Hochausbrand in London, was die Medien verschweigen

17 Jun

Indexexpurgatorius's Blog

Einen Tag nach dem verheerenden Brand in einem Londoner Hochhaus ist der Verursacher der Katastrophe bekannt. Das Feuer ist in der Wohnung eines Taxifahrers aus Äthiopien in der Küche ausgebrochen und von dort schnell auf andere Teile des Hauses übergegangen. Der 44- jährige Behailu Kebede reagierte aber offenbar beherzt, alarmierte noch Dutzende Nachbarn und rettete ihnen somit das Leben.

So werden Helden geboren, zumindes wenn es nach den Medien geht.

Doch wie kam es wirklich zu dem verheerenden Brand?

Das Hochhaus war vor allem von muslimischen Wirtschaftsflüchtlingen und Landnehmern bewohnt, diese, wie wir wissen, dem Ramadan fröhnen und abends anfangen ihr Futter zu brutzeln.

Der äthopische Superheld, der die „Macht in seinem Körper“ spürte, oder zumindest was er dafür hielt, den Hunger, machte sich ebenfalls sein Essen.
Nach dem durchhungerten Arbeitstag schlief er jedoch aus Erschöpfung ein und lies sein Futter anbrennen. Als er aufwachte war seine Küche schon am…

Ursprünglichen Post anzeigen 296 weitere Wörter

Advertisements

2 Antworten to “Hochausbrand in London, was die Medien verschweigen”

  1. Einzelstarter 17. Juni 2017 um 09:40 #

    Krass- und die Medien verschweigen es wieder mal. Gerade der Müll brennt wie Zunder. Das Feuer kann kaum von außen ausgebrochen sein. Es ist ziemlich blöde von dem Mann, dass er den brennenden Kochtopf in den Müll warf. Niemals kann sich so ein massives Feuer entwickeln, wenn der Verursacher schnell reagiert hätte. Es ist ein tragisches Unglück, die Menschen tun mir leid. Und sie starben aus Unachtsamkeit eines Mannes.

    Gefällt mir

    • nixgut 17. Juni 2017 um 11:05 #

      Ich glaube, es gehört wohl zur islamischen Kultur, dass Sauberkeit, Sicherheit und Ordnung nicht besonders groß geschrieben wird. Man kann es in Deutschland sehen und in den islamischen Staaten. Mitschultig an dem Unglück ist aber nicht die Stadt, wie besonders die Muslime es wieder einmal darstellen wollen, sondern der/die Hausmeister, der Vermieter und die Bewohner selber, die ihren Müll einfach ins Treppenhaus stellen, wo sie anscheinend niemand wegräumt.

      Hier in Deutschland schmeißen sie ihren Müll (Hausrat, Möbel, Sofas, Matratzen,…) vielfach auch einfach auf die Straße und kümmern sich nicht darum. Ich habe es schon einige Male abholen lassen oder in den nächsten Container geworfen. Aber selbst dafür sind sie zu blöde und/oder zu faul, herauszufinden, wo der nächste Container ist. Dabei ist meist ganz in der Nähe einer. Aber auch viele deutsche Jugendliche schmeißen ihren Müll einfach so auf die Straße. Was Hänschen nicht lernt…

      Vielleicht sollte man auch die ganze Sperrmüll anders organisieren. Ich fände es gut, wenn man jedem Haushalt eine Müllsteuer aufbrummt, vielleicht 3, 4, oder 5 Euro im Monat, jedenfalls die Mehrfamilienhäuser und dafür jederzeit den Sperrmüll kostenlos abholt, sonst wird er nämlich von vielen einfach achtlos auf die Straße gestellt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: