Manchester-Terroristen von IS Libyen bestens ausgestattet

24 Mai

Bayern ist FREI

Bei dem Anschlag auf das Pop-Konzert von Ariana Grande in Manchester vom Sonntag spielte der Islamische Staat in Libyen offenbar eine enscheidende Rolle.
Der behördenbekannte Bombenattentäter von Manchester, Salman Abedi, soll erst vor wenigen Tagen von einem dreiwöchigen Aufenthalt beim Islamischen Staat (IS) in Libyen zurückgekehrt sein. Neuesten Erkenntnissen nach wurde er in Terrortrainingscamps in Kriegsgebieten im Nahen Osten ausgebildet. Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass er über chemische Kampfstoffe und radioaktives Material verfügte.
Der IS in Libyen ist dank Straßburger Menschenrechten bestens aufgestellt. Bevor Frontex, Sea-Watch & Co auf Straßburger Geheiß retten und schleppen, kassiert der Islamische Staat in Libyen pro Kopfe Tausende Euro.  Angesichts der Zahl der Geretteten und Geschleppten ergibt dies Potenzial für Einnahmen in Milliardenhöhe.
Die politische Klasse Westeuropas gibt betroffene Stellungnahmen über die „Kinder von Manchester“ ab.
Großbritannien befürchtet weitere Anschläge.
Paul Joseph Watson zwitschert gerade viel interessantes.
Warum Einwanderer aus der afroislamischen Elendszone…

Ursprünglichen Post anzeigen 13 weitere Wörter

2 Antworten to “Manchester-Terroristen von IS Libyen bestens ausgestattet”

  1. Anton 24. Mai 2017 um 15:28 #

    Tja, hier hat wieder mal „Nichts mit Nichts zu tun“… und es hat schon gar nichts mit dem Islam zu tun!

    Dabei wurde der islamistische Terroranschlag wohl schon 4 Stunden im Vorraus per Twitter angekündigt…

    Es ist ein wieder ein islamischer Krieger im Dschihad gewesen! Und er hat genau das getan, was Mohamed ihm befohlen hat!

    Es wird immer klarer und klarer, was uns der Islam bringt, wie schon anhand des islamistischen Terroranschlags in Berlin und z.Zt. eben gerade wieder anhand des islamistischen Terrors in Manchester.

    Wichtig ist dabei noch zu wissen: „islamistisch“ ist nur ein Vertuschungs- Begriff der Deutschen Propaganda-Presse; es ist immer ganz klarer Terror im Namen des Islam und Allah und Mohamed! Somit heist es eigentlich korrekt: islamischer Terror!

    Seit dem islamischen Terror im Bataclan in Paris und jetzt Manchester gehe ich inzwischen nicht mehr zu Großveranstaltungen.

    Mitlerweile ist die Islamisierung so weit fortgeschritten, das sich Mädchen nicht mehr in Schwimmbäder trauen und Abends alleine auf die Strassen auch nicht mehr. Und das nicht nur in den zahlreichen No-Go Areas in den Großstädten.. (No-Go Areas sind übrigens immer muslimisch / islamisch geprägte Stadtviertel)

    Das Buch Mekka Deutschland von Dr. Ulfkotte gibt einen kleinen Überblick über die Islamisierung Deutschlands, noch von Mai 2015, also vor der muslimischen „Flüchtlings“-invasion …

    Hier eine Rezension zu Mekka Deutschland

    http://lesemehrwert.de/udo-ulfkotte-mekka-deutschland-die-stille-islamisierung/

    Das Buch Mekka Deutschland kann hier bestellt werden

    http://www.kopp-verlag.de/?websale8=kopp-verlag&pi=944400

    Altes Spiegel Heft mit gleichem Titel

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-50990508.html

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: