Gedanken über Europas Selbstzerfleischung

17 Apr

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Adrian F. Lauber *)

Zunächst einmal ein Auszug aus einem Artikel des italienischen Journalisten Giulio Meotti, der heute vom Gatestone Institute veröffentlicht wurde und den ich ins Deutsche übersetzt habe:

„- Der Islam füllt das kulturelle Vakuum einer Gesellschaft ohne Kinder, die – fälschlicher Weise – daran glaubt, dass sie keine Feinde hat.

– In Schweden wird bis zum Jahr 2050 fast jeder Dritte Muslim sein.

– Das europäische Mainstream-Mindset scheint zu glauben, dass alles Böse ausschließlich von unseren eigenen Sünden kommt: Rassismus, Sexismus, Elitismus, Xenophobie, Homophobie, der Schuld des weißen heterosexuellen Mannes – und niemals von nicht-europäischen Kulturen. Europa postuliert heute eine grenzenlose Idealisierung des „Anderen“, allen voran des Migranten.

– Eine Müdigkeit scheint die Ursache dafür zu sein, dass diese Länder keine effektiven Maßnahmen gegen den Dschihadismus ergreifen, wie etwa die Schließung salafistischer Moscheen oder die Ausweisung radikaler Imame.

– Muslimische Extremisten begreifen diesen…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.320 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: