Hat Israel Syrien mit taktischen Nuklearwaffen angegriffen?

2 Mai

030403-N-2385R-001By U.S. Navy Photographer’s – Public Domain

Yournewswire.com schreibt: Zehn Pro-Assad-Kämpfer, meist Iraner, wurden bei einem Angriff auf syrische Stützpunkte in Hama und Aleppo getötet. Die Angriffe wurden wahrscheinlich von Israel mit taktischen Atomwaffen durchgeführt. Es wurde eine Erdbeben in der Stärke von 2.6 (Magnitudenskala, Richterskala) registriert. Aber syrische Medien sagen, die USA & die Briten hätten den Angriffe von Jordanien aus gestartet.

Meine Meinung: Ich möchte das nicht verharmlosen oder entschuldigen, wenn es denn so gewesen ist, aber ich stelle mir gerade die Frage, ob man deshalb möglicherweise taktische Kernwaffen (Atomwaffen) eingesetzt hat, weil die syrischen Waffenlager so gut gesichert waren, dass man sie gar nicht anders hätte zerstören können. Die iranische Raketenbasis bei Hama (von der Hisbollah?) war ja offensichtlich sogar unterirdisch. Ob dort Nuklearraketen stationiert waren?

Indexexpurgatorius's Blog

Ein israelisches Flugzeug hat über Syrien eine Atombombe abgeworfen, welche einem Munitionsdepot in Hama galt.
Die nukleare Explosion war so stark, dass es ein Erdbeben der Stärke 2,6 verursachte, das in der Nähe von Taqsees, Hama, Syrien, um 22:40 Uhr Ortszeit am Sonntag aufgezeichnet wurde.

Momente später erschien in den sozialen Medien ein Video von einer massiven Reihe von Explosionen, Berichten zufolge auf einer syrischen Militärbasis in Jabal al-Bukhut 47, etwa 10 Meilen südöstlich von Hama.

Eine genaue Einschätzung des verursachten Schadens war bisher aufgrund einer riesigen Wolke aus undurchdringlichem Staub, der das Ziel bedeckte, unmöglich. Hama…

Ursprünglichen Post anzeigen 249 weitere Wörter

5 Antworten to “Hat Israel Syrien mit taktischen Nuklearwaffen angegriffen?”

  1. strafjustiz 3. Mai 2018 um 11:31 #

    Der Hass auf einander ist halt irre stärker > so unversöhnlich todfeindlicher als alles andere aus der (europäischen) Geschichte Vergleichbare ! Hier geht es um Bruderkrieg aus zwei semitischen, die Islami (durch das Christentum….) auch von Abraham abstammenden Religionen mit zwei unvereinbaren, weil (im Gegensatz zu letzterem) sich kaum offenbarenden Jahwe und Allah-Gottheiten. Beide sind (richtigerweise !) streng ein-gottlich, erwarten weiterhin die Ankunft des Erlösers, währenddem dieser bei den Christen schon mal vor 1988 Jahren gekommen sein soll bis… ist (obwohl geschichtlich unbelegt…), aber schmählich, auch weil erfolglos, trotz Mk. 15,34 + Mt. 27,46 („Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“) freiwillig, überstürzt wieder entschwand und seither nicht wieder erschien trotz mehreren Zusicherungen: Mt 16,28 > Jh. 21,22 >> “So zog es ihn, so flog er hin und ward nicht mehr gesehn“ <> Wie das alles noch enden wird?
    Bis der von Nasser durch seine ägyptischen Revolution 1952 ausgelöste Suezkrise 1956/7 berührte der Islam Europa kaumst, lebten doch dort nur etwa halbe Million. Seit 60 Jahren hat sich aber das „Bild“ radikal gewandelt > Israel kam nach der Ent-kolonialisie-rung und der Berlin-Kuba-Krisen ab den 1960ern immer mehr unter Druck > nie eigentlich zur Ruhe. Das Land befindet sich mittels dreijährigem Militärdienst in DAUER-Not-Belagerungs-zu-stand, wie kein anderes – nicht mal Nordkorea – Land auf der Welt.
    Die jahrzehntelange Politik der Nadelstiche seitens der schiitischen IRAN-Irak-Koalition wird weiter zu nehmen, der sich Syrien (mit Putin/ErdoWahn im Hintergrund) bald mal anschliessen wird.
    Die USA haben seit dem Shah-Sturz 1979/80 alles falsch gemacht: 1) Den sunnitischen Irak logistisch 8 Jahre erfolglos gegen den Iran unterstützt, 2) danach, 2003, denselben Saddam Staat (zur Freude der Iraner, was denen nicht gelungen war…) dennoch selber gestürzt, 3) dessen 18% Sunniten-Krieger in den benachbarten Syrien/Irak in den Untergrund getrieben, woraus 4) das ISis-Kopfabhauer – Kalifat entstand, das nun mühsam besiegt 5) doch den Kampf gegen die ungläubigen Westmächte > USrael >> auch in EUropa weiterführen wird, 6) begünstigt durch die unselige merkelige.- Gegen-EU- Einwanderungspolitik.
    Aussichten: Sobald Syrien so um 2019/20 konsolidiert ist, kann sich USrael auf was gefasst machen: Ganz umzingelt von unversöhnlichen Feinden kann es nur
    1) Die Lage, „Gewehr bei Fuss“ geduldig weiterhin während J a h r e n aussitzen oder
    2) Weitere Vorbeugeschläge in Syrien/Irak (Iran/Türkei) ausführen – vielleicht gar mal in
    Europa…mit unvorhersehbaren Folgen > Eingreifen des Irren vom Bosporus.
    Von EUropa alleine (= ohne USA = NATO) ist keine militärische Unterstützung zu
    erwarten.
    Aber, es werden sich +/- Machtverschiebungen in der Gegend ereignen bis 2030, denn
    nachgeben wird & kann auch niemand, weil es niemand nötig hat. Wenn das Pulverfass Nahost implodiert, dann, weil es alle eigentlich so gar nicht verhindern wollten > 1914 < Es braucht nur einen unvorgesehenen (aber insgeheim willkommenen Vorwand-) Auslöser…Und dazu sind alle Parteien in der Lage, auch….Usrael.

    Liken

    • nixgut 3. Mai 2018 um 11:50 #

      Der ganze Nahe Osten befindet sich in einer schwierigen Situation und man fragt sich, wie lange das noch gut geht. Und die Religionen heizen die Unruhen genau so an, wie die unterschiedlichen politischen und wirtschaftlichen Interessen. Wie lange das wohl noch gut gehen mag? Ich sehe auch nirgendwo eine Lösung. Man stolpert von einem Chaos ins nächste und nirgendwo ist eine Lösung in Sicht.

      Liken

  2. Was für ein Schwachsinn.Frag mal jemanden der in der Nähe eines Steinbruches wohnt.Da sind die Erdeben wahrscheinlich stärker.

    Liken

    • nixgut 3. Mai 2018 um 10:08 #

      Ich könnte mir allerdings sehr gut vorstellen, dass Israel Syrien wirklich angegriffen hat. Zu welchen Reaktionen auf der Richterskala das geführt hat, mag ich nicht zu sagen.

      Liken

  3. terminegegenmerkel 2. Mai 2018 um 21:55 #

    Das kann doch nicht sein. Was sagen denn unsere Umweltschützer dazu, die die deutschen AKW’s so verteufelt haben?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: