Erdoğan sagt: Europa wird bald türkisch sein – und er hat recht

16 Apr

tuerkische_flaggen_wuerzburg

Türkische Flaggen in Würzburg (2011)

Es findet nicht nur eine Türkisierung, sondern vor allem eine Islamisierung und eine Afrikanisierung statt, denn es kommen auch noch Muslime aus Nordafrika, Schwarzafrika, aus Afghanistan, Pakistan, Bangladesch und vielen anderen islamischen Staaten nach Europa. Dr. Nikolaus Fest hat dies in seinem Video recht gut dargestellt: Video: Nicolaus Fest über afrikanische Verhältnisse in Deutschland (03:45) Und obwohl diese Entwicklung mehr als bedrohlich für Deutschland und Europa ist, wählt die Mehrheit der Deutschen immer noch Parteien, die sich für die Masseneinwanderung einsetzen. Dabei handeln die Wählern offensichtlich nach dem Motte: Nach uns die Sintflut.

Erdogan ist irre, aber leider hat er recht! Schaut euch um. Und man kann es nicht mehr umkehren. Die Muslime bekommen im Durchschnitt mehr Kinder als deutsche Eltern. Man sehe sich nur die Geburtenrate in den deutschen Kinderkliniken an. Es werden immer mehr Babys von ausländischen Müttern geboren. Was sollen wir tun? Eine Geburtensperre… Leider es ist zu spät, in 2 Generationen oder spätestens in 40 Jahren sind wir in der Minderheit. Schaut Euch die Schulen an, dort sind bereits jetzt 50 Prozent Nichtösterreicher (Nichtdeutsche). Bedankt euch bei der Regierung der letzten 20 Jahre. [Und wer hat die Regierung gewählt?] Wien und Graz sind schon verloren. Das Volk hat es selbst so gewählt. Und es wird genau so weiter wählen und weitere Muslime nach Europa holen, anstatt sie in Massen abzuschieben.

Es sind aber nicht nur Wien und Graz, die sich immer stärker in multikriminelle Städte verwandeln. In Deutschland sind es neben Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Köln fast alle Ballungsräume in NRW, die sich langsam aber sicher immer stärker in multikulturelle Orte verwandeln, in denen die Migranten (Muslime) eines Tages die Macht übernehmen. Man denke allein daran, dass die Migranten in vielen Schulen heute bereits in der Mehrheit sind. In Frankfurt haben 70 Prozent der 12-Jährigen bereits einen Migrationshintergrund. Mit anderen Worten auf Deutschland rollt eine riesige muslimische Migrantenwelle zu, gegen die niemand etwas unternimmt. Nicht die Wähler und auch nicht die Regierung.

Und diese Entwicklung ist eine äußerst beunruhigende Entwicklung, weil sie die Kriminalität immer weiter ansteigen lässt und die soziale Sicherheit immer weiter abnimmt. Außerdem wird sich der Trend weiter fortsetzen, dass muslimische Interessen bevorzugt und deutsche Interessen hintenan gestellt werden. Das wird die Politik aller etablierten Parteien sein, die heute von Deutschen gewählt wird. Sie werden immer stärker die Forderungen der Migranten durchsetzen, um sie nicht als Wähler zu verlieren und die eigene Macht gegen deutsche Interessen weiter auszubauen. Man kann diese Entwicklung bereits in London und anderen britischen Städten beobachten, die von muslimischen Bürgermeistern regiert werden.

Hier die Städte, die davon zur Zeit am meisten betroffen sind: Duisburg (Marxloh, Hochfeld, Bruckhausen), Berlin (Kreuzberg, Moabit, Spandau, Neukölln, Görlitzer Park, Alexanderplatz, Schöneberg, Szeneviertel am Reichsbahnausbesserungswerk), Bremen (Norden, Huchting), Essen (nördliche Innenstadt und Altendorf sowie Altenessen), Dortmund-Nordstadt, Gelsenkirchen (Altstadt, Neustadt), Köln, Wuppertal, Solingen, München (Neuperlach Süd, Teile der Ludlstraße), Teile von Ludwigsburg, Stuttgart, Pforzheim (47% Migranten, Arbeitslosigkeit, Kriminalität), Miri-Clan (Bremen, Essen, Berlin), Abou-Chaker-Clan (Berlin), Hamburg (St.Pauli, Wilhelmsburg), Frankfurt. Sollte ich ein Marxloh vergessen haben, dann postet es bitte hier!

Bayern ist FREI

Die Kronenzeitung berichtet:

„Das Make- up im Gesicht Europas zerfließt“, sagte Erdogan am Donnerstag bei einer Wahlkampfveranstaltung in der Schwarzmeerstadt Giresun. „Das darunterliegende faschistische, rassistische, fremdenfeindliche, islamfeindliche Gesicht hat angefangen, sich zu zeigen. Sie haben nun angefangen zu zeigen, dass sie islamfeindlich sind. Sie können Muslime nicht ertragen.“

Europa ist aus Sicht Erdogans allerdings trotz dieser von ihm unterstellten Haltung auf die in Europa lebenden Türken angewiesen. „Was sie auch tun, es ist vergeblich. Die Zukunft Europas werden unsere fünf Millionen Brüder formen, die sich aus der Türkei dort angesiedelt haben“, sagte der Staatschef. „Für Europa, dessen Bevölkerung altert, dessen Wirtschaft erlahmt und dessen Kraft versiegt, gibt es keinen anderen Ausweg.“

hohe pforte Hohe Pforte

Damit sagt Erdoğan wie schon zuvor im wesentlichen die Wahrheit.
Der Traum vom „Haus des Zeugnisses“ (Dar al Schahada), das sich friedlich islamisieren lässt und dafür von Gotteskriegern verschont wird, ist geplatzt.
Es wird zu hässlichen…

Ursprünglichen Post anzeigen 680 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: