Archiv | 17:58

Video: Laut Gedacht #106: #SokoChemnitz – #ZentrumfürpolitischeSchönheit – Zentrum für politische Hetze (08:22)

15 Dez


Video: Laut Gedacht #106: #SokoChemnitz – #ZentrumfürPolitischeSchönheit – Zentrum für schöne Hetze (08:22)

Video: Laut Gedacht #107: SPD-Jugend will Babys töten (08:43)


Video: Laut Gedacht #107: SPD-Jugend will Babys töten (08:43)

Video: Thorsten Weiß (AfD, Berlin). Europawahlversammlung in Magdeburg – Europa der Vaterländer (facebook.com) (11:42)

thorsten_weiß_europawahlVideo: Thorsten Weiß (AfD, Berlin). Europawahlversammlung – Europa der Vaterländer (11:42)

Siehe auch:

Video: Martin Sellner: Der Anschlag in Straßburg hätte verhindert werden können (08:11)

Renate Sandvoß: Neue Sklaven braucht das Land

Messerattacken in Nürnberg – Verharmlosung durch Nürnberger Nachrichten

Thorsten Weiß (AfD): Vorwiegend Diktaturen, korrupte und islamische Staaten unterschreiben den UNO-Migrationspakt

Straßburg: Cherif Chekatt (29) erschossen: Er tötete 4 Menschen

Nürnberg: Versuchter Mord – Messerstecher sticht drei Frauen nieder

UN-Migrationspakt in Marrakesch: Merkel besiegelt Deutschlands Ende!

Video: Martin Sellner: Der Anschlag in Straßburg hätte verhindert werden können (08:11)

15 Dez


Video: Martin Sellner: Der Anschlag in Straßburg hätte verhindert werden können (08:11)

Video: Martin Sellner: War der Terroranschlag in Straßburg eine „False flag“-Operation? (14:54)


Video: Martin Sellner: War der Terroranschlag in Straßburg eine „False flag“-Operation? (14:54)

Video: Martin Sellner: 83,470 Stimmen gegen den UN-Pakt in Marrakesch (12:45)


Video: Martin Sellner: 83,470 Stimmen gegen den UN-Pakt in Marrakesch (12:45)

Siehe auch:

Renate Sandvoß: Neue Sklaven braucht das Land

Messerattacken in Nürnberg – Verharmlosung durch Nürnberger Nachrichten

Thorsten Weiß (AfD): Vorwiegend Diktaturen, korrupte und islamische Staaten unterschreiben den UNO-Migrationspakt

Straßburg: Cherif Chekatt (29) erschossen: Er tötete 4 Menschen

Nürnberg: Versuchter Mord – Messerstecher sticht drei Frauen nieder

UN-Migrationspakt in Marrakesch: Merkel besiegelt Deutschlands Ende!

Renate Sandvoß: Neue Sklaven braucht das Land

15 Dez

KaiseradlerBy user: AngMoKio – Kaiseradler – CC BY-SA 2.5

Meine Meinung: Wir hätten übrigens keine Probleme mit der demographischen Entwicklung und mit fehlenden Fachkräften, wenn man die Abtreibung in Deutschland verbieten würde. Aber den Jusos schwebt da wohl etwas anderes vor. Sie wollen den Kindermord bis zum 9. Monat der Schwangerschaft erlauben. Dies hieße, es würden noch weniger deutsche Kinder geboren und es würden noch mehr Migranten nach Deutschland einwandern. Geht den Jusos aber am Arsch vorbei. Jusos – die Partei der Kindermörder?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Renate Sandvoß *)

Wie schrieb The New York Times so treffend zur Wahl der neuen CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer: “It doesn`t matter who replaces Merkel. Germany is broken!“ Auch wenn es viele noch nicht wahrhaben wollen – die New York Times hat Recht.

Selten sah man Angela Merkel so entspannt, gelöst, ja förmlich beflügelt wie in Marrakesch, wo sie wissend lächelnd anläßlich der Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes eine Rede hielt. Darin lobte sie den Pakt in allerhöchsten Tönen und versprach uns mehr Wohlstand durch Migration. Gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit – so ihr Motto. „Deutschland ist ein Land, das aufgrund seiner demografischen Entwicklung auch in Zukunft vermehrt Fachkräfte, auch vermehrt aus Ländern außerhalb der Europäischen Union, brauchen wird. Also haben wir ein Interesse an legaler Migration. Und es unterliegt der souveränen Selbstbestimmung, was in unserem Interesse liegt. Das besagt der Pakt ausdrücklich: Die Mitgliedstaaten bestimmen souverän ihre Politik…

Ursprünglichen Post anzeigen 894 weitere Wörter

Messerattacken in Nürnberg – Verharmlosung durch Nürnberger Nachrichten

15 Dez

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz II

Offener Brief an Herrn Jungkunz, Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten

15.12.2018. Hallo, Herr Jungkunz,

ich möchte Stellung nehmen zu Ihrem gestrigen Kommentar auf Nordbayern.de. Es geht um die Messerattacken in Nürnberg, die Sie selbst als eine Art Thriller beschreiben, dass also ein Täter – vielleicht waren es auch mehrere – wahllos auf Frauen einsticht, eine ganze Stadt und Gegend in Angst und Schrecken versetzt.

Es sind ja nicht „nur“ diese drei Taten. Sie schreiben, dass auch der Anschlag von Straßburg, der vom Breitscheidplatz und die Vergewaltigung von Fürth in den Köpfen der Bürger festsäße. STIMMT. „Begründete Angst?“, fragen Sie.

Nürnbergs Polizeipräsident betont, dass die Zahl der Messerattacken seit 2014 deutlich gestiegen sei und Sie selbst stellen fest:

„Auch bundesweit gibt es diesen Trend. Und er hat, das lässt sich an den Statistiken ablesen, sehr wohl mit Zuwanderung zu tun, weil etliche Täter Migranten sind…

Ursprünglichen Post anzeigen 616 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: