Die Islamisierung Europas ist (friedlich) nicht mehr aufzuhalten

7 Mrz

1_ansturm_afrika

In einem durchgesickerten Geheimbericht ist nachzulesen, dass Deutschland durch die geforderte Zuwanderung von 300.000 Migranten jährlich „islamischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker sowie ein anderes Rechts- und Gesellschaftssytem importieren“.  (Scharia, Ende der Demokratie, Ende der Meinungs- und Pressefreiheit, Ende der Gleichberechtigung, Ende der Religionsfreiheit)

Ebenso wird angemerkt, dass die deutschen Sicherheitsbehörden nicht in der Lage sein werden, „die importierten Sicherheitsprobleme zu lösen“ (ethnische und religiöse Konflikte, Zusammenbruch der Sozialsysteme, Massenarmut, Massenarbeitslosigkeit, sozialer und wirtschaftlicher Niedergang – siehe Schweden: UN: Schweden wird bis 2030 ein Dritte-Welt-Land werden – Deutschland wird es genau so ergehen!) und die hierdurch entstehenden Reaktionen (Parallelgesellschaften, Kriminalität, No-Go-Areas, Christenverfolgung, Terrorismus, Bürgerkriege).

Indexexpurgatorius's Blog

Im Jahr 2016 überschritt der Anteil der muslimischen Bevölkerung Deutschlands erstmals die 6-Millionen-Grenze. Grund für diesen rapiden Anstieg war hauptsächlich die Massenmigration der Jahre 2015 und 2016.

Kritiker dieser von der deutschen Regierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel forcierten Einwanderungspolitik warnen, dass sich bereits dadurch das Gesicht des Landes für immer verändert habe. Trotzdem sollen es, geht es nach mittlerweile bekanntgewordenen Plänen, jährlich 300.000 weitere Migranten sein, die man „problemlos“ in Deutschland ansiedeln möchte, um den Bevölkerungsschwund der einheimischen Bevölkerung aufzuhalten. Denn derzeit liegt die Geburtenrate pro Frau in Deutschland bei 1,6. Man würde aber, laut Bundesregierung, eine Geburtenrate von 2,1 benötigen, um die Bevölkerung von derzeit nicht ganz 83 Millionen stabil zu halten.

Doch, wie das Gatestone Institute, internationaler Politikrat und Think Tank mit Sitz in New York City, feststellt, dürfte der Preis für die Umkehr von Deutschlands demographischem Niedergang die weitere Islamisierung des Landes unter dem Mantel des…

Ursprünglichen Post anzeigen 319 weitere Wörter

4 Antworten to “Die Islamisierung Europas ist (friedlich) nicht mehr aufzuhalten”

  1. Ikhlas 10. März 2017 um 14:32 #

    Dass Sie meine Aktivitäten im Internet nachverfolgen schmeichelt mich sehr 🙂

    Bei dem Human Development Research Paper aus dem Jahre 2010 geht es um den Human Development Index (HDI) und wie man diesen Wert anhand von historischen Ereignissen prognostizieren kann. Den HDI finde ich deshalb so interessant, da es den allgemeinen Zustand, wie z. B. Bildung, Lebensdauer und Gesundheit einer Volkswirtschaft misst. Ich bin schon lange dafür bei der Messung des Wachstums diesen oder ähnliche Werte mit einzubeziehen, da meiner Meinung nach wirtschaftliche Indikatoren, wie z. B. BIP, Inflation, Arbeitslosenzahlen usw. nicht ausreichen.

    Der Autor dieses Abstracts weist rechnerisch nach, dass es u. a. eine Korrelation zwischen der Migration und dem HDI gibt. Sprich, mit zunehmender Migration sinkt der HDI, welches auch völlig normal und nachvollziehbar ist. Nun frage ich mich, warum Schweden zu einem Dritteweltland degradiert wird. Offenbar hat irgendein Schlaumeier gesehen, dass der HDI Wert bis zum Jahre 2030 sinkt – weshalb auch immer ?? – und mit Libyen gleich auf liegt, S. 41. Der Wert 0,906 weist jedoch immer noch eine sehr hohe menschliche Entwicklung auf. Ich glaube ab 0,80 geht es auf eine mittlere Entwicklung zu.

    So viel zum Thema Lügenpresse. Aber keine Sorge, ich bleibe Ihnen treu 😉

    Liken

    • nixgut 10. März 2017 um 15:02 #

      Ihklas, erst einmal ein Kompliment, dass sie sich so ausführlich mit der Studie befasst haben. Aber das sind ehrlich gesagt für mich alles Milchmädchenrechnungen. Schweden hat sich mit der muslimischen Masseneinwanderung ein faules Ei ins Nest gelegt. Um das zu erkennen brauche ich solche Studien nicht. Schweden, Frankreich oder Belgien werden die ersten europäischen Staaten sein, die sich zu Grunde richten, bzw. die vom Islam zu Grunde gerichtet werden. Einer nach dem anderen. Dann kommen die anderen europäischen Staaten.

      Es kann durchaus sein, dass die Muslime die Europäer abschlachten, das halte ich sogar für sehr wahrscheinlich. Am Ende aber werden die Muslime sich wieder gegenseitig abschlachten, denn sie sind für eine zivilisierte hochtechnologische und wissenschaftliche Gesellschaft nicht geschaffen. Der Islam bringt immer und überall nur Terror, Intoleranz, Armut, Bildungsnotstand, Bürgerkriege, sowie Flucht und Vertreibung hervor. Und der Westen ist leider zu dumm um das zu begreifen. Also müssen sie erst in den sauren Apfel beißen, der Dschihad heißt.

      Liken

  2. Ikhlas 7. März 2017 um 16:41 #

    Siehe Schweden: UN: Schweden wird bis 2030 ein Dritte-Welt-Land werden –

    Liegt Ihnen hierzu die Primärquelle zu, also etwas direkt von der UN?

    Liken

    • nixgut 7. März 2017 um 18:03 #

      Interessante Frage. Ich schaue einmal nach. Epochtimes verweist auf das Human Development Research Paper 2010

      Ich weiß nicht, wie die Studie zu lesen ist. Dort werden irgendwelche Kohorten (Bevölkerungsgruppen) untersucht. Aber ich brauche keine Studien, um zu erkennen, dass Europa dem Untergang geweiht ist. Wenn man weiß, was in Malmö, Göteborg oder Stockholm abgeht und wenn man den Islam kennt, dann weiß man auch, dass Europa gerade dabei ist Selbstmord zu begehen.

      Ich brauche mir nur anzusehen, wie groß der Migrantenanteil in den deutschen Städten ist, wie groß die tägliche Migrantengewalt in deutschen Städten ist und wie dumm die Deutschen sind, diese Muslime alle nach Deutschland zu holen, dann ist mir klar, dass das nicht gut gehen kann.

      Ich habe mich jetzt ein wenig umgesehen und ich weiß, worauf du hinaus willst. Ich muss allerdings feststellen, dass du bei solchen Themen immer ganz genau hinschaust und die Stecknadel im Heu suchst, aber beim Islam ganz großzügig wegschaust. Du siehst eben alles durch deine islamische Brille und bist nicht in der Lage, dich davon frei zu machen.

      Was ist mir dir passiert, dass du mit solch einer faschistischen Ideologie sympathisierst? Irgendetwas etwas muss da doch falsch gelaufen sein in deinem Leben? Im Knast radikalisiert, weil du nicht den Mut hattest, dich mit deinen Problemen auseinander zu setzen und nach dem ersten besten (schlechtesten) Strohalm gegriffen hast, der dir angeboten wurde und der deinem Hass einen Ausweg geboten hat? Nebenbei gesagt, ich finde das ziemlich feige, weil man vor den eigenen Problemen davon läuft. Das machen im Prinzip alle, die sich irgendwelchen Sekten anschließen. Und der Islam ist nichts anderes als eine Sekte, eine der Schlimmsten dazu.

      Es ist ja bekannt, dass besonders verkrachte Existenzen sich dem Islam zuwenden. Und das Dumme ist, du bist nicht wie die meisten Konvertiten ungebildet, sondern ziemlich gut gebildet. Aber das macht die Sache doppelt schlimm, denn den Dummen kann man ihre Dummheit notfalls noch verzeihen. Aber die Psyche treibt oft auch die Intelligenten in die Irre.

      Aber ich brauche nur vor die Haustür zu gehen. Und was ich dann sehe, Massen von Migranten, dass ich mir denke, sind die Deutschen eigentlich geisteskrank? Und dann weiß ich genau, was hier bald abgeht.

      Und in Schweden und anderen europäischen Ländern natürlich genau dasselbe. Und wenn ich nach Frankreich sehe, dann würde es mich nicht wundern, wenn dort der Bürgerkrieg zuerst beginnt. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass man die ganzen Muslime endlich aus Europa ausweist. Dass ist die einzige Möglichkeit, den Frieden in Europa zu wahren. Du willst davon natürlich nichts wissen und willst den Leuten erzählen, der Islam ist eine Friedensreligion. Das war er nie und das wird er auch nie sein.

      Und ich möchte noch gerne etwas nachtragen. Wir sprachen vor einiger Zeit über die Kriminalität am Jungfernstieg und du meintest, dass dir keinerlei Kriminalität am Jungfernstieg bekannt sei, obwohl du dort arbeiten oder dich sehr oft dort aufhalten würdest. Wie schlimm es dort wirklich aussieht, kannst du in diesem Artikel nachlesen: Kriminalität am Jungfernstieg – Was ist auf dem Pracht-Boulevard los? – Quelle: http://www.mopo.de/24613198 ©2017

      Dort gibt es bereits seit 2011 Probleme mit Migranten. Es wird u.a. von Überfällen, Körperverletzungen, Drogenhandel und Raubdelikten und von etwa 50 Fällen von Körperverletzungen berichtet.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: