Archiv | 19:55

Video: Die Woche COMPACT: Importierter Antisemitismus, Kampf gegen Mietspekulation (23:50)

14 Apr

Video: Die Woche COMPACT: Importierter Antisemitismus, Kampf gegen Mietspekulanten (23:50)

Schauen die Altparteien weg, wenn Juden durch die Straßen geprügelt werden? Weil die Täter nicht ins politisch-korrekte Weltbild passen? Ein Vorwurf der zuletzt immer lauter erhoben wurde. Die Woche COMPACT wollte es jetzt wissen. Das sind unsere Themen im Überblick.

•  Angespuckt und Angepöbelt – Wie schlimm ist der importierte Judenhass?

•  Vom Genie zum Verfemten? – Wie aus Emil Nolde ein schlimmer Nazi wurde

•  Aufbegehren gegen Mietspekulanten – Zehntausende sagen Heuschrecken den Kampf an.

•  Abrechnung mit Angela Merkel – Hans-Georg Maaßen im ungarischen Fernsehen

•  Gefälligkeiten und Günstlingswirtschaft – AfD sagt Ämterpatronage den Kampf an
Ämterpatronage: „Oft sind es Ämter in Parteien, Zeitungen, Genossenschaften, Krankenkassen, Gemeinden und Staaten, welche von den Parteiführern an Parteimitglieder für treue Dienste vergeben werden.“
Für den katholischen Berliner Bischof Heiner Koch ist Klima-Greta eine echte Prophetin – Er vergleicht sie mit Jesus
greta_heilige
Klima-Greta ist endgültig zur Heiligen erhoben: Der Berliner Erzbischof Heiner Koch [Foto] hat die kleine Thunberg als echte Prophetin bezeichnet, sie quasi heilig gesprochen. Er vergleicht sie mit Jesus Christus.
2000 Jahre haben wir auf die Rückkehr des Messias gewartet. Gott hat unser Gebet erhört – und seine Tochter entsandt. So viel Frauenquote muss sein. Nach Ernennung der kleinen Schulschwänzerin (16) zur „FRAU des Jahres“ und Nominierung für den Friedensnobelpreis war die Heiligsprechung nur noch eine Frage der Zeit. Bald wird sie sitzen zur Rechten Gottes auf dem Heiligen Stuhl, denn da hockte schon mal ein Weib: die Päpstin Johanna
Auch wenn´s exakt 1161 Jahre her ist und die Päpstin eine Deutsche war, nämlich aus Mainz, so wirkt man hierzulande auch an ähnlicher Legende. Dieser hat der Kleriker neues Manna gegeben und pünktlich zu Ostern „an die biblische Szene vom Einzug Jesu in Jerusalem“ erinnert. Die Aktivistin sei ein Idol, so Koch im RBB-Hörfunk. Und übersetzt die Bibel in die Gegenwart: Wahrlich, wahrlich, ich sage Euch: Die schwedische Klimaschutz-Aktivistin kam wie Jesus Christus hernieder auf Erden. >>> weiterlesen

https://www.merkur.de/bilder/2019/03/24/11881079/86743053-bischof-heiner-koch-r-sagt-dass-schueler-aktivistin-greta-thunberg-ein-idol-sei-oaFcEPyXi6b.jpg

Meine Meinung:
Es ist doch beruhigend, dass man in der katholischen Kirche so ganz ohne Hirn die höchsten Ämter erklimmen kann. Papst Franziskus scheint den selben Weg beschritten zu haben, um zu Gottes Stellvertreter auf Erden zu werden. Herr, lass Hirn regnen auf die katholische Kirche oder mach’ sie dem Erdboden gleich. Letzteres besorgen vielleicht die Muslime – und das ist gut so. Denn auf solch eine Kirche können wir getrost verzichten. ;-(
Video: Roger Lesch (Heimatliebe): Absurde Tagesschau: Greta ist der neue Jesus & weitere Absurditäten aus Absurdistan (09:08)
Video: Roger Lesch (Heimatliebe): Absurde Tagesschau: Greta ist der neue Jesus & weitere Absurditäten aus Absurdistan (09:08)

Video: Presse fragt – AfD antwortet u.a. Enteignungen, Spiegel-Relotius-Presse, Wahl des Vizepräsidenten (51:07)

14 Apr
Video: Presse fragt – AfD antwortet u.a. Enteignungen, Spiegel Relotius Presse, Wahl des Vizepräsidenten (51:07)
Minute 00:52: Bernd Baumann, der Hamburger Bundestagsabgeordnete im Bundestag über die Enteignungen und die Erfahrungen, die man damit in Hamburg gemacht hat:
Was wir auf dem Wohnungsmarkt erleben ist ein Desaster. Das kenne ich nicht nus aus der Bundestagssicht, ich war ja vorher Fraktionsvorsitzender in Hamburg, Da gibt es die bundesweit größte Wohnungsbaugesellschaft in Hamburg (Saga?).
Da ist folgendes passiert. Mit der Idee, der Staat müsse “lean” werden, also ganz leicht und schlank, sind über Jahrzehnte riesige Kapazitäten an Wohnungen  abgebaut worden. In Hamburg sind Hunderttausende von Sozialwohnungen verkauft worden. Das Geld ist irgendwie im Haushalt untergegangen (um die Migration zu finanzieren?). Und jetzt sind die Wohnungen nicht mehr da.
Die Idee, des leanen Staates, des leichten Staates, des schlanken Staates, erscheint heute an allen Ecken und Enden. Denken sie nur an die Polizei. Da wurden Polizeistationen abgebaut und zusammen gelegt und jetzt haben wir riesige Kriminalitätsprobleme, ausländische Einbrecherbanden, Clans, die über uns herfallen, die ganze Stadtteile beherrschen.
Hier hat die Politik der Altparteien versagt, in dem keine Investitionen vorgenommen wurden… Da sind Millionen Wohnungen verkauft worden. Das kann man jetzt nicht kurzfristig heilen, indem man sagt, wir enteignen jetzt kurzfristig Wohnungseigentümer. Da muss Geld in den Wohnungsmarkt fließen, es muss atrraktiv sein, dort zu investieren.
Wir haben zwar im Moment hohe Steuereinnahmen, aber sie sehen ja, Schwarze Null, was da alles an Ausgaben konkurriert. Da ist überhaupt kein Geld da, dass der Staat neue Wohnungen bauen könnte oder die Wohnungsunternehmen, die enteignet werden sollen, bezahlen könnte, das geht ja auch nur über Überschuldung.
Da muss privates Geld in den Wohnungsbaubereich fließen, wie in alle anderen Industriebereiche auch… Da hat der Staat vollkommen versagt, indem er sich selber zurückgezogen hat aus diesem Bereich, wie in anderen Bereichen ebenfalls, es wurde die Polizei abgebaut.
Es wurde auch darüber nachgedacht, die Finanzmärkté zu deregulieren, wodurch eine wahnsinnige Überspekulation mit Finanzpapieren passiert ist (HSH Nordbank), die vorher reguliert waren, das hat Rot-Grün damals auch vollbracht. Hier sind über Jahre und Jahrzehnte Staatsversagen größten Ausmaßes passiert und das kann man nicht dadurch heilen, in dem man jetzt Wohnungseigentümer enteignet.
Im Gegenteil, private Eigentümer müssen in diese Märkte gelockt werden und bauen, bauen, bauen. Und das (was die Grünen) fordern (Wohnungseigentümer zu enteignen) ist genau das falsche Signal. Wenn überhaupt das Wort “Populismus” im Moment in der Politik Sinn macht, dann ist es (populistisch) jetzt die Enteignung der Wohnungsunternehmen zu verlangen. Populistischer geht’s gar nicht mehr Herr Habeck (Grüne).
Meine Meinung:
Was mir an der Aussage von Bernd Baumann gefehlt hat, ist die Tatsache, dass nicht nur die mangelnde Wohnungsbaupolitik für die gegenwärtige Wohnungsnot und die Mietsteigerungen verantwortlich sind, sondern in noch größerem Ausmaß die Massenmigration von Millionen illegalen Migranten nach Deutschland, die großzügig von der öffentlichen Hand mit Wohnungen versehen wurden, während die Deutschen keine bezahlbare Wohnung finden, denn die sind längst von Migranten bewohnt.
Außerdem können wir so viel bauen wie wir bauen, es wird nicht dazu kommen, dass in Deutschland genügend Wohnraum entsteht, denn durch die Zustimmung zum Globalen Migrationpakt werden in den kommenden Jahren viele Millionen Migranten nach Deutschland kommen. Und die werden schlicht und einfach keine Wohnungen finden, weil keine Wohnungen vorhanden sind.
Darum werden sich die Migranten eines Tages in Gruppen zusammenrotten und die Deutschen aus ihren Wohnungen vertreiben. Und die Polizei wird gar nichts dagegen tun. Was soll die Polizei denn auch gegen eine Armee entschlossener,  kriegserfahrener junger Männer ausrichten, von denen die meisten bewaffnet sein werden?
Das Ergebnis von Merkels unkontrollierter Grenzöffnung ist die Vorbereitung auf einen blutigen Bürgerkrieg. Und ich glaube, das war genau die Idee, die beabsichtig war. Aber nicht nur der Wohnungsmarkt wird zusammenbrechen, sondern ebenfalls das Sozialsystem.
Aber keine Sorge, wir haben ja die Grünen. Sie werden, wie beim “Refugees Welcome” laut klatschend, gröhlend und kreischend hinter einem Banner “Deutschland du mieses Stück Scheisse” hinterher laufen, wenn die Kacke am dampfen ist.
Viele linke, grüne, rote, gelbe und schwarze Deutsche finden das gut, die Migranten erst recht, denn es gibt ja kein deutsches Volk, wie Robert Habeck meint und deshalb darf man Deutschland auch ruhig abschaffen und durch einen mittelalterlichen islamischen Terrorstaat ersetzen, in dem Armut, Bildungsnot, Frauenfeindlichkeit, Terror und Gewalt an der Tagesordnung sind.
Und jetzt setzt euch zu Ostern in den Zug, um eure Familien zu besuchen, aber passt gut auf, dass keine Gullydeckel von den Brücken herabhängen, die euch erschlagen könnten. Das sind die Ostergrüße der ISIS, die in der Zukunft bestimmt noch ein paar andere nette Überraschungen für euch bereit halten, denn Deutschland liebt es ja bunt. Merkel scheint’s auch zu gefallen, denn sie beabsichtigt nicht, die Grenzen angesichts neuer drohender Masseneinwanderungen zu schließen. ;-(
Wer das Video von Charles Krüger über die Enteignung noch nicht kennt, sollte es sich ansehen. Es ist sehr gut und entlarvt die spinnerten Ideen der Grünen.

Video: Charles Krüger: Enteignungen: Wie das rot-rot-grüne Berlin den Wohnungsmarkt zerstören wird! (14:20)

Bad Berleburg (NRW): Schwerer Anschlag mit Gully-Deckeln auf fahrenden Zug

14 Apr

frontscheibe_gully02

Buntes Reisen war schon immer ein besonderes Abenteuer!
Am Samstagmorgen gegen 06:25 Uhr ist ein Zug der Hessischen Landesbahn auf der Fahrtstrecke von Erndtebrück nach Bad Berleburg beschädigt worden. Im Bereich der Brücke „Am Steinchen“ durchschlugen vier Gullydeckel die Frontscheibe des Zuges.
Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich dabei um vier Gully-Deckel, die am 12.04.2019 in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Hilchenbach zwischen den Ortsteilen Allenbach und Grund gestohlen wurden und die an Seilen an einer Brücke auf Höhe der Fahrerkabine befestigt wurden. >>> weiterlesen
Gestern konnte ein weiterer Gully-Deckel im Bereich des Berleburger Schulzentrums am Stöppelsweg aufgefunden und sichergestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen wurde dieser aufgefundene Gullydeckel ebenfalls in der Nacht auf Freitag (12.04.2019) im Bereich der Kreisstraße 31 in Hilchenbach-Grund entwendet. >>> weiterlesen
Grüne starten in den Europawahlkampf – In Donauwöth (Bayern, Kapellenstraße

gruener_wahlkampf

Cottbus: Zukunft Heimat: Vertuschte Polizei eine Vergewaltigung? Heute Demo

14 Apr

Solidarität mit Martin Sellner – Identitären-Demo in Wien

14 Apr

Bayern ist FREI

(Titelbild) Der 13.4.2019 – ein Tag der in die österreichische Geschichte eingehen wird.  Der Tag, an dem hunderte Identitäre symbolisch für die gesamte österreichische Jugend gegen den großen Austausch und für die Meinungsfreiheit auf die Straße gegangen ist. Der Tag, an dem die gesamte Meinungsindustrie und Staatsmacht auf die Identitären einprügelt hat, während sie selbst von den Leuten, für die sie Partei ergreifen und als Verteidigter der Demokratie und des Rechtsstaates sehen – die Bunten –  mit Gegenständen beworfen werden.

Ursprünglichen Post anzeigen 522 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: