den Juden und darum haben sie so große Probleme mit den Rechten.
Und noch etwas, Leute, ihr könnt so viele töten, wie ihr wollt, es würde sich trotzdem nichts ändern, denn die frei werdenden Stellen würden sofort wieder mit systemtreuen Menschen besetzt werden. Hat die RAF nicht genau dasselbe versucht? Sie ist kläglich gescheitert.
Ihr würdet euch und eurer Familie, euren Freunden und Verwandten nur großes Leid zufügen, weil man euch mit großer Wahrscheinlichkeit lebenslang einsperren würde. Euer Leben wäre verspielt. Denkt an den norwegischen Attentäter Anders Breivik, der in Oslo 77 Menschen tötete und heute im Knast versauert.
Hat er mit seiner Tat irgend etwas bewirkt? Ich glaube, er der rechten Bewegung eher geschadet. Und ich glaube, mit Aufklärungsarbeit hätte er mehr bewirken können. Man kann die Gesellschaft nur politisch verändern oder durch einen Krieg, aber nicht als fanatischer Einzeltäter. Wir leben (noch) nicht in einem Krieg. Ein (Bürgerkrieg) könnte aber schneller kommen, als es uns allen lieb ist.

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz, Mi. 10. Jul 2019

Wie Philosophia perennis heute vermeldet, haben die Drohungen durch Rechtsextremisten gegen David Berger inzwischen ein solches Ausmaß angenommen, dass die Staatsanwaltschaft Berlin ein Verfahren in dieser Angelegenheit eingeleitet und die weiteren Ermittlungen dem zuständigen Staatsschutzkommissariat des Landeskriminalamts übertragen hat. Es gibt sogar direkte Anspielungen, dass es ihm ähnlich ergehen könnte wie dem kürzlich ermordeten Walter Lübcke, mit dem er in einem Atemzug genannt wird.

Drohungen und perverse Gewaltphantasien

Anlass war unter anderem diese Mail (die geschwärzte Passage betrifft eine Person aus dem privaten Umfeld David Bergers und enthält perverse Gewaltphantasien, die hier nicht veröffentlicht werden):

Vorangegangen war ein dem Ganzen ein Shitstorm rechtsradikaler Kreise mit antisemitischen und homophoben Hasskommentaren gegen den Macher von Philosophia perennis David Berger.

Den Anstoß bildete wohl vor allem seine Funktion beim Empfang für Milo Yiannopoulos in Berlin, seine Kritik an dem Umkreis von Schnellroda, welches er als „intellektuell…

Ursprünglichen Post anzeigen 252 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: