Archiv | 22:49

Peter Hahne: „Multikulturelle Bereicherung“: Nicht einmal in Ruhe sterben lassen sie uns

10 Jul

Peter_Hahne-MaischbergerPeter Hahne – CC BY-SA

Von seinen Erlebnissen in den natürlich auch schon von Multikulti heimgesuchten Krankenhäusern berichtet der bekannte Moderator und Journalist Peter Hahne in seinem „Tagesposting“ in der Zeitung „Die Tagespost“. Darunter auch einem Erlebnis, das ihm persönlich besonders nahe ging:

„Die Ehefrau meines Freundes Helmut Matthies, dem langjährigen IDEA-Chef [Evangelische Nachrichtenagentur], lag im Sterben. Um sie herum ein arabischer Clan, Besuch am Nachbarbett. Lautes Geschrei, spielende Kinder. Keine Bitte um Respekt und Verständnis, in Ruhe sterben zu dürfen, half.

Man wird sprachlos: fremd im eigenen Land, der eigenen Kultur. Gruselig. Was soll man tun? Die Polizei rufen, wenn eine uns fremde Kultur auf ihre Weise eine Intensivstation bevölkert? Verstößt dies schon gegen das Toleranzgebot, den Pluralismus? Machen wir uns nichts vor: Was wir in diesen Fällen erlebten, ist pure Unterwerfung, was sonst?

Denn niemand tut etwas vonseiten der Bischöfe und Politiker in ihrer abgesicherten Parallelgesellschaft. Sie erleben so etwas auch in den Kliniken nicht, in denen sie liegen. Das Volk wird alleingelassen. Das ist wahr, nicht populistisch.

Dabei geht es um die Kultur, die uns leitet. Niemand, der das Gleichnis vom Barmherzigen Samariter kennt, übt Gewalt gegen Ärzte, Rettungssanitäter, Unfallhelfer. Diesem Bibeltext verdankt das christliche Abendland, dass unterlassene Hilfeleistung strafbar ist. Das gilt wohl nicht mehr überall. Ich kann da nur noch sagen: Kyrie eleison.“ Ottobrunn: Zwei Flüchtlinge zertrümmern Notärztin den Kiefer – mehrere Zähne ausgeschlagen

Solche Berichte sind auch deshalb besonders besorgniserregend, weil unser Gesundheitsminister Jens Spahn plant, unter den Migranten im großen Stil Pflegepersonal zu rekrutieren. Die Islamisierung der Alten- und Krankenpflege schreitet also rasch voran und wird die von Peter Hahne beschriebenen Zustände zum flächendeckenden Normalzustand in Deutschland werden lassen. Aber er [Jens Span] muss sich keine Sorgen machen, dass er auf der Station für exklusive Privatpatienten davon irgend etwas mitbekommen wird … >>> weiterlesen

Rene schreibt:

Die Islamisierung Deutschlands ist längst beschlossene Sache. Ich klage an… Merkel und ihre Handlager, Strippenzieher und Hofschranzen! Ich klage an… 87% der Wähler der letzten Bundestagswahl, die trotz eindeutiger Warnungen ihre Kreuze bei den Altparteien gesetzt haben! Ich klage an… Alle Nichtwähler, die die einzige derzeitige Möglichkeit eine Änderung und eine Abschaffung des Altparteien-Kartells herbeizuführen, nicht genutzt haben!

Rayman schreibt:

Stellen Sie sich einfach mal vor, ein Bereicherer läge im Sterben und „deutsche“ Kinder am Nachbarbett lustig wären und etwas lauter. Was würden passieren, wenn die Kinder zu laut wären? Messer, Faustschläge, Gewalt, ganzer Clan, alle gingen geschlossen auf euch los … Das zur Toleranz dieser Leute, die für sich immer alles in Anspruch nehmen!

Meine Meinung:

Aber wir müssen diese asozialen Barbaren ertragen. Die geisteskranken Deutschen haben selber schuld. Sie wachen erst auf, wenn sie selber Opfer von Migrantengewalt werden. Was für verblödete Deutsche. Am dümmsten aber sind die linken und grünen Gutmenschen, die das offensichtlich nicht wahrhaben wollen. Ich hoffe, sie sind die nächsten Opfer, damit sie endlich ihr Gehirn einschalten.

keefa schreibt:

Wirbelsäulen-OP – Nachbarzimmer: lautes Geschrei: ab 9 Uhr von Frauen, ab 11 Uhr von Männern (aufgestanden) bis weit nach 22:30 Uhr. Mehrfaches Klingeln nach der DRK-Schwester, es sei doch jetzt (13 – 15 Uhr) Mittagsruhe oder definitiv keine Besuchszeit (22:30) mehr: das seien halt Araber – da könne sie nichts machen. „Krankenhausordnung“? gilt wohl nur für deutsche Kartoffeln !

Meine Meinung:

Was für feige Deutsche. Warum schmeißen sie die Migranten nicht einfach aus dem Krankenhaus. Wachschutz her und Rauswurf. Andererseits geschieht es den total verblödeten Deutschen zu recht, denn sie haben zu etwa 87 Prozent Merkel und Co. gewählt, oder sind, wie Rene zu recht sagt, nicht zur Wahl gegangen. Also sollen sie sich jetzt auch nicht beschweren, denn sie haben nichts gegen Merkels Zerstörung Deutschlands getan. Und die idiotischen und geldgierigen FDP-Wähler sind genau so dumm. Möge auch sie Allahs Zorn treffen.

Goldfisch schreibt:

Wir werden doch nur noch für dumm verkauft. Die Invasoren greifen bei uns in jegliche Lebenssituation ein, drängen uns an den Abgrund und das Rauten-Monster befiehlt uns Humanität. Ich weiss mir manchmal echt nicht mehr zu helfen.

Monte veritas (der Wahrheitsberg) schreibt:

ich habe kein jota empörung für dieses vorkommnis. wir pöhsen nadsis haben vor diesen menschen gewarnt, die uns verachten, aber unsere bessermenschen haben uns dafür verurteilt. nun bekommen sie ihre heiß geliebte kulturbereicherung aber nicht so, wie gewünscht, sondern so, wie wir vorhergesagt. Am Ende siegt immer die Wahrheit.

Demokrat schreibt:

Angesichts des maroden Zustandes in Krankenhäusern, Pflege- und Seniorenheimen, wünscht man sich wohl am besten einen plötzlichen Herztod. Denn noch in den letzten Stunden seines Lebens rücksichtslos muselmanisch bereichert zu werden, macht das Ableben zur Qual. – Es sind keine Kulturfremden, sondern Kulturfeinde die hier die Hoheit übernehmen werden, solange man sie lässt. Schluss mit Multikulti

Emma schreibt:

Da hat der gute Hr. Hahne recht. Das eigene Volk wird allein gelassen und was wir besonders seit 2015 erleben ist pure Unterwerfung in allen Bereichen.

Meine Meinung:

Stimmt nicht Emma, die Deutschen haben ihr Schicksal selber gewählt, weil sie den Lügenmedien und der deutschenfeindlichen und verlogenen Merkel-Politik vertraut haben, weil sie zu faul waren, ihr Gehirn einzuschalten, weil sie zu dumm sind selber nachzudenken und das betreute Denken bevorzugen. Deutschland, ein Volk von Irren, die anderen europäischen Staaten allerdings auch. Die einzigen, die noch klar denken können, sind offensichtlich die Muslime, denn sie wissen, was sie wollen: Deutschland und Europa übernehmen und die Europäer zum Teufel jagen, notfalls abschlachten. Aber die Europäer sind zu dumm, dies zu erkennen.

Eggbert schreibt:

Kann ich nur bestätigen. Auch meine Mutter musste ähnliches durchmachen als sie im Sterben lag. Es ist extrem entwürdigend, wenn fremdländische Horden fast das ganze Intensivzimmer belagern, einen Höllenlärm veranstalten und extreme Essengerüche verbreiten während jemand im Sterben liegt. Ich hatte tatsächlich Mühe nicht mit Fäusten oder Wirkungsvollerem diese Höllenbrut zu vertreiben.

Meine Meinung:

Ich glaube, in solchen Momenten träumt man von einer Maschinenpistole. Natürlich nicht für die Migranten, sondern für die, die … ratet mal. ;-(

Cornelia schreibt:

Wie entsetzlich… ich habe vor einigen Monaten meine Mutter begraben müssen und wir haben sie in Nachtschichten auf dem letzten Weg begleitet. Wäre etwas derartiges vorgefallen, ich glaube, ich hätte diese Leute mit Fußtritten und Stockschlägen aus dem Zimmer befördert, und es wäre mir völlig egal gewesen, wer was abkriegt. Wer unser Geld nehmen kann, hat sich respektvoll zu verhalten.

Meine Meinung:

Wenn wir so dumm sind und diesen Sozialschmarotzern auch noch unser Geld geben, haben wir selber schuld und sollten uns nicht beklagen, denn wir sind selber schuld, dass diese asozialen Muslime ihre barbarische Kultur hier ausleben.

Siehe auch:

Münchener Ärztin über katastrophale Zustände im Krankenhaus durch Migranten

Video: "Beschimpft, bespuckt, geschlagen, gebissen" – Gewalt in deutschen Krankenhäusern

Gewalt im Krankenhaus durch Ausländer, Flüchtlinge und Migranten

Chefarzt beklagt Gewalt gegen Ärzte und Pfleger: "30 Attacken jeden Monat"

Warum Ärzte immer häufiger Opfer von Gewalt werden

Berlin-Kreuzberg: Aggressionen gegen Rettungspersonal in Berliner Rettungsstelle Urban-Krankenhaus: "Ich stech dich ab!"

Jetzt müssen schon Wachleute Kliniken schützen

Über 10.000 Straftaten „Die Gewalt an Krankenhäusern hat massiv zugenommen“

Notaufnahme: „Fast wöchentlich gibt es tätliche Angriffe“

Video: Waldemar Herdt (AfD): „Viele, die nach Deutschland gekommen sind, sind Christenmörder“ (03:57)

10 Jul

Drosanthemum_speciosum_(1)By Orlovic – Own work, CC BY-SA 3.0

Während angebliche Christen wie Volker Kauder (CDU) alles über die Verfolgung von Christen wissen, aber ihre Unterdrücker hier millionenfach ins Land holen, und genau die Zustände in Deutschland installieren, unter denen Christen vor allem in der islamischen Welt leiden, zeigt die AfD immer mehr „ihr wahres Gesicht“, nämlich das der Gerechtigkeit und der klaren Haltung zum Schutz für die Verfolgung von Christen.

„Der Wohlstand in Deutschland kommt aus der christlich-abendländischen Kultur“

Waldemar Herdt siedelte als Russlanddeutscher 1993 aus Kasachstan nach Deutschland über und vertritt heute u.a. die „Gruppe für Heimatvertriebene, Aussiedler und Deutsche Minderheiten“ der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag. Herdt spricht über die Zusammenhänge von Werten und Wohlstand auch in Deutschland und einer drohenden Gefahr für die sich noch ausbreitende Verfolgung der christlichen Bevölkerung in Deutschland:

„Der Wohlstand in Deutschland steht auf den Wurzeln der christlich-abendländischen Kultur. Wenn das Thema Christentum aus Deutschland weg diskutiert wird, glaube ich nicht, dass auch der Wohlstand bleibt. Die Geschichte zeigt uns etwas anderes. Deshalb ist es der AfD wichtig, dass christliche Werte nicht nur in Form der ‘Kirche im Dorf’, sondern auch in Wirtschaft, Lebensweise und Art weiter praktiziert werden. Dazu gehört, über den Tellerrand zu schauen, wie Christen in der Welt leben, welche Gefahren drohen.”

Statt den Christen zu helfen, füge ”die Argumentation der Altparteien den Christen im Orient noch Schaden zu.” Das Thema werde behandelt wie eine “Vogel-Strauß-Taktik”, wenn man nicht drüber rede, existiere das Problem nicht. Die Wahrheit sei aber: “Jahr für Jahr, Monat für Monat nimmt Christenverfolgung Fahrt auf.

Man kann auch von einem Christen-Genozid [Völkermord an den Christen] sprechen, was in vielen Ländern der Welt betrieben wird”. Irak 1 Mio., Syrien 1,5 Mio. verfolgte Christen. Dies geschehe „nicht nur in afrikanischen Ländern, wo Christen zu Unmenschen erklärt, ermordet, getötet und enteignet werden.”

Schleichende Christen-Unterdrückung in Deutschland

Herdt weiter: „Wenn wir weiter auf diese Prozesse schauen und nichts tun, dann werden diese auch bald bei uns sein. Die schleichende Christen-Unterdrückung findet auch in Deutschland statt. Keine christliche Demonstration oder Aktion ist mehr ohne Polizeischutz möglich”. Wenn die Muslime sich wegen einer Karikatur erheben [und Menschen töten], werde das überall hingenommen, wenn Christen sagen “So geht es nicht weiter” wird das nicht ernst genommen.

Damit schadet man den christlichen Geschwistern im Ausland und fährt eine falsche Strategie. „Das muss diskutiert werden, die Leute müssen aufgeklärt werden, auch um zu verstehen, wen wir in unser Land aufgenommen haben. Viele von denen, die gekommen sind, sind Christenmörder.”

Organisationen wie Open Doors, die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), die „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ (HMK), die „Gesellschaft für bedrohte Völker“ und der „Aktion für verfolgte Christen” (AVC) bestätigen diese Einschätzungen und mahnen die Politik seit Jahren, auch was die muslimischen Gefahren für Christen in Deutschland angeht: Video: [Tagesschau] Interview – Markus Rode – Open Doors – Christenverfolgung – 12.05 2016 (06:20)


Video: Waldemar Herdt (AfD) zum Thema Glaubensfreiheit und christliche Werte (03:57)

Quelle: Video: Waldemar Herdt (AfD): „Viele, die nach Deutschland gekommen sind, sind Christenmörder“ (03:57)

Meine Meinung:

Was besonders auffällt, ist die Tatsache, dass den Gutmenschen, denen das Wohl der Migranten so sehr am Herzen liegt, der Völkermord an den Christen total am Arsch vorbei geht. Es interessiert sie nicht die Bohne. Alle drei bis fünf Minuten wird ein Christ von Muslimen ermordet, im Jahr etwa 100.000 Christen. Nach Einschätzung von Open Doors leiden mehr als 200 Millionen Christen unter einem hohen Maß an Verfolgung.

Sind die Gutmenschen, die z.B. Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten, und die sich auf die Humanität berufen, vielleicht in Wirklichkeit nichts als geldgierige Schlepper? Gilt dasselbe nicht auch für die Kirchen, die Millionen mit der Aufnahme, Unterbringung und Verpflegung von Migranten verdienen, Kirchen, denen die Christenverfolgung ihrer Glaubensbrüder ebenso am Arsch vorbeigeht? Und das bereits seit Jahrzehnten.

Mir scheint, die Gutmenschen sind riesengroße Heuchler, die sich mit den Flüchtlingen eine goldene Nase verdienen und die die Flüchtlingspolitik für ihre linksversiffte Politik nutzen, damit der Geldhahn munter weiter sprudelt.

Noch ein sehr gutes Video von Hamed Abdel-Samad:

Video: Hamed Abdel-Samad über Integration, Islamunterricht und muslimische Polizisten (11:43)

Noch ein Video von Hamed Abdel-Samad, der soeben sein Buch Integration: Protokoll eines Scheitern veröffentlicht hat.


Video: Hamed Abdel-Samad über Integration, Islamunterricht und muslimische Polizisten (11:43)

Siehe auch:

Video: ZDF-Volksgerichtshof: GRÜNER Freisler Robert Habeck brüllt CSU-Maus nieder! (64:00)

Die internationale Schlepper-Mafia: Salvini hat uns ruiniert, es ist unmöglich weiter zu machen

Random-House-Verlag stoppt Sarrazins neues islamkritisches Buch

„Lüge“, „Irrsinn“, „Hass“: Stefan Aust richtet in der „Welt“ Kanzlerin Merkel hin

Nebenkostenexplosion durch Steuern: Sozialistische Enteignung auf breiter Front

Donald Trump elimeniert die „schwarzen Quoten“ an den amerikanischen Universitäten

Rolf Peter Sieferle: Deutschland, Schlaraffenland – Auf dem Weg in die Selbstzerstörung

Video: Junge-Freiheit:-TV: Reportage zum 9. Parteitag der AfD in Augsburg (11:45)

Video: ZDF-Volksgerichtshof: GRÜNER Freisler brüllt CSU-Maus nieder! (64:00)

10 Jul

Clyde_The_BulldogBy Asmadeus – Own work, Public Domain

Video: Maibritt Illner: Grenzwertiger Asyl-Kompromiss – bleiben nur Verlierer? – Sendung vom 05. Juli 2018 – Volksgerichtshof im ZDF mit Robert Habeck (Grüne) – Armin Laschet (CDU) – Manuela Schwesig (SPD) – Kristina Dunz (Journalistin) – Dorothee Bär (CSU) und selbstverständlich ohne die „Nazis“ der AfD.

Die GRÜNE Maske fiel vor Mitternacht. Ausgerechnet Rooobääärt Habeck, der “nette” Wuschel-Liebling der reichen Grünen Witwen, entlarvte in Minute 58:00 brüllend sein wahres Gesicht: ”Sie killen Europa! Und dann sagen Sie, Sie sind eine europäische Partei!”

Und als die hübsche CSU-Maus Dorothee Bär immer noch zaghaft piepste: “Das sind wir auch…” wurde der unrasierte “Schriftsteller” grün vor geifernder Wut: “Bleiben Sie doch bei der Wahrheit … Stehen Sie doch dazu … Sagen Sie, Ihr Ministerpräsident ist nicht Ihr Ministerpräsident!”

Der GRÜNE Robert Habeck – wie die “lupenreine” Nachgeburt des obersten Nazi-Richters Roland Freisler. Auch der brüllte bekanntlich die “Angeklagten” zusammen, die ihre Hose mit beiden Händen festhallten mussten, weil man ihnen den Gürtel sogar zum Nazi-Schauprozess verweigert hatte. Jetzt also Habeck, Donnerstag Abend, ZDF-Volksgerichtshof. Angeklagte: die CSU-Staatssekretärin Dorothee Bär. Immerhin: Auch sie behielt ihre Würde, wie übrigens die meisten Hitler-Opfer vor Freisler auch. “Volksrichter” Habecks Opfer: “Ich möchte das gern ohne Schaum vor dem Mund diskutieren!”

Josef Nyary, der BILD-Kritiker danach fassungslos: “Die anderen gucken betreten … Die Talkmasterin war längst untergegangen, von ihr kommt nichts mehr.”

Es war eigentlich wie immer bei den TV-Untersuchungsausschüssen: Fünf Gute, ein Böser, hier mal eine “Bösin”, eine CSU-Hexe! Wie immer war das Volk, also die AfD, nicht eingeladen [und das Publikum scheinbar rot-grün-handverlesen]. Also Dorothee Bär statt Alice Weidel. Nicht Blond, nur Brünett. Auch nett. Sogar hübsch geschminkt. “Tribunal” nennt Nyary es höflich, Maybrit Illner noch höflicher “Vorsitzende”. >>> weiterlesen


Video: Maibritt Illner: Grenzwertiger Asyl-Kompromiss – bleiben nur Verlierer? (64:00)

Quelle: Video: ZDF-Volksgerichtshof: GRÜNER Freisler brüllt CSU-Maus nieder! (64:00)

Meine Meinung:

Der Titel ist ein wenig überspitzt, wie es die Art des Autors ist. Natürlich ist Robert Habeck kein Freissler, aber ernst nehmen kann ich den auch nicht. Mit scheint, er ist irgendwie noch nicht der Pubertät entronnen und will immer noch den jungen Wilden spielen. Manche werden eben nie erwachsen. Um so besser, wenn Robert Habeck keine überzeugenden politischen Lösungsansätze hat, sondern auf den alten abgelutschten Vorwürfen der Grünen herumreitet, die bei genaueren Hinsehen weder Hand noch Fuß haben.

Worauf Robert Habeck herumreitet, das ist die Gutmenschenidioti, die besonders bei jungen Menschen und Frauen zu finden ist, also bei allen, die entweder von  Politik keine Ahnung haben und von einer bunten Multikultiwelt träumen, in der sich alle lieb haben, die meinen sie müssten die ganze Welt retten aber nicht erkennen, dass ihre Politik lediglich dazu führt, die eigene Kultur, Identität, soziale und wirtschaftliche Sicherheit zu zerstören. Solange sie nicht selber von der Migrantengewalt betroffen sind, gehen ihnen die Migrationsprobleme am Arsch vorbei.

Dorothee Bär von der CSU hat mir sehr gut in der Maibritt Illner-Sendung gefallen. Sie hat sich nicht durch die Verbalattacken Robert Habeck’s am Ende der Sendung irritieren lassen. Nicht vergessen ist die Aussage Robert Habecks, dass es eigentlich keine deutsche Nation gibt, denn seiner Überzeugung gehört Deutschland offensichtlich der ganzen Welt. Robert Habeck: Neuer Grünen-Chef: „Es gibt kein (deutsches) Volk!“

Niemand zweifelt daran, dass Frankreich, Japan, China, Saudi-Arabien, die USA und Russland eigene Nationen sind. Die Menschen dieser Staaten lieben ihr Land patriotisch. Nur die Deutschen dürfen keinen eigenen Staat haben und keine Heimatliebe, keinen Patriotismus pflegen, denn das wäre ja Nazi. Die einzigen, die hier Nazi sind, sind die linken, grünen, christlichen, kommunistischen und sozialistischen Deutschenhasser.

Sie glauben, sie seien human, das Leid der anderen Menschen aber interessiert sie nicht, es sei denn, sie sind Migranten, für die es sich natürlich lohnt, den Arsch aufzureißen. Das zeigte sich auch beim Sommerinterview am 08. Juli mit der Moderatorin Tina Hassel, die sehr gute Fragen stellte. So sind sie halt die Realitätsverweigerer der Grünen. Video: ARD-Sommerinterview mit Robert Habeck, Bündnis 90/Die Grünen am 8. Juli 2018 (18:57)

Siehe auch:

Die internationale Schlepper-Mafia: Salvini hat uns ruiniert, es ist unmöglich weiter zu machen

Random-House-Verlag stoppt Sarrazins neues islamkritisches Buch

„Lüge“, „Irrsinn“, „Hass“: Stefan Aust richtet in der „Welt“ Kanzlerin Merkel hin

Nebenkostenexplosion durch Steuern: Sozialistische Enteignung auf breiter Front

Donald Trump elimeniert die „schwarzen Quoten“ an den amerikanischen Universitäten

Rolf Peter Sieferle: Deutschland, Schlaraffenland – Auf dem Weg in die Selbstzerstörung

Video: Junge-Freiheit:-TV: Reportage zum 9. Parteitag der AfD in Augsburg (11:45)

Video: Die Woche COMPACT: Asyl-Streit, Lifeline-Schlepper, Sultan in Ankara (24:18)

Die internationale Schlepper-Mafia: Salvini hat uns ruiniert, es ist unmöglich weiter zu machen

10 Jul

In dem Text ist von einer “ANG” die Rede. Ich glaube, es muss “ONG” heißen, wie auf dem Bild beschrieben: Organização não governamental (portugiesisch: Nichtregierungsorganisation – auf englisch: NGO)

Indexexpurgatorius's Blog

So das Wehklagen der Menschenhändler der NGO’s. Anabel Montes, Sprecherin der ANG, sagte: „Die italienische Entscheidung lässt uns in Ohnmacht fallen“. Laut Montes ist es nicht wahr, dass die Anwesenheit von NGOs im Mittelmeer einen Anreiz für Flüchtlinge darstellt:

„Diese Leute fliehen, bevor unsere Schiffe dort waren“.

Natürlich fliehen sie vor dem Krieg, nur welchen?

Laut Frau Montes sind spanische Häfen ein Ausweg, aber keine wirkliche Lösung, da die Reise an die katalanische Küste mehr Tage auf See erfordert und dadurch die Kosten steigen.

Und das ist der Punkt: Die Piraterie ist vorbei, weil sich der „humanitäre Verkehr“ nicht mehr lohnt.

Ursprünglichen Post anzeigen

%d Bloggern gefällt das: