Video: Nicolaus Fest: Was wäre eigentlich, wenn die AfD in den Bundestag kommt? (04:59)

18 Jun

„Nehmen wir an, sie bekommt fünf bis zehn Prozent. Dann ist die AfD im Bundestag und immerhin – es gibt dann wieder Opposition. Das allein wäre Grund genug, die AfD zu wählen. Denn nur dann funktioniert Demokratie. Im Augenblick funktioniert sie nicht. Fünf bis zehn Prozent – das klingt nach wenig.

Die AfD wäre damit auf dem Niveau der Grünen. Die wurden anfangs auch von allen Parteien bekämpft. Heute machen alle Parteien Grüne Politik. Leider. Aber man sieht: auch mit fünf bis zehn Prozent kann man politisch viel bewirken.“ Weiter im Video von Dr. Nicolaus Fest


Video: Nicolas Fest – Was wäre, wenn die AfD in den Bundestag kommt (04:59)

Quelle: Video: Nicolaus Fest: Was wäre eigentlich, wenn die AfD in den Bundestag kommt?

Noch ein klein wenig OT:

Berlin-Charlottenburg: Schulklasse boykottiert Unterricht – wegen eines rabiaten Mitschülers

img1A

Ein 11-Jähriger soll am Herder-Gymnasium in Westend Mitschüler geschlagen und bedroht haben. Auch zu einem sexuellen Übergriff soll es gekommen sein. Eltern fühlen ihre Kinder nicht gut genug beschützt. Was ist nur am renommierten Herder-Gymnasium in Westend los?

Eine fünfte Klasse boykottiert dort den Unterricht, Eltern haben ihre Kinder vorübergehend aus dem Unterricht genommen. Der Grund soll ein rabiater Mitschüler sein. Es gebe ganze Listen von Vorfällen, berichtet Elternsprecher Eddy Höfler. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und warum ist man wieder einmal zu feige, um zu sagen, dass der Schüler einen Migrationshintergrund hat? Wetten! Und warum wirft man den Schüler nicht von der Schule? Und wieso weist man solche asozialen Familien nicht aus Deutschland aus?

Walli schreibt:

Kann doch nicht sein, dass weder Eltern noch Lehrer das Problem in den Griff bekommen. In der Grundschulklasse meiner Tochter ist auch so ein Kandidat. Der sitzt während des gesamten Unterrichts direkt neben der Lehrerin. Er hat sein Pult nicht in der Klasse, sondern am Schreibtisch der Lehrerin. In der Pause gehen ihm konsequent alle aus dem Weg und auf dem Schulweg hat er auch nur ein einziges Mal andere Kinder belästigt.

Da wurde er dann mal von zwei Papas auf dem Schulweg aufgehalten. Die haben ihn nicht berührt, rein gar nichts. Sondern nur erklärt, wie feige und minderwertig sein Verhalten ist, und dass jedes zukünftige Verhalten, das ein anderes Kind schädigt, verletzt oder auch nur beleidigt, Folgen für ihn haben wird. Die mussten nicht mal richtig drohen (womit auch). Es reicht bei solch feigen Krüppeln eigentlich schon recht resolutes Auftreten. Lächerlich, mit einem 11jährigen nicht fertig zu werden!

Gustav schreibt:

Schon schlimm, wenn eine ganze Schule voller toller Pädagogen nicht mit einem Kind fertig wird. Dennoch sollen die Eltern in die Pflicht genommen werden. Wenn die das Kind nicht kontrollieren, Muss es auf eine andere Schule für schwer erziehbare Kinder. Frag mich sowieso, wie so was auf’s Gymnasium gelangen konnte… Migranten-Quote?!

Tunesier muss einen Monat ins Gefängnis, weil er im Ramadan geraucht hat

ramadan_tunesien

Wegen Rauchens im Fastenmonat Ramadan muss ein Mann in Tunesien jetzt ins Gefängnis. Ein Gericht in der nördlichen Stadt Bizerte habe ihn wegen unanständigen Verhaltens zu einem Monat Haft verurteilt, berichtet Amnesty International. Der "Kriminelle" hatte vor einem Gerichtsgebäude der Stadt geraucht – am Tag darauf war er bereits verurteilt. >>> weiterlesen

Graz: 25-Jähriger mit kosovarischen Migrationshintergrund ersticht Freundin (31) in der Wohnung

ABD0043_20170618 - GRAZ - …STERREICH: ZU APA0058 VOM 18.6.2017 - Eine 31 Jahre alte Frau ist am Sonntag, 18. Juni 2017, im Grazer Bezirk Wetzelsdorf erstochen aufgefunden worden. Nach Angaben der Polizei hatte ihr 25 Jahre alter LebensgefŠhrte die Frau getštet und anschlie§end den Polizeinotruf gewŠhlt. Im Bild: EinsatzkrŠfte im Bereich des Tatorts. - FOTO: APA/ELMAR GUBISCH

Eine 31 Jahre alte Frau ist am Sonntag in den frühen Morgenstunden im Grazer Bezirk Wetzelsdorf erstochen aufgefunden worden. Nach Angaben der Polizei hatte ihr 25 Jahre alter Lebensgefährte die Frau mit einem Messer getötet und anschließend selbst den Polizeinotruf gewählt. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Imad Karim im Kurier: „Moslems sind tickende Zeitbomben“

Video: Deutsche Leitkultur? – Was soll’n das sein? (65:21)

Casa mia – wie die SPD Wirte in den Ruin treibt: demokratiefeindliche Exzesse gegen mündige Bürger

Michael Mannheimer: „Osmanen Germania“-Rocker – ein national-islamistisches U-Boot des türkischen Geheimdienstes?

Hochausbrand in London, was die Medien verschweigen

Video: Dr. Michael Ley: Buchpräsentation „Die letzten Europäer“ (75:46)

Advertisements

6 Antworten to “Video: Nicolaus Fest: Was wäre eigentlich, wenn die AfD in den Bundestag kommt? (04:59)”

  1. Ketzer 18. Juni 2017 um 19:16 #

    Manche Menschen sind geistig so manipuliert und unterwandert im Gruppenzwang und glauben den Medien die verbreiten nur 10 Prozent aus dem Internet kann man glauben, die Meinungspropaganda funktioniert. Mit diesen Leuten ist es zwecklos noch einen vernünftigen Dialog zu führen. Wir werden gesteuert und ich bete, dass es die AFD, auf die ich ein Auge habe schafft als Opposition einzuziehen und auf den Zusammenhalt kommt es an. Zwischen Verzweiflung um dieses Land, bequemer Verblendung und Verblödung ohne gesellschaftshistorische Zusammenhänge zu verstehen, trudelt dieses Land. Viele Hartz 4 er haben es schwer die eine andere Zukunft wollten, aber die meisten lieben ihr Sorglos Paket ohne Eigenverantwortung und denken nicht nach, vielleicht dann, wenn sie nach der Wahl zu Kasse gebeten werden. Man kann jetzt wie Vogel Strauß den Kopf in den Sand stecken oder sagen wir wollen es schaffen, damit Deutschland eine Zukunft hat, trotz aller Widerstände. Otto Bequem Bürger wird die geistige Nahrung des Mainstreams schlucken, aber es gibt nicht nur die.

    Gefällt mir

    • nixgut 18. Juni 2017 um 19:20 #

      Es ist wirklich manchmal sehr schwer, mit Otto und Lieschen Normalbürger zu diskutieren. Man hat das Gefühl, man läuft gegen eine Wand aus Dummheit, Überheblichkeit und Arroganz. Da ist es manchmal besser zu schweigen, denn manchmal ist reden Silber, aber Schweigen Gold und es schont die Nerven. Manche Ignoranten lernen es dann oft auf die bittere Art.

      Gefällt mir

  2. Ketzer 19. Juni 2017 um 11:01 #

    So lange den Menschen nicht klar ist, dass der Staat durch Instrumentarien wie Steuern und Abgaben Mittel erwirtschaftet, die eigentlich im Interesse des Allgemeinwohles unserer Bürger die schon länger hier leben, wie den Betrieb von Schulen, Autobahnen (Grundgesetz wurde ausgehebelt vor allem durch Betreiben der SPD um diese zu privatisieren) und Wahrnehmung der kommunalen Aufgaben, für die immer mehr der Bürger blechen soll eingesetzt werden sollen. Aber aus dem solidarischen Prinzip der Umverteilung wurde eine politische Raffzahnkultur, wo die Interessen des Volkes über Bord gingen, damit die Politiker der Altparteien durch Umverteilung ihre eigene persönlichen Ziele zu Lasten des Volkes verwirklichen. Man lockt damit den halben afrikanischen Kontinent an, der zu unseren Lasten aus unseren Steuern und Abgaben finanziert wird und dafür werden noch fleißig Schulden gemacht für nachfolgende Generationen. Wenn wir diesen Irrsinn stoppen wollen, der unsere Existenz vernichtet, brauchen wir eine Umkehrpolitik, die mit den Altparteien nicht möglich ist.

    Gefällt mir

    • nixgut 19. Juni 2017 um 12:01 #

      Und in die Reihe der Blutsauger reiht sich nun auch Emanuelle Macron ein. Er hat einen extra großen Handwagen mitgebracht, mit dem er das Geld vom deutschen Steuerzahler abholt. Wie will er sonst auch seine Reformen finanzieren?

      Gefällt mir

      • Ketzer 19. Juni 2017 um 12:46 #

        Der niederländische EU Kommissar Timmermann hat ja nun die Zielstellung der Brüsseler Spitzenpolitiker bekannt gegeben, die homogenen Völker sollen durch Multi kulturelle Völker ersetzt werden für das Ziel der neuen globalen Weltordnung, also unterstützt Brüssel quasi die Schlepperorganisationen und die Migrationswelle aus Afrika, wo die Asylindustrie immer reicher wird und die Mehrheit der Bevölkerung unter das Joch der Armut getrieben wird. Da sind geschützte Grenzen hinderlich, man will eine Welt ohne Grenzen, nur die Oasen oder Inseln unseres politisch klerikalen Establishments werden natürlich geschützt, so wie sie heute schon eine Leibgarde beanspruchen. Der Vatikan mit dem kommunistischen nicht christlichen Papst wird auch immer reicher und Schäuble und Co. verteilen das Geld ihrer Bürger , wie es ihnen passt und Marcon will endlich den Plan unserer zentralistischen Diktatur in Brüssel verwirklichen

        Gefällt mir

      • nixgut 19. Juni 2017 um 15:09 #

        Mal sehen, wie lange das gut geht und wie lange es dauert, bis Macron das Handtuch wirft. Bei den „Spitzenpolitikern“, die er um sich gescharrt hat, ist noch so manches zu erwarten. Oder glaubst du, er zieht das knallhart die nächsten fünf Jahre durch? Die Macht hätte er ja. Oder wird die Partei von Macron sich innerlich zerreißen?

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: