Archiv | 22:20

Video: Dr. Alice Weidel (AfD): Den Globalen Pakt für Migration verhindern! (02:54)

9 Nov


Video: Dr. Alice Weidel (AfD): Den Globalen Pakt für Migration verhindern! (02:54)

Video: Prof. Dr. Alexander Gauland (AfD): „Deutschland soll zum Siedlungsgebiet werden“ (05:56)

AfD-Chef Alexander Gauland stellte klar: „Was für ein Märchen. Die meisten der Unterzeichnerländer werden niemals Zielländer von Migranten.“ Dieses Papier sei der erste Schritt, Migration zu einem Menschenrecht zu machen, das Staatenrecht übersteige und zu Völkergewohnheitsrecht werde. Deutschland verpflichte sich, so der AfD-Fraktionschef, dass alle Migranten, ungeachtet ihres Migrationsstatus ihre Menschenrechte durch einen sicheren Zugang zu Grundleistungsrechten wahrnehmen können. Das sei Einwanderung in die Sozialsysteme.

Er fügte süffisant hinzu: „Dazu will sich die Bundesregierung verpflichten, allerdings unverbindlich. Hölzernes Eisen.“ Gauland an die Regierung gewandt: „Für wie dumm halten sie uns eigentlich alle und ihre Wähler draußen?“ Linke Träumer und globalistische Eliten wollten das Land klammheimlich von einem Nationalstaat in ein Siedlungsgebiet umwandeln, erklärte der AfD-Chef.

Mit der Debatte wollte insbesondere die Union gegen die AfD im Bundestag punkten, hieß es im Vorfeld. Doch jeder konnte spüren, dass es ihr und der Opposition schlicht an stichhaltigen Begründungen fehlte. So wurde plump mit argumentativen Armseligkeiten geholzt wie vom NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP), der alle AfD-Fakten per se als falsch bezeichnete. Oder es wurden hilflose und schäbig zu nennende Vergleiche gezogen wie von Christoph Matschie (SPD), der die AfD-Initiative in die Nähe der November-Pogrome gegen die Juden zur Nazi-Zeit stellte.

Die AfD steht indes nicht allein mit ihrer Kritik. Von den Regierungsrednern peinlich verschwiegen, aber unsichtbar im Raum schwebten argumentativ starke Verbündete; Staaten, die sich einer Zustimmung verweigern oder dies noch beabsichtigen. Die USA, Österreich, Australien, Ungarn Kroatien, Polen, wahrscheinlich Italien, Schweiz, Dänemark. Während der Debatte wurde bekannt, dass sich voraussichtlich auch Israel der Zustimmung verweigern wird. Sind das alles Rechtspopulisten und Nazis?


Video: Alexander Gauland (AfD): „Deutschland soll zum Siedlungsgebiet werden“ (05:56)

Meine Meinung:

Man braucht nur auf die Liste der UN-Mitgliedsstaaten zu schauen, die dem „großen Wurf“ des UN-Migrationspaktes am 10. Dezember zustimmen wollen, um zu erkennen, welchen Trojaner sich insbesondere Deutschland mit einer Anerkennung einhandeln würde.

Wer will allen Ernstes glauben, dass zum Beispiel ein Warlord-Staat wie Libyen oder zahllose andere arme und ärmste Länder weltweit künftig ihre sozialen Standards auf den deutschen Level anheben könnten und würden, damit ihre Bürger nicht auf Wanderschaft gehen und nicht in die deutschen Sozialsysteme einsickern?

Hier die Liste der Mitgliedsstaaten der UNO, die Deutschland diesen Pakt aufzwingen wollen, darunter viele afrikanische und muslimische Terrorstaaten, liest sich wie eine Versammlung von totalitären Staaten, in denen Korruption, Gewalt, Willkür, Intoleranz und Terror an der Tagesordnung sind. Und seht euch auf dieser Seite einmal an, was für einen IQ (Intelligenzquotient) in vielen der UN-Mitgliedsstaaten herrscht. Ab einem IQ von unter 70 bezeichnet man die Menschen als geistig behindert.

Viele dieser Staaten haben sogar einen IQ von unter 60. Außerdem gilt, je niedriger der IQ, um so höher die Kriminalität dieser Menschen. Und diese Migranten sollen nun in Massen nach Deutschland einwandern. Mir scheint, die Deutschen haben einen noch niedrigeren IQ als die Migranten. Den niedrigsten IQ aber dürften die Mitglieder und Wähler der Grünen, Linken, SPD, FDP, CDU und CSU haben. Herr lass Hirn regnen.

Afghanistan, Ägypten, Äthiopien, Albanien, Algerien, Angola, Aserbaidschan, Bahrain, Bosnien und Herzegowina, China, Elfenbeinküste, Eritrea, Indonesien, Irak, Iran, Jemen, Jordanien, Kasachstan, Katar, Kirgisistan, Kongo, Korea, Kuba, Kuwait, Libanon, Libyen, Mali, Malaysia, Marokko, Mauretanien, Myanmar, Namibia, Nicaragua, Niger, Nigeria, Oman, Pakistan, Paraguay, Ruanda, Saudi-Arabien, Simbabwe, Somalia, Südafrika, Sudan, Syrien, Tadschikistan, Tansania, Tschad, Tunesien, Türkei, Turkmenistan, Uganda. Ukraine, Usbekistan, Venezuela, Vereinigte arabische Emirate, Zentralafrikanische Republik,

Genau das aber wollen die Abgeordneten der Regierungskoalition und Oppositionsparteien im Bundestag – außer der AfD – den Bürgern im Land mit unverschämter Dreistigkeit weismachen. Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth (CDU, Video unten) behauptete: „Wir müssen die Standards weltweit angleichen.“ Wer gegen den Pakt sei, „der sorgt dafür, dass noch mehr Migranten nach Europa kommen“, und handle gegen das nationale Interesse Deutschlands.

Diesem unlogischen Unsinn widersprach die AfD-Abgeordnete Beatrix von Storch in einer Intervention während der Plenardebatte am Donnerstag mit messerscharfer Logik: „Wer will und kann seine Standards auf das Niveau Deutschlands heben?“, fragte sie. Sie sehe „nur Verpflichtungen für uns, nicht für Migranten“.

Die AfD steht indes nicht allein mit ihrer Kritik am UN-Migrationspakt. Von den Regierungsrednern peinlich verschwiegen, aber unsichtbar im Raum schwebten argumentativ starke Verbündete; Staaten, die sich einer Zustimmung verweigern oder dies noch beabsichtigen, wie USA, Österreich, Lichtenstein, Australien, Ungarn, Kroatien, Polen, wahrscheinlich auch Italien, Tschechien, Schweiz und Dänemark. Während der Debatte wurde bekannt, dass sich voraussichtlich auch Israel der Zustimmung verweigern wird. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wieso tragen Abgeordnete wie der Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth (CDU) einen Doktortitel? Womit haben sie den eigentlich verdient? Sollte man, wenn man einen Doktortitel trägt nicht wenigsten des logischen Denkens fähig sein? Ich schaue einmal nach, in welcher Disziplin er eigentlich seinen Doktortitel erworben hat. Aha, er ist Jurist. Sind das nicht die Leute, die zwar gut schwätzen können, es aber mit der Wahrheit nicht immer so genau nehmen?

Auch bei seiner Rede im Bundestag hat man das Gefühl, dass es ihm nicht unbedingt um die Wahrheit ging, sondern als treuer Parteisoldat und Wasserträger Angela Merkels, er treu und brav seine Pflicht erfüllte. Die Mutti wird’s gefreut haben. Auch die polemische Antwort von Harbarth auf die Nachfrage von Beatrix von Storch disqualifiziert diesen angeblichen Akademiker.

Und der Typ soll ausgerechnet voraussichtlich ab 2020 Präsident des Bundesverfassungsgerichts werden. Ich könnte schon wieder kotzen. Aber schlimmer als der jetzige Vorsitzende Andreas Voßkuhle kann es auch nicht mehr kommen. Hoffentlich täusche ich mich da nicht. Mir scheint, mit Merkels Schoßhündchen Dr. Harbarth kommen wir vom Regen in die Traufe.

Man wird irgendwie das Gefühl nicht los, die ganzen Politiker sind, mit einigen wenigen Ausnahmen, eine einzige korrupte Verbrecherbande und das feige und dumme Volk kriecht diesen Banditen mit Vorliebe in den Allerwertesten. Offensichtlich wollen sie belogen und betrogen werden. Die skrupellosen, feigen, unterwürfigen und korrupten Abgeordneten tun ihnen gerne den Gefallen, denn dieses Handwerk beherrschen sie excellent.

Video. Nachfrage von Beatrix von Storch (AfD) zur Rede des Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbartth (CDU) im Bundestag (02:23)


Video: Beatrix von Storch (AfD) Intervention: Migration ist nicht per se positiv! – AfD-Fraktion (02:23)

Video: Unionspolitiker Dr. Stephan Harbarth (CDU) und AfD-Frau Beatrix von Storch liefern sich einen Schlagabtausch über den Migrationspakt (08:19)


Video: Unionspolitiker Dr. Stephan Harbarth (CDU) und AfD-Frau Beatrix von Storch liefern sich Schlagabtausch über Migrationspakt (08:19)

Michael Klonovsky schreibt:

Den wirklichen Glanzpunkt der Debatte setzte Claudia Moll, SPD, die in einer Kurzintervention offenbarte: „Ich schäme mich fremd, dass wir hier über diesen Lügenantrag sprechen müssen.“ Die Grüne Filiz Polat, die in ihrer Rede bereits die CDU „besonders in Sachsen“ gewarnt hatte, je mit der AfD zu spielen, schloss sofort an mit der Behauptung, im Petitionsausschuss lägen Petitionen gegen den Global Compact, die „zutiefst antisemitisch“ seien (eine Begründung blieb aus; das sind bewährte Automatismen bzw. Affekte, die demnächst neu justiert werden).

Der AfD-Abgeordnete Hebner machte die bebende Maid darauf aufmerksam, dass auch Israel den Pakt ablehne (hier). Der Sicherheitsberater der israelischen Regierung, Prof. Dan Schueftan, erklärte gegenüber der Kronen–Zeitung, der Global Compact sei ein „Pakt der Wölfe, wie sie mit den Schafen umgehen wollen“.

Hui! Da er nicht in der AfD ist, darf man Schueftan nicht Nazi oder so nennen. Das argumentative Kardinalproblem sämtlicher Altparteienvertreter besteht darin, dass nach ihrer Logik nicht nur die Polen, Ungarn, Kroaten und das andere vormodern-demokratieunfähig-undankbare osteuropäische G’schwerl [Geschmeiß, Gesocks, Abschaum], sondern auch die Amis, die Australier, die Japaner, die Ösis, die Juden, die Dänen, die Schweizer – bzw. der Grenzsicherungsprogrome befürwortende Anteil dieser Bevölkerungen und leider Gottes auch Regierungen – in der verhandelten Frage praktisch auf Seiten der AfD stehen. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Akif Pirinçci: Oh Merkel, Merkel, balla balla: “Ich mag die Augenringe der Kanzlerin”

Der Geist der 68er verseucht die heutige Jugend

Warum ignoriert die Linke renomierte Islam- und Einwanderungskritiker?

Dr. Alice Weidel (AfD): 2018 sind bereits 100.000 Migranten übers Mittelmeer eingereist – Wir brauchen ein Signal der Zurückweisung

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Demo gegen den Migrationspakt am 4.11.2018 in Wien (35:07)

Spanien: Sanchéz-Regierung lässt Massen an Flüchtlingen zurückfliegen

Akif Pirinçci: Oh Merkel, Merkel, balla balla: “Ich mag die Augenringe der Kanzlerin”

9 Nov

jana_hensel-merkelIrre: Autorin Jana Hensel lobpreist die GröKaZ. [Größte Kanzlerin aller Zeiten]: "Ich mag ihre Augenringe, die manchmal größer, manchmal kleiner sind, für mich sind es Augenringe des Vertrauens."

Guten Tag! Mein Name ist August Pipapo, Prof. Dr. Dr. Pipapo. Ich bin Chefpsychiater einer Nervenheilanstalt in einer deutschen Großstadt und behandle hochgradig gestörte Patienten. Diese Leute haben wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun, sind irre wie Scheißhausratten, unrettbar plemplem.

Meist stecken wir sie in Käfige und bespritzen sie dann mit einem Hochdruckreiniger stundenlang mit eiskaltem Wasser, weil das den Pflegern und mir einen Heidenspaß bereitet. Oder wir verpassen ihnen Elektroschocks von 600 Watt, immer und immer wieder, und lachen uns scheckig dabei. Anschließend werfen wir sie in die Gummizelle, wo sie sich den ganzen Tag einscheißen können.

Leider muss das so sein, denn es dient ihrer Therapie, und anders sind diese Bekloppten nicht ruhig zu stellen. Eine meiner ältesten Patientinnen ist eine Frau namens Jana Hensel. Sie glaubt Autorin und Journalistin zu sein. Dass man sie von ihrem Knall heilen könnte, ist ausgeschlossen, weil die Krankheit schon zu sehr fortgeschritten ist. Aber da es sich um eine harmlose Störung handelt und ihre Elaborate [Scheißhausparolen] zudem ebenfalls von Geistesgestörten konsumiert werden, besteht kein Anlass, unnötig weiter zu therapieren. Ein paar Tage Zwangsjacke zwischendurch genügen.

Da bereitet mir ihr anderer Fimmel mehr Sorgen. Seit ihrer frühesten Jugend leidet Frau Hensel an “Erotomanie”. So nennt man in unserer Disziplin die wahnhaft ausgeprägte, unwiderstehliche Liebe zu einer meist unerreichbaren Person, z. B. einer fremden, einer hochgestellten oder sehr berühmten Person. Dieses Phänomen wird nach dem französischen Gefängnispsychiater und Fotografen Gaëtan Gatian de Clérambault (1872–1934) auch als De-Clérambault-Syndrom bezeichnet.

Es ist nicht der übliche und meist vorübergehende Star- oder Personenkult, dem Teenager anhängen, sondern eine psychotische Persönlichkeitsstörung, bei der der Verehrer sich in eine immer größere Abhängigkeit zu seinem Idol begibt, es gottgleich glorifiziert und sich einbildet, ohne es gar nicht mehr sein zu können.

Als selbst das von mir verordnete Medikamentencocktail, worunter sich auch Schlaftabletten für Pferde, Hormonpräparate für Nashörner und Arzneien gegen Durchfall bei Elefanten befanden, nichts fruchtete, bat ich in meiner Verzweiflung Frau Hensel etwas über das Objekt ihrer Begierde niederzuschreiben. Vielleicht ließe sich daraus Anhaltspunkte bezüglich ihrer Fixierung zur besseren Behandlung ableiten, so meine Idee.

Heute bereue ich diese Entscheidung. Frau Hensel schrieb in der Tat einen längeren Text über ihr “Ein und alles”, doch statt ihn mir als Krankenreport zu der Anstaltspost zu legen, übersandte sie ihn der Wochenzeitung DIE ZEIT. Und da es sich bei der ZEIT um eine Gemeinschaft handelt, von deren Personal ich ebenfalls viele Patienten betreue.

Der Chefredakteur hat letztes Jahr eine Tanne in seinem Garten geheiratet, die er liebevoll Gisela nennt, haben sie dort dieses tragische Outing einer Schwerstgestörten tatsächlich für einen politischen Artikel gehalten und am 30. Oktober unter dem Titel “Mein Angela-Merkel-Gefühl” auf ZEIT-Online veröffentlicht.

Mir ist bewusst, dass ich als Irrenarzt der Schweigepflicht unterworfen bin. Anderseits fühle ich mich dem interessierten Fachpublikum gegenüber verpflichtet, das einmalige Dokument dieser heimtückischen Krankheit publik zu machen und mit ein paar Begleitworten aus ärztlicher Sicht zu versehen, da es den detailliertesten Blick auf die Abgründe einer gänzlich zerstörten Seele erlaubt. Gleich zu Beginn bricht sich die Psychose Bahn:

„Politische Bilanzen schreiben andere, mein Abschied soll persönlich sein. Auch deshalb gebe ich gern zu, dass ich vor diesem Tag, also vor dem Tag, an dem Angela Merkel ihren Rücktritt ankündigen würde, immer ein wenig Angst hatte. Selbst wenn er in den vergangenen Wochen beharrlich näher zu kommen schien. Manchmal war diese Angst kleiner, in anderen Momenten war sie größer.”

Wir sehen hier mustergültig, wie die Symbiose [Vereinigung, Verschmelzung] zwischen Patientin und Idol eine derart verhängnisvolle Entwicklung angenommen hat, dass sie zu qualvollen Angstzuständen führt. Doch anders als bei einem zurecht umjubelten Film- oder Popstar ist in diesem Falle das Idol selbst eine geistesgestörte alte Frau, so dass es zu dem abstrusen Umstand kommt, dass eine Kranke eine andere Kranke verehrt. Eine fatale Spiegelung, die nur kurzzeitig durch ein manisches Hoch in den Hintergrund tritt:

„Ihre Entscheidung, nicht noch einmal für den Vorsitz der CDU zu kandidieren und auch das Amt der Bundeskanzlerin nach dem Ende der Legislatur niederzulegen, hat Angela Merkel mit jener Größe und Würde verkündet, die ich vermissen werde. Für mich ist ihre Kanzlerschaft eine große, wichtige Zeit gewesen, die mich geprägt hat, mich sicher noch lange beschäftigen wird.

Das Ende dieser Kanzlerschaft wird auch eine Zäsur [ein Einschnitt] in meinem Leben sein Angela Merkel war – ist – als deutsche Bundeskanzlerin neben wenigen anderen "leader of the free world" (ein Führer der freien Welt). Aber dennoch, Merkels spröder Glanz, ihr so unglamouröser Glamour hat auch auf jene abgefärbt, die ihn stets bestritten haben. Wir alle wurden größer darin.”

Wer genau hinschaut, merkt selbst als Laie rasch, dass die Patientin hier etwas tut, was wir in der Fachsprache als “Schizoscheiße” bezeichnen. Dabei werden wie unter Zwang Inhalte einer Niederschrift einfach in ihr diametrales Gegenteil verkehrt und ins Wirre euphemisiert [beschönigt, glorifiziert], damit man sich den eigenen Wahn nicht eingestehen muss.

“Größe und Würde” bedeutet also in der sachlichen Lesart “Arsch wie ein Brauereipferd und so häßlich, daß der Spiegel zerspringt”, “leader of the free world” bedeutet “Fool on the Hill” und “Wir alle wurden größer darin” heisst “Wir alle wurden immer bekloppter mit der Zeit”. Die manische Phase steigert sich jedoch einstweilen weiter zu ungeahnten Höhen:

„Mein Deutschland-Gefühl ist in Wahrheit ein Angela-Merkel-Gefühl. Ich bin in dieses Gefühl eingezogen wie andere in ein Haus. Ich habe darin genauso selbstverständlich gewohnt, wie auch das Kind. Es ist uns mit den Jahren wie zu einer zweiten Haut geworden. Ist es nicht das, was wir Heimat nennen? Ist es nicht das, wonach wir immer suchen, wonach wir uns sehnen?”

Für diesen Passus ist die Freudsche Analyse anzusetzen. Frau Hensel spricht von einer Fusion ihrer Gefühle, von einer emotionalen Verschmelzung, bei der das Deutschland- und Angela-Merkel-Gefühl eins werden, vermutlich auch das orgiastische Gefühl, welches entsteht, wenn ein mächtiger Pickel nahe dem Anus endlich platzt und der Eiter rausfließt, und jenes befreiende Gefühl nach dem Kotzen.

Das ist natürlich total verrückt. Denn wären Deutschland und Angela Merkel ein und dasselbe, würde dieses Land längst wie Hiroshima und Nagasaki unmittelbar nach dem Abwurf der beiden Atombomben “Little Boy” und “Fat Man” ausschauen. Es ist aber nur in Gelsenkirchen so. Sie sagt zudem, sie habe wie in einem Haus darin gewohnt und es wäre ihr zur zweiten Hat geworden.

Das erinnert an die biblische Erzählung vom Propheten Jona, der von einem Buckelwal verschluckt wurde, also von einem Tier, das zufällig die gleiche Gewichtsklasse besitzt wie Angela Merkel. Dann setzt sie diese frauähnliche Kanzlerina mit Heimat gleich, will heißen mit Fleischwurst, Schweinshaxen und Bratkartoffeln, was wiederum bedeutet, dass Jana Hensel einfach zu verfressen ist, um endlich eine Diät zu machen. Und was das “Sehnen” betrifft, tja, alle “reifen” Frauen wären gern schlank. Anderseits tut sie einem auch leid:

„… für männlichen Patriotismus hat sich Angela Merkel nie geeignet. Er schien nur in kurzen Momenten auf, wenn sie etwa im Fußballstadion saß und nach einem Tor der Nationalelf die Arme in die Höhe riss wie ein ungestümes Kind. In diesen Momenten konnte ich herzhaft lachen und Deutsche sein, in diesen Momenten bin ich es gern gewesen.”

Man sieht geradezu vor sich, wie Frau Hensel, in ihrer Zelle mit Gurten am Bett fixiert, den Schwarz-weiß-Röhrenfernseher mit abgeschaltetem Ton an der Wand gegenüber anstarrt und sich über eine als Oliver Hardy [Dick und Doof] verkleidete Frau mit in die Höhe gerissenen Armen kaputtlacht. Doch es ist das hysterische Lachen einer Wahnsinnigen, der Schrei einer Irren nach Hilfe und Haloperidol [Medikament zur Behandlung schizophrener Symptome, nicht zu verwechseln mit Hopihalido, was so viel wie Holsten-Pils-Halb-Liter-Dose bedeutet]. Ein Bild ZEIT-Journalistin-gewordener Tragik.

„Sie konnte den Milchpreis erklären, die transatlantischen Beziehungen und das Kindergeld”

Aber sie konnte auch erklären, wie Menschen eines Tages auf dem Planeten Neptun leben würden, warum ich was zu Mittag gegessen habe und wie man im Lotto immer die richtigen Zahlen tippt. Merken Sie, geneigte Leser, wie die Patientin Angela Merkel in ihrem Wahn immer mehr entmenschlicht und mit Google verwechselt? Das sind die typischen Symptome dieser Krankheit!

Und das ist der Abschnitt, nach dessen Lektüre ich sofort einen Krankenwagen mit eingeschalteter Sirene und drei bulligen Pflegern im weißen Kittel zu ihr nach Hause geschickt habe:

„Ich mag ihre Augenringe, die manchmal größer, manchmal kleiner sind, für mich sind es Augenringe des Vertrauens. Ich mag, wenn sie ihre Hände [die mit den abgefressenen Fingernägeln] zu einer Raute faltet, wenn sie sie im Reden in der immer gleichen Bewegung öffnet und wieder schließt.

Ich kann es nicht anders sagen, aber ich war in diesem Merkelschen Trippeln durch die Welt mit ihr unterwegs. Als ich ihr einmal, das einzige Mal persönlich begegnete, führte sich mich in ihrem Büro zu einem großen Schachbrett, das ihr auf einer Reise geschenkt worden war. Die Dame in diesem Spiel war größer als alle anderen Figuren, sie zeigte auf sie und sagte schelmisch: Die Dame ist am Zug.”

Die letzte Szene ist bezeugt. Aber Frau Hensen verwechselt auch hier Wahn und Wirklichkeit. Jeder weiß, dass Angela Merkel kein Schach spielen kann, weil es ihr wegen den vielen unterschiedlichen Figuren zu kompliziert ist. Bekannt ist ihr Ausruf “Was ist das denn für ein Scheißspiel, in dem es außer der Dame noch was anderes gibt?!” Was Frau Hensel zu sehen glaubte, natürlich nur in ihren schmachtenden Träumen, war in Wahrheit Merkels ebenfalls weltberühmte Dildo- und Vibratoren-Kollektion mit 3891 Exponaten in ihrem Büro, viele davon abgebrochen und abgenutzt.

Der Schlussteil ihrer Leidensgeschichte lässt mich als Irrenarzt an meinem Handwerk zweifeln. Ich vermochte es nicht, diese übergeschnappte Frau von ihrem gemeingefährlichen Irrsinn zu heilen, so daß sie sich wenigstens als Regale-Einräumerin bei Penny nützlich machen konnte:

„Ihre Entscheidung, die deutschen Grenzen im Sommer 2015 in Anbetracht der Hunderttausenden von Flüchtlingen nicht nur nicht zu schließen, sondern damit eine Willkommenskultur zu stiften, das bleibt der strahlendste Moment ihrer Kanzlerschaft. Ich sage das, obwohl ich weiß, dass es das Land zerrissen hat und noch immer zerreißt.

Dass es der Grund dafür ist, dass sie nun ihren Rückzug angekündigt hat. Aber ich bin mir auch sicher, dass wir eines Tages feststellen werden, dass sie recht hatte. Dass ihr ‘Wir schaffen das’-Satz das größte Kompliment gewesen ist, dass sie uns machen konnte. Sie hat uns Deutschen damit ein Stück ihrer Größe und Würde als Auftrag zurückgegeben. Und wir werden es schaffen, nun auch ohne sie.”

“Der strahlendste Moment” von Jana Hensel bleibt indes, dass sie nackt und mit zu Berge stehenden Haaren um das ZEIT-Gebäude in Hamburg gerannt ist und was von “Größe und Würde als Auftrag” gekreischt hat, während augenreibende Flüchtlinge auf der anderen Straßenseite sich spontan in ihre Hosen entleert und “Jetzt habt ihr`s wirklich geschafft!” gerufen haben.

Vielleicht sollte jemand dieser gequälten Seele verklickern, dass ihre Kanzlerin mitnichten zurückgetreten ist und das auch nicht tun wird, bevor sie mit Deutschland noch nicht fertig ist [denn mit dem globalen Migrationspakt möchte sie Deutschland noch den Todesstoß verpassen]. Zurück bleibt eine Patientin mit einer offener Psychose, die alle für normal halten, weil sich das ganze Land inzwischen in eine einzige Klapsmühle verwandelt hat. Goldene Zeiten brechen für mich an!

Anmerkung: Im Gegensatz zu diesem Text sind die darin enthaltenen Zitate echt und keine Satire.

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin.

Im Original erschienen bei der-kleine-akif.de

Weitere Texte von Akif Pirincci

Meine Meinung:

Könnte es sein, dass sie sich ihre Psychose zulegte, als sie zwei Jahre lang als stellvertretende Chefredakteurin bei Jakob Augsteins “Freitag” arbeitete? Hätte ich dort gearbeitet, dann wär’s mir sicherlich so ähnlich ergangen, deshalb ist die Chefdirektion auch direkt in der Geschlossenen untergebracht, um spontan ausbrechende Psychosen möglichst schnell behandeln zu können? Weiß Bescheid, Augstein? 🙂

Peter schreibt:

Ich wusste stellenweise nicht, ob ich lachen oder weinen sollte, entschied mich dann aber doch fürs lauthals Lachen. Konnte mir bisher nicht vorstellen, dass es solche Exemplare von Lebewesen gibt. Wie indoktriniert muss man sein, um einer Verbrecherin gegenüber so ein devotes, hündisches Verhalten an den Tag zu legen. Oder ist die finanzielle Not so groß, dass man für 3o Silberlinge so eine verblendete, links-grün-versiffte "Liebeserklärung" veröffentlichen muss? Man weiß es nicht. Hoffentlich wird ihr bald ärztliche Hilfe zuteil

Wolf schreibt:

Die Speerspitze der kommunistischen Deutschlandhasser bildet die Partei "Die Grünen". Neben den sogenannten "Piraten" bilden sie die beiden widerlichsten, fanatischsten, ekeligsten Feinde unseres deutschen Volkes. Die Grünen werden niemals in ihrem Hass auf unser Deutschland nachlassen. Das sieht man schon daran, mit welch irrem Eifer sie gerade dabei sind in den Schulbuchkommissionen, jedes noch so kleine bisschen Patriotismus aus dem Unterricht zu entfernen. Nach den Grünen soll die deutsche Geschichte, und zwar lange vor und nach Hitler, nur noch aus erfundenem Bösen bestehen.

Und ausgerechnet diese irren Deutschlandabschaffer, deren Vorsitzender Robert Habeck gerade sagte, es gebe gar kein deutsches Volk, liegen in Umfragen bei 24 % bundesweit. Wer wählt so etwas Geistesgestörtes? Nun, die meisten Grünen-Wähler sind weiblich, dumme, umerzogene von linken Lehrern zu fanatischem Hass auf alles Deutsche das Gehirn vernebelte unwissende und ungebildete junge Frauen, meist zw. 18-25.

Die anderen sind eingebürgerte Ausländer, hier meist Türken, Araber und Neger. Somit sind die Grünen die Partei die sich ihre eigenen Wähler schafft. Patrioten müssen sich endlich darauf fokussieren diese volksfeindliche Partei in die Mitte ihrer Aufklärung zu stellen.

Die Zeitschrift "Die Zeit" ist wiederum das Hauptkampfblatt der Grünen, hier wird die gequirlte Scheiße, die sie Politik nennen, wie im Brennglas aufbereitet und verbreitet. Ein widerliches linksextremes Kotzblatt – sehr eklig. Man muss nur mal einen Monat lang die online-Ausgabe lesen, und einem wird Angst und Bange bei so viel konzentriertem Bolschewismus und Nationalmasochismus.

Meine Meinung:

Die grünen Kindermörderinnen töten ihre eigenen Kinder und treten im EU-Parlament für das Recht auf Abtreibung ein. Und diese Kindermörderinnen wollen uns was von Ethik und Moral erzählen. Ich könnte kotzen.

Robert schreibt:

Wenn man die vielen positiven Leserkommentare zu Frau Hensels Artikel in der "Zeit" anschaut, kommt man zu dem Schluss, dass man noch sehr viele Gummizellen braucht.

Siehe auch:

Der Geist der 68er verseucht die heutige Jugend

Warum ignoriert die Linke renomierte Islam- und Einwanderungskritiker?

Dr. Alice Weidel (AfD): 2018 sind bereits 100.000 Migranten übers Mittelmeer eingereist – Wir brauchen ein Signal der Zurückweisung

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Demo gegen den Migrationspakt am 4.11.2018 in Wien (35:07)

Spanien: Sanchéz-Regierung lässt Massen an Flüchtlingen zurückfliegen

Video: Bundes-Pressekonferenz der AfD-Fraktion: Keine Unterzeichnung des Global Compact for Migration – 06.11.2018 (75:28)

Video: Prof. Dr. Jörg Meuthen: Die Forderung nach der AfD-Beobachtung durch den Verfassungsschutz ist politisch motiviert (03:46)

Der Geist der 68er verseucht die heutige Jugend

9 Nov

wien_linke_demoMuslime und Flüchtlinge willkommen?

Franz schreibt:

Man möchte kotzen wenn man die Transparente dieser roten personifizierten Dummheit liest! Man sollte diese Chaoten wirklich alle wegsperren! Sie verraten und verkaufen ihr eigenes Land und wissen nicht, dass sie dadurch selbst zu Opfern werden. Warum gerade Wien so wild auf Zuwanderer ist, ist leicht zu erklären. Sie brauchen Wahlstimmen für die Zukunft, in der sie sonst nichts mehr zu sagen haben.

Sie marschieren jede Woche Donnerstags und zeigen öffentlich ihre fehlende Intelligenz. Darunter sind Omas gegen rechts – verkalkt und zwischen 90 und Verwesung – Dauerstudenten im 36 Semester, die immer noch hoffen, dass sie eines Tages ihr Diplom geschenkt bekommen. Junge indoktrinierte und ungebildete Mittelschüler, die zwar keinerlei schulischen Erfolg vorweisen können, aber in der Masse zu Heros [Helden] mutieren. Und gar nicht überraschend, Musl-Weiber in Kopftüchern die es nicht erwarte können, dass der islamische Staat in Österreich ausgerufen wird. Tränengas ist hier fehl am Platz – Schlagstöcke wären wirksamer.

Meine Meinung:

Diese Jugendrevolte ist das Ergebnis der 68er. Aber denen ging es gar nicht so sehr um Politik, sondern in erster Linie wohl um eine freie Sexualität. Während die Generationen vor ihnen noch ein ziemlich prüdes (ich möchte das gar nicht negativ bewerten) und sittsames Leben führten, hatten die 68er sich längst in der Sexsucht verfangen. Sie waren verblendet von Wilhelm Reich, der ihnen erzählte, durch eine freie Sexualität würden sie zu freien und glücklichen Menschen werden. Das ist zwar total falsch, aber die Linken hatten angebissen.

Sie wollten eine freie Sexualität und ein Leben ohne zu arbeiten. Mit diesen Ideen vergifteten sie die nachkommenden Generationen. Das Ergebnis sind diese ungebildeten Revolutzer, die Schüler des betreuten Denkens, die im Grunde genommen durch ihre Faulheit, ihre Unwissenheit, ihre Zügellosigkeit und ihr hedonisches (lustbetontes, genussbetontes) Leben zu wohlstandsverwahrlosten und verantwortungslosen Menschen wurden.

Wenn ich schon all die Idioten sehe, die den ganzen Tag auf ihr Handy glotzen, um irgendwelchen anderen Idioten irgendeine Nachricht zu senden. Da bleibt keine Zeit für Bildung, keine Zeit, sich zu informieren und darum plappern sie gedankenlos das nach was die linksliberalen Medien ihnen täglich anbieten. Auch in der Schule bringt man ihnen nicht bei, die Dinge zu hinterfragen, denn konservative und rechtspopulistische Meinungen werden generell verteufelt.

Viele Linke, besonders die Linksradikalen, gehören zu den gesellschaftlichen Verlierern, denn ohne Fleiß, Bildung, Disziplin und Ehrgeiz bleibt ihnen die Zukunft verschlossen. Und weil die ungebildeten und gewaltbereiten Muslime ebenfalls zu den gesellschaftlichen Verlierern zählen, verstehen sich die Linken und Muslime offensichtlich so gut. Die Schuld für ihr Versagen suchen sie aber stets bei anderen, sowohl die Linken, wie die Muslime.

Wenn die Linken Transparente mit der Aufschrift "Muslime und Flüchtlinge willkommen" tragen, dann stelle ich mir die Frage, warum sie nicht darüber nachdenken, was die Konsequenzen ihrer Forderung sind. Seid ihr wirklich so naiv, dass ihr glaubt, dass es ein gemeinsames und friedliches Zusammenleben zwischen Europäern und Muslimen geben wird? Wenn ihr die Geschichte des Islam kennen würdet, dann wüsstet ihr, dass dieses niemals geschehen wird. Da die Linken bzw. links Indoktrinierten aber keine Ahnung von der islamischen Geschichte haben, glauben sie in kindlich-naiver Art und Weise tatsächlich, es könnte eine friedliche multikulturelle Gesellschaft geben.

Die Muslime werden euch eines Tages erzählen, was sie von Vielfalt, Buntheit, Multikulti halten, denn sie werden früher oder später aus der multikulturellen Gesellschaft eine islamische, noch später eine radikal-islamische Gesellschaft machen, in der für Christen, Atheisten, Buddhisten, Hunduisten, andere “Ungläubige” und einheimische Europäer kein Platz ist. Sie werden euch aus ihren Häusern, Straßen und Stadtteilen vertrieben [siehe: Multikultilüge], während die Muslime sich immer weiter radikalisieren.

Es wird genau so enden, wie im einst christlichen Libanon. Die Libanesen waren genau so dumm wie die Deutschen heute. Sie ließen Muslime ins Land, um ihnen Wohnung, Arbeit und ein angenehmes Leben zu bieten. Das Ende vom Lied, als die Muslime stark genug waren begann ein blutiger Bürgerkrieg gegen die Christen mit fast 100.000 Toten. Der Libanon hat nur etwa 6 Millionen Einwohner. Video: Brigitte Gabriel über die Islamisierung des Libanon (09:24)

Der Bürgerkrieg im Libanon wütete von 1975 bis 1990 zwischen arabischen Nationalisten und prowestlichen Christen und forderte 90.000 Todesopfer, 115.000 Verletzte und 20.000 Vermisste. 800.000 Menschen flohen ins Ausland. Genau solche Bürgerkriege wird es auch in Europa geben, wenn die Muslime stark genug sind und der wird eure und die Zukunft eurer Kinder zerstören und euch heimatlos machen. Aber wenn ihr so geil darauf seid, dann holt immer mehr Flüchtlinge und Migranten nach Europa.

Vielleicht wollen die Linken aber genau das. Vielleicht träumen sie davon zuerst Europa in Schutt und Asche zu legen, um dann aus den Trümmern eine sozialistische bzw. kommunistische Gesellschaft zu erschaffen. Oder wird es doch eine islamische Gesellschaft werden, so wie im Libanon, wo heute die radikalislamische Hisbollah den Ton angibt?

Der Bürgerkrieg im Libanon ist übrigens kein Einzelfall, denn bereits seit 1400 Jahren verfolgen die Muslime die Idee, dass die ganze Welt islamisch zu sein hat. In diesem Sinne überfielen sie Massen von Staaten und zwangen ihnen den Islam auf, wenn sie nicht getötet werden wollten. Und genau das wird auch Europas Schicksal sein, wenn wir die Muslime nicht massenhaft wieder ausweisen.

Fast 500 Jahre lang, von 635 n.Chr. bis Jahr 1099 überfielen muslimische Truppen Palästina, Syrien, Jordanien, Israel, Marokko, Ägypten, Tunesien, Algerien, Libyen, Iran, Irak, Spanien, Portugal, Teile Frankreichs, Sizilien, Griechenland, Bulgarien, Jugoslawien, Rumänien, Armenien, die Türkei (Byzanz), Zypern, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgisistan, Tadschikistan, China, Afghanistan, Indien und Pakistan.

Offensichtlich bekommen die Linken nicht einmal mit wie der Islam Frankreich und Großbritannien verändert. Sie halten lieber an ihrer kindlich-naiven Vorstellung fest, der Mensch sei edel und gerecht und mit ein bisschen gutem Willen sei alles zu regeln. Erzählt dies doch den 200 Millionen Christen, die heute vom Islam verfolgt werden. Habt ihr überhaupt eine Ahnung, was diese Menschen erleiden müssen oder ist euch das egal? Glaubt ihr etwa die Muslime werden Europa verschonen?

Dies ist das wahre Gesicht des Islam, welches sie in Europa noch nicht zeigen, weil sie noch zu schwach sind. Wenn wir aber noch mehr Muslime ins Land lassen, dann werden sie eines Tages ihre Maske fallen lassen. Ihr denkt, ich kenne den einen oder anderen Moslem und die sind doch alle eigentlich ganz lieb und nett. Aber wagt es ja nicht den Islam zu kritisieren, denn dann würden sie euch am liebsten die Kehle durchschneiden, weil das nämlich massiv an ihrem Selbstbewusstsein nagt.

Natürlich sind nicht alle Muslime so. aber es braucht nur eine kleine Gruppe gewaltbereiter Muslime, um eine ganze Gesellschaft zu terrorisieren. Und die große angeblich friedliche muslimische Mehrheit schließt sich ihr begeistert an. Seht euch doch die Bilder aus Pakistan an, wo man die Christin Asia Bibi von der Gotteslästerung freigesprochen hat. Ihr könnt diese Bilder, diesen Hass, diesen Fanatismus, in allen islamischen Staaten erleben. Der Islam ist nicht die Religion des Friedens, sondern des Hasses, der Intoleranz und Gewalt. Der Islam ist eine totalitäre, menschen- und frauenfeindliche Ideologie.

Bekommt ihr gar nicht mit, was heute schon alles in Europa geschieht? Nein, ihr bekommt es nicht mit, weil ihr es nicht wissen wollt, nicht sehen wollt. Ihr haltet lieber eure Augen zu. Bekommt ihr auch nicht die tägliche muslimische Gewalt auf unseren Straßen, in den Schulen, Diskotheken, Schwimmbädern, bei Sport- und Musikveranstaltungen, bei Stadtfesten, in den Parks und öffentlichen Verkehrsmitteln mit? Müsst ihr erst selber zum Opfer werden, um aufzuwachen? Bei Linken ist dies offensichtlich die einzige Methode, um sie zur Besinnung zu bringen.

Dortmund-Scharnhorst: Iraker erstach Ex-Freundin vor den Augen ihres gemeinsamen Sohnes (6) und stellte die Fotos ins Internet

tschiman-nibras-husseinDer irakische Mörder Nibras Hussein fand noch Zeit und Muße, nach dem Abschlachten der Mutter seiner Kinder die Mordfotos stolz im Internet zu präsentieren. Soviel Zeit muss sein – Insch’Allah – dachte er sich. Grausamer Täterstolz! Zunächst schlachtete der Iraker Nibras Hussein Jindi (31), vor den Augen ihres gemeinsamen Sohnes seine Lebensgefährtin regelrecht mit einem Küchenmesser ab, dann lud er die Fotos seiner Bluttat noch stolz ins Internet hoch. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Dortmund: Junge jesidische Mutter (31) vor den Augen des Kindes erstochen – Mörder stellt Opfer-Foto ins Internet – Dieses Verbrechen erschüttert das Ruhrgebiet. In Dortmund hat ein Mann (31) seine gleichaltrige Frau erstochen und ein Foto der Leiche im Internet gezeigt

Randnotiz:

Italien bietet Asia Bibi Zuflucht: „Keine Moscheen, solange im Namen dieses Gottes getötet wird!“, so Salvinis Forderung (journalistenwatch.com)

Tutlingen (Baden-Württemberg):: Pakistanischer Asylbewerber greift Mitarbeiter an – weil er keine Frau bekommt – „Entweder ihr arrangiert mir eine Hochzeit oder schickt mich zurück nach Pakistan“ (schwaebische.de)

Siehe auch:

Warum ignoriert die Linke renomierte Islam- und Einwanderungskritiker?

Dr. Alice Weidel (AfD): 2018 sind bereits 100.000 Migranten übers Mittelmeer eingereist – Wir brauchen ein Signal der Zurückweisung

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Demo gegen den Migrationspakt am 4.11.2018 in Wien (35:07)

Spanien: Sanchéz-Regierung lässt Massen an Flüchtlingen zurückfliegen

Video: Bundes-Pressekonferenz der AfD-Fraktion: Keine Unterzeichnung des Global Compact for Migration – 06.11.2018 (75:28)

Video: Prof. Dr. Jörg Meuthen: Die Forderung nach der AfD-Beobachtung durch den Verfassungsschutz ist politisch motiviert (03:46)

%d Bloggern gefällt das: