Cottbus: Zukunft Heimat: Vertuschte Polizei eine Vergewaltigung? Heute Demo

14 Apr

JFB

Von Zukunft Heimat, Sa. 13. Apr 2019 – Update 14. Apr 2019

Am Mittwoch, dem 3. April 2019, wurde laut Zukunft Heimat eine Frau südlich von Cottbus Opfer einer brutalen Sexualstraftat. Sie sei niedergeschlagen und vergewaltigt worden. Anschließend habe die Polizei sie aufgefordert, mit niemandem darüber zu sprechen. Auch sieben Tage nach der Tat und zwei Tage nach der Anzeige veröffentlichte die Polizei keine Meldung über das Verbrechen. Erst auf Nachfragen der AfD-Landtagsfraktion habe die Polizei eine entsprechende Meldung herausgegeben. Zukunft Heimat ruft zum Protest gegen die „Vertuschung“ ganz spezieller Straftaten auf.

„Wäre mein Mann nicht gewesen, ich hätte mich umgebracht“

Wie die Betroffene in einem Interview mit dem AfD-Abgeordneten Harald Laatsch  berichtet, begegnete ihr der mutmaßliche Täter bereits in den Tagen vor der Tat bei ihrem täglichen Spaziergang am Stausee. Darauf angesprochen, warum er sie verfolge, antwortete der augenscheinlich aus dem Nahen Osten stammende Mann im gebrochenem Deutsch, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.056 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: