Michael Mannheimer: Wo bleibt der Aufschrei über den Völkermord des irakischen Christentums?

17 Mai

christian_childern

Das Gesicht des Christen-Mädchens im Vordergrund zeigte blanke Todesangst. Christen wissen, dass die IS-Barbaren auch Kinder nicht verschonen – und sie vor den Augen anderer Kinder (die danach an der Reihe sind) auf islamisch enthaupten: Mit einem Messer vom Hals zum Rückenmark. Politik, Medien und selbst die Kirche lassen die von IS-Mördern verfolgten Christen im Irak schändlich im Stich. Vor unser aller Augen wiederholt sich ein Christen-Genozid wie 1915/16 in der Türkei. Es scheint, dass der große Verhaltensforscher Konrad Lorenz Recht hatte, als er formulierte: "Der Mensch ist größte Fehlkonstruktion der Natur!"

Die Apokalypse des irakischen Christentums

Christen und andere „Ungläubige“ zu vernichten ist das erklärte Ziel islamistischer Extremisten im Irak. Eine der ältesten christlichen Kulturen der Welt steht vor dem Aus. Eine Analyse von Johannes Gerloff

Die Bilder sind grauenhaft. Reihen aneinander geketteter Frauen werden als Sex-Sklaven feilgeboten. Männer müssen sich in Massengräber legen, wo sie durch Kopfschuss getötet werden. Kreuze, an denen blutüberströmte menschliche Körper hängen. Nicht nur Soldaten, sondern auch Kleinkinder werden enthauptet, die abgeschnittenen Köpfe auf Pfählen zur Schau gestellt – was die Täter dann fotografieren und stolz im Internet veröffentlichen.

Begleitet werden die Bilder von Schreckensgeschichten, die kaum unabhängig überprüft werden können. Aber sie haben Wirkung: Tausende orientalischer Christen sind auf der Flucht. In der Mitte des zweiten Jahrzehnts im 21. Jahrhundert steht eine der ältesten christlichen Kulturen weltweit vor dem Aus.

Dabei standen die Zeichen unmissverständlich an der Wand. Was heute grauenhaft Wirklichkeit wird, wurde durch Graffiti an den Hauswänden der irakischen Großstädte Bagdad und Mossul seit Jahren angekündigt. Und der dort angesprühte anti-christliche Hass war keineswegs präzedenzlos. Bereits vor eineinhalb Jahrzehnten drohten islamistische Wandschmierereien in Ägypten: „Zuerst die Samstag-Leute (Juden)! Dann die Sonntag-Leute (Christen)!“ >>> weiterlesen

Spenden für Michael Mannheimer

Noch ein klein wenig OT:

Karlsruhe: 23-jähriger Asylbewerber bedroht Lokalgäste mit Klappmesser – fordert Handy und Bargeld!

polizei_karlsruheDem Mann wird versuchte räuberische Erpressung vorgeworfen. Der Beschuldigte befand sich am frühen Sonntagmorgen mit zwei 24 und 50 Jahre alten Männern in einem Lokal in der Innenstadt. Dort soll er unter Einsatz eines Klappmessers deren Mobiltelefone entwendet und Bargeld gefordert haben. >>> weiterlesen

Syrien: USA (Donald Trump) hat die Seite gewechselt: US-Luftwaffe unterstützt jetzt die syrische Armee, auch gegen die "Rebellen", die Obama stets unterstützt hat 

mossul_irak

By Copyright © 2016 Iraqi Cultural Center, Washington, DC – CC BY-SA 4.0

Erstmals hat das US Militär in Syrien gerade Luftangriffe geflogen, um damit unmittelbar die Syrisch Arabische Armee (SAA) und ihren gewählten Präsidenten Bashar al-Assad zu unterstützen. US Flugzeuge griffen heute in Deir ez-Zor Stellungen des IS und von Rebellen an und haben dabei nicht nur IS Terroristen vernichtet, sondern auch jene Gruppen, welche von der Obama Regierung zuvor als "Rebellen" bezeichnet wurden.

Das ist eine fundamentale Verschiebung der amerikanischen Syrienpolitik. Noch nie zuvor hat das US-Militär direkt in einen Kampf eingegriffen, um der SAA zu helfen. Es sieht ganz danach aus, als haben die USA die "Seiten gewechselt" und beendet endlich die groteske Lage in Syrien, die von der damaligen Außenministerin Hillary Clinton und Präsident Barack Obama geschaffen wurde. >>> weiterlesen

Crotone (Kalabrien, Süditalien): Mafia verdiente mehr als 10 Jahre lang Millionen mit Flüchtlingszentrum

fluechtlinge_rettungsschiff

Die italienische Polizei hat einen mafiösen Millionenbetrug um ein Flüchtlingszentrum im kalabrischen Crotone aufgedeckt. Es wurden 68 Personen verhaftet, darunter ein Priester und der Leiter einer Hilfsorganisation. Ihnen wird vorgeworfen, der Mafiaorganisation ‚Ndrangheta 36 Millionen Euro Steuergeld zugeschleust zu haben. >>> weiterlesen

Wolfgang schreibt:

Alle verdienen an denen, Schleuser, Schlepper, Seawatsch, Caritas usw, dann die Vermieter – nur wir müssen bluten.

nie_wieder_cdu_spd.

Istvan schreibt:

Danke für täglichen Mord, Totschlag und Vergewaltigungen in unserem Land! Und danke für das, was kommen wird, wenn der Zorn sich Bahn bricht, weil schließlich alle Guten Geister ohnmächtig und betäubt vom Schrecken, vom Ekel und der Wut geworden sind! Ich Zweifel keinen Augenblick, daß dieser Moment kommt und es wird das hässlichste Gesicht sich zeigen, dessen nur eine unerhört missbrauchte und vergewaltigte Tugend fähig ist, die sich schließlich in ihr Gegenteil verkehrte.

Niemand wird dann mehr danach fragen, was den Deutschen denn dazu brachte im letzten Zucken und Überlebenswillen dann alle Hemmung abzulegen und wie ein wildes Tier Krallen und Zähne in Fleisch zu schlagen und Blut zu saufen. Nur als der böse Deutsche wird er wieder dastehen – und für weitere 100 Jahre Denkmäler der Schuld errichten? Danke ihr abscheulichen Verräter in den Parteien und Gerichten, schulischen Umerziehungsanstalten und Fakenewsmedien – DANKE!

Siehe auch:

Mannheim: Michael Klonovsky zum “Krisentreffen” von Xavier Naidoo mit dem Mannheimer Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD)

Lausbubenstreich oder Massenmordversuch? – Zwei 16-jährige Afghanen legen Baumstamm auf die Gleise

Soeren Kern: Die nächste Migrantenflut wird Europa absaufen lassen!

Baden-Württemberg: Grün-Roter Landtag verabschiedet Kopftuch-Verbot – SPD und FDP dagegen

"Mohammed war ein guter Mann" – Islamisierung im katholischen Religionsunterricht

Muss Deutschland jetzt für die verfehlte Wirtschaftpolitik der französischen Sozialisten bezahlen?

Advertisements

2 Antworten to “Michael Mannheimer: Wo bleibt der Aufschrei über den Völkermord des irakischen Christentums?”

  1. Sylvanus 24. Oktober 2017 um 08:54 #

    Hat der Islam wirklich nichts mit dem Koran zu tun?
    „ … und führet um seinetwillen Krieg!“ (Aufruf im Koran an gläubige Muslime, zum Jihad im Namen Allahs)

    Der Islam ist kein, den Weltreligionen gleichzusetzendes, Glaubenssystem, sondern eine politische Ideologie mit gesamtgesellschaflichem Anspruch. Das religiöse Element ist lediglich ein Deckmantel für eine systematische Ausrichtung des politischen, wirtschaftlichen und sozialen Lebens, reglementierend bis in das Private und Intime hinein, gemäß der Scharia als islamische Gesetzesgrundlage.
    Solange der Anteil der Muslime in der Gesellschaft noch unterhalb des einstellig Prozentualen rangiert, werden in liberalen und multikulturell gestimmten Kreisen die Forderungen, und das Erscheinungsbild des Islam als marginale Minderheit, zum Teil als ‚vernünftig und legitim’ empfunden, ja bisweilen sogar als folkloristische Bereicherung wahrgenommen (Ein Vorschuß, der den Traditionen der eigenen Herkunft längst schon kaum mehr zugestanden wird)

    Stufen der Eskalation islamischer Bedrohungsszenarien, je nach prozentualem Anteil von Muslimen:

    Bis zu 1%: muslimische Bevölkerung wird als friedliebende, scheu zurückhaltende Minderheit wahrgenommen
    Ab 2%: nennenswerter Einfluß islamischer Mission in ethnischen Randgruppen und Gefängnissen, muslimisch organisiertes Verbrechen in Jugend-Bandenbildung
    Ab 5%: gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil machen Muslime sich nunmehr überdeutlich durch Forderungen von Vorrang und Vorzugsbehandlung gegenüber den anderen Ethnien bemerkbar. Auf dem volkswirtschaftlichen Markt wird der Druck zur Anpassung an Halal/Kosher-Produktangebote spürbar
    Ab 10%: Der Islam stellt nun den gesellschaftlichen Anspruch der Unantastbarkeit durch Kritik (Mohamed-Karikaturen) auf. Massive Demonstrationen, Proteste und andauernde Terrorgefahr durch muslimische Attentäter veranlassen ein Einlenken und Nachgeben der politischen Entscheidungsträger
    Ab 20%: Aufstellung von Scharia-Polizei und Dschihad-Milizen führen zum Rückzug der regulären Polizeikräfte aus unbeherrschbar gewordenen ‚No-Go-Areas’. Dauerhafte Einrichtung von Parallelgesellschaften und Anerkennung einer Paralleljustiz. Ständige Bedrohung von christlichen Einrichtungen, Anschläge auf Kirchen
    Ab 40%: bürgerkriegsähnliche Zustände, blutige Terror-Anschläge sind an der Tagesordnung. Islamische Inlandmilizen und ungebremst über die Grenzen einsickernde Islamisten drängen forciert die Gesellschaftsordnung beiseite, die mit dem islamischen Recht nicht vereinbar ist
    Ab 60%: ungebremste Verfolgung von ‚Ungläubigen’, Verbote der Religionsausübung von Christen, Enteignungen und Vertreibungen, sporadische ethnische Säuberungen von Nichtmuslimen unter dem Scharia-Recht. Jede Entscheidungs- und Verwaltungsebene ist nunmehr in der Hand von Muslimen
    Ab 80%: staatlich angeordneter Völkermord an der nichtmuslimischen Bevölkerung, Flucht und Vertreibung. Folter und Todesstrafe für nichtmuslimische Bekenntnisse. Keine Trennung von Staatsgewalt und islamischer Rechtsauffassung mehr, keine unabhängige Justiz, Verbleib einer parlamentarischen Hülle für den Anschein der Legitimation des islamischen Direktoriums. Medien komplett unter der Weisung des Direktoriums
    Bei 99%: sog. „Haus des Islam“, in dem die Friedhofsruhe herrscht, die den Sieg des Islam über das öffentliche Leben anzeigt. Die verbleibenden Bildungseinrichtungen sind Koranschulen (Madrasas), der Koran ist die alleinige Autorität. Nun herrscht der Zustand vor, den der Islam unter „Frieden“ unter dem Gesetz des Koran, versteht.

    Welche Befehle erteilt der Koran an gläubige Muslime:
    „Allah schickt seinen Gesandten Muhammad mit der wahren Religion, um ihr zum Sieg über alle anderen Religionen zu verhelfen“ (Sure 61)
    An die Muslime: „Kämpft gegen die Ungläubigen, bis die Religion nur noch die Allahs ist, und es keinen Abfall vom rechten Glauben (Islam) mehr gibt“ (Sure 8)
    „Führt den Jihad in Allah aus..“ (Sure 22), neben vielen Wiederholungen des ausdrücklichen Kampfbefehls (Suren 2, 4, 8, 9, etc…)
    „Tötet sie, wo ihr sie zu fassen bekommt, das ist der Lohn der Ungläubigen“ (Sure 2)
    „Der Abfall vom rechten Glauben (Islam) ist schlimmer als unrechtes Töten (Mord)“ (u.a. Sure 2)
    „Wenn ihr um Allahs Willen kämpft, oder in den Tod geht, werdet ihr gewaltigen Lohn im Paradies haben“ (Sure 4)
    „Allah hat euch versprochen, daß ihr viel Beute machen werdet“ (Sure 48)
    „Das Erbe von Himmel und Erde fällt an Allah, und diejenigen für dich gekämpft haben“ (Sure 57)

    Diese und andere Weisungen erhalten Muslime bei jedem Freitagsgebet in der Moschee, neben neben den bildreichen Schmähungen und Verwünschungen gegenüber Juden und Christen. Der Weg des Islam endet nicht in schleichender Radikalisierung, sondern er beginnt bereits damit!

    Gefällt 1 Person

  2. Sylvanus 24. Oktober 2017 um 08:54 #

    Islam-Verbot, Jetzt !

    Unterstützen Sie die Initiative zu einem Verbotsantrag mit dem Ziel der Verhandlung vor dem Bundes-Verfassungsgericht, für ein Verbot des Islam in Deutschland.
    Der Leitantrag stützt sich auf die folgenden 4 Punkte:

    1) Der Islam ist keine den Religionsgemeinschaften gleichzustellende Glaubenslehre, sondern eine, in ihrem Wesen totalitäre, politische Ideologie, die den Grundsätzen unserer Verfassung/ Grundgesetz widerspricht

    2) Unterbindung der fortgesetzten Migration von Angehörigen aus dem vorherrschend islamischen Kulturraum. Die systematische Verletzung von elementaren Persönlichkeits-rechten und insbesondere die Ausübung sexueller Gewalt, sind ein kulturbedingter Kernbestandteil, der als Importartikel zum unkontrolliertem Sicherheitsrisiko wird

    2.a) Leugnung des sexuellen Selbstbestimmungsrecht im Islam; Der Islam steht in sämtlichen Ausprägungen im Widerspruch zum Prinzip der Gleichstellung von Mann und Frau

    2.b) Im Islam gehören die systematische Mißachtung des Rechtes auf körperliche Unversehrtheit, bis hin zum Aufruf zum Mord, unabdingbar zur islamischen Rechtsauffassung (Scharia), deren Berücksichtigung auf demographischem Wege auch in unserem Land erzwungen werden könnte.

    3) Die Regeln des Islam gebieten die systematische Qual von Tieren (Schächten = Lebendiges Ausblutenlassen) bei der Herstellung von sog. ‚Halal’-Produkten

    4) Verbot des Besitzes und der Verbreitung des KORAN, analog zu anderen Schriften mit der Begründung der Verbreitung totalitärer, bzw. faschistischer, Ideologien; Der KORAN beinhaltet den konkreten Aufruf zum Mißbrauch und Mord an ‚Ungläubigen’. Als Folge hiervon ist die zunehmend lebensbedrohliche Situation für Christen und Juden in unserem Land nachweisbar

    Hinweis zur Rechtsgrundlage:
    Die Möglichkeit eines plebiszitären Verfassungsantrages trägt der Sachlage Rechnung, für den Fall, daß der mehrheitliche Wille des Volkes nicht, oder nur ungenügend, durch die jeweilige Regierung vertreten wird
    Zur Wahrung des verfassungsgemäßen Schutzes der bürgerlichen Rechte ist ein Verbot des Islam in allen Ausprägungen unabdingbar. Anderenfalls ist künfig die Möglichkeit einer negativen Beeinflussung der Verfassungslage zu gewärtigen, durch die Tatsache einer, die Mehrheit bestimmenden, ‚Minderheit’, die Muslime in Deutschland bereits heute darstellen.

    Unterstützen Sie bitte durch die Unterzeichnung und Einsendung dieser Erklärung den Verbots-Antrag, der bereits von Vertretern unterschiedlicher Parteien und Menschenrechtsgruppierungen angeregt wird. Hierzu richten Sie je eine Ausfertigung an das Ministerium des Inneren im Bund, bzw. des Landes Bayern, sowie an den Petitionsauschuß des Bundestages. Weiter befaßt sich auch konkret der Menschenrechtsbeauftragte der europäischen Union mit der Besorgnis um die Wahrung der demokratischen Freiheitsrechte, angesichts der Herausforderungen der unkontrollierten Zuwanderung unter einer angespannten Sicherheitslage

    Ort, Datum Unterschrift

    ________________ ________________

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: