Video: Hart aber Fair (09.04.2018): Islam ausgrenzen, Muslime integrieren, mit Hamed Abdel-Samad (75:29)

11 Apr

Cassis_-_France_-_May_2017_(24)By © Benoît Prieur / Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Der Streit geht bis in die Regierung: Gehört der Islam zu Deutschland? Was bedeutet das für die Muslime, für ihre Integration? Und können Muslime bei uns nach dem Koran leben, aber sich gleichzeitig nach dem Grundgesetz richten?

Gäste: Hamed Abdel-Samad (deutsch-ägyptischer Politikwissenschaftler, Buchautor „Integration – Ein Protokoll des Scheiterns") Joachim Herrmann (CSU, Bayerischer Staatsminister des Innern und für Integration) Enissa Amani (Comedian, Schauspielerin und Moderatorin) Cem Özdemir (Bundestagsabgeordneter; war von 2008 bis 2018 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen) Du’ A Zeitun (Streetworkerin / engagiert sich gegen frühe Radikalisierung von Muslimen, Projektleiterin interreligiöser Dialog an einem katholischen Bildungswerk)

Meine Meinung:

enissa_amani_iran[5]… und Enissa Amani hat nichts daraus gelernt!

In Minute 11:05 fragt Joachim Herrmann Enissa Amani, sie solle ihm ein einziges überwiegend islamisch geprägtes Land zeigen, das die Religionsfreiheit so garantiert, wie die Bundesrepublik Deutschland. Darauf reagiert Enissa Amani ganz spontan und sagt "Indonesien". Aber das ist eine Lüge. Entweder weiß sie es nicht, oder sie lügt bewusst. Indonesien war vor einigen Jahren zwar relativ liberal auch gegenüber den Christen.

Aber das ist lange vorbei. Heute fährt Indonesien einen sehr radikalen Islam, in dem die Christen immer weniger Freiheiten haben und aufpassen müssen, dass sie nicht radikal verfolgt werden. Diese Radikalisierung ist eigentlich überall zu beobachten, wo der Islam sich ausbreitet. Anfangs sind sie noch relativ friedlich und liberal, später aber radikalisieren sie sich. Und am Ende schlachten sie die Nichtmuslime ab.

Indonesien – das Ende eines islamischen Musterstaates

Video: Indonesien: Wie sich der Islamfaschismus in Indonesien immer weiter ausbreitet (38:02)

Islamgelehrter aus Indonesien: „Klarer Zusammenhang zwischen Terror und islamischer Orthodoxie“

Und die hasserfüllte Enissa Amani reitet natürlich auch wieder auf den Kreuzzügen herum. Dass die Kreuzzüge aber nur stattfanden, weil die Muslime 460 Jahre lang gegen arabische, nordafrikanische, europäische, russische und asiatische Staaten Krieg geführt und die Menschen ohne Ende terrorisiert und getötet haben, davon erzählt sie natürlich kein Wort.

Die Kreuzzüge waren nichts anderes als ein Akt der Notwehr, um das Jahrhunderte lange brutale und grausame Morden der Muslime zu beenden. Aber davon wissen solche ungebildeten Schwätzer wie Enissa Amani vermutlich nichts, wie sie auch vieles andere bestimmt nicht weiß und vermutlich auch nicht wissen möchte.

Sie schlägt uns lieber ihren islamischen Hass entgegen und will uns dann noch erzählen, sie setze sich für Religionsfreiheit ein. Das erscheint mir einfach lächerlich und verlogen. Immer wieder dieselbe muslimische Verlogenheit und immer wieder schlüpfen sie in die Opferrolle, um ihre eigene Unfähigkeit zu vertuschen. Einfach zum Kotzen.

Video: Es gab 12 christliche Kreuzzüge, aber 548 islamische Feldzüge gegen Europa (05:02)

Ich habe das Gefühl, die meisten Frauen reagieren so hysterisch wie Enissa Amani. Sie sind an keiner Problemlösung interessiert und haben in der Regel kein Wissen und reagieren emotional. Enissa Amani sabbelt zwar in einer Tour, aber ohne ihr Gehirn wirklich einzuschalten. Sie ist in meinen Augen ein ganz großer Feigling, weil sie überhaupt nicht den Mut hat auch den Islam zu kritisieren. Aber beim Christentum haut sie permanent drauf. Mir ist jedenfalls in der Sendung aufgefallen, dass sie die Probleme des Islam weitgehend ausblendet.

Kommt das daher, dass die Kritik am Islam in den islamischen Ländern als Blasphemie (Gotteslästerung) gilt und mit schweren Strafen bedacht wird? ich glaube, die Muslime haben nie gelernt, den Islam vollkommen wertfrei, gewissermaßen aus wissenschaftlichen Sicht, zu hinterfragen. Und tief in ihnen schlummert offenbar immer noch die tiefe Angst, für Islamkritik bestraft zu werden. Also schwimmen sie mit dem Strom und die islamische Gemeinschaft passt auf, dass sich daran auch nichts ändert, denn sonst kann es sehr ungemütlich werden.

Mein Gefühl ist, Enissa Amani ist entweder Islamistin, eine islamische Fanatikerin oder einfach nur furchtbar dumm. Und sie bestätigt ihre Dummheit in Minute 01:11:00, als sie sagt, sie würde niemals das Buch vom Hamed Abdel-Samad lesen. Das bestätigt meine vorherige Aussage, dass solche Menschen wie Enissa Amani an keiner Problemlösung interessiert sind.

Schmeißt sie raus aus Deutschland. Ich wette, sie hasst Deutschland. Und ich habe auch das Gefühl, sie ist eine falsche Schlange, eine taktische Frau und ihre Umarmungen mit Joachim Hermann und Frank Plasberg waren nur ein Zeichen ihrer falschen und verlogenen Emotionalität, die sie einsetzt, um ihre Meinung anderen aufzuzwingen. Sie sind nicht ehrlich gemeint. Und wenn sie sagt, sie vertrete Deutschland im Ausland, dann fühle ich mich verarscht. Auf solche Vertreter Deutschlands können wir verzichten. Ich glaube, sie belügt sich nur selber.

Auf wen trifft sie denn in ihren kabarettistischen Vorstellungen? Auf Muslime und ihre Sympathisanten, die Deutschland, den Westen, die Demokratie und das Christentum genau so hassen, wie sie. Von denen bekommt sie natürlich Applaus. Wäre ich Kabarettist und ich hätte solch ein Publikum, dann würde ich denen sagen, ihr seid doch alle entsetzliche Dummköpfe und würde sie auslachen. Aber solche Menschen wie Enissa Amani fühlen sich vom Applaus dieser Dummköpfe geschmeichelt.

haf_islam_ausgrenzen Video: Hart aber Fair (09.04.2018): Islam ausgrenzen, Muslime integrieren, mit Hamed Abdel-Samad (75:29)

Jörgen Bauer schreibt:

Leider haben die meisten Mitbürger wenig Ahnung vom Islam. Sie sollten aber ihre mangelnden Kenntnisse unbedingt erweitern. Wer sich mit dem Koran – und vor allem dessen Entstehungsgeschichte – und dem befasst, was bis heute von islamischen Würdenträgern abgelassen wird, kommt zu dem Schluss, dass der Islam expansiv auf Eroberung aus ist, gewaltaffin, gemeingefährlich und bösartig ist. Nächstes Ziel ist die Islamisierung und Unterwerfung Europas. >>> weiterlesen

Siehe auch:

ARD-Antifa-Heldin Julia Ebner über die “Erklärung 2018”

London: Sechs Opfer durch Messerangriffe in 90 Minuten

Weilers Wahrheit über die AfD, die Nazis und einen Freund

Münster: Audio: Biodeutscher Jens begeht angeblich terroristischen Anschlag – Stimmt das? (05:17)

Aschaffenburg: Afghane schlägt „deutsche Schlampe“

Sieg für Fidesz und Viktor Orban – Jobbik mit Verlusten

7 Antworten to “Video: Hart aber Fair (09.04.2018): Islam ausgrenzen, Muslime integrieren, mit Hamed Abdel-Samad (75:29)”

  1. maru 12. April 2018 um 11:11 #

    „Ich habe das Gefühl, die meisten Frauen reagieren so hysterisch wie Enissa Amani. Sie sind an keiner Problemlösung interessiert und haben in der Regel kein Wissen und reagieren emotional.“

    Was soll das denn? Ich verbitte mir diese Sippenhaft.

    Gefällt mir

    • nixgut 12. April 2018 um 11:42 #

      Ich habe nicht gesagt, dass alle Frauen so reagieren. Also, warum reagierst du so aufgebracht? Das bestätigt doch eigentlich meine Aussage. Es sind mehrheitlich die Frauen, die diese Regierung gewählt haben und damit für den Untergang Deutschlands verantwortlich sind. Und es sind mehrheitlich Frauen, die zivilisierte Staaten immer wieder zerstören. Aber du hast natürlich auch recht, dass es sehr viele mutige Frauen gibt, wie zum Beispiel bei den Frauendemonstrationen in Kandel, Berlin und anderswo.

      Es gibt natürlich auch Männer die hysterisch reagieren, ohne Frage. Aber ich glaube, dass Männer einen besseren Zugang zur Logik haben, während Frauen eher emotional reagieren. Deshalb haben die männlichen Schüler auch einen besseren Zugang zu den naturwissenschaftlichen, technischen und mathematischen Fächern, wie sich z.B. in der Pisastudie nachweisen lässt. Und wenn ich mit Frauen über den Islam rede, dann kann ich mich immer wieder nur an den Kopf fassen. Es ist genau so aussichtslos, wie mit Linksradikalen zu reden, auch mit Männern. Aber die sind ohnehin vielfach verweichlicht und feminisiert.

      Gefällt mir

      • maru 12. April 2018 um 13:03 #

        „Ich habe nicht gesagt, dass alle Frauen so reagieren. Also, warum reagierst du so aufgebracht? Das bestätigt doch eigentlich meine Aussage.“
        Das ist ein Totschlagargument, das sich im Kreise dreht, mit der Tendenz: egal, wie du argumentierst, ich habe eh recht.

        Ich habe AfD gewählt und daher nicht diese Regierung.

        Dein antiquiertes Frauenbild ist dein Problem, nicht meins. Und ich hab nicht so große Lust, anderer Leute Probeme zu lösen. (Darum sollen die illegalen Einwanderer auch ihre Probleme in ihren Heimatländern lösen und nicht hier).

        Die von dir gewählte Dichotomisierung gesellschaftlicher Problemlagen mit Schuldzuweisung an Frauen fällt in die Kategorie „teile und herrsche“, untergräbt den Widerstand und ist daher eine unzulässige und untaugliche Strategie (by the way, wo haben Frauen jemals zivilisierte Staaten zerstört?).

        Als überzeugte Individualistin lehne ich solche Gruppenkategorien und Zwangs-Zugehörigkeiten energisch ab. Kollektivistsche Denkweisen (Frauen sind so, Männer so) passen eher zu den Sozialisten als zu ernst zu nehmenden Verteidigern des Abendlands.

        Persönlich habe ich mindestens genau so viele naive Gutmensch-Frauen wie -Männer kennengelernt. Erst neulich den völlig bekloppten Mann einer Bekannten, der sich vor Entzücken über die Invasion der Barbaren gar nicht mehr einkriegen konnte.

        Das Problem ist, viele Deutsche sind einfach nur saublöd ohne daß dies auch nur im Geringsten mit ihrer genitalen Grundausstattung zu tun hat.

        Gefällt mir

      • nixgut 12. April 2018 um 20:04 #

        Ich glaube, so ähnlich wie du hätte Anissa Amani auch reagiert.

        Gefällt mir

      • maru 12. April 2018 um 13:28 #

        Hier noch ein paar Fakten: Bei den Demos gegen Merkel und das Replacement-Programm der EU sind Frauen absolut in der Mehrheit. Meistens sind sie sogar die Initiatorinnen solcher Aktionen und Bündnisse wie Kandel, Frauenmarsch in Berlin etc. Und die Männer laufen nur mit.
        Die Hamburger Montagsdemo kam auf die Initiative einer einzigen Frau (Uta Ogilvie) zustande. Als Merkill im September auf Wahlkampftour in Hamburg auflief, waren 80% der Demonstranten Frauen, die lautstark skandierten: „Hau ab!“

        Was du oben behauptest, hat also mehr mit selektiver Wahrnehmung und deinem persönlichen Frauenbild zu tun als mit der Faktenlage.

        Gefällt mir

      • nixgut 12. April 2018 um 20:28 #

        Das alles stimmt was du sagst. Aber mindestens 80 Prozent der Frauen geht das am Allerwertesten vorbei. Sie setzen sich lieber dafür ein, dass noch mehr Migranten nach Deutschland kommen. Und deshalb wählen Frauen zu etwa 80 Prozent linke und etablierte Parteien. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Staaten. Und deshalb sind es in erster Linie Frauen die Europa zerstören. Die rechtspopulistischen Parteien dagegen werden zu etwa 80 bis 90 Prozent von Männern gewählt, nicht nur in Deutschland.

        Ich wollte dir noch zwei Links mit auf den Weg geben, aber das Video von Martin Sellner auf das ich verweisen wollte, wurde leider gesperrt und den anderen Link, den ich dir noch mit auf den Weg geben wollte, ein Text von Fjordman, erspare ich mir, weil ich das Gefühl habe, du gehörst wohl eher zu den Unbelehrbaren, zu den Frauen, die sich in einen fanatischen Feminismus verrannt haben.

        Wenn dem nicht so wäre, würdest du anders, viel entspannter reagieren. Null Selbstkritik, genau so wie bei der Iranerin in der Sendung. Und darum möchte ich die Diskussion an dieser Stelle beenden, denn ich möchte meine Zeit nicht unnötig vergeuden. Was du politisch machst gefällt mir, aber 80 Prozent der Frauen machen genau das Gegenteil und wenn man mit denen diskutiert, beißt man auf Granit. Die flüchten sich lieber in eine heile Kuschelwelt, weigern sich, sich zu informieren und wollen von der Realität nichts wissen.

        Gefällt mir

      • maru 12. April 2018 um 21:13 #

        Das ist zu pauschalisierend und zu undifferenziert, was du da von dir gibst – und hört sich reichlich frauenfeindlich an.
        Du wirst nicht ernsthaft erwarten, daß ich das hinnehme.
        Wie würdest du es aufnehmen wenn ich hier pauschal abfällig über Männer vom Leder ziehe.

        Zwar finde ich auch viele Frauen überaus bekloppt – sie freuen sich über Bambi, gekommen ist aber Gozilla – aber mindestens ebenso viele Männer stehen dieser narzisstischen Infantilität in nichts nach. Irgendwie sind Menschen insgesamt eine Fehlkonstruktion. Nun gut, die Evolution ist ja noch nicht abgeschlossen. Das läßt auf bessere Zeiten hoffen.
        Wenn wir denn die Zeit noch hätten.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: