Industriestädte mit 20% für AfD: BMW-Standort Dingolfing (Bayern) und Stahlstadt Salzgitter-Lebenstedt (Niedersachsen)

26 Sep

bundestag_2017_dingolfing Dingolfing (Bayern) – Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Der Bürgermeister der bayrischen Autostadt Dingolfing (BMW) wundert sich, dass ausgerechnet seine Bürger die AfD bevorzugten. Dass Bürger, besonders solche mit bäurisch-ländlicher Tradition, im Gegensatz zu Politikern auch manchmal daran denken, welche Saat welche Ernte bringt, will den etablierten Politikern offensichtlich nicht in den Kopf. Ihnen macht es nichts, wenn bald alles wie in Salzgitter (Niedersachsen) [1] aussieht, aber den Bürgern des ländlichen Bayern vielleicht schon.

[1] Salzgitter krankt an Zuwanderung in die Sozialsysteme. Der größte Hauptort Lebenstedt (Stahlkonzern Salzgitter AG) kippt um. Schon gibt es Schulklassen ohne deutsche Kinder. Das wird bestimmt nicht besser, wenn man 2018 durch den Familiennachzug weitere Millionen Flüchtlinge nach Deutschland holt.

In allen Flächenländern ergaben sich schwarz-blau-gelbe (CDU-AfD-FDP) Mehrheiten. In der modernen anonymen Großstadt (Bremen, Hamburg, Berlin) herrschen weiterhin die „modernen Großstadtparteien“, wie die CDU und die SPD. In München kommen die Grünen auf Platz 2. Genaueres ist den bayrischen Wahlstatistiken und amtlichen Wahlergebnissen zu entnehmen. [Quelle]

2 Antworten to “Industriestädte mit 20% für AfD: BMW-Standort Dingolfing (Bayern) und Stahlstadt Salzgitter-Lebenstedt (Niedersachsen)”

  1. Ottogeorg Ludwig 26. September 2017 um 15:52 #

    Dem Etablierte BRD-Parteiengefolge ist seine Verpflichtung dem Wohl des Dt. Volkes zu dienen – durch deren Moslimverehrungen u. verstandloser, chaotischer Millionen Moslimen Flutungen aufgrund der Staatl. Willkomenskultur nachaltig abhanden gekommen ! Politiker sorgen sich ausschließlich um das Wohl der Millionen werbewirksam geworbenen Moslime zur Bevölkerungspolitischen Verdrängung der heimatverbundenen ethnischen Deutschen!!! Auch die täglichen kontrollverlustigen Überfälle, Körperverletzungen, Messer-, Beilangriffe, brutale Vergewaltigungen, Raub, Diebstähle, Morde u. Totschläge verranlassen das politische BRD-Establishment nicht die Sorgen der Bevölkerung ernst zu nehmen u. zu verbessern – deshalb die Politiker-Klatsche von den Dt. Wählern !

    Gefällt mir

    • nixgut 26. September 2017 um 20:32 #

      Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob die etablierten Parteien, allen voran CDU / CSU und SPD, wirklich etwas aus der Klatsche gelernt haben. Ich glaube eher, dass sie genau so weiter machen, wie bisher. Also gibt’s beim nächsten Mal noch eine Klatsche.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: