Archiv | 23:20

Video: Hansjörg Müller (AfD): „Merkel öffnet das Scheunentor jetzt sperrangelweit“ (03:56)

29 Jun

Eupeodes_lapponicus_on_jeansBy Richard Bartz – CC BY-SA 2.5

Die auf dem EU-Gipfel beschlossenen Abkommen für die Flüchtlingspolitik sind reine Augenwischerei. Es wird so getan, als hätte Angela Merkel eine Lösung gefunden die Deutschland und die CSU zufriedenstellen würde. Aber das ist nichts als eine große Lüge, wie man es von Angela Merkel gewohnt ist. Und die deutschen Lügenmedien spielen dabei fleißig mit. Positiv sind die Beschlüssen lediglich für die Mehrheit der EU-Staaten, die nun keine Flüchtlinge mehr aufnehmen müssen und werden.

Für Deutschland aber bedeutet dies, dass Millionen von Migranten nach Deutschland einwandern werden, denn Deutschland wird wahrscheinlich das einzige Land in Europa sein, dass bereit ist, Migranten in größerer Zahl aufzunehmen. Der Grenzschutz an den EU-Außengrenzen, der so groß angekündigt wurde, wird allerdings erst 2020 durch Frontex eintreten, so dass die EU „weitere zwei Jahre wie ein Scheunentor offen steht“ (Alice Weidel).

Aber das ist noch nicht das wichtigste, denn das Wichtigste ist, das neue Dublin-IV-Abkommen, welches Merkel in ihrer letzten Bundestagsrede nur in einem Nebensatz erwähnte. Das neue Dublin-IV-Abkommen besagt, dass Flüchtlinge zukünftig das Land auswählen können, in welches sie gerne einwandern möchten, weil dort bereits Freunde, Verwandte, Landsleute oder Bekannte leben. Diese Angaben kann und wird allerdings niemand überprüfen.

Und weil Deutschland ohnehin bereits mehr Flüchtlinge als alle 27 EU-Mitgliedsstaaten aufgenommen haben, und die höchsten Sozialleistungen bezahlt, werden Millionen Migranten nach Deutschland kommen. Aber das ist kein Zufall und das weiß Angela Merkel auch genau. Der Plan, der dahinter steht ist Deutschland zu vernichten. Die Massenmigration nach Deutschland wird am Ende in einem grausamen Blutbad und der Ausrottung der Deutschen enden.

Die Massenmigration nach Deutschland wird genau so blutig enden, wie im christlichen und wirtschaftlich erfolgreichen Libanon, der genau denselben Fehler wie Deutschland machte und Millionen von Muslimen einwandern ließ, die, nachdem sie stark genug waren, die Christen ausrotteten. Im Grunde genommen sind alle islamischen Länder durch Gewalt erobert worden. Und Deutschland wird einer der nächsten Staaten sein, dem es ebenso ergehen wird.

Der bayerische AfD-Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller hat bei der aktuellen „Regierungserklärung zum Europäischen Rat“ von Angela Merkel am Donnerstag – als einer der Wenigen – absolut genau hingehört. Wie bereits so oft, versteckte Angela Merkel die Kernpunkte ihrer kruden Ideologie zum Schaden des deutschen Volkes in kleinen beiläufigen Nebensätzen: Merkel führte in ihrem Anästhesie-Dossier [in ihrem Täuschungsmanöver] als „beiläufigen“ Punkt der Regierungserklärung an, dass die europäische „Dublin-III-Verordnung“ zukünftig in „Dublin IV“ fortgeführt werde. Ein Nebensatz mit ungeheurer verfassungsfeindlicher Sprengkraft (PI-NEWS berichtete)!

Diese „Fortentwicklung“ der Dublin-III-Verordnung (Regierungserklärung Merkel-Minute 14:20) bedeute nach Hansjörg Müller nichts anderes, als dass das Scheunentor zu Deutschland nun endgültig sperrangelweit geöffnet wird – und dies dann scheinbar„vollkommen legal“. Die Dublin-IV-Verordnung regelt zusätzlich zum deutschen Grundgesetz Art. 16a GG, welcher Staat der EU für die Durchführung eines Asylverfahrens zuständig ist. Ein „Flüchtling“ – Immigrant – musste bislang nach „Dublin III“ in dem Land Asyl beantragen, auf dem er europäischen Boden betrat. Der Asylantrag musste im Ankunftsland gestellt werden und er „sollte“ eigentlich im Ankunftsland bleiben, bis sein Asylverfahren abgeschlossen ist.

Nach Verfahrensabschluss sollten die importierten Goldstücke dann auf die relevanten Aufnahmeländer verteilt werden. Bekanntermaßen war das ein „Schuss in den Ofen“ der kunterbunten EUdSSR, da das fragile System unterer der Massenmigration versagte. Denn immer mehr klar denkende Staaten, allen voran die islamkritischen Visegrád-Staaten, verweigerten ihre Teilnahme bei der Verteilung durch archaische Sozialschmarotzer und ungebildeten, kriminellen und asozialen Kulturbereicherern.

Sehen wir uns die Dublin-IV-Verordnung einmal etwas genauer an. Es sieht drastische Änderungen an der bestehenden Rechtslage vor:

Keine sicheren Herkunftsstaaten mehr

Jeder Verweis auf „sichere Herkunftsstaaten“ wird gestrichen. Ohne dieses Mittel wird jeder Antrag eines Migranten [auch aus Syrien, Libyen, Tunesien, Marokko und Mauretanien, die bisher als sichere Drittstatten galten] zum überprüfungsfähigen Einzelfall. Bereits jetzt klagen die europäischen Justizsysteme – insbesondere die deutschen Verwaltungsgerichte mit über 400.000 anhängigen Asylverfahren über die Last der steuerfinanzierten Klageflut.

„Grundsatz der Solidarität“

„Ankerpersonen“ innerhalb der EU – Start für Asyltourismus / Terror-Tourismus

Jeder so genannte „Flüchtling“ darf einen Antrag stellen, in dem Land unterzukommen, in dem „seine erweiterte Familie, seine kulturellen oder sozialen Bindungen, seine Sprachkenntnisse oder andere bedeutende Bindungen seine Integration erleichtern würden“. Mit dieser einfachen flexiblen Klausel hat praktisch jeder Migrant die freie Wahl seines Ziellandes.

One-Stop-Full-Service-Verpflichtung – Asylindustrie 2.0.

Jeder EU-Mitgliedstaat wird nach „Dublin IV“ verpflichtet, allen Antragstellern umfangreiche und persönliche Informationen, beispielsweise über Verwandte und Angehörige, Rechtsberatung und Rechtsberatung in einer Sprache, die der Antragsteller versteht, bereitzustellen. Jeder Mitgliedstaat muss also umfangreiche Kapazitäten in allen Sprachen und Dialekten der Welt unverzüglich vorhalten. Die verantwortlichen Berater müssen bezüglich der kulturellen Herkunft, der Geschlechtszugehörigkeit und -identität, der sexuellen Ausrichtung eingehend geschult sein. Neben dem Sachbearbeiter sollen deshalb nach Möglichkeit ein Dolmetscher und ein „sozio-kultureller Vermittler“ anwesend sein.

Was zu erwarten ist, ist eine Massenmigration von Millionen Flüchtlingen aus aller Welt nach Deutschland. Glaubt wirklich irgend jemand daran, das alles würde sich in einer friedlichen multikulturellen Gesellschaft auflösen? Genau das Gegenteil wird der Fall sein. Um so mehr Migranten nach Deutschland kommen, um so größer werden die Probleme. Und schon nach wenigen Jahren stehen wir vor Problemen, die nur noch mit Gewalt gelöst werden können. Und zwar genau dieselben Probleme, die wir heute in Südafrika erleben können, wo die weiße Bevölkerung von den Schwarzen grausam und brutal abgeschlachtet wird.


Video: Hansjörg Müller (AfD): "Merkel öffnet das Scheunentor jetzt sperrangelweit" (03:56)

Quelle: Hansjörg Müller: „Merkel öffnet das Scheunentor jetzt sperrangelweit“

Ballermann schreibt:

Das ist der völlige Irrsinn, das schlimmste Verbrecher ever … Europa wird jedes Jahr mit Millionen Asylschmarotzern und Flüchtlingsdarstellern geflutet. In Afrika warten Millionen, um nach Europa zu gehen, wie lange soll das denn gut gehen? Ich kann nicht Dumme, Analphabeten und Kriminelle jedes Jahr zu Millionen importieren …

weanabua1683 schreibt:

Und was bleibt übrig? Das unter falschen Voraussetzungen in unser Grundgesetz geratene „Recht auf Asyl“ muss aus dem Grundgesetz gestrichen werden !!

Meine Meinung:

Richtig, das hat übrigens bereits die dänische Justizministerin, Mette Frederiksen, eine Sozialdemokratin, gefordert.

Heisenberg schreibt:

Merkel hat durch weitere Tricksereien Zeit gewonnen, um demnächst „Dublin 4“ zu implementieren und aus illegaler Migration „legale“ Migration zu machen. Um nichts anderes geht es. Den Osteuropäern ist es im Ende egal, ob die Neger und Araber in Afrika bleiben oder alle nach Germany kommen. Hauptsache, sie kommen nicht zu ihnen! Und die Spanier und Italiener werden einfach weiter wie bisher alles nach Norden weiterschicken. Gestraft ist dann nur der deutsche Depp [Vollidiot] in der bunten Republik.

Holzwurm schreibt:

Jetzt geht’s wohl Uwe Steimle, der die Erklärung 2018 unterschreiben hat beim MDR an den Kragen… Kabarettist Uwe Steimle klopft Reichbürgersprüche: Schmeißt der MDR ihn jetzt raus?

Schweinskotelett schreibt:

SPD-Politikerin und JUSO-Vorsitzende Sophia Lösche als Leiche in Spanien identifiziert. Ruhe in Frieden

nitro schreibt:

DIE NUMMER IST DURCH! Vorhin seit längerem mal wieder Abends von der Innenstadt (NRW Shithole) mit dem Bus nach Hause. Es war eine Art Vorhölle, sowohl in der Stadt als auch im Bus. Selbst wenn ab Montag kein einziger Asylant mehr reinkommt – Trotzdem vorbei. Selbst wenn ab Montag alle Asylanten, die seit 2015 nach Deutschland kamen, zurück geführt werden – Trotzdem vorbei. Aber da dies ja eh nicht passiert und stattdessen bald zweistellige Millionen hier reingepumpt werden, wird es die Hölle auf Erden werden.

Was hier schon ist an Türken, Arabern, Afrikanern die VOR 2015 nach Deutschland kamen und die halbwegs deutsch sprechen, unfassbar. Das wird hier inzwischen oft gar nicht mehr erwähnt. Vergesst es, Deutschland ist am Arsch und die Hyänen und Schakale fressen so viel wie sie bekommen können, bevor hier alles kollabiert. Und nein, ich bin kein linkes Dreckschwein das Patrioten die Hoffnung nehmen will, sondern seit gut 10 Jahren hier und absoluter Realist.

chalko schreibt:

Im EU-Parlament stimmten folgende deutsche Parteien fast geschlossen für das Dublin-IV-Abkommen: CDU, die CSU (!!!), SPD, Grüne, Linke, FDP, Freie Wähler und die „Tierschutz-Partei“! Das komplette System der linksgrünen Volksverräter.

Siehe auch:

Video: Maybrit Illner: Tage der Entscheidung – Droht das Ende der Regierung? (64:42)

Marius Müller-Westernhagen: „Die Demokratie ist im Augenblick in Gefahr“

Augen zu und durch: Mit Volldampf in den Abgrund!

Eine Armee von 11.000 Illegalen marschiert in Richtung Italien

Lifeline – moralische Erpresser auf See

Video: Henryk M. Broder: Der Migrationshintergrund wird oft missbraucht… (04:22)

Video: Maybrit Illner: Tage der Entscheidung – Droht das Ende der Regierung? (64:42)

29 Jun


Video: Maybrit Illner: Tage der Entscheidung – Droht das Ende der Regierung? (64:42)

Im ZDF war wieder Untersuchungsausschuss. Zentralkomitee. Maybrit Illner, former Red Kloster, Leipzig, „Journalisten-Kader“; auf Linie gestählt. [Maybrit Illner studierte 1984-1988 an der Sektion Journalistik der Karl-Marx-Universität in Leipzig, die als "rotes Kloster" bezeichnet wurde. Mit 21 Jahren trat sie in die SED ein.] Vom ZDF extra aus der „Erntehilfe“ geholt, kapitalistisch, aus dem achtwöchigen Staats-Urlaub: Merkel, die Staatsratsvorsitzende, war/ist(?) in Not. Also, Genossen, an den Runden Tisch, wie immer unverdrossen:

Annalena Baerbock (Grüne) – Ursula von der Leyen (CDU) – Edmund Stoiber (CSU) – Stefan Aust (Die Welt) – Ursula Münch (Politikprofessorin) – Anne Gellinek (Moderatorin)

Die Menschen sind längst im Bett, die Wähler weg. Bei der AfD. Auch und vor allem in Bayern. Natürlich war auch diesmal wieder kein Alexander Gauland bei Maybrit Illner. Nicht traurig sein, Alter. Die AfD war vom Anfang bis zum Ende dabei. Der „Gesunde Menschenverstand“ ist erwacht. Die Herrscher haben aus-gelacht … >>> weiterlesen

Video: Claus Strunz: "Deutschland braucht einen Neuanfang ohne Jogi & Merkel!" (02:27)


Video: Claus Strunz: "Deutschland braucht einen Neuanfang ohne Jogi & Merkel!" (02:27)

Siehe auch:

Marius Müller-Westernhagen: „Die Demokratie ist im Augenblick in Gefahr“

Augen zu und durch: Mit Volldampf in den Abgrund!

Eine Armee von 11.000 Illegalen marschiert in Richtung Italien

Lifeline – moralische Erpresser auf See

Video: Henryk M. Broder: Der Migrationshintergrund wird oft missbraucht… (04:22)

Köln: Tunesier plante Anschlag mit Biobombe, die mit Metallteilen und Angelhaken versehen waren

Video: Seehofer bei Sandra Maischberger: Was plant Horst Seehofer? (62:57)

Marius Müller-Westernhagen: „Die Demokratie ist im Augenblick in Gefahr“

29 Jun

westernhagenMarius Müller-Westernhagen

Der Musiker Marius Müller-Westernhagen hat sich politisch zu Wort gemeldet. Wie bei Stars und Sternchen des Establishments üblich, äußert er sich im Sinne der Regierenden. Die wird es freuen. Westernhagen empfindet seinen Song „Freiheit“ heute wieder als sehr aktuell. Er sieht „die Demokratie im Augenblick in Gefahr“.

Zitat: „Wir erleben eine unglaubliche Flut von Populismus in der Welt. Das ging mit Donald Trump los und setzte sich dann erstaunlicherweise fort“. Die Menschen würden vergessen, was sie an Demokratie und Freiheit hätten. „Sie vergessen, dass es Werte sind, für die man jeden Tag kämpfen und einstehen muss“, so der Musiker.

Westernhagen sieht die Digitalisierung nicht immer als Vorteil und begründet das so: „Meine Generation war sehr politisch interessiert. Wir wurden nicht dieser Gehirnwäsche aus dem Internet unterzogen, die ständig auf einen einprasselt.“ Die Menschen könnten gar nicht mehr unterscheiden, welche Informationen sinnlos und welche nützlich sind. „Ich hab in keiner Zeit gelebt, die oberflächlicher war als die heutige.“ >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ich liebe seine Musik und ich mag ihn als Schauspieler (Enno), aber diesen feigen, gleichgültigen und oberflächlichen linken Musikern geht es nur ums Geld. Sie sind zwar begnadete Künstler, aber sie schwimmen stets mit dem Strom. Sie singen von der politisch korrekten Ethik und Moral, haben sie aber selber nur teilweise verinnerlicht, weil sie nur einen beschränkten Horizont haben, was ihnen nicht einmal bewusst ist, weil sie sich ausschließlich in ihrer eigenen Subkultur bewegen.

MMW hat übrigens eine 32-jährige Tochter, die offensichtlich in Berlin lebt. Hat er je einmal darüber nachgedacht, was er seiner Tochter und möglicherweise seinen Enkeln für eine Zukunft hinterlässt? Ich glaube nicht, denn so weit können diese Künstler offensichtlich nicht denken. Dies zeigt die ganze Oberflächlichkeit dieser linken Popkünstler. Dumm – dümmer – Westernhagen?

Und wenn MMW uns erzählen will, dass noch keine Generation, wie die 68er so politisch interessiert und aufgeklärt war, dann ist das ein Sprung in die Jauchegrube, denn keine Generation, wie die 68er war so gehirngewaschen. 50, 60 Jahre linksversiffte Gehirnwäsche hinterlassen eben ihre Spuren.

Und wie naiv, oberflächlich, unwissend und unaufgeklärt sie sind, erkennt man daran, dass sie immer noch nicht bemerkt haben, was in Deutschland / Europa abgeht, weil sie in einer sehr beschützten Welt leben und ihnen das Schicksal anderer Menschen in Wirklichkeit am Arsch vorbei geht. Besonders die linksversiffte Kulturschickeria ist zu blöde, um zu erkennen, dass man sie Jahrzehnte lang belogen hat. Sie wollten es auch nicht sehen, denn sie haben wunderbar davon profitiert.

Centrillon schreibt:

Mal ehrlich: wer nimmt denn diese senilen Flitzpiepen Müller-Westernhagen, Grölemeyer, Roland Kaiser, Campino (Tote Hosen) oder den Saufkopp Udo Lindenberg,, geschweige denn Oma Niedecken (BAP) überhaupt noch ernst? Ab ins Pflegeheim.

Rumänische Lösung schreibt:

Dass der abgehalfterte, nein, abgewrackte Schnulzensänger (Das Foto spricht Bände) linksgrünversiffter Verortung und elende Alt-68er sich in der Endzeit des Merkelismus selbst in’s Visier der kritischen Öffentlichkeit schiebt, mag verdutzen. Ist aber erklärbar mit dem Sendungsbewusstsein dieser kranken Ideologen, genauso wie Fatima Koth… Wie schäbig sind diese Alt-68er? Sehr schäbig. Mögen sie wie die Linkssippe Lösche die bittere Suppe des Merkelismus bis zur Neige auslöffeln. Unter info@westernhagen.de nimmt dieser „saubere Künstler“ Meinungsäußerungen entgegen.

Noch ein klein wenig OT:

Marcus Hempel: Von Syrer ins Koma geschlagen und verstorben: Von der Presse toteschwiegen – Familie verzweifelt

marcus_hempel-wittenbergGrablichter, Blumen und ein Foto des Opfers vor dem Einkaufscenter "Arsenal" Wittenberg erinnern an den tragischen Tag.

Der 29. September 2017 sollte für Marcus Hempel zu einem Schicksalstag werden. Er ahnte nichts davon als er gegen 15.00 Uhr mit Agapi R., einer Freundin am Einkaufszentrum „Arsenal“ in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) ankam und die Fahrräder anschloss. Sekunden später kommt es zum Wortgefecht zwischen ihm und einer Gruppe Syrer. Fäuste fliegen, Marcus Hempel geht zu Boden und fällt ins Koma. Stunden später erliegt er seinen schweren Verletzungen. Zurück bleiben Tränen, Trauer und Hilflosigkeit bei Angehörigen und Freunden des 30-jährigen Opfers.

Über den Tathergang scheiden sich die Geister, vergleicht man die Aussagen von Augenzeugen mit dem offiziellen Ermittlungsergebnis der Dessauer Staatsanwaltschaft. Diese kam bereits innerhalb eines Werktages zu dem Ergebnis, dass es sich im Todesfall Marcus Hempel um Notwehr handelte, sehr zur Verwunderung der ermittelnden Polizei. Denn diese ermittelte vom ersten Tage an wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge gegen den 17-jährigen Syrer. >>> weiterlesen

Deutsche Behörden gewährten Serienmördern, Auftragskillern, Vergewaltigern, Drogenkriminellen, Folterknechten und radikal-islamischen Terroristen politisches Asyl

Thricops_semicinereusBy Richard Bartz, Munich Makro Freak – CC BY-SA 2.5

Der russische Staatsbürger Yakhya Y., ursprünglich aus der nordkaukasischen Teilrepublik Dagestan, gab Recherchen der Bild-Zeitung zufolge im Frühjahr 2011 an, einen führenden russischen Politiker ermordet zu haben. Er habe zusammen mit radikal-islamischen Terroristen "den Innenminister Dagestans auftragsgemäß getötet".

Aufgrund dieses Verbrechens flüchtete der selbsterklärte Mörder nach Deutschland – in der Russischen Föderation würden ihn die Behörden verfolgen. Man würde meinen, dass die deutschen Sachbearbeiter umgehend den mutmaßlichen Terroristen an Russland ausgeliefert hätten, damit ihm dort der Prozess gemacht werden kann. Doch anscheinend genießen die Mörder ausländischer Politiker – vor allem wohl russischer – in Deutschland einen besonderen Schutz. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Augen zu und durch: Mit Volldampf in den Abgrund!

Eine Armee von 11.000 Illegalen marschiert in Richtung Italien

Lifeline – moralische Erpresser auf See

Video: Henryk M. Broder: Der Migrationshintergrund wird oft missbraucht… (04:22)

Köln: Tunesier plante Anschlag mit Biobombe, die mit Metallteilen und Angelhaken versehen waren

Video: Seehofer bei Sandra Maischberger: Was plant Horst Seehofer? (62:57)

Volksaufstand in Korea gegen muslimische Zuwanderung aus Jemen: „Wir wollen nicht enden wie Europa!“

Elmis moinbrifn zur Fußball-WM und Angies Asyl-Wahnsinn

Björn Höcke (AfD): Allein „SOS Méditerranée” hat bereits mehr als 28.000 Einwanderer nach Europa geschleust

Lifeline – moralische Erpresser auf See

29 Jun

Bayern ist FREI

Gestern schrieb Claudio-Michele Mancini:

Es funktioniert für den verlängerten Helferarm der kriminellen Schlepper alles wie am Schnürchen. Jetzt stürzt sich die rote Pest der schreibenden Zunft in Übereinstimmung mit den grünen Weltbeglückern auf die sich anbahnende Katastrophe. Noch immer dümpelt das so genannte Rettungsschiff „LIFELINE“ vor der maltesischen Küste und versucht vergeblich, seine menschliche Fracht an europäischen Gestaden abzuladen.

size=708x398 Das Klientel der Humanitärschlepper

Kein europäisches Land fühlt sich für selbsternannten Lebensretter und deren Fracht zuständig. Keiner hat vor, Hunderte von Migranten aus ihrer misslichen Lage zu befreien, die, wenn man es genau nimmt, erst durch das Eingreifen militant-verbohrter Koberer an Deck gelockt wurden. Man könnte glauben, man befände sich auf der Reeperbahn, auf der zwielichtige Anreißer vor den Pornoläden den Vorbeiflanierenden  maximales Glück versprechen und sie zum Eintreten nötigen. „Kommen’se rein, kommen’se rein, hier werden Sie bestens bedient.“Das Seenot-Bergungs-System funktioniert ganz ähnlich und ist so scheinheilig wie effizient. Da versucht…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.217 weitere Wörter

Eine Armee von 11.000 Illegalen marschiert in Richtung Italien

29 Jun

Indexexpurgatorius's Blog

Eine Armee von illegalen Einwanderern ist auf dem Weg ins „Gelobte Land“. Die Internationale Organisation für Migranten (OIM), die sich in Europa und Amerika für die ethnische Erneuerung einsetzt, warnt vor der Anwesenheit von Tausenden Einwanderern, die die Wüste zwischen Niger und Algerien durchqueren um dann nach Italien aufbrechen.

Nach Schätzungen der Organisation – in der Tat ein bisschen zu genau – 11.276 sind illegale Subsahara-Einwanderer von Assamaka aus über die nigerianische Grenze nach Algerien gekommen.

OIM-Beamte in Assamaka sprechen von Tausenden von Einwanderern. Die Organisation stellt Busse zur Verfügung um sie weiter zu transportieren, da man es ihnen nicht zumuten will, dass sie bei sengender Hitze über 30 Kilometer pro Tag laufen müssen. Dies ist jedoch eine wachsende Herausforderung, da die Zahl der Einwanderer zunimmt.

„Die einzige Antwort ist die gesteuerte Migration“, so Swing, nach der wir sicherstellen müssen, „dass Migranten überall mit Würde und in einer sicheren und…

Ursprünglichen Post anzeigen 9 weitere Wörter

Augen zu und durch: Mit Volldampf in den Abgrund!

29 Jun

Lwow-CmentarzBy Lestat (Jan Mehlich) – Own work, CC BY-SA 3.0

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Viele verschließen ihre Augen vor Realitäten, wollen die Entwicklungen nicht sehen, hoffen, es wird nicht so schlimm werden.

Dabei werden sie täglich mit Nachrichten aus Ländern konfrontiert, wo Chaos schon zur Normalität gehört. Wo Verdrängung und der Kampf des Stärkeren zu Katastrophen geführt hat. Sie verdrängen selbst einfach, es könnte uns treffen und klammern dabei aus, wir sind schon in der Mitte des Geschehens.

Viele glauben an die Beschwichtigungen, die Illusion, helfen zu können, ohne selber Schaden zu erleiden. Sie wollen es glauben aus Angst vor der realen Konfrontation, welche doch jeden Tag mehr sichtbar wird.

Augen zu und durch, lautet die Devise.

Ursprünglichen Post anzeigen 667 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: