Heidelberg: 73-jähriger Mann stirbt nach Amokfahrt in Menschenmenge

27 Feb

attentat_heidelberg

Ein 73-jähriger Mann starb nach dem Attentat im Krankenhaus. Die Polizei betont ausdrücklich, dass der Attentäter keinen Migrationshintergrund hat. Könnte es aber sein, dass der Attentäter zum Islam konvertiert ist, denn wer macht solche Anschläge denn, außer Muslime, jedenfalls in der Regel?

Das obige Foto soll angeblich den Attentäter zeigen. Es wurde auf Twitter veröffentlicht. Wenn ich es recht sehe, ist rechts auf dem Bild ein Polizist zu sehen, der den Attentäter mit einer Pistole bedroht. Ich sage dieses ausdrücklich mit Vorbehalt, weil ich mir selber nicht ganz sicher bin. Der Attentäter fuhr zunächst gegen einen Stahlträger vor einer Bäckerei (unteres Bild) und ist dann mit einem Messer bewaffnet aus dem Auto ausgestiegen und weggelaufen.

Inzwischen hatten Passanten die Polizei alamiert, die den Mann kurze Zeit später stellte (oberes Bild). Trotz mehrfacher Aufforderung das Messer wegzulegen, kam der Attentäter dieser Forderung nicht nach. Deshalb gab ein Polizist einen Schuss auf ihn ab. Es gibt auch ein Video, das die Situation der Schussabgabe zeigt. Hier ist das Video. Der Attentäter ist mittlerweile im Krankenhaus. Er schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Bei Sebastian Nobile fand ich folgendes Bild vom Attentäter:

attentäter_heidelberg_gross

Indexexpurgatorius's Blog

Ein Autofahrer hat auf einem Platz in Heidelberg am Samstagnachmittag mehrere Fußgänger angefahren und ist mit einem Messer bewaffnet geflüchtet. Die Opfer wurden direkt vor einem Geschäft angefahren. Drei Fußgänger wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

Der Fahrer habe sich mit einem Messer in der Hand vom Tatort entfernt und sei nach Hinweisen von Passanten wenige hundert Meter entfernt durch eine Polizeistreife gestellt worden. Bei der Festnahme habe ein Polizist geschossen.

Anhaltspunkte für einen terroristischen Hintergrund gebe es bislang nicht. „Uns liegen dazu derzeit keine entsprechenden Hinweise vor“, sagte Polizeisprecher David Faulhaber. Berichte die besagen, dass der Autofahrer an einer psychischen Krankheit leide, konnte der Sprecher nicht bestätigen.

Ursprünglichen Post anzeigen

2 Antworten to “Heidelberg: 73-jähriger Mann stirbt nach Amokfahrt in Menschenmenge”

  1. Volkszorn 27. Februar 2017 um 11:38 #

    Gehen nicht Straftäter mit einem doppelten Paß in die Statistik als Deutsche ? Verbessert mich wenn ich falsch liege.

    Liken

    • nixgut 27. Februar 2017 um 11:41 #

      Ich glaube, da könntest du recht haben, denn er sieht nicht unbedingt wie ein Deutscher aus.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: