Archiv | 22:47

EU-Desaster in Italien – Rechte Ohrfeige für das Establishment

5 Mrz

Beppe_Grillo_Luigi_Di_MaioLuigi Di Maio (re.), Spitzenkandidat der Fünf-Sterne-Bewegung, und Beppe Grillo, Gründer der Partei: die euro-kritische Fünf-Sterne-Bewegung ist die stärkste Partei in Italien.

Von WOLFGANG HÜBNER & BEOBACHTER | Wer in Italien künftig regiert, steht noch in den Sternen. Kein Lager konnte eine regierungsfähige Mehrheit erringen. Nur eines ist sicher: die Wähler haben die Systemparteien abgestraft und die Anti-Systemparteien aufs Schild gehoben. In politischer Münze heißt das: Kritik an Europa, Kritik an der Massenzuwanderung. Am Montagabend gab der Chef der italienischen Sozialdemokraten (Partito Democratico), Matteo Renzi, wegen der Wahlschlappe den Vorsitz ab.

Derweil sich das deutsche Parteien- und Medienkartell noch am Ergebnis der ebenso fragwürdigen wie kräftig manipulierten Mitgliederabstimmung in der SPD berauschen, ist im italienischen Stiefel ein politischer Blitz eingeschlagen, der dem Brexit nicht viel nachsteht: EU-skeptische Parteien und Kräfte haben bei den Wahlen in Italien eine klare Mehrheit gewonnen. Auch wenn das Endergebnis noch nicht feststeht und eine Regierungsbildung schwierig wird, ist klar, dass die EU nicht nur ein großes Problem mit Großbritannien, sondern nun auch mit dem Gründungsmitglied Italien haben wird.

Denn die „Fünf Sterne“ Bewegung oder die sensationell starke „Lega“ sind nicht gewählt worden, um die verantwortungslose Migrantenpolitik ihrer sozialdemokratischen Vorgänger in der Regierung fortzuführen. Und sie werden auch sehr viel genauer darauf schaue, ob die EU-Mitgliedschaft Italien ökonomisch nicht mehr Nachteile als Vorteile beschert. Für Angela Merkel ist das Ergebnis der Wahlen in Italien eine schallende Ohrfeige, denn für die Wahlsieger ist die Kanzlerin des Dominators in der EU – wie berechtigt auch immer – ein Feindbild. Merkel-Freund Matteo Renzi ist auf jeden Fall der große Verlierer der Wahl.

Die AfD kann im Hinblick auf das Erstarken der Anti-Systemparteien für sich in Anspruch nehmen, im richtigen Zug in die richtige Richtung zu fahren. Auch sie wurde bei der Bundestagswahl von Null auf Platz 3 gepusht hinter Union und SPD. Anders als in Italien reicht im Merkel-Deutschland die am 24. September erzielten Ergebnisse den Altparteien noch knapp aus, die mehrheitsfähige Regierung zu stellen und zusätzlich in einer Einheitsfront mit Linken und Grünen die Alternativen bei der parlamentarischen Arbeit auszugrenzen. Das ist zwar nicht hundertprozentig mit dem von der Union beschlossenen Kooperationsverbot mit Linken und AFD in Deckung zu bringen, aber wenn der Zweck die Mittel heiligt, nehmen es CDU und CSU nicht so genau.

In Italien langt es zu solchen Spielchen nicht mehr. Das Volk hat den trickreichen und machtgeilen Kartell-Politikern die rote Karte gezeigt.

Während sich deutsche Politiker mit Bewertungen zum italienischen Wahlausgang noch in Deckung halten, ist der französische Staatspräsident Emmanuel Macron schon einen Schritt weiter und hat auf den „Zusammenhang eines sehr starken Migrationsdrucks” verwiesen, meldet die Neue Zürcher Zeitung. „Ich nehme zur Kenntnis, dass wir in der Welt, in der wir leben, schöne Ideen verteidigen können”, sagte Macron am Montag in Paris. „Aber wir können sie (die Ideen) nicht verteidigen, indem wir die Brutalität des Kontexts außer Acht lassen.”

Auch in anderen Ländern bröckelt der Zuspruch zu einer EU, die für Massenzuwanderung und Euro-Sparpolitik steht, ganz gewaltig, schreibt die Welt. Inzwischen seien in Polen, Tschechien, Ungarn, Großbritannien und Griechenland EU-kritische Strömungen an der Macht. In den Niederlanden und Frankreich seien die Sozialdemokraten pulverisiert worden, in Österreich an der Macht von Rechtsnationalisten abgelöst.

Spanien sei nach den Erfolgen von Protest- und Regionalparteien in eine Staatskrise geschlittert und nur mehr über eine Minderheitsregierung der angeschlagenen Machtblöcke regierbar. Wenn die politischen Eliten des Kontinents jetzt nicht begreifen, dass es mit den herkömmlichen Rezepten nicht weitergeht, dann wird in den Geschichtsbüchern diese italienische Wahl vielleicht der letzte Weckruf gewesen sein, bilanziert die Welt.

Die Ergebnisse der Parlamentswahl in Italien vom Montagabend (Wähleranteile für die Abgeordnetenkammer in Prozent: Rechtsallianz 37.0%, Cinque Stelle (5-Sterne-Bewegung) 32.6%, Mitte-links-Bündnis 22.8%.

Quelle: EU-Desaster in Italien – Rechte Ohrfeige für das Establishment

Siehe auch: Brutaler Rechtsrutsch in Italien: Sozis stürzen auf 18% – Riesengewinne für Lega Nord

RDX schreibt:

Das Ergebnis in Italien ist wirklich ein sehr wichtiger Erfolg für alle Patrioten! Die EU-kritischen und Anti-Immigrationsparteien Lega, 5-Sterne-Bewegung und Fratelli d’Italia haben die Mehrheit errungen. Natürlich kann man noch nicht sagen, wohin die 5-Sterne-Leute sich hinbewegen, aber sie haben sich immerhin klar gegen die Immigration aus Afrika ausgesprochen und zudem sind sie im europäischen Parlament Verbündete von Jörg Meuthen (in der gleichen Fraktion).

Die Linken können mittlerweile in fast ganz Europa einpacken. Erwähnen muss man auch die Niederlage von Berlusconi, der den Lead [die Führung] im Mitte-Rechts-Bündnis beansprucht hat, aber nun deutlich hinter der Lega liegt. Berlusconi war ja der Wunschkandidat des Brüsseler und Berliner Establishment. Sein Kandidat für den Ministerpräsident war Antonio Tajani [aus Berlusconis Partei Forza Italia], seit 17. Januar Präsident des Europäischen Parlamentes, damit ein klassischer Systemling.

Meine Hoffnung ist, dass die Italiener mit den Visegrad-Staaten, Österreich und Spanien eine „Mauer“ um Europa bauen, so dass die Kanzlerin ihre Goldstücke über die Nordsee einschiffen muss, wenn sie noch mehr holen will.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Compact-Wochenmagazin mit Bericht aus Kandel (29:49)

compact_tv_kandel_demo Video: Compact-Wochenmagazin mit Bericht aus Kandel (29:49)

In der Sendung der vergangenen Woche beschäftigte sich Compact TV mit dem Widerstand in Cottbus, der Bundestagsdebatte zur Frauendemo in Berlin, der Jungen Alternative, die der Antifa Paroli bot und der ungarischen Aktion gegen die Soros-Asyl-Lobby. Vor zwei Wochen lieferte Compact TV u.a. einen ausführlichen Bericht der Frauendemo in Berlin. >>> weiterlesen

Die Meinungszensoren von Youtube versuchen das Video zu verhindern und schalten eine Altersüberprüfung davor. Scheiß Youtube! Schaut euch das Video auf der Seite von PI (Politically Incorrect) an.

Video: COMPACT-Wochenrückblick: Frauen gegen die Multikulti-Gewalt (29:30)


Video: Die Woche COMPACT: Frauen gegen die Multikulti-Gewalt (29:30)

Video. COMPACT im Februar: Stasi 2.0 – Die große Säuberung (33:27)


Video. COMPACT im Februar: Stasi 2.0 – Die große Säuberung (33:27)

Siehe auch:

Video: Eugen Abler (CDU) zerlegt seine Partei-Vorsitzende Angela Merkel (08:40)

Brutaler Rechtsrutsch in Italien – Sozis stürzen auf 18% ab – Riesengewinne für Lega Nord

Peter Bartels: “Kandel ist überall”: “BILD” bibbert: 5000 gingen für Mia (15) auf die Straße!

Akif Pirinçci: Wie Heiko Maas den Begriff „Heimat“ ad absurdum führt

Video: Essener Tafel–Merkel “rasiert” von Claus Strunz, Dirk Müller (Mr. Dax) und Wolfgang Bosbach (CDU) (10:04)

Viktor Orban: Der Westen wird fallen – Wir werden ihnen Asyl gewähren

Video: Eugen Abler (CDU) zerlegt seine Partei-Vorsitzende Angela Merkel (08:40)

5 Mrz

Eugen_abler_merkel_kritikSorgte mit seiner scharfen Kritik an Merkel für großes Aufsehen beim CDU-Parteitag in Berlin: Eugen Abler aus Baden-Württemberg (kl. Foto).

Von PETER BARTELS | Es war eine Hinrichtung, über die PI-NEWS bereits berichtete: Eugen Abler, CDU, legte seine Vorsitzende Angela Merkel, wie einst die Franzosen ihre Marie Antoinette, auf’s Schafott: „Sie haben uns auf dem Altar des Zeitgeistes geopfert …“ Kein Gauland, keine Weidel, kein Meuthen (nicht mal Höcke) hätte das besser machen können…

CDU-Ritterschlag für die AfD. Eugen Abler: “Sie haben die (christlichen) Werte des C verraten. Dafür tragen Sie die Verantwortung. Sie haben nur eine Ausgaben-Koalition geschaffen. Die Zuwanderung verändert unser Land. 80 Prozent sind Islam. Es ist naiv zu glauben, dass die sich anpassen werden. 100 Millionen Christen werden auf der Welt verfolgt, die meisten vom Islam.

Der Islam darf lügen, auch uns belügen. Ich fordere ein Bekenntnis des Staates zum Kreuz. Die Ehe für alle ist Verrat an christlichen Grundwerten. Sie haben das [die traditionelle Ehe] einfach abgeräumt an jenem Schwarzen Freitag. Sie haben eine gottlose Gesellschaft geschaffen.” Eugen Abler: „Die CDU hat das Profil eines abgefahrenen Reifens“ >>> weiterlesen


Video: Brandrede von Eugen Abler (CDU) an Merkel: „CDU hat das Profil eines abgefahrenen Reifens“ (08:56)

Quelle: Eugen Abler (CD) zerlegt seine Partei-Vorsitzende Angela Merkel

Noch ein klein wenig OT:

Hannover: Stadtbahn-Haltestelle Alte Heide Schon wieder ein Überfall von Südländern mit Messern im Sahlkamp

Hannover_Sahlkamp_Ueberfall

Bereits zum zweiten Mal binnen weniger Tage hat eine Gruppe bewaffneter Räuber junge Menschen am Sahlkamp in Hannover überfallen. Sie bedrohten ihre Opfer mit Messern und erbeuteten Bargeld sowie Zigaretten. Einen ähnlichen Fall gab es zuletzt am Freitagabend. Im Sahlkamp sind am Montagabend vier junge Menschen im Alter von 19 und 20 Jahren überfallen worden. Eine etwa achtköpfige südländische Gruppe bedrohte ihre Opfer gegen 19.10 Uhr an der General-Wever-Straße mit Messern. >>> weiterlesen

Jan Nolte (AfD): AUFGEDECKT: Deshalb dürften die meisten „Flüchtlinge“ ihre Familien überhaupt nicht nachholen

Jan Nolte (AfD) schreibt:

familienzusammenführung

Schlechte Karte für Wirtschaftsflüchtlinge und Armutsmigranten! Wer seine jungen Männer vorschickt, um in Deutschland als Glücksritter den Boden für die Familie zu bereiten, der darf nach geltendem Recht nicht auf Familiennachzug hoffen. Das wissen auch die Behörden, doch die Altparteien schert das wenig. Die SPD möchte den Familiennachzug weiterhin ausweiten. Doch wie überprüft der Staat überhaupt die Angaben der Flüchtlinge? Die einfache Antwort: Absolut unzureichend!

Das deutsche Gesetz spricht eine eindeutige Sprache: Ein Familiennachzug ist rechtlich dann gestattet, wenn die familiäre Bindung schon im Herkunftsland bestand und die Familie durch die Fluchtsituation getrennt wurde. Denkbar wäre hier etwa der Angriff einer verfeindeten Armee oder die politische Verfolgung eines einzelnen Familienangehörigen. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass niemand Anrecht auf Familiennachzug hat, der die Trennung von seiner Familie selbst herbeigeführt hat. Wer etwa aus wirtschaftlichen oder sonstigen Gründen nach Deutschland kommt, dürfte seine Familie folglich überhaupt nicht nachholen.

Das Gesetz ist sinnvoll und im Interesse des deutschen Volkes, da es nach einer genauen Einzelprüfung jene vom Familiennachzug ausschließt, die eine Flucht aus wirtschaftlichen Gründen fingiert haben. Problematisch wird der Sachverhalt allerdings erst vor dem Hintergrund der unkontrollierten Massenflucht ab 2015, die zu einer in der deutschen Geschichte einmaligen Situation geführt hat, die die Anwendung geltenden Rechts maximal erschwert. Dabei weiß etwa das Auswärtige Amt selbst, und gibt das auch unumwunden zu, dass die Trennung der Familien „im Regelfall“ selbst herbeigeführt wurde. Die Masse an Familienangehörigen dürfte demnach überhaupt nicht nach Deutschland geholt werden.

Die Realität sieht natürlich anders aus, wie aktuell der schockierende Fall des Ahmad A. oder der des israelischen Enthüllungs-Journalisten Zvi Jecheskeli, der mit gefälschtem syrischen Pass als vermeintlich islamistischer Extremist in Deutschland Asyl erhielt, bewiesen haben. Überhaupt dürfte eine behördliche Überprüfung, wo und wie eine familiäre Trennung erfolgt sei, nur sehr unzureichend stattfinden. Ein wirkungsvolles Instrumentarium zur Feststellung fehlt.

Alleine die Masse der nach Deutschland gekommenen Zuwanderer gestaltet eine sachgerechte Bearbeitung schwierig, wie bei Alter und Herkunft gilt in den meisten Fällen das „Ehrenwort“ des Zuwanderers. Und wie es darum bestellt ist, haben nicht zuletzt die zahlreichen falschen Syrer oder dreißigjährige „Minderjährige“ eindrucksvoll aufgezeigt [oder bei den Migranten mit mehreren Identitäten].

Es offenbart sich erneut ein Staatsversagen, da es vor dem Hintergrund der Masseneinwanderung nach Deutschland kaum möglich sein dürfte, überhaupt zweifelsfrei zu bestimmen, wer familiennachzugsberechtigt ist. Diese Willkür, die vermutlich alleine auf den Aussagen von „Flüchtlingen“ oder ihrer betreuenden Sozialarbeiter basiert, muss schleunigst unterbunden werden. Auch müssen die Verantwortlichen für diese Lage benannt werden, nämlich jene, die mit der Grenzöffnung 2015 das Recht zum Schaden des deutschen Volkes nachhaltig und andauernd beschädigt haben. Die Nachwehen dieser fatalen Entscheidung werden noch lange zu spüren sein.

Die Muttersöhnchen der Antifa stehen auf Markenklamotten

unsere_antikapitalistenUnsere Antikapitalisten werden außerdem gut aus dem Steuertopf „Gewalt gegen Rechts“der linksradikalen Familienministerinnen Manuela Schwesig (SPD) und Katarina Barley (SPD) subventioniert, um Deutschland zu zerstören. 92 % der Linksradikalen wohnen immer noch bei der Mama, viele von ihnen sind arbeitslos und die meisten von ihnen haben keine Freundin. Verfassungsschutz: 92 % der Linksradikalen wohnen bei Mutti

Siehe auch:

Brutaler Rechtsrutsch in Italien – Sozis stürzen auf 18% ab – Riesengewinne für Lega Nord

Peter Bartels: “Kandel ist überall”: “BILD” bibbert: 5000 gingen für Mia (15) auf die Straße!

Akif Pirinçci: Wie Heiko Maas den Begriff „Heimat“ ad absurdum führt

Video: Essener Tafel–Merkel “rasiert” von Claus Strunz, Dirk Müller (Mr. Dax) und Wolfgang Bosbach (CDU) (10:04)

Viktor Orban: Der Westen wird fallen – Wir werden ihnen Asyl gewähren

Berlin: Kameruner Killer ersticht Priester mit Regenschirm – Mit höchster Gewalt in den Kopf gerammt

Brutaler Rechtsrutsch in Italien: Sozis stürzen auf 18% – Riesengewinne für Lega Nord

5 Mrz

parlamentswahl_italien

Hier die Gewinne und Verluste: 5-Sterne (M5S, Beppe Grillo) gewinnt 6,62% (32,18%) – die Sozialdemokraten (PD, Matteo Renzi) verlieren 6,52% (18,91%) – die Lega Nord (LN, Matteo Salvini) gewinnt 13,6% (17,7%) – die Forza Italia (FI, Silvio  Berlusconi) verliert 7,63% (13,93%) – FdI (Fratelli d’Italia, Georgia, Meloni) gewinnt 2,39% (4,35%)  – Ncl (Noi con l’Italia, Mitte-Rechts) verliert 8,79% (1,3%). Die Wähler der Ncl sind wohl hauptsächlich zur Lega Nord gewechselt.

Das Mitte-Rechts-Bündnis setzt sich aus Lega Nord, Forza Italia, Fratelli d’Italia und „Noi con Italia“ zusammen. Sie haben insgesamt: LN: 17,7% + FI: 13,93% + FdI: 4,35% + Ncl: 1,3% = 37,28% und sind damit stärker als Beppe Grillos 5-Sterne-Bewegung (32,18%).

Bayern ist FREI

Krachende Niederlage für Links. Die Sozis stürzen ab auf 18%. Davon profitiert auch nicht die Linkspartei, die nur auf 3.3% kommt. Die anti-europäische Pro EU Partei kommt  nur auf 2.6%.Bei allen anderen Linksparteien steht vor allem eine Zahl vor dem Komma, die Null. Außer den 18 und den paar Splitterprozenten kommt somit nicht viel zusammen. Die Vereinigte Bunte in Italien ist damit auf ein erträgliches Maß geschrumpft.

Starkes Abschneiden hingegen der rechten Lega. 17.3% der Stimmen nach derzeitiger Hochrechnung. Fast gleichauf mit den regierenden Sozis, die bei 18% lliegen. Damit hat wohl nicht Berlusconi mit Forza Italia (14-15%), sondern Matteo Salvini von der Lega die Nase im rechten Lager vorn.  Ein Kurz-Pendant alias Berlusconi  war somit den Italienern wohl nicht mehr Rechts genug. Außerdem scheint sich auszuzahlen, daß die Lega inzwischen ganz Italien erobern will, und daher das „Nord“ gestrichen hat. Zweiter Gewinner ist auch die Antiglobalisierungsbewegung M5S die auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 83 weitere Wörter

“Kandel ist überall”: “BILD” bibbert: 5000 gingen für Mia (15) auf die Straße!

5 Mrz

kandel_demo_03-03-2018Der Durchbruch im Westen: 5000 Teilnehmer gingen am 3. März in Kandel auf die Straße, um gegen die Zustände in Merkel-Deutschland zu protestieren.

Von PETER BARTELS | Plump? Peinlich? Pervers! Die längst von den meisten Lesern und allen guten Geistern verlassene BILD hat manchen Mist gemacht im “Leben” (ich zuweilen mittendrin). Jetzt, kurz vor ihrem Tod, wird das Blatt pervers …

Nachdem der “populistische” (wahrscheinlich Nazi!) libanesische Autor und frühere WDR-Filmer Imad Karim Deutschland eine glühende Liebeserklärung gemacht hat (siehe Video am Ende dieses Beitrags), zieht ein endloser Lindwurm von 5000 (mindestens) Frauen und Männern durch das kleine Kandel (8943 Einwohner). Menschen aus Hamburg, Berlin, Dresden, München waren in die Pfalz gekommen. Deutschlandfahnen, selbst gebastelte Plakate: “Kandel ist überall” …“Bürgeraufstand gegen Überfremdung und Gewalt” … “Angela nach Afrika” … Mal mehr Frauen, mal mehr Männer, mal alle rufen friedlich und laut im Chor: “Merkel muss weg!” … “Wir sind das Volk”…

Viele Tausende konnten es sehen und hören: PI-NEWS, Jouwatch – überall bei den Social Medien liefen die Livestreams. Sogar für Russia TV berichtet eine hübsche Reporterin auf Deutsch. Und die frühere Massenzeitung ohne Masse (früher fünf, heute um eine Million), leider auch ohne Klasse: “Unsere Reporterin vor Ort”. Und die "Bild" bibbert los: “Es ist bedrohlich und unheimlich. Die Rolladen an den Häusern sind alle unten und die Rechtsgesinnten ziehen durch diese kleine Stadt und schreien. Die Stimmung macht Angst!”

Natürlich meint die BILD-Reporterin “Rollladen”… Sie hatte halt Angst. Nicht vor der “Gegendemo”, den “um die … rund 400 Menschen”. Nein, vor den “von der Polizei geschätzten 2500” … ähhh “bis zu 3000 Teilnehmern”. Die bibbernde BILD-Berta nennt das “Bündnis”, das erst vor ein paar Tagen ge(bild)et wurde, “Wir sind Kandel” … “Vereine, Initiativen, Gewerkschaften, Parteien, Kirchengemeinden”.

Jedenfalls gröhlen diese “Massen” aus vielleicht 200 jugendlichen Antifa-Kehlen immer wieder mal die Frauen nieder, die da gegen Messer, Mord und Vergewaltigung durch Merkels Gäste protestierten. IHR wirklicher Aufschrei: “Kandel ist überall”. Video: Polizei hindert Pressearbeit freier Journaliste im Sinne der Linksradikalen

BILD weiß (fühlt?) natürlich s o f o r t “rechtspopulistische Töne”, weil sie gegen “illegale Massenimmigration” protestieren. Die BILD-Dame ist so grottendämlich, dass sie gleich zweimal hintereinander belegt, wie Gummi gepolstert ihre teure Redaktionsstube sein muss: “Illegal … Massenimmigration”. Man muss wegen der juristischen Dimension dieser beiden Termini nicht extra die blinde Justitia aus der Mamorgruft holen…

Der “BILD-Live-Ticker” zeigt dann die hübsche ermordete Mia (15), schwarzes Spitzenkleid, weiße Blümchen – ganz groß. Text: “Eine gute Schülerin … hatte es auf die Berufsschule geschafft … wurde mit einem Küchenmesser erstochen.” Ihren Mörder, den “15jährigen” Afghanen, weißes Hemd, schwarze Fliege, zeigt BILD auch – ganz klein, aber mit schwarzem Balken über den Augen.

Nun gut, die Gutachter stellten nach dem Mord “zweifelsfrei” fest: Der Mörder, den die Eltern des ermordeten Mädchens, als “15-Jährigen” aufgenommen hatten, ist mindestens 17, wahrscheinlich über 20 Jahre. Dann wächst BILD über sich hinaus, quält sich zu, wörtlich: “Anlass für die Kundgebungen ist die Schülerin Mia (15), die … in einem Drogeriemarkt von einem jungen Flüchtling, ihrem Ex-Freund, erstochen worden war.” Und ein paar Zeilen später: “Die Initiatoren des Netzwerkes ‘Wir sind Kandel’ wollen nicht zulassen, dass ihre Stadt zu einem ‘Aufmarschgebiet’ von Rechtsextremen wird.”

16:57 Uhr: BILD atmet auf: “Gegendemo macht sich Luft! “Hunderte Gegendemonstranten verpfeifen die Rechtsgerichteten, verurteilen lautstark Fremdenfeindlichkeit …

16:54 Uhr: “Lügenpresse” skandieren die Rechtspopulisten … “Mehr als 2000 Menschen schieben sich jetzt durch die engen Gassen” … Ouuups, doch weniger?

16:32 Uhr: Es wird etwas ungemütlicher. Die Stimmung ist aufgeheizt, es kommt zu ersten “Körperlichkeiten”… Allein für diesen “Fachbegriff” des neuen Boulevards hätte jeder BILD-Chef die Dame früher zum Abwaschen in die Kantine geschickt…

IB_Remigration

Zwischen Akademiker-Deutsch dann immer wieder schöne Fotos: Martialische Polizei vor der vom Menschen-Lindwurm schwarzen Straße … Endlose Massen mit Plakaten … Lauter “Rechtsradikale” mit Plakaten, auch eines anderen hübschen Mädchens, ebenfalls von einem Migranten ermordet.

Merkwürdig , die “Rechtsradikalen” in Kandel sahen alle so nett und normal aus wie meine Nachbarn: Rote oder blaue Parker, Mütze. Klar – Deutschland bibbert ja unter der Kälte der grün-roten Merkel-Erderwärmung.

Noch merkwürdiger: Die Tagesschau zeigte später eine Kurden-Demo mit massenhaften Plakaten des verbotenen Terroristen Öcalan gegen Erdowahns Massaker in Syrien mit deutschen Panzern. Erstaunlich? Die Demo in Berlin sah genau so groß aus, wie die Demo in Kandel, die in der Tagesschau auch zu sehen war – um die 5000 Demonstranten!


Video: #Kandel – bewegende Rede von Imad Karim (10:23)

pbartelsEx-BILD-Chef Peter Bartels. PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Quelle: “Kandel ist überall” : BILD bibbert: 5000 gingen für Mia (15) auf die Straße!

Siehe auch:

Akif Pirinçci: Wie Heiko Maas den Begriff „Heimat“ ad absurdum führt

Video: Essener Tafel–Merkel “rasiert” von Claus Strunz, Dirk Müller (Mr. Dax) und Wolfgang Bosbach (CDU) (10:04)

Viktor Orban: Der Westen wird fallen – Wir werden ihnen Asyl gewähren

Berlin: Kameruner Killer ersticht Priester mit Regenschirm – Mit höchster Gewalt in den Kopf gerammt

Maghrebiner (Algerier, Tunesier, Marokkaner, Mauretanier) – unsere modernen, islamischen Plünderer

3 Entscheidungen diesen Sonntag, die Schock bei Gutmenschen auslösen können

%d Bloggern gefällt das: