Hamburg: Aufstand tunesischer Krankenpfleger – Keine Lust auf Arbeit?

25 Apr

Indexexpurgatorius's Blog

Jugendliche aus Tunesien, die beim Gesundheitskonzern Asklepios ausgebildet werden sollen, bleiben aus Unzufriedenheit mit Vergütung zu Hause.

„2400 Euro pro Monat sind zu wenig, 5000 Euro währe ein gutes Ausbildungs- und 10.000€ ein gutes Einstiegsgehalt“, so Bilel Aridhi, 24.

Es sollte ein neuer Weg sein, dem drohenden Fachkräftemangel in den Gesundheitsberufen zu begegnen. Gemeinsam mit der Bundesregierung hatte der Gesundheitskonzern Asklepios im vergangenen Jahr ein dreijähriges Pilotprojekt gestartet, um 150 Jugendliche aus Tunesien als Krankenpfleger auszubilden.

Jetzt steht der innovative Plan vor dem Aus. Zum Ausbildungsbeginn des zweiten Kurses war am Donnerstag nur einer der jungen Leute an seinem Arbeitsplatz erschienen – von insgesamt 25.

Bereits vor einigen Tagen war es nach Informationen der „Welt“ zwischen den zukünftigen Krankenpflegern, die seit einem halben Jahr einen Sprach- und Kulturkurs in Hamburg absolvieren, und dem Arbeitgeber zum Eklat gekommen.

Ein Teil der Jugendlichen hatten gegen die Vertragsbedingungen protestiert, unter anderem fordern…

Ursprünglichen Post anzeigen 182 weitere Wörter

4 Antworten to “Hamburg: Aufstand tunesischer Krankenpfleger – Keine Lust auf Arbeit?”

  1. maru 25. April 2018 um 14:51 #

    „2400 Euro pro Monat sind zu wenig, 5000 Euro währe ein gutes Ausbildungs- und 10.000€ ein gutes Einstiegsgehalt“.

    Klar, soviel wie für eine Führungskraft wäre ein gutes „Einstiegsgehalt“ für Tunesier ohne Ausbildung. Was sollen denn dann Leute bekommen, die tasächlich etwas gelernt haben und etwas können? .
    Das muß ja in vernünftigen Relationen zueinander stehen. Die Kanzlerin z.B. erhält 18.000 € Gehalt, die Tunesier wären dann nur knapp darunter.

    Wenn diese Tunesier 5.000 € Ausbildungsvergütung bzw. 10.000 € Einstiegsgehalt bekommen, dann melde ich hiermit 80.000 € Monatsgehalt an. Eigentlich keine schlechte Idee, hehe. Aber wie erzähl ich´s meinen Chefs?

    Gefällt 1 Person

    • nixgut 25. April 2018 um 15:22 #

      Ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht, woher die Meldung mit den Gehaltsvorstellungen genau herkommt. Auf der verlinkten Seite der „Welt“ steht davon jedenfalls nichts. Vielleicht hat die „Welt“ diese Information auch mittlerweile gelöscht. Auf meine Anfrage bei Indexexpurgatorius, von dessen Seite ich die Information übernommen habe, kam auch noch keine Antwort. Aber eines steht außer Zweifel, dass einem tunesischen Krankenpfleger das Gehalt eines Chefarztes zusteht. Im Islam nennt man so etwas Tributzahlung und in Deutschland Schutzgelderpressung. 😉

      Gefällt mir

    • Moc 26. April 2018 um 16:00 #

      24 Jahre ist gleich 2400€ Gehalt.
      Indexexpurgatorius top Leistung 😀

      Gefällt mir

    • Werner Wusel 27. April 2018 um 15:19 #

      Ganz einfach, schmeiß Deinen Pass weg, behaupte, Du seist Tunesier und mache die Ausbildung. Dann geht alles klar und Du hast schon mal 10.000€ sicher…. Mit diesen Vorstellungen im Kopf kommen unsere Goldstückchen, von Soros & Co angeworben, hier an und denken: jetzt läufts.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: