Aktion Kinder in Gefahr: In Sachsen droht Gender-Ideologie total

4 Okt

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Mathias von Gersdorff

Von Mathias von Gersdorff *)

Sachsen macht Durchsetzung von Gender zur Landesaufgabe und beschimpft Kritiker wüst

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, bekräftigte am 27. September 2017 im Sächsischen Landtag das Vorhaben der Landesregierung (CDU und SPD), Gender im Rahmen des „Landesaktionsplan zur Akzeptanz der Vielfalt von Lebensentwürfen“ flächendeckend und mit Nachdruck einzuführen.

Kritiker werden wüst beschimpft

Dabei sparte sie nicht mit Beschimpfungen der Kritiker der Gender-Ideologie. Diese Kritik käme nämlich aus antifeministischen, ausländerfeindlichen und religiös-fundamentalistischen und rechtspopulistischen Strömungen, die sich häufig mit homo-und transphoben Einstellungen verbänden. Kurz: Für die sächsische Landesregierung sind Kritiker von Gender schlicht Feinde der Menschheit, die gegen den sog. „Gender-Wahn einer offenen und liberalen Gesellschaft“ zu Felde ziehen.

Es ist unglaublich, dass sich eine staatliche Stelle (Frau Köpping redet da nicht als SPD-Politikerin oder als Privatperson, sondern als Staatsministerin) in einer solchen Art und Weise über…

Ursprünglichen Post anzeigen 440 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: