Trumps Sieg ist eine gigantische Ohrfeige für’s Establishment

14 Nov

donald_trump_daumen_hoch
Roger Köppel berichtet von einem Gespräch mit EU-Kommissar Barroso, der ihm bei einem Abendessen in Berlin sagte: „Jeder Gegner der EU sei entweder Kommunist, Nationalist, Populist oder Rassist.” Das zeigt, dass die abgehobene Elite das Volk gar nicht mehr ernst nimmt, sondern sie gewissermaßen als Abschaum, als Untermenschen betrachtet. Die Tendenz, die Kritiker zu stigmatisieren hat sich weltweit durchgesetzt. Dies ist in erster Linie der linksliberalen Presse zu verdanken.

Wie einseitig links z.B. die amerikanische Presse ist geht aus einem Artikel von Markus Somm hervor. Er schreibt:

„396.000 Dollar haben amerikanische Journalisten gemäß einer Studie des Center for Public Integrity, eines unabhängigen Thinktanks, in ­dieser Präsidentschaftswahl gespendet: Davon gingen 382 000 Dollar an Hillary Clinton, das ­entspricht 96 Prozent. Fast alle Zeitungen und News-Websites in Amerika haben sich für die demokratische Kandidatin ausgesprochen, fast alle Fernsehsender zogen nach.”

Mit anderen Worten, fast die gesamte amerikanische Presse ist stramm links orientiert, was natürlich zur Folge hat, dass sie alles, was auch nur den Anschein hat, nicht mit ihren Vorstellungen übereinzustimmen, kritisieren. So ist es kein Wunder, wenn sie nur negativ über Donald Trump berichteten und versuchten Hillary Clinton zur amerikanischen Präsidentin zu küren. Aber die Rechnung ging nicht auf, trotz dieser vollkommen einseitigen Berichterstattung. Die Wähler haben sich nicht durch die Medien täuschen lassen, die den Untergang des Abendlandes herbeischrieben, falls Donald Trump gewinnen sollte.

Roger Köppel über die politisch korrekten Medien:

„Dies ist meine Botschaft an die Hochmütigen und politisch Korrekten, die nach wie vor mit abstoßender Überheblichkeit den übrigens demokratischen, friedlichen und absolut zivilisierten Volksentscheid der Amerikaner zum Höllensturz des Abendlandes herunterreden, weil sie sich einfach vollständig geirrt und die Stimmung falsch eingeschätzt haben: Es ist gut, dass die moderne Priesterkaste, diese politische Universalkirche der Hochmoral und der richtigen Gesinnung eine gigantische Ohrfeige kassiert hat. Die Leute haben die Nase voll von dieser abgewirtschafteten globalisierten Scheinelite, die uns offene Grenzen, katastrophale Kriege, den Euro, ein Himalaya von Staatsschulden und jede Menge Verachtung für den „einfachen Bürger“ beschert hat.”

Nach Ansicht von Roger Köppel hat die Wahl in den USA die unerträgliche Arroganz des Establishment aufgezeigt und das Wahlergebnis hat die vollkommen einseitige Berichterstattung und Parteinahme für Hillary Clinton brutal und heilsam wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Menschen sind keineswegs so dumm, wie die Elite glaubt, denn sie urteilen nicht danach, was in den Zeitungen steht, sondern danach, was sie Tag für Tag in ihrem Leben erfahren. Und was das Establishment sich endlich einmal merken sollte, in einer Demokratie bestimmen nicht sie die Politik, sondern am Ende immer das Volk. Man kann auf Dauer nicht gegen das Volk Politik machen. Und deshalb sollte man es durch direkte Demokratie, durch Volksbefragungen, mit einbeziehen. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Düren (NRW): Türke schlug Polizist mit Radmutternschlüssel ins Gesicht – 10 Polizisten verletzt

dueren_parkverstoss_tuerken

Ein Mann war in Düren am Samstagmittag mit mehreren Unterstützern auf die Straße gestürmt, nachdem er einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes an seinem abgestellten Wagen bemerkte hatte. Als die Polizei anrückte, gingen die Männer auf die Beamten los. Zehn Polizisten wurden verletzt, einer von ihnen kam stationär ins Krankenhaus. Erst einem größeren Polizeiaufgebot gelang es, die Angreifer zu stoppen. Bei den Verdächtigen handelt es sich laut Polizei um deutsche Staatsbürger mit türkischen Wurzeln. >>> weiterlesen

Siehe auch: Multikulti in Düren: Ein Parkverstoß durch Türken eskaliert – Zehn, zum Teil schwer verletzte Polizisten

Düren: Angriff auf Polizisten: Minister Jäger sieht bei Tätern in Düren Tötungsabsicht

innenminister_ralf_jaeger

Es begann mit einem Streit um ein Knöllchen – dann ist die Lage in Düren eskaliert: Eine Gruppe Männer griff Polizisten an, zehn Beamte wurden verletzt. Innenminister Jäger will, dass die Täter die ganze Härte des Rechtsstaates zu spüren bekommen.

Aus Ärger über ein Knöllchen fürs Falschparken hat sich eine Gruppe Männer am Samstag in Düren eine brutale Auseinandersetzung mit der Polizei geliefert. Zehn Beamte wurden nach Angaben der Polizei so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Angreifer hätten immer mehr Verstärkung bekommen und schließlich auch massives Werkzeug als Waffe eingesetzt. Drei der Angreifer wurden vorübergehend festgenommen, sie sind inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Innenminister Ralf Jäger (SPD) sprach in der WDR-Sendung "Aktuelle Stunde" von einem "widerlichen Gewaltexzess" und kündigte an, man werde die Täter die ganze Härte des Rechtsstaats spüren lassen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Diesen “Deutschen” mit türkischem Migrationshintergrund sollte man sofort die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen und sie ausweisen. Und wenn Ralf Jäger (SPD) von der "Härte des Staates" redet, die diese Täter zu spüren bekommen sollen, glaubt ihm das sowieso keiner. Ich wette nicht einer von diesen Verbrechern wird zur Rechenschaft gezogen, sondern alles wird genau so wie bei den sexuellen Übergriffen der nordafrikanischen Migranten zu Silvester in Köln wieder fein unter den Teppich gekehrt. Die Härte von Ralf Jäger richtete sich stets nur gegen die, die eine härtere Gangart in der Migrantenkriminalität forderten, wie etwa Pro Köln oder Pro Deutschland. Und die wurden als Nazis und Rassisten beschimpft.

Siehe auch:

Video: Nicolaus Fest zum Antisemitismus (04:26)

Markus Somm: Es herrscht eine revolutionäre Stimmung im Westen

Nach der Präsidentenwahl – Bei Merkels unter’m Sofa

Muslime – geistig noch im Mittelalter – haben ständig was zu jammern

Video: Michael Stürzenberger: ZDF-Propaganda über rechte Gewalt in Deutschland

1000 Flüchtlinge werden jetzt jeden Monat per Charterflug nach Deutschland geholt

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: