Michael Mannheimer: Ellwangen: Muslime proben den Aufstand – Vorstufe zum Bürgerkrieg?

18 Mai

ELLWANGEN-BEGINN-DES-BUERGKRIEGSDeutsche: Bewaffnet euch! Es geht um euer Leben. Das folgende Thema passt zu meinem vorigen Artikel, der heute morgen erschien und die Vorbereitung der Bundeswehr auf einen kommenden Bürgerkrieg thematisierte (Merkel bereitet die Bundeswehr auf einen Bürgerkrieg vor). Jürgen Elsässer schrieb im anschließenden Artikel, dass die Invasion und der Bürgerkrieg bereits begonnen hat.

Er zeigt dies sehr anschaulich am Beispiel des dunkelroten Ellwangens, als eine Horde schwarzafrikanischer Immigranten die dortige Polizei in Todesangst versetzte – und unter Androhung, die Polizisten zu töten, falls sie den zur Abschiebung vorgesehenen Immigranten nicht sofort und ohne Handschellen herausließen, zu eben dieser unfasslichen Herausgabe nötigten.

Das alles hängt damit zusammen, dass Rotgrün nicht nur die deutsche Bevölkerung, sondern auch die Exekutivkräfte quasi entwaffnet hat. Es gibt schon eine neue Diskussion bei den Grünen und der Linkspartei dahingehend, dass Polizisten keine Waffen mehr tragen dürften. Das wäre dann das Ende der Herrschaft und des Hausrechts der Deutschen über ihr Land – und genau das ist so gewollt. Die richtige Reaktion einer wehrhaften Demokratie muss anders lauten. Einsatz maximaler Gewalt der Polizei gegenüber einem solchen afrikanischen Mob:

• Einsatz von Wasserwerfern

• Gummigeschossen,

• Tränengas

• und polizeiliches Schussrecht

• bei direktem Angriff eines Schwarzen oder andersfarbigen Invasors gegen die Polizei.

• Festnahme aller an solchen Randalen beteiligen Personen,

• Polizeiliche Aufnahme aller Personaldaten

• einschließlich Fingerabdrücke

• und einer DNA-Probe

• und sofortige Abschiebung ins Heimatland.

• Lebenslanges Einreiseverbot nach Deutschland.

• Jeder Neuankömmling in Deutschland muss an der Grenze einen Fingerabdruck abgeben (das geht per Computer binnen Sekunden und heute ohne umständliche Druckerschwärze digital) – und sollte er trotz Einreiseverbots wieder nach Deutschland kommen, dann kommt er erst einmal in Haft

Linke und die Antifa, die die Abschiebungen unterbinden, gehören ebenfalls wegen Eingriffs in das staatliche Gewaltmonopol und aller weiteren Delikte sofort verhaftet und zu zwingenden Gefängnisstrafen verurteilt. Die polizeilichen Mittel gegen die Privatarmee der Linken Parteien dürfen dabei identisch sein mit den oben aufgezählten Mitteln gegen randalierende Immigranten.

Wem das zu hart ist, der ist entweder eine Memme, oder er hat kein Ahnung von Geschichte und der tödlichen Gefahr kulturferner Invasion für die einheimische Bevölkerung – oder er gehört zum linkspolitischen Establishment. In Südafrika geschieht gerade ein von den Systemmedien komplett verschwiegener Genozid an den dort verbliebenen Weißen.

Niemand berichte hier darüber: Vor wenigen Tagen haben sich über eine Million Schwarze in Südafrika zu einer Demonstration zusammengefunden, wo sie „Tötet-alle Weißen“ skandierten. Schwarze Politiker der überwiegend von Schwarzen gestellten Regierung fordern ganz direkt dazu auf, weiße Farmer zu überfallen, zu töten – und deren Land an sich zu nehmen.

Nahezu täglich werden Weiße in Südafrika von Schwarzen getötet: auf offener Straße, auf ihren Farmen, am Strand. Ich werde darüber bald berichten. Mein bisheriges Material, das ich recherchiert habe, stellt alles in den Schatten, was seitens der Weißen während der dortigen Apartheid den Schwarzen angetan wurde.

Die Jagd von Schwarzen auf Weiße wird auch hier geschehen

Ich habe vor Jahren, und zwar am 1. Dezember 2014, schon einmal von einem ähnlichen Vorfall in Berlin berichtet, wo etwa 300 Schwarze bei einer Demonstration skandierten. „Wir werden euch alle umbringen.“ (Quelle). Obwohl mir dieser Vorfall unabhängig von mehreren deutschen Augenzeugen schriftlich berichtet wurde, erschien er nirgendwo in der Presse. Kein Zufall. Die Medien arbeiten bekanntlich zusammen mit der Regierung am Genozid [Völkermord] der Deutschen.

Das, was wir in Südafrika (und nicht nur dort) sehen, wird auch hier geschehen, wenn Merkel und ihre Unterstützer nicht aus ihren Ämtern gejagt werden – und in Deutschland ein RESET geschieht [Stopp der muslimischen Masseneinwanderung]. Wenn nötig, kann das über eine vorübergehende Militärdiktatur erfolgen, falls eine andere Lösung nicht möglich ist. Aber jene, die Deutschland in seine jetzige Lage gebracht haben, müssen mit härtesten Strafen einschließlich der Todesstrafe rechnen.

Auf Völkermord steht jetzt schon lebenslang – und wenn das Militär die Angeklagten vor ein Militärgericht stellt, kann es sie nach den Normen des Lissabonner Vertrags auch als Anführer eines Bürgerkriegs oder als Aufständige einstufen – und die standrechtliche Erschießung der am meisten belasteten Angeklagten anordnen.

Der Lissabonner Vertrag, wurde von den politischen Verbrechern der EU abgeschlossen und gibt ihnen das Recht, im Falle eines Bürgerkriegs, mit dem sie wegen ihrer Politik der Massenimmigration offenbar rechnen, die Rädelsführer der Aufstände zu liquidieren. Er kann sich allerdings für einem Bumerang gegen sie selbst entwickeln.

Michael Mannheimer. 5.5.2018

Quelle: Michael Mannheimer: Die Zäsur von Ellwangen: Muslime proben den Aufstand – So beginnt ein Bürgerkrieg

Noch ein klein wenig OT:

Berlin: Islam ist Frieden – Wasserblöcke sollen vor Islam-Terroristen schützen

wasserbehälter_gegen_islamisten

Nächster Einsatz: DFB-Pokale! Mit 118 mobilen Wasserpollern wird die Polizei am Sonnabend Straßen abriegeln, um Fußballfans zu schützen. Martin Siegbert (55) aus Greven (NRW) hat das Patent drauf und seine „Indutainer“ schon an Städte wie Hamm, Bochum, Lingen verkauft. Siehe hier das Bild vom Aufprall eines LKW auf den Wassercontainer. Ein Test in Berlin überzeugte auch die Hauptstadtpolizei, die 118 Container geordert und am 01. Mai eingesetzt hat. Stückpreis: rund 180 Euro. >>> weiterlesen

Video: Demo in Essen-Steele – Eltern gegen Gewalt (25:56)

Ich war ganz überrascht und erfreut, dass auch in Essen so viele Menschen gegen die Migrantengewalt demonstrieren. Aber ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, dass die Migrantengewalt in Essen sehr weit verbreitet ist. Fehlt nur noch, dass die Migranten sich wie in Griechenland zusammenrotten, kriminelle Banden bilden, sich bewaffnen und andere Migranten oder friedliche Bürger überfallen und ausrauben. Das ist auch wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Und Merkel wird’s gefallen, wenn der Bürgerkrieg auf der Straße tobt, denn dann kann die Bundeswehr gleich mal für klare Verhältnisse sorgen und die Leichen in den Straßen zusammenkehren. Wenn ich daran denke, wie friedlich wir noch vor einigen Jahrzehnten in Deutschland gelebt haben und jetzt diese ganze muslimische Einwanderung bedenke, dann könnte ich nur noch kotzen.

Man sollte die Bundeswehr in den Bundestag einmarschieren lassen…. damit sie dort für klare Verhältnisse  sorgt. Oder wollt ihr Deutschland weiter diesen Volksverrätern überlassen? Wie sagte Alice Weidel (AfD) doch zu recht? Dieses Land wird von Idioten regiert!


Video: Demo in Essen-Steele – Eltern gegen Gewalt (25:56)

Siehe auch:

Video: Achgut-Pogo: Broders Spiegel: Die Islamisierung jeder Debatte (03:15)

Video: Dr. Gottfried Curio (AfD) am 17.05.2018 im Bundestag: "Die Groko hat ein Programm zur Terroristennachwuchsförderung" (06:32)

Dr. Younes Shaikh: Der Islam und die Frauen

Akif Pirinçci: Susannchen klärt uns über den Islam auf

Wien: Tschetschenische Messerfolklore: 16-Jähriger enthauptet 7-Jährige

Messerstecher, waschechte Tiroler, Franzosen und der ORF

Video: Dr. Alice Weidel (AfD) im deutschen Bundestag: „Dieses Land wird von Idioten regiert“ (11:19)

Umfrage unter Schulleitern: Gewalt gegen Lehrer an jeder dritten Grundschule

14 Antworten to “Michael Mannheimer: Ellwangen: Muslime proben den Aufstand – Vorstufe zum Bürgerkrieg?”

  1. maru 18. Mai 2018 um 21:37 #

    Dass Polizisten keine Waffen mehr tragen sollen ist unfassbar.
    Es ist schon schlimm genug, daß die deutsche Bevölkerung unbewaffnet sein muß.
    Ich kann nur jedem empfehlen, sich gegen diese barbarische Analphabeten-Flut unbedingt zu bewaffnen. Zur Not eine inoffizielle, unregistrierte Waffe.

    Und wenn ihr eine legale Waffe habt, müßt ihr sie unbedingt sofort als geklaut melden. Das erste z.B., was die Nazis sofort nach der Machtübernahme machten, war, bei der jüdischen Bevölkerung vorbeizukommen und deren angemeldete Waffen einzukassieren.
    Ähnliches werden Merkills Schergen kurz vor dem Bürgerkrieg auch machen.

    Gefällt 1 Person

    • nixgut 18. Mai 2018 um 21:43 #

      Ich finde auch, dass jeder Deutsche, vielleicht ab einem Alter von 30 oder 35 Jahren, eine Waffe haben dürfte. Man könnte ja testen, ob er dazu geeignet ist. Aber diese Bundesregierung ist gegen das Volk und wird es nicht erlauben.

      Gefällt 1 Person

  2. Catwoman 18. Mai 2018 um 22:53 #

    „Wir können uns auf harte Zeiten einstellen.“ Südafrika – Verbrechen der Schwarzen gegenüber den Weißen: „Crime Szene Cleanup“ nennt man das. Ihr Name ist „Eileen de Jager, eine Burin. Sie bestätigt die unvorstellbare Grausamkeit, mit der die Opfer gefoltert und abgeschlachtet werden. Frauen werden tagelang bis zum Tode vergewaltigt, Kinder ermordet. Die Szenen, die sich böten, seien oft schlimmer als im schlimmsten Horrorfilm. So wurde ein zwölfjähriger Junge in kochendem Wasser ersäuft, eine Frau abgeschlachtet, die gerade ihre Kinder baden wollte. Oftmals sind die Räume mit Blut getränkt, wenn die Polizei den Ort betritt. Die Leichen sind oft unvorstellbar grausam entstellt. Die Überlebenden solcher Massaker sind körperlich und seelisch fürs Leben gezeichnet.

    http://www.freiewelt.net/reportage/mordanschlaege-gegen-buren-suedafrikas-rassismus-gegen-weisse-10073688/

    Gefällt 1 Person

    • nixgut 19. Mai 2018 um 13:14 #

      Man mag gar nicht dran denken, so grausam ist das. Es würde mich nicht wundern, wenn hier eines Tages dasselbe stattfindet. Danke für den Hinweis. Werde den Artikel mit aufnehmen.

      Gefällt 1 Person

      • Catwoman 19. Mai 2018 um 15:25 #

        Mir geht es genauso. Ich habe nur noch Angst, weil ich weiß, dass man nichts dagegen unternehmen kann. In meiner Stadt hat inzwischen jeder zweite einen Migrationshintergrund. Schwarzafrikaner sieht man überall, teils sind es die unteren Schichten, aber auch der Mittelstand, was man der Kleidung erkennt. Diese haben oft 10.000 Euro bezahlt, um hierher zu kommen. Abgeschoben werden sie sowieso kaum. Einfach nur noch traurig, was in unserem Land abgeht.

        Gefällt mir

      • nixgut 19. Mai 2018 um 15:51 #

        Ich bin da nicht ganz so ängstlich. Aber ich mache mir auch große Sorgen. Was ich einfach nicht begreifen kann, ist die riesengroße Dummheit der Mehrheit der Deutschen. Und was mir noch mehr Sorgen macht ist unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder. Vielleicht müssen wir erst durch ein Blutbad waten, bevor es besser wird. Übrigens der Artikel über Südafrika ist sehr gut. Ich werde ihn gleich veröffentlichen.

        Gefällt 1 Person

      • Catwoman 20. Mai 2018 um 12:03 #

        „Was ich einfach nicht begreifen kann, ist die riesengroße Dummheit der Mehrheit der Deutschen.“

        Darauf zitiere ich Dietrich Bonhoeffer, der am 9. April 1945 von den Nazis wegen Widerstand gegen den deutschen Nationalsozialismus durch Erhängen getötet wurde:

        „Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse lässt sich protestieren, es lässt sich bloßstellen, es lässt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurücklässt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos.“

        Selbst Napoleon Bonaparte erkannte die Dummheit der Deutschen: „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

        Gefällt mir

      • nixgut 20. Mai 2018 um 13:07 #

        Mag sein, dass es stimmt, was Napoleon sagt, aber mir scheint, die Franzosen sind, wenn ich mir die heutigen Zustände in Frankreich betrachte, auch nicht sehr viel intelligenter. Napoleon konnte natürlich nicht ahnen, dass die Franzosen eines Tages ihre Feinde, genau so wie Deutschland, in einem Millionenheer ins Land ließ.

        Gefällt 1 Person

      • Catwoman 20. Mai 2018 um 16:35 #

        Was die Franzosen angelangt, da gebe ich dir recht. Auch andere Nationen wie die Schweden haben mit der Zuwanderung ihren Untergang veranlasst.

        Was die Deutschen anbelangt, ist mir allerdings schon länger aufgefallen, dass die überwiegende Mehrzahl der Kommentare zum Thema Zuwanderung, Flüchtlingen und Politik sehr kritisch sind und eine große Zustimmung erhalten. Das betrifft nicht nur die alternativen Medien, auch Focus, Spiegel, Welt usw. Unverständlich ist nur, dass diese Unzufriedenheit nicht zu einem größeren, flächendeckenden Widerstand führt.

        Ein Kommentar auf focus.de zum Thema „Weitere Unregelmäßigkeiten in anderen Bamf-Außenstellen“:

        „Es ist wohl überflüssig und sinnlos zu fragen, warum bei einer derart links-grünen deutschfeindlichen Merkel-Regierung nicht Millionen Familien auf die Straße gehen um zu demonstrieren? Herr im Himmel, was sind die Deutschen übersatt zufrieden und pflegeleicht. Oder einfach nur desinteressiert, faul und phlegmatisch. Oder ist das Aldi-Bier und die Lidl-Kartoffelchips noch zu billig?“

        Gefällt mir

      • nixgut 21. Mai 2018 um 11:19 #

        Leider ist es wohl so, dass das Aufwachen der Bevölkerung langsamer geht, als man es sich wünscht. Die Trägheit der Bevölkerung ist wohl auch dadurch begründet, dass die Massenmedien der Bevölkerung eine heile Welt vorspielen. Noch geht es ihnen gut, aber das wird sich ändern.

        Gefällt 1 Person

  3. Catwoman 18. Mai 2018 um 23:08 #

    „Es genügt, an die Worte Boumediennes (des ehemaligen Staatschefs Algeriens) vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen 1974 zu erinnern: „Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Halbkugel verlassen, um in die nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern. Und sie werden sie erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der Leib unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren.“ (Fallaci Oriana, Der Spiegel 17/2004, S. 138)

    Gefällt mir

    • Catwoman 19. Mai 2018 um 15:58 #

      Ergänzend dazu noch ein Querschnitt von Kommentaren zu dem Thema „Zuwanderung aus Afrika“:

      „Europa wird früher oder später vor der Wahl stehen, entweder die Grenzen dicht zu machen und der Welle der Landnehmer notfalls mit militärischer Gewalt Einhalt zu gebieten. Dazwischen sehe ich keine realistische, erstzunehmende Alternative.“

      „Wenn die Umfrageerhebung zutrifft, dann wollen insgesamt 245 Millionen Afrikaner nach Europa auswandern. Das wäre der Tod aller europäischen Völker verbunden mit schweren vorausgehenden sozialen Verwerfungen, Bürgerkrieg und Millionen Toten.“

      „Europa wird sich nicht verteidigen, es wird teddywerfend und hosiannasingend untergehen, aber bis zum Schluss aufstehend gegen rechts.“

      „Die weißen Siedler aus Südafrika, auch Buren, sind uns herzlich Willkommen. Diese werden uns garantiert nicht auf der Tasche liegen. Sie sind harte Arbeit gewöhnt.“

      „Die FAZ hat unlängst kommentiert: Wir werden afrikanischer werden. Das ist schon die Kapitulation. Ich will nicht afrikanischer werden, nach allem was man über Afrika weiß. Und ich kann nicht dazu gezwungen werden.“

      Gefällt mir

      • nixgut 19. Mai 2018 um 16:00 #

        Ich habe die meisten Kommentare mit in den Artikel mit aufgenommen. Es waren wirklich sehr gute Kommentare dabei.

        Gefällt 1 Person

  4. Catwoman 18. Mai 2018 um 23:12 #

    Über die Mentalität der männlichen Schwarzen in Südafrika habe ich Folgendes entdeckt, dass mir mein Blut gefrieren lässt: „Bis heute habe ich noch kein schwarzes Mädchen getroffen, das mit rund zwölf Jahren nicht vergewaltigt wurde“, schrieb die Richterin vom Gericht in Pretoria. Richterin: Vergewaltigung ist Teil der „Kultur der Schwarzen“.

    Johannesburg. Eine weiße Richterin aus Südafrika hat mit Äußerungen, wonach Vergewaltigung zur „Kultur der Schwarzen“ gehört, am Montag im Internet einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. In vertraulichen Facebook-Kommentaren, die am Sonntag an die Öffentlichkeit kamen, hatte Richterin Mabel Jansen über Schwarze geschrieben, „in ihrer Kultur sind Frauen dazu da, ihnen sexuelles Vergnügen zu verschaffen“, dies sei ein „absolutes Recht und bedarf kein Einverständnis der Frau“.

    „Bis heute habe ich noch kein schwarzes Mädchen getroffen, das mit rund zwölf Jahren nicht vergewaltigt wurde“, schrieb die Richterin vom Gericht in Pretoria. In einem anderen Kommentar hieß es: „Mord ist auch kein großes Thema. Und Gruppenvergewaltigungen von Baby, Tochter und Mutter sind vergnüglicher Zeitvertreib“.

    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/suedafrika-richterin-vergewaltigung-ist-teil-der-kultur-der-schwarzen-aid-1.5965365

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: