Archiv | 22:45

Stefan Aust zum Klimahype um Greta Thunfisch & Co.

3 Jun

Teddy_Bear_cholla
By Bernard Gagnon – Kakteen – CC BY-SA 3.0
Sonne, Wind und Wärme… Die Wahrheit übers Klima? In weiter, weiter  Ferne… Stefan Aust hat in der WELT  fünf Thesen an die Tore der Welt genagelt. Fakten, die jeden Klima-Schrat vom Welt-Klima-Rat die Schamröte ins Gesicht treiben müsste…
Natürlich auch dem depperten, aber feudal alimentierten, pakistanischen Wetterfrosch in Kiel, Mojib Latif, wäre er nicht von Geburt an so sonnenverbrannt. Wie den Bleichgesichtern von Politikern, Lehrern und Pfaffen. Aber die kommen ja kaum noch aus der Talkshow-Maske raus. Journalisten dagegen werden seit der Geburt nicht mehr rot. Jedenfalls nicht vor Scham… [sonden wegen der roten Socken]    
Stefan Aust!  Journalist mit Geburtsfehler. Jedenfalls ohne Klima-Gen. Er war Chefredakteur, als der „Spiegel“ noch SPIEGEL hieß, zuweilen über eine Million Käufer hatte, heute knallen die Korken bei der Hälfte. Military-Reiter Aust ist heuer Herausgeber der sterbenden WELT, reitet für sie manchmal den Pegasus. Dieses Mal: „Warten wir doch, bis der Klimahype abgeklungen ist“.
Aust ist kein Luther, kein Savonarola [1]. Eher, wie Ex-Kollege Matthias Matussek, ein Gilbert Keith Chesterton [britischer Schriftsteller von “Pater Brown”] mit „gesundem Menschenverstand“. Heinz Erhardt unterm Regenschirm bei Rudi Carrell geht natürlich auch… Jedenfalls ist Stefan Aust die WELT nicht genug für seine fünf Klima-Fakten. Deshalb nach JOUWATCH also auch hier:
[1] Girolamo Maria Francesco Matteo Savonarola (lateinisch Hieronymus Savonarola; (1452 bis 1498, Italien) war ein italienischer Dominikaner-Mönch. Er erregte Aufsehen mit seiner Kritik am Lebenswandel des herrschenden Adels und und der Kirche und war Herrscher über Florenz von 1494 bis kurz vor seiner Hinrichtung 1498.
Lachen über Deutschland
1. „Irgendwann, vielleicht schon bald, wird man über den Windkraftwahn der Deutschen lachen – wenn auch nicht in Deutschland. Es dürfte – von Kriegen abgesehen – das teuerste und nutzloseste Investitionsprogramm aller Zeiten sein.“
Römer und Wikingerx 
„Wie die vergangenen Wärmeperioden zur Zeit des römischen Reiches (um das Jahr Null herum) und der Zeit der Besiedelung Grönlands durch die Wikinger (um das Jahr 1000 herum) zustande gekommen sind, ohne dass es Kohlekraftwerke und Diesel-Autos gegeben hat, bleibt dabei eher unklar. Auch die aus Bohrkernen im Alteis der Arktis und Antarktis ableitbare Beziehung zwischen CO2-Gehalt der Atmosphäre und den jeweils herrschenden Temperaturen hilft kaum weiter: Immer liegen nämlich die Erwärmungen vor dem CO2-Anstieg und nicht umgekehrt.“
Kirchtürme des Glaubens
„Solar und Windenergie liefern nur circa ein Prozent der globalen Energieversorgung und werden, obwohl Sonne und Wind kostenlos zur Verfügung stehen, pro Jahr mit 129 Milliarden Dollar subventioniert. In Deutschland schaffen knapp 30.000 Windräder gerade einmal 3,1 Prozent des Primärenergieverbrauches zu decken. Die Windräder, im Durchschnitt etwa eines auf zwölf Quadratkilometern Bodenfläche in Deutschland, sind vor allem rotierende Kirchtürme des Glaubens an die jetzige Form der Energiewende. Ihre Effektivität ist alles in allem eher dürftig.“
Wunder der Wende
„Solar leidet vor allem nachts daran, dass die Sonne nicht scheint. Energiegewinnung aus Biomasse führt zu Maisfeldern bis zum Horizont, getränkt in Gülle. Aber dafür steigen wir vorbildlich aus der Kernenergie, der Kohle und der Braunkohle aus. Wenn der Strom knapp wird, kaufen wir bei den weniger sauberen Nachbarn ein [die ihre Energie mittels Kernenergie produzieren].
So ist die Energiewende wenigstens eines: verlogen bis zum Geht-nicht-mehr. Dass die Bürger ohne Murren bereit sind, die höchsten Strompreise Europas zu zahlen, ist das wirkliche Wunder der Wende. Offenbar merken sie nicht, welche Subventionsmonster sie damit am Leben halten. Mit der Klimabedrohung lässt sich nämlich gut Geld verdienen, von den Windpark-Investoren bis zum Handel mit Klima-Zertifikaten.“
Bullerbü köpft Greta
„Vielleicht ist die Kenntnis über das Umfeld Greta Thunbergs [Greta ist Opfer ihrer Eltern] in Schweden ein Grund dafür, dass die dortigen Grünen bei der Europawahl ziemlich schwach abschnitten. In Deutschland hat sie den Status einer Heiligen, so wie die Deutschen ja ohnehin anfällig für humanitäre Schaunummern sind. Vom „Refugees Welcome“ des Septembers 2015 bis zum „Greta-Hype“ des Frühjahrs 2019 zieht sich ein moralischer Bogen: die Deutschen als selbst ernanntes Vorbild für die Welt.“
Rot? Grün? Blau!!
Es mag sinnlos sein, die Klima-Katastrophen des Kollegen Seneca [römischer Philosoph] zu wiederholen, die er vor 2000 Jahren mindestens so eindringlich beschrieb, wie heute das Fernsehen zeigt, als wärs gestern im Oderbruch oder in China passiert… Es mag ebenso sinnlos sein, die wilden Erdbeeren auf Grünland zu erwähnen, die den Wikingern vor 1.000 Jahren  so herrlich schmeckten, als sie Grönland entdeckt hatten…
Die 10.000 Vereinsmeier vom Weltklima-Rat haben nun mal entschieden, woran die Erde zu glauben hat, wenn sie sie nicht verbrennen, absaufen, auf jeden Fall untergehen will. 98 [2]Prozent der Menschheit glaubt ihnen nämlich immer noch nicht. Aber die Deutschen arbeiten dran! We try harder. Wie an Trump…
[2] In Deutschland ist es eher umgedreht, dort glauben 98 Prozent der Deutschen, den Lügen von der angeblich von Menschen gemachten Klimaerwärmung, die von den Grünen und den linksversifften Medien pausenlos in die Köpfe der Deutschen gehämmert wird. Sind die Deutschen das dümmste Volk der Welt? Fast scheint es so.
Die in den letzten 70 Jahren wohlstandsverwahrlosten Deutschen haben offensichtlich vollkommen den Verstand verloren. Dasselbe gilt für die Massenmigration. Seit Jahrzehnten wandern Muslime nach Deutschland ein, die offensihctlich, wenn man den Koran und die islamischen Geschichte kennt, nur eines im Sinn haben, Deutschland auszurauben und die Deutschen auszurotten. Und die Deutschem lassen das gelassen über sich ergehen. Sind die Deutschen schizophren?
Klar, seit sie keinen Gott mehr haben, müssen  sie ja an irgendwas glauben. Und wenn es Grün ist. Oder Rot. Die Chestertons [der oben genannte britische Schriftsteller von Pater Brown] hoffen derweil auf ein Blaues Wunder…
Meine Meinung:
Ich glaube, wir sind viel zu schnell aus der Kernenergie ausgestiegen. Und ich glaube, eines Tages wird die Kernenergie die Energie der Zukunft sein. ich will das jetzt an dieser Stelle nicht weiter vertiefen. Technologisch ist die Kernenergie heute viel weiter und wie es scheint, ist die Gefahr der nuklearen Verstrahlung lange nicht so gefährlich, wie immer behauptet. Auch in der Wiederaufbereitung abgebrannter Kernbrennstäbe ist man heute um einiges weiter. Wer sich darüber informieren will, kann dies hier tun. Video: Kernenergie – Halbwahrheiten der Medien (03:11:37)
Ich glaube, bei der Entscheidung Angelea Merkels aus der Kernenergie auszusteigen, ist genau dasselbe passiert, was in den Jahrzehnten zuvor, bei der ganzen Diskussion um die Kernenergie (Atomkraft) passiert ist. Seit den 60er Jahren wird die Kernenergie von den Linken verteufelt. Die Kritik an der Kernenergie beruht aber größtenteils nicht auf Fakten, sondern sie unterliegt dem jeweiligen Zeitgeist, der viel stärker die Meinung der Menschen beeinflusst, als die Fakten.
Wer ist denn überhaupt schon in der Lage, die ganzen Fakten der Kernphysik zu checken? Selbst viele, wenn nicht die meisten Physikprofessoren orientieren sich nicht an den Fakten, sondern an ihrer politischen Gesinnung und der wird alles untergeordnet. Und wenn der jeweilige Zeitgeist, die Kernenergie und Atomkraftwerke zum Teufelszeug erklären, dann ordnen auch sehr viele der sogenannten Wissenschaftler sich dem Zeitgeist unter.
Wie man mit Kritikern des jeweiligen Zeitgeistes, sowohl bei der Kernenergie, wie auch bei der angeblich von Menschen gemachten Klimaerwärmung umgeht, kann man bei der gegenwärtigen Klimadebatte erleben. Sie werden als Klimaleugner und Spinner bezeichnet und sie erhalten in den Medien keine Möglichkeit, ihre Sichtweise darzustellen. Sie werden totgeschwiegen und in keine Talkshow eingeladen.
Was bedeutet das? Das bedeutet, dass z.B. Angela Merkel die Kernkraftwerke nicht aus dem Grund abgestellt hat, weil sie besonders gefährlich sind, sondern weil der rot-grüne Zeitgeist und die linksversifften Medien, die Kernkraftwerke seit Jahrzehnten verteufelt haben, obwohl die meisten Journalisten Null Ahnung von der Kernenergie haben. Ihnen sind Fakten ohnehin egal, sie folgen lieber dem aktuellen Zeitgeist.
Selbst die große Masse der Physikstudenten folgte lieber dem aktuellen Zeitgeist, als sich in die Theorie der Kernphysik einzuarbeiten, was ein sehr mühsames Geschäft ist. Es macht ja auch sehr viel mehr Spaß an den Baggersee zu gehen und irgendwelchen kommunistischen oder anarchistischen Ideologien zu folgen und an Demonstrationen gegen die Kernkraft teilzunehmen, als in die Vorlesung zu gehen und sich in die Fachliteratur zu vertiefen.
Und wenn von außen kein Impuls kommt, sich der Kernenergie oder der aktuellen Klimadebatte vielleicht auch einmal kritisch zu nähern, dann geschieht das nicht, sondern man ordnet sich aus Bequemlichkeit und weil man stets mit den toten Fischen mitschwimmt, dem jeweiligen Zeitgeist unter. Alles andere würde viel Zeit und Energie kosten. Wer von den Kindern und Jugendlichen ist dazu schon bereit? Sie gaffen wie die Zombies lieber den ganzen Tag auf ihr Handy. Was für armselige Gestalten. Genau so will die Politik euch haben. Nicht nachdenken und stets dem Folgen, was euch das betreute Denken vorschreibt. Generation Hirnlos.
Und wehe jemand wagt es, die angeblich von Menschen gemachte Klimaerwärmung zu kritisieren. Er muss damit rechnen, von den linksversifften LehrerInnen und von radikalen linken und grünen Schülern, die heute in der Schule den Ton angeben, beschimpft, beleidigt und in die rechte Ecke gestellt zu werden. Die Rot-Grünen sind überhaupt nicht an der Wahrheit interessiert, denn dazu sind sie viel zu faul und viel zu dumm, is‘ leider so. Sonst hätten sie längst selber erkannt, dass der Klimawahnsinn eine einzige Lüge ist, um die Linken und Grünen politisch zu pushen, die dann eure Zukunft zerstören.
Genau dasselbe passiert heute wieder in der Debatte um die Klimaerwärmung. Die Kinder, die jeden Freitag gegen die Klimaerwärmung auf die Straße gehen, haben null Ahnung von der ganzen Klimadebatte. Können sie natürlich auch nicht, denn das erfordert mindestens ein mehrjähriges Studium. Auch hier sind es wieder einmal die rot-grünen Klimawahnsinnigen, die den Menschen, in erster Linie natürlich den Kindern, erzählen, die Welt sei vom menschengemachten Klimawandel bedroht.
Und die Klimahysterie erfasst wieder einmal, genau so wie bei der Kernenergie (Atomkraft) die total ungebildeten Massen und die schlagen sich wieder einmal auf die Seite der Grünen, so dass die Grünen bei der Europawahl mehr als 20 Prozent der Stimmen erhalten. Es ist jedes Mal die gleiche Masche, die den Grünen zum Erfolg verhelfen. Sie malen irgendeine Katastrophe an die Wand und die aufgeschreckte Bevölkerung fällt darauf herein. Es wird auch in Tausend Jahren und selbst in Millionen von Jahren noch einen Klimawandel geben, aber der wird nicht von Menschen verursacht, sondern durch geologische, astronomische, thermische, solare und ozeanische Prozesse verursacht.
Aber bis dahin ist die Menschheit vielleicht längst ausgestorben, weil die Natur nach ihren eigenen Gesetzen handelt und nicht so, wie die machtgeilen rot-grünen Klimaspinner es wollen. Und bis dahin haben sich bestimmt auch die grünen Katastrophenerfinder in Asche und Rauch aufgelöst. Entweder hat man sie außer Landes vertrieben oder ihre muslimischen “Freunde” haben sie, zusammen mit den muslimischen Arschkriechern der Linken in die rot-grüne Hölle befördert, was mir durchaus gefallen würde, denn sie haben Deutschland schon genug Schaden zugefügt.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass eine große Menge der Grünenwähler durchaus Sympathien mit der AfD hat. Aber sie sind zu feige die AfD zu wählen, weil die Ars***** der Grünen, der Linken, der Medien und der Politiker permanent die AfD als Nazis und Rassisten verteufeln. Warum glaubt ihr denen eigentlich?
Glaubt ihr wirklich an das Märchen von Multikulti? Der Islam toleriert kein Multikulti, er toleriert keine Religionsfreiheit, keine Gleichberechtigung, keine Demokratie, keine Meinungsfreiheit, keine Menschenrechte. Wollt ihr wirklich in einer islamischen Diktatur leben, dann wählt weiter die Grünen und ihr werdet es eines Tages bitter bereuen.
Wollt ihr abwarten, bis sie Deutschland vollkommen zerstört haben? Ist es nicht schon schlimm genug in Deutschland? Also habt in Zukunft etwas mehr Mut und wählt nicht mehr die Grünen, denn die werden sich dafür einsetzen, dass Deutschland weiterhin mit Massen von Migranten geflutet wird. Wisst ihr, was das für euch und eure Kinder bedeutet.
Die Grünen sind eine noch viel größere Gefahr als Angela Merkel. Wenn ihr den Bürgerkrieg wollt, dann wählt die Grünen, die Deutschlandhasser, die Deutschland schon lange den Krieg erklärt haben: “Deutschland du mieses Stück Scheiße”, das ist die Losung der grünen Deutschlandhasser. Jagd sie endlich zum Teufel, wenn ihr nicht in einem afrikanisch-muslimischen Sumpf ertrinken wollt.

Akif Pirincci: Bachelor Boombastic – Mr. Lover lover

3 Jun

Video: Levi advert " Shaggy Boombastic " – Mr. Lover lover HQ (04:08)
Shaggy (eigentlich Orville Richard Burrell) ist ein jamaikanischer Reggae-Pop-Musiker, der 1995 mit dem Single-Hit “Boombastic” über Nacht international berühmt wurde und 1996 für das gleichnamige Album den Grammy Award für das Beste Reggae-Album” erhielt. 2001 erlebte er ein Comeback mit den weltweiten Nummer-1-Erfolgssingles “It Wasn’t Me” und “Angel”. Das 2018 zusammen mit Sting veröffentlichte Album “44/876” erreichte Platz 1 der deutschen Verkaufscharts.
Shaggy scheint ein sehr lustiges Kerlchen zu sein, denn er hat überhaupt kein Problem mit dem Klischee des vor Testosteron überquellenden, sexuell hyperaktiven, ewig bekifften und nur Partys feiernden schwarzen/jamaikanischen Macho-Mannes zu spielen und es musikalisch zu parodieren. 2002 trat er bei Stefan Raabs “TV total” auf, wo er seinen sehr sympathischen Zug, über sich selbst lachen zu können, unter Beweis stellte. Aus dieser Zusammenarbeit erwuchs sogar der im Duett mit Raab gerappte halber Hit Gebt das Hanf frei!”, der auf dem Sample eines Ausspruchs des Grünen-Politikers Hans-Christian Ströbele basiert.
Das Besondere an Shaggys Stimme ist, daß es sich bei ihr, wie der Meister selber verriet, in Wahrheit um eine Verstellung handelt. Seine tatsächliche Sprech- bzw. Singstimme besitzt bei Weitem nicht die in den Songs simulierte brummende Tiefe und liegt um einige Oktaven höher. Vielleicht hilft auch die Technik etwas nach. Shaggy bedient sich diesem virilen, omnipotenten und vor schwarzer Sexienes berstenden Bass´ deshalb, weil er beim Hörer, besser gesagt bei der Hörerin eine lustgeladene Soundwahrnehmung erzeugen möchte. Anderseits kann man in diese Masche mit viel bösem Willen auch etwas Rassistisches hineininterpretieren.
Um beim Thema zu bleiben, Themenwechsel: Man stelle sich vor, ein Journalist schreibt einen hetzerischen Artikel über jemanden, der etwas behauptet hat und es mittels einer wissenschaftlichen Arbeit auch beweisen kann und, jetzt kommt´s, was eh schon jeder weiß. Doch anstatt die Behauptung anhand von seriösen wissenschaftlichen Quellen zu widerlegen, beruft sich der Journalist für sein Gegenargument darauf, daß man so etwas nicht sagen dürfe, selbst wenn es wahr wäre. Zu Recht würde man diesen Journalisten für einen Bekloppten halten, denn nur weil man die Erde nicht kugelförmig nennen darf, wird sie ja nicht zu einer Scheibe.
Lisa Duhm, selbstredend eine Geschwätzwissenschaften studierte und bis zu den Kiemen grün-links versiffte Frau, bringt am 22. 5. in ihrem Artikel “Student erhält für rassistische Abschlussarbeitein ‘sehr gut’” auf SPIEGEL-Online das Kunststück fertig, eine mit der Bestnote ausgezeichnete und später von mehreren Gutachtern für korrekt befundene Bachelorarbeit für grundfalsch zu erklären, weil … Das heißt, auf den wissenschaftlichen Inhalt geht sie erst gar nicht ein, sie sagt weder falsch noch richtig, sondern einfach rassistisch, was wohl jede Diskussion darüber augenblicklich zum Verstummen bringen soll.
Doch worum geht es eigentlich? Wird in dem Werk behauptet, dass alle Schwarzen Kannibalen sind? Oder alle Inder wie in Bollywood-Filmen den ganzen Tag singen und tanzen?
“Der Grazer Student hatte die Arbeit mit dem Titel `Die innerartliche Variation des menschlichen Vokaltrakts und der Stimme´ 2018 im Studiengang Logopädie eingereicht. Ein externer Gutachter, der laut der Fachhochschule inzwischen `wissenschaftlicher Mitarbeiter eines renommierten Instituts in Leipzig´ ist, bewertete sie anschließend im Erstgutachten und befand sie als einwandfrei. Ein zweiter Gutachter überprüfte den Angaben zufolge danach nur noch die Zitate – und hatte ebenfalls nichts zu beanstanden.”
Soweit, so gut. Doch bereits vor dieser Auslassung, und zwar schon im zweiten Satz ihres Artikels tischt Lisa eine fette Lüge auf, im Glauben, daß es schon keiner merken wird:
“Darin versucht ein Student, einen Zusammenhang zwischen der `Rasse´ eines Menschen und dessen Stimme herzustellen.”
Was heißt “versucht”? Das klingt so, als habe der Student einfach so ins Blaue hinein philosophiert, halt versucht, ohne einen wissenschaftlichen Beweis für seine These zu erbringen. Ist ihm der Versuch nun gelungen oder nicht?
Okay, Lisa, du bist eine Frau und geschlechtsbedingt fürs logische Fach per se nicht zuständig. Doch ich kläre dich mal auf: In den Naturwissenschaften kann man nicht wie bei euch Geschwätzwissenschaftlern den Schwachsinn irgend so eines Dumm-Laberers bar eines Beweises aus dem Arsch ziehen oder einen Ist-halt-meine-Meinung-Wisch aufsetzen, um die Note “Sehr gut” zu bekommen.
Man muss für seine Behauptung zig wissenschaftliche Quellen, Untersuchungsergebnisse und jederzeit nachprüfbare Vergleiche aus aller Welt vorlegen, die die These untermauern, zumal der hier untersuchte Gegenstand ins Anatomische greift. Das hat dieser Student auch getan, und nicht einfach gemeint “Ich habe das komische Gefühl, dass die Neger eine tiefere Stimme haben als Weiße”.
Wie war das übrigens mit der tollen “Vielfalt”, die unsere Drecksregierung inzwischen zu einem staatlich verordneten Kult erhoben hat? Ich dachte, wir sollen uns an der Andersartigkeit fremder Ethnien und Rassen unter uns wie irre erfreuen und das buchstäblich Gleichförmige hassen.
Abgesehen davon, dass man kein akustisches Wunderkind sein muss, um zu erkennen, dass die Stimmlage von Chinesen sich von der der australischen Aborigines und die von Eskimos sich von der der Italiener stark unterscheidet. Wer diesen Unterschied nicht hört, ist entweder taub oder behindert.
Das mit den Stimmenunterschieden ginge noch, doch der “Mann, der in rechten Kreisen als Autor bekannt ist”, beschreibt noch einige andere rassebedingte Spezifika. Und das, meint Lisa, geht gar nicht:
“Gleich zu Beginn seiner Bachelorarbeit, die im Internet abrufbar ist, schreibt der Student vom ‘Einfluss des genuin anatomischen Faktors Rasse’. Weiter heißt es in der Arbeit etwa: ‘Es ist das eine, nach wissenschaftlichen Kriterien festzustellen, dass der Intelligenzquotient von Europiden (Europäern) im Durchschnitt höher ist als der von Negriden (Afrikanern) (…) und gleichzeitig niedriger als jener von Mongoliden (Ostasiaten).’”
Und was ist daran so neu? Bzw. so falsch? Als die ersten weißen Kolonialisten nach Afrika kamen, staunten sie nicht schlecht, daß die Einheimischen dort nicht einmal das Rad erfunden hatten. Kunst kannten sie ebenfalls nicht, sondern lediglich grob verhübschte Kultgegenstände wie beim Steinzeitmenschen. Bis heute hat sich daran nichts geändert.
Die Intelligenzabweichung zwischen Ethnien oder Rassen ist der älteste Hut der Welt. Der unterschiedliche Verlauf menschlicher Evolution und Biologie wird nicht dadurch aufgehoben, indem irgendwelche grün-linke Spastiker, welche selbst die schlauen Früchte des weißen Mannes in vollen Zügen genießen, dummdreist von Gleichheit und Gleichwertigkeit aller Menschen quasseln wie besoffene Deserteure über ihre Heldentaten auf dem Felde.
Ein Blick ins “Europäische Patentregister” kann nicht schaden. Wenn man dort einen orientalischen oder afghanischen Namen findet, gibt’s einen Kasten Bier. Bei einem afrikanischen gleich zwei Kästen. Also letzten Endes überhaupt kein Bier.
Stimme, Temperament, Persönlichkeit, Intelligenz sind im DURCHSCHNITT nicht unwesentlich von Rasse und Ethnie abhängig, vom Phänotyp ganz zu schweigen. Amerikanische Forscher entwickeln Medizin speziell für Schwarze nicht deshalb, weil sie Rassisten sind, sondern weil männliche Patienten afrikanischen Ursprungs durch das Zuviel an Testosteron in ihrem Körper mehr und früher an Prostata-Krebs erkranken als Weiße.
Die Nachfahren von Türken in Deutschland selbst in der vierten Generation besitzen durchschnittlich den gleichen IQ wie ihre Landsleute in der Türkei. Man kann sich einen verregneten Tag schön und gemütlich machen, indem man zu Hause bleibt, einen erstklassigen Tee aufbrüht und ein gutes Buch liest. Das bedeutet aber nicht, daß dadurch draußen kein Scheißwetter mehr herrscht.
Derweil springen die Eumels in der Hochschule, in der die Bachelorarbeit geboren wurde wie einst Adolf Hitler in Braunau am Inn, vor Selbstvorwürfen und Selbstkasteiungskrämpfen im Sechseck. “Der Text sei ‘skandalös’ und ‘rassistisch’ (…) Auch sei der Autor in rechten Kreisen ‘kein Unbekannter’ …” Ach, wie konnte das nur passieren?! Und auch Lisa, die investigative Nazi-Ghostbusterin, hat sich im Spinnennetz der Rechten weitergehangelt:
“Auch der Bruder des ehemaligen Studenten soll gute Kontakte in rechte Kreise haben. Als Chefredakteur einer Universitätszeitung hatte er einst versucht, ein Interview mit einem Mitglied der Identitären Bewegung abdrucken zu lassen, wie interne Protokolle belegen, die online zugänglich sind.”
Echt jetzt? Der Bruder auch? Doch was ist das für eine beschissene Wissenschaft, bei der die Richtigkeit von Resultaten davon abhängen soll, ob man die erwünschte Gesinnung hat oder nicht? Gibt es bald auch eine “Deutsche Physik” wie bei den Nazis bzw. übertragen auf heute eine grün-links versiffte Physik, also eine Pseudo-Wissenschaft, deren Verifizierbarkeit sich nach dem Parteibuch und dem Zeitgeist richtet?
Dabei ist die Frage selbst für eine so einfach gestrickte Frau wie Lisa Duhm, deren intellektuelle Kapazität sich in früheren Zeiten im Stopfen von Socken ihres Gemahls erschöpft hätte, ganz einfach: Hält das, was dieser Typ im Wechselspiel zwischen Rasse und Stimmlage behauptet, neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen stand oder nicht? Die Antwort ist eine tief traurige:
“Die Fachhochschule dagegen sieht sich hilflos: ‘Wir haben gegen den ehemaligen Studenten keine rechtliche Handhabe’, sagte Pfeiffer (Rektor der Fachhochschule). Denn rechtlich betrachtet sei die Arbeit einwandfrei. Ein Aberkennungsverfahren strebe die Hochschule daher nicht an.”
So eine Scheiße! Shaggy würde sich kaputtlachen über diese Hirnis. Quelle

Weitere Texte von Akif Pirincci
Meine Meinung:
Die Ursache der tiefen Stimme, die ich sehr faszinierend finde, hat mich auch immer sehr interessiert. Ich glaube nicht, dass der schwarze Mann wegen seiner Rasse eine tiefere Stimme hat, denn ich glaube, dass die tiefe Stimme Testoseron-bedingt ist. Es stimmt zwar, dass der Schwarze mehr Testosteron haben soll, aber auch weiße Männer haben häufiger eine sehr tiefe Stimme.
Ich glaube, dass die tiefe Stimme eine Folge sexueller Enthaltsamkeit ist. Dadurch steigt der Testosteronspiegel und bringt die Männlichkeit stärker zum Ausdruck. Das ist aber nur eine Vermutung von mir. In der europäischen Kultur gibt es wahrscheinlich viel mehr sexuelle Verlockungen, wenn ich allein an die ganzen Pornoseiten im Internet denke, die sehr oft von meist jungen Männern besucht wird.
Leute lasst die Finger von den Pornoseiten und vergeudet dort nicht eure Männlichkeit. Es macht euch aggressiv, wütend und voller Hass und sie macht euch zu einem Nervenbündel. Sie schwächt euch enorm, raubt eure Männlichkeit, eure Gesundheit und veweichlicht und verweiblicht euch und bestraft euch mit vielfältigen psychosomatischen Erkrankungen, die ihr meist ein ganzes Leben lang nicht mehr ablegen könnt, weil ihr in der Sexfalle gefangen seid. Sie macht euch zu psychischen Wracks, raubt euch eure Lebensfreude und den schulischen und beruflichen Erfolg, weil ihr eure Energien für kurze Momente der sexuellen Lust vergeudet. Die Onanie ist eine Krankheit, eine Sucht.
Und zu denen, die die Identitäre Bewegung als rechtsextrem bezeichnen, kann ich nur sagen, ihr seid nicht ganz dicht im Kopf. Sind diejenigen, die die Heimat, die eigene Kultur und Identität beschützen wollen, Nazis und Rassisten? Nein, es sind vielmehr die ganzen linken Idioten, die die eigene Heimat zerstören wollen. Euer Multikultiwahnsinn ist nichts anderes als ein Völkermord am eigenen Volk. Ihr seid die wahren Nazis und Rassisten und ihr seid auch noch zu dumm, um dies nicht zu erkennen, denn es gibt nicht nur rechte Faschisten, sondern auch linke.

Hat Ihnen gefallen, der Artikel, was?
Klar, ist ja auch vom Kleinen Akif. Es kostet aber eine Menge Zeit und Geld, solcherlei Perlen zu texten. Und den Nobelpreis für Literatur hat man ihm erst für 2029 versprochen. Deshalb spenden Sie so wenig oder so viel Sie wollen, wenn Ihnen dieser Geniestreich gefallen hat. Wenn nicht, ist auch o.k.

Den kleinen Akif unterstützen
Per Überweisung:

Akif Pirincci
IBAN: DE92 3705 0198 1933 8108 38 

%d Bloggern gefällt das: