Video: Martin Sellner: Hausdurchsuchung wegen Christchurch (14:32)

25 Mrz
Video: Martin Sellner: Hausdurchsuchung wegen Christchurch (14:32)
Meine Meinung:
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. Das gilt besonders für Martin Sellner und die Identitäre Bewegung, die soweit ich das beurteilen kann, noch niemals absichtlich die Unwahrheit gesagt haben. Dafür wird von staatlicher und medialer Seite gelogen, dass sich die Balken biegen.
Nun wird Martin Sellner bzw. der Identitären Bewegung vorgeworfen, sie seien Teil einer terroristischen Bewegung, weil sie angeblich eine Spende von Brenton Tarrant, dem Attentäter von Neuseeland, der in zwei islamischen Moscheen 49 Menschen erschossen hat, erhalten haben.
Das alles ist ein Fake. Mit faschistischen Methoden versucht nun offensichtlich die Staatsanwaltschaft in Graz Martin Sellner mit dem Attentäter von Christchurch in Verbindung zu bringen. Die Staatsanwaltschaft weiß genau, dass das nicht der Wahrheit entspricht. Es geht um etwas ganz anderes, nämlich darum, Martin Sellner und die Identitäre Bewegung zum Schweigen zu bringen. Die politischen Elite hat riesige  Angst vor der Wahrheit und versucht sie mit allen Mitteln, auch mit illegalen Mitteln, zum Schweigen zu bringen.
Sie wollen den Austausch der Europäer durch eine islamisch-afrikanische Bevölkerung ungestört fortsetzen. Mit anderen Worten, sie wollen die Europäer ausrotten und durch eine muslimisch-afrikanische Bevölkerung ersetzen.
Glaubt den politisch-faschistischen Eliten, den Geheimdiensten, Medien und der Justiz nicht ein Wort. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn das Attentat in Christchurch / Neuseeland von irgendwelchen Geheimdiensten, vielleicht sogar  in Verbindung mit islamischen Organisationen durchgeführt wurde, wie vermutlich auch die NSU-Attentate in Deutschland, um die islamkritische Bewegung zu kriminalisieren.
Warum unternimmt die österreichische Regierung nichts gegen diese durchgedrehten Staatsanwälte in Graz? Natürlich wird sich am Ende herausstellen, dass alle Vorwürfe gegen Martin Sellner unberechtigt waren. Das Ziel ist, die linksversifften Lügenmedien gegen die Identitäre Bewegung aufzuhetzen, sie zu kriminalisieren und als Nazis und Rassisten zu brandmarken, um dadurch alle Islamkritiker in dieselbe rechte Ecke zu stellen.
Bei den total ungebildeten und linksversifften “Friday for future-Kids” ist ihnen dies ja bereits gelungen. Sie benutzen diese unwissenden und gehirngewaschenen Kinder, um ihre linke Agenda (Politik) durchzusetzen. Kindern, den man erst einmal den Floh vom menschengemachten Klimawandel ins Ohr gesetzt hat, lassen sich auch leicht für die Genderscheiße und für die Massenmigration missbrauchen, die ihre Zukunft vollkommen zerstören wird.
Ihre Zukunft sind ethnisch-religiöse Bürgerkriege in der Zehntausende, wenn nicht sogar Hunderttausende, vor allem Deutsche, ihr Leben lassen. Dasselbe geschah bei der Islamisierung des einst christlichen Libanon. 800.000 libanesische Christen flohen ins Ausland. Genau dasselbe wird sich in Deutschland wiederholen, denn die Massenmigration geht dank des Globalen Migrationspaktes ungehindert fort. Millionen afrikanische Muslime werden nach Europa einwandern. Alles nur eine Frage der Zeit.
Video: Brigitte Gabriel über die Islamisierung des Libanon (09:24)
Aber es wird euch nicht gelingen, ihr Faschisten, die Menschen zum Schweigen zu bringen, denn die Wahrheit ist auf unserer Seite und die Wahrheit wird sich am Ende durchsetzen. Im Gegenteil immer mehr Menschen werden eure skrupellose Verlogenheit durchschauen und sich von den etablierten Parteien und Medien abwenden. Ihr linken Ratten, ihr kotzt mich nur noch an.
Podcast (leider kein Video): Herbert Kickl – Ö3 "Frühstück bei mir" – 24.3.2019 (42:42) 
Podcast (leider kein Video): Herbert Kickl – Ö3 "Frühstück bei mir" – 24.3.2019 (42:42)
Video: Andreas Kalbitz (AfD) spricht in Cottbus am 16. März 2019 (12:24)
Video: Andreas Kalbitz (AfD) spricht in Cottbus am 16. März 2019 (12:24)
Andreas Kalbitz (AfD) spricht bei der Demonstration des Vereins „Zukunft Heimat“ am 16. März 2019 am Stadtbrunnen in Cottbus
%d Bloggern gefällt das: