Schwedische Polizisten gehen, Migrantengangs übernehmen

3 Apr

swedish_police

Video: Der Zusammenbruch der schwedischen Polizei (05:53)

Wie krank die Linken mit ihrer verlogenen Multikultiideologie sind, zeigen die Strafverfahren gegen Polizeibeamte, die die Realität der Migrantenkriminalität darstellen und sagen, dass fast alle schwedischen Kriminellen einen Migrationshintergrund haben. Die Linken sind mittlerweile die größten Feinde der Meinungsfreiheit. Lieber kriminalisieren sie jemanden, anstatt offen über diese Probleme zu reden. Ihnen geht es dabei nur um den Erhalt der eigenen Macht. Warum wählt das schwedische Volk nur immer wieder diese Politiker?

Bayern ist FREI

Polizeiinspektor Lars Alvarsjö aus Stockholm warnt, dass die öffentliche Sicherheit in Schweden drauf und dran ist, zusammen zu brechen, weil vielePolizisten den Dienst quittieren, da sie der Lage in Migrantenvierteln wie Stockholm Husby oder Malmö Rosengarden einfach nicht mehr Herr werden.   Polizeiveteran Peter Springare berichtete über die verzweifelte Lage  (Polizeikapazitäten zu 100% von Humanitärmigrantenklientel ausgelastet) und wurde sogleich Zielscheibe von Strafverfahren wegen Rassismus.    Je mehr Polizisten gehen, desto größer wird die Last der Bleibenden. Es bleibt oft nichts, als rechtsfreien Zonen hinzunehmen und Migrantenmafias die Ordnungsfunktionen zu überlassen.

Auch der Bayernkurier berichtete.
Ansonsten meidet die deutschen Leitmedien das Thema und beschäfigen sich lieber mit Hetzkampagnen gegen Rainer Wendt, obwohl die Polizeistatistiken und die Entwicklung gerade der letzten Wochen zeigten, dass die Polizei mit den gleichen Problemen überfordert ist.
In Frankreich werden 1600 rechtsfreie Zonen gezählt.
Großbritannien ist am besten auf die überhandnehmende Kriminalität vorbereitet, da es bereits früh…

Ursprünglichen Post anzeigen 153 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: