Prof. Dr. Michael Wolffsohn: Wie der Islam-Terror verharmlost wird

14 Mrz
axtmann_duesseldorfDer “psychisch kranke” Axtmann Fatmir H. (36) aus Wuppertal, der in Düsseldorf 9 Menschen mit einem Messer verletzte, darunter ein 13-jähriges Mädchen

Terrorakte werden neuerdings in der deutschen Amtssprache immer häufiger überzuckert. Auf „psychische Probleme“ des Täters wird dabei verwiesen. Das unausgesprochene, aber leicht erkennbare Motiv lautet dabei: Bloß keine Politik. Bloß keine Beunruhigung der Bürger. Bloß keine Gedankenbrücke zu Nahost oder gar zum Islam. Besser Beschwichtigung als Wahrheit. Die Allgegenwärtigkeit der Terrorgefahr soll heruntergespielt werden. Das jüngste Beispiel: Der Mann, der am 9. März sieben Personen in Düsseldorf mit einer Axt schwer verletzt hat, habe psychische Probleme.

Der vermeintlich oder tatsächlich Seelenkranke hatte am Donnerstagabend erst in einer S-Bahn, dann auf dem Bahnhof mit einer Axt wahllos auf Passanten eingeschlagen. Einen Terroranschlag schloss die Polizei aus. Tatsächlich stammte der Täter nicht aus dem Nahen Osten, sondern „aus dem ehemaligen Jugoslawien“. Dann hieß es, und so ist es, aus dem Kosovo. Über seine Religionszugehörigkeit wurde nichts gesagt, doch jedermann weiß: Das Kosovo ist eine gewaltgeprägte, mehrheitlich islamische Region.

Der gegenwärtige Missbrauch alltäglicher Gegenstände wie Küchenmessern oder Äxten für Mord und Totschlag hat einen eindeutigen politischen und geografischen Ursprung: Palästina. Seit dem Herbst 2015 wollen immer mehr Palästinenser mit ihrer „Messer-Intifada“ Israel aus dem Westjordanland und am liebsten aus dem jüdischen Staat selbst vertreiben. >>> weiterlesen und das in der islamverharmlosenden BILD – hier gehts weiter zum Artikel von Michael Wolffsohn!

Quelle: Wolffsohn in BILD: Terror wird beschwichtigt

Noch ein klein wenig OT:

„Merkel hofft auf 12 Millionen Einwanderer“ bis 2060

merkel-hofft-auf-12-millionen-einwanderer-3

Englische Medien sind über ein Strategiepapier der Bundesregierung empört: „Haben sie nichts gelernt? Merkel-Regierung hofft auf 12 Millionen Migranten.“ (express.co.uk) Man muss es heute schon aus britischen Medien erfahren: Es gibt ein geheimes Papier der deutschen Bundesregierung, welches die Masseneinwanderung nach Deutschland feiert. >>> weiterlesen

Die Erwartungen in den nord-irakischen Flüchtlingslagern sind grenzenlos


Video: Erwartungen an Deutschland grenzenlos (01:51)

Amerika: Ex-Justizministerin, Loretta Lynch, will den blutigen Straßenkampf gegen Trump!

Loretta Lynch

Das, was gerade in Amerika abgeht, könnte ein Vorgeschmack auf das sein, was in Deutschland passieren könnte, wenn hier die AfD an Zuspruch gewinnt. Die Linken können einfach nicht verlieren, können einfach keine demokratische Entscheidung hinnehmen, die nicht nach ihren Vorstellung verläuft und sie zurückdrängt… Unterdessen gießt Obamas Ex-Justizministerin, Juristin und “Demokratin” Loretta Lynch Öl ins Feuer. In einem Video plädiert sie leidenschaftlich für “mehr Protestmärsche, Blut und Tod“ auf der Straße in ihrem grenzenlosen Hass auf den neuen US-Präsidenten. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

So keifen sie, wenn man sie von ihren Fleischtöpfen vertrieben hat. Wir sollten noch viele von diesen nichtsnutzigen Sozialschmarotzern in die Wüste schicken.

Siehe auch:

Alles Nazis außer Erdogan

Die islamische Eroberung Deutschlands

Fjordman: Sweden: From ABBA to Allah – Eine Chronologie des Niedergangs

Bonn: Morgen früh Gerichtsverhandlung gegen Akif Pirincci – Akif bittet um eure Unterstützung

Video-Porträt: Guido Reil – der Wutbürger aus’m Pott (24:40)

Video: Rainer Wendt (Polizeigewerkschaft) über den kollektiven Freiheits-Verlust (28:01)

7 Antworten to “Prof. Dr. Michael Wolffsohn: Wie der Islam-Terror verharmlost wird”

  1. Linda 5. April 2017 um 09:44 #

    Schön, dass sie mein Kommentar löschen hahahahaha

    Liken

    • nixgut 5. April 2017 um 13:09 #

      Dann war er wohl nicht so berauschend.

      Liken

      • Linda 5. April 2017 um 13:28 #

        Oder doch zu gut 🙂
        Ich habe Recht und das weiß der Herr ,,Prof. Dr.“
        Solche Äußerungen sind überhaupt nicht akzeptabel.
        Und außerdem solltest du lieber meine Meinung gelesen haben, bevor du mein Kommentar kommentierst. Ansonsten still sein :*

        Liken

      • nixgut 5. April 2017 um 13:45 #

        Linda, du nervst.

        Liken

  2. Arved Tyrelius 15. März 2017 um 10:44 #

    Die Leute werden zwar immer älter, aber (in Deutschland) ist die Sterberate gleichwohl höher als die Geburtenrate. Seit Erfindung der „Pille“ gibt es die „demographische Tanne“ nicht mehr. Das kann man hochrechnen, bis die Deutschen ausgestorben sind. Sei’s drum: Den Bevölkerungsschwund mit Wüstensöhnen aufzufüllen, ist jedenfalls keine Alternative! Was macht es, wenn Deutschland statt 80 nur noch 60 Mio. Einwohner hat? Die Bevölkerungsdichte ist sowieso viel zu hoch! Dann gibt es endlich mal wieder Platz in Deutschland und auch keine Wohnungsnot mehr. Früher war die Einwohnerzahl ja auch viel geringer, und damit konnte man auch gut leben. Aber heute ist nur noch eine Massenabfertigung wirtschaftlich. Man befürchtet offenbar, dass sich die Infrastruktur für eine abnehmende Bevölkerungszahl nicht mehr lohnt …

    Liken

    • nixgut 15. März 2017 um 10:53 #

      Ich glaube, man kann auch mit 60 Millionen Menschen in Deutschland sehr gut leben. Aber ich glaube, das wird sich eines Tages wieder ganz von selbst einstellen (wieder gesund schrumpfen). Zuvor aber stehen uns wahrscheinlich noch harte Zeiten bevor, es sei denn, wir werden von Wüstensöhnen überschwemmt. Mal sehen, wie die Wahl heute in den Niederlanden ausgeht.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: