Deutsche Opfer sollen weder Namen noch Gesicht haben – Wir geben Leon H. (†14), der in Lünen von einem Kasachen erstochen wurde, Name und Gesicht zurück

27 Jan

Leon H. (†14)

Leon H. (†14)

Hier findet ihr die Geschichte über die Messerstecherei an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen bei Dortmund: Lünen (NRW): 15-jähriger Kasache Alex M. tötet Leon (14) auf Schulflur einer „Schule ohne Rassismus“

Indexexpurgatorius's Blog

Nachdem in Kandel Mia von einem angeblich gleichaltrigen aus einem „Reflex“ heraus bestialisch abgeschlachtet wurde, schrieb die Schule:

„Das Mädchen, dessen Namen wir nicht nennen, erlag seinen schweren Verletzungen.
Unser Mitgefühl geht an die hinterbliebenen und an den Täter, der nun leiden muss..“

Der 14 Jährige, dem ein Kasache ein Messer in den Hals rammte, weil er sich provoziert fühlte, soll kein Gesicht haben, denn die Medien wollen nicht, dass der hässliche Deutsche auch noch Mitleid bei seinen Landleuten erregt, für sein verwerfliches Verbrechen.

Doch wir geben ihm ein Gesicht, sein Gesicht!

Kein Opfer ist vergessen, kein Täter soll ungeschoren davon kommen und die Unterstützer der Täter, sowie das Teddybär-Geschwader, soll auch für seine Untaten grade stehen müssen.

Ursprünglichen Post anzeigen

6 Antworten to “Deutsche Opfer sollen weder Namen noch Gesicht haben – Wir geben Leon H. (†14), der in Lünen von einem Kasachen erstochen wurde, Name und Gesicht zurück”

  1. dersichvorbuntenweibernekelt 28. Januar 2018 um 22:13 #

    Ich hatte als Student eine Kasachstan von Stalin quasi umgesiedelte Russlanddeutsche Freundin.Zum Glück eine Weisse.Aber wie es mit den weissen Weibern so ist, psychisch krank durch und durch,Voll auf Antifa-Linie.Sogar „Frauenbeauftragte“ einer Universität.Das idiotypische ist.Das Typische:faselte immer linkes Zeug vonwegen Monogamie sei scheisse, Judith Butler und Cococo: Jetzt gehört die Kranke einem Türken.Voll monogam.Aber wer weiss, wieiviel der türk noch hat.: Bunt hoch zehn!

    Gefällt mir

    • nixgut 1. Februar 2018 um 00:01 #

      Selbst in Kasachstan hat man den Weibern so ins Gehirn ****** Ja, das ist schlimm. Und den Männern wahrscheinlich auch. Sie besitzen keine Intelligenz und merken nicht einmal, wie sie gehirngewaschen werden.

      Gefällt mir

  2. Ivan 28. Januar 2018 um 13:03 #

    Rassismus nennt man so etwas
    In jedem Satz der Kasache
    Alex M.ist ein Deutscher und wurde in Deutschland geboren

    Gefällt mir

    • nixgut 28. Januar 2018 um 13:20 #

      Er hat eine kasachische Staatsangehörigkeit. Weißt du, Ivan, solche Leute wie du, beklagen sich nicht über die brutale Tat, sondern über irgendwelche Nebensächlichkeiten, um von der Tat abzulenken. Ich glaube nicht, dass es ein Zufall ist, daß Alex M. einen kasachischen Migrationshintergrund hat. Wie erklärst du dir denn, dass er solch eine brutale Tat begangen hat?

      Denk doch einmal an die türkischen Migranten der zweiten und dritten Generation, von denen viele sogar eine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, die heute aber teilweise radikaler sind, als ihre Eltern und Urgroßeltern. Woran liegt dass denn bitte?

      Gefällt mir

      • Peter 28. Januar 2018 um 17:10 #

        Dieser Alex ist wahrscheinlich ein Kasachstan-Deutscher, also jemand mit deutscher Volkszugehörigkeit. Informiere dich mal über die Geschichte der Russlanddeutschen damit du nicht hier nicht so einiges durcheinander bringst. Echte Kasachen sehen übrigens sehr asiatisch aus, ähneln eher den Mongolen.

        Gefällt mir

      • nixgut 28. Januar 2018 um 18:26 #

        In Kasachstan heben etwa 70 Prozent eine islamische Religionszugehörigkeit und egal, ob du Moslem bist oder nicht, du wirst im islamischen Geist erzogen. Wenn du in die Schule gehst, dann musst du am islamischen Religionsunterricht teilnehmen, musst vielleicht sogar den Koran auswendig lernen, egal ob du willst oder nicht. Und du bist gezwungen mit den Muslimen zu beten.

        Man lebt in einer islamischen Kultur und übernimmt zwangsläufig das ganze islamische Wertesystem. Und glaube bloß nicht, dass die Muslime es erlauben, irgendwelche christlichen Schulen, Kirchen oder Kindergärten zu errichten, um den christlichen Glauben zu verbreiten. Dann sind nämlich ganz schnell die radikalen Muslime dort, um genau das zu verhindern, notfalls mit Gewalt.

        Mädchen wird es sicherlich nicht erlaubt sein, ohne Kopftuch zur Schule zu gehen. Und in den Medien wirst du jeden Tag im Sinne des Islam gehirngewaschen. Mit anderen Worten, du lebst in einer archaischen islamischen Gesellschaft und übernimmst im Prinzip deren Werte.

        Deshalb ist es sicherlich auch kein Zufall, wenn Alex M. den Schüler Leon H. wegen „provozierender“ Blicke mit einem Stich in den Hals tötete. Das sind die Werte, die in einer islamischen Gesellschaft normal sind. In einer christlichen Gesellschaft macht so etwas niemand. Und ich vermute, genau diese Werte hat Alex M. von seinem Vater übernommen.

        Woher sollte solch eine Verhalten sonst kommen? Ich weiß nicht, wie Alex M. aufgewachsen ist, habe aber auf Grund seiner Unschulbarkeit, die auf eine soziale Verwahrlosung hindeutet, das Gefühl, dass das Elternhaus sich nicht um ihn kümmerte. Das erlebt man auch bei sehr vielen islamischen Familien, deren Kinder mehr oder weniger auf der Straße leben und sich selber überlassen bleiben.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: