Die stille islamische „Rück-“ Eroberung Spaniens

14 Okt

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Marilla Slominski *)

(Schon einmal waren die Muslime in Spanien, nun wollen sie die Geschichte wiederholen)

Schon immer stand Spanien auf der islamischen Eroberungsliste der Welt ganz oben. Von Osama Bin Laden bis Abu Bakr Al Baghdadi, für alle islamischen Führer war die Besetzung Spaniens von besonderer Bedeutung. Schließlich waren sie einmal, nach ihrem blutigen Eroberungsfeldzug durch Europa von 711 bis 1492, die Herrscher von „al-Andalus“.

Dem modernen Eroberer stehen neben Terror noch andere Mittel zur Verfügung, sich Land zu eigen zu machen.

Es ist ein Feldzug, leise und von der Öffentlichkeit unbemerkt durch kulturelle Zentren, Mega-Moscheen, Missionierung und finanzielle Investments.

Schon 1981 stellte die New York Times fest: „Die Araber sind zurück in Spanien. Sie nutzen ihre Öl-Dollars, um sich das Land, das ihre Vorfahren mit dem Schwert erobert hatten, zurückzukaufen.“

Nach dem saudischen Prinzen Fahd, der regelmäßig im Süden des Landes entspannte, kamen Ende…

Ursprünglichen Post anzeigen 523 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: