Schweinerei! Wildschweine töten drei IS-Kämpfer

28 Apr

Indexexpurgatorius's Blog

Nicht nur von Waffen geht eine tödliche Gefahr aus, sondern auch von wilden Tieren, ja selbst Wildschweine. Im Norden des Iraks sollen drei IS-Kämpfer gar von einer Herde Wildschweine zu Tode getrampelt worden sein. Das berichtet die Londoner „Times“ unter Berufung auf einen Stammesführer aus der Region.
Demnach hätten die Kämpfer sich 80 Kilometer südwestlich von Kirkuk versteckt, um einen Angriff aus dem Hinterhalt vorzubereiten. Dabei, so der Mann, müssen sie die Herde aufgeschreckt haben, die dort und in angrenzenden Maisfeldern lebten. Die getöteten Kämpfer sollen zuvor 25 Menschen ermordet haben, die aus dem IS-Gebiet fliehen wollten.

„Mein ist die Rache“, sprach der Herr! Oder, auch Schweine haben ein Anrecht verspeist zu werden…

Ursprünglichen Post anzeigen

2 Antworten to “Schweinerei! Wildschweine töten drei IS-Kämpfer”

  1. Herbert Helmers 28. April 2017 um 12:30 #

    Ich dachte immer, IS-Kämpfer sind so schwer bewaffnet, und werden dann von Tieren überrannt, und noch nicht mal vom Tyrannus Rex! Wie ist das möglich?

    Gefällt 1 Person

    • nixgut 28. April 2017 um 13:58 #

      Vielleicht haben sie die ISIS-Kämpfer gerade beim Ka***** erwischt?

      Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: