Duisburg-Hamborn: Massenschlägerei zwischen 60 bis 80 Türken, Kurden und Libanesen mit Macheten und Eisenstangen

3 Apr

machete-sichergestelltSichergestellte Machete

Am Dienstag gegen 20 Uhr kam es einmal mehr zu einem Straßenkrieg zwischen zwei Gruppen neo-plus-deutscher Fachkräfte. In Duisburg-Hamborn am Altmarkt trugen insgesamt etwa 60 bis 80 Personen eine Auseinandersetzung in ihrer kulturell eigenen Art und Weise aus. Man ging mit Macheten, Eisenstangen, Teleskopschlagstöcken und Haushaltsutensilien, wie einem Staubsaugerrohr aufeinander los. Rund 100 Polizisten waren im Einsatz und wurden ebenso aggressiv angegangen – verbal und körperlich.

Die Exekutive (Polizei) musste Reizgas einsetzen. Am Ende wurde 50 Personen vorläufig festgenommen, davon verblieben schlussendlich 20 in Gewahrsam, der Rest wurde nach Feststellung der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt und kann sich weiter austoben.

Über den tatsächlichen Grund der Auseinandersetzung schwiegen die Aggressoren sich aus. Es soll sich um drei rivalisierende Gruppen von Türken, Libanesen und Kurden handeln. Der Großteil der Männer sollen Libanesen sein. Es wurden Anzeigen wegen Körperverletzung und Landfriedensbruch gestellt.

Quelle: Duisburg-Hamborn: Massenschlägerei zwischen 60 bis 80 Türken, Kurden und Libanesen mit Macheten und Eisenstangen

Babieca schreibt:

Duisburg-Hamborn: Kriminelle Familien-Clans: Während sich Lage in Marxloh beruhigt, wird Duisburg-Hamborn zum Brennpunkt (focus.de)

Der Hammer ist dazu diese Aussage:

Die Beteiligten gehören verschiedenen Nationalitäten an. „Ein Querschnitt der Gesellschaft im Duisburger Norden hat sich da zum Prügeln getroffen“, sagte ein Polizeisprecher.

„Die Gesellschaft, der „Querschnitt der Gesellschaft“ sind also inzwischen Türken, Araber und Asoziale aus Islamien? Oder, wie es dazu heißt, „Türken, Kurden, Libanesen“. Und natürlich „Deutsche“, also die Türken, Kurden, Libanesen, denen der deutsche Pass geschenkt wurde.

deruyter schreibt:

Gestern in Essen: Essen: Familien-Fehde wegen Liebesbeziehung zweier Großfamilien ist Auslöser für Polizei-Großeinsatz in Essen (waz.de)

Der Streit zweier Großfamilien ist in Essen beinahe eskaliert: Auslöser soll die Liebesbeziehung zwischen Tochter und Sohn der Familien sein…..

So, so, die Liebesbeziehung zwischen Mädel und Junge zweier Großfamilien. Bei Großfamilie darf man islamischen Hintergrund vermuten und selbst das wird nicht gern gesehen. Wo kommt die Familie auch hin, wenn das Mädel meint, ihren späteren Ehemann selbst auszusuchen. Kommt der zu erwartende Familiennachzug, dürften sich dererlei Meldungen häufen. Ich frage mich gerade, was wäre, wenn der „Auserwählte“ nun Biodeutscher wär und Nichtmuslim. Hmm, entweder hätte es die Tochter längst hinter sich [wegen Ehrenmord] oder der Ungläubige oder beide.

Babieca schreibt:

Im Welt-Kommentarstrang zu der islamischen Mordfolklore in Duisburg las ich diesen Kommentar:

Die Sozialisation! Gestern Abend (28. März, ed.) auf SWR aktuell: – Abladen des Rindes – Ausstechen der Augen – Kehlenschnitt. Zu guter Letzt tritt ein ca. 12 Jähriger das verendende Rind mit einem Grinsen und dem Victoryzeichen! Sozialisation mal Anders!

Sofort Mediathek angeschmissen, und Voilá: Es ging um die immer-noch-Tierlebendexporte aus der EU/Deutschland nach Islamien (Türkei, Nahost, Afrika), Zitat aus der Anmoderation: „Drittstaaten, in denen rituell qualvoll geschlachtet wird“. Im Video von 0:45 bis 4:03.

qualvolle_tiertransporteVideo: Qualvolle Tiertransporte in de Türkei, Nahost, Afrika – Im Video von 0:45 bis 4:03

lisa schreibt:

Als Duisburgerin kann ich sagen…diese Stadt ist ein Sinnbild dafür, was eine ideologische Politik anrichten kann. In Duisburg Marxloh ist es schon lebensgefährlich geworden abends rauszugehen, ob mit, oder ohne Begleitung. Duisburg Hamborn hat auch wesentlich mehr Ausländer, als Bio-Deutsche und ist ebenfalls zu einem Pulverfass verkommen. Dort passiert fast täglich etwas, worüber nicht berichtet wird. Duisburg-Ruhrort, Bruckhausen, Hochfeld, Laar, Meiderich sind auch Stadtteile,wo die Deutschen in der Minderheit sind und die Kriminalität durch Merkels Gäste ausufert.

In der Stadtmitte auf der Königstraße kann sich auch niemand mehr sicher fühlen, da überall Gruppierungen männlicher Merkelgäste zu finden sind, die die Bürger anpöbeln oder berauben. Die Spannung in dieser Stadt wächst täglich…Einheimische sind wütend, geben ihren Frust aber nicht öffentlich preis aus Angst vor Repressalien. Es ist einfach schlimm geworden, aber von politischer Seite im Einklang mit den Medien, wie die WAZ [Westdeutsche Allgemeine Zeitung], NRZ [Neue Ruhr Zeitung], Rheinische Post usw. wird alles verniedlicht oder unter dem Tisch gekehrt. Fazit: In Duisburg ist vieles sichtbar, was die Politik der Altparteien angerichtet hat und weiter anrichtet, bis die Kontrolle über diese Stadt vollends verloren geht..

Heisenberg73 schreibt:

Ich lehne mich ganz entspannt zurück, denn die überwiegende Mehrheit in den Großstädten an Rhein und Ruhr wollte es so haben, erkennbar am letzten Wahlergebnis oder den Teilnehmerzahlen an diversen Demos [gegen die AfD, gegen die Frauendemo in Kandel…]. Wenn man es nicht aufhalten kann, sollte man es wenigstens genießen können. Oh, die nächsten Jahre werden interessant in den bunten Großstädten. Die bunte Revolution frisst ihre Kinder. Großburgwedel war nur ein Vorgeschmack. Bürgerkrieg 2020, wir kommen.

Babieca schreibt:

Wir erinnern uns an die Jubelstaatspropaganda der MSM 2008 [Mainstreammedien = Lügenpresse] anlässlich des Schnellen Koran Brüters (gemeint ist die DITIB-Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh): „Das Wunder von Marxloh“ oder Hier:

Wuhahaha! Das dass ein weiterer Sargnagel für Deutschland ist, wussten PI-ler [PI: Politically Incorrect] damals schon. Dass es genau NICHT funktioniert – es sei denn, im Sinne des Islams. Aber die Lügenmedien wussten es natürlich wieder besser und erzählen immer wieder das Märchen von der islamischen Friedensreligion.

Hier die Warnungen von PI:

http://www.pi-news.net/2009/12/wunder-von-marxloh-verblasst/

http://www.pi-news.net/2010/05/wunder-von-marxloh-ein-scherbenhaufen/

http://www.pi-news.net/2015/08/wunder-von-marxloh-albtraum-der-behoerden/

Siehe auch:

Zerstören die Älteren die Zukunft ihrer Kinder?

Merkel’s Politik bringt uns den Verlust unserer Heimat

Aufwind bei Patrioten, Katerstimmung bei Mainstream-Medien

Schluss mit der Kuscheljustiz gegenüber ausländischen Kriminellen!

Freiburg: “Jetzt wird auch das Umland zur No-go-Area”

Michael Klonovsky über die Freiheit der Waffengleichheit

Das Messer gehört zu Deutschland!: Blutzoll-Statistik EINES Wochenendes in Merkel-Deutschland 2018

Sind unsere Top-Politiker noch normal? – Papst spricht zu Ostern von Versöhnung mit den Muslimen – aber schützt den Petersplatz mit 5.000 Sicherheitskräften vor den Muslimen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: