Archiv | 17:35

Video: Nicolaus Fest zum Antisemitismus (04:26)

13 Nov


Video: Nicolaus Fest zum Antisemitismus (04:26)

Wie stehe ich zu den Juden, wie zu Israel? In einem Satz in Abwandlung eines bekannten amerikanischen Mottos: „Richtig oder falsch – ihr Land“. Das heißt, Israel ist das Land des jüdischen Volkes und es ist es historisch, es ist es faktisch und es ist es aus meiner Sicht auch moralisch und zurecht. Israel ist die Heimat und – viel wichtiger – es ist der Schutzraum eines Volkes, das sich seit Jahrhunderten und immer und immer wieder der Verfolgung ausgesetzt sah. Das sollten wir nie vergessen. Außerdem, ich gebe es offen zu: Ich mag Israel, sehr sogar! Weiter im Video…

Quelle: Video: Nicolaus Fest zum Antisemitismus

Noch ein klein wenig OT:

53 Prozent der weißen Frauen haben Trump gewählt

weisse_frauen_waehlen_trump[4]

42 Prozent aller wählenden Amerikanerinnen stimmten für Trump. Ganze 53 Prozent, also eine Mehrheit, waren es bei den weißen Frauen. Das sind verblüffende Zahlen, wenn man bedenkt, dass der Republikaner während des Wahlkampfs wiederholt mit vulgären Sprüchen und Prahlereien mit sexuellen Übergriffen schockierte. Allem Anschein nach hatte all dies nur wenig Auswirkung auf das Wahlverhalten vieler amerikanischer Frauen, zumindest der weißen.

Sie verhalfen Trump zum Sieg, waren sie doch die größte aller Wählergruppen und machten mit 37 Prozent mehr als ein Drittel aller Abstimmenden aus. Und Trump punktete nicht nur bei wenig gebildeten weißen Frauen, sondern auch bei vielen mit Hochschulabschluss, was ihm niemand zugetraut hatte. 45 Prozent der Akademikerinnen stimmten für ihn – auch viele junge und sogar solche, die ursprünglich Clinton unterstützten. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Eine Frau sprach in dem Artikel ein wichtiges Argument bei der Wahl an. Sie sagte: „Am Anfang habe sie Clinton noch unterstützt, aber ihre Kampagnen hätten sie uninspiriert zurückgelassen. „Alles, was sie tat, war, über Trump zu reden. Er hingegen sprach die Probleme direkt an und sagte, wie er sie lösen will.””

Und im deutschen Fernsehen war das war genau so. Es wurde 18 Monate lang nur über Donald Trump gehetzt und Hillary Clinton zur Heiligen erklärt. Und genau diese Hetze hat sich in den Köpfen der Menschen, die sich hauptsächlich über die öffentlichen Medien informieren, festgesetzt. Man kann die dummen Schafe über die öffentlichen Medien so leicht manipulieren. Das geht manchmal sogar innerhalb weniger Tage, wenn man Lügen pausenlos wiederholt. Wenn sich dann zeigt, dass die Wahrheit eine andere ist, dann schweigt man die Wahrheit tot.

Und außerdem stelle ich mir gerade die Frage, warum wählen in Deutschland eigentlich etwa 70 Prozent aller Frauen die islam- und einwanderungsfreundlichen Parteien? (Grüne, Linke, SPD, FDP und die größte aller islam- und einwanderungsfreundlichen Parteien ist die CDU!)

Liebe Frauen, es liegt in eurer Hand, wenn Deutschland auch in Zukunft noch ein sicherer Staat sein soll, in dem Frauen keine Angst vor kriminellen Migranten, vor sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen haben müssen und in dem ihr keine Angst um eure Kinder und Familien haben müsst und in dem eure Kinder noch eine sichere, lebenswerte und erfolgreiche Zukunft haben können.

Ein Blick in Deutschlands düstere Zukunft?

Silvia schreibt:

revolution_reichstag[4]Der Islam übernimmt die Herrschaft in Deutschland: Christen werden vor dem Reichstag gekreuzigt. Am rechten Rand werden offensichtlich Christen verbrannt.

Wenn in Frankreich und Österreich Wahlen sind, und Marie Le Pen und Norbert Hofer gewinnen sollten, dann ist Merkel allein und isoliert mit ihrem Flüchtlingsstrom, den Merkel in Gang gebracht hat und verliert immer mehr an Unterstützung.

Meine Meinung:

Nein, Angie ist keineswegs alleine. Sie hat ja noch ihre Freunde von der ISIS, die dann Merkels Werk, die Islamisierung Deutschlands, vollenden. Die Ereignisse die auf dem Bild dargestellt werden, werden vielleicht eines Tages Realität. Wie man am nächsten Artikel lesen kann, schleust die ISIS dank Merkels schizophrener Einwanderungspolitik immer mehr Terroristen der ISIS nach Deutschland.

IS trainiert seine Kämpfer sogar für Asylverfahren in Europa

is_kaempfer_asylantrag[4]

Die Terrormiliz Islamischer Staat soll ihre Kämpfer gezielt darauf vorbereiten, unter Flüchtlingen in Europa unterzutauchen und nicht aufzufallen. Das berichtet die "Welt am Sonntag" und beruft sich dabei auf einen Warnhinweis des deutschen Bundesnachrichtendienstes (BND) von Ende Oktober. Demnach wird zum Beispiel den Kämpfern zum Beispiel Verhalten antrainiert, um bei Befragungen durch Polizisten oder beim Stellen eines Asylantrags als klassischer Flüchtling anerkannt zu werden. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Markus Somm: Es herrscht eine revolutionäre Stimmung im Westen

Nach der Präsidentenwahl – Bei Merkels unter’m Sofa

Muslime – geistig noch im Mittelalter – haben ständig was zu jammern

Video: Michael Stürzenberger: ZDF-Propaganda über rechte Gewalt in Deutschland

1000 Flüchtlinge werden jetzt jeden Monat per Charterflug nach Deutschland geholt

Video: Ken FM: Trump gewinnt die US-Wahl – rudert die deutsche Presse und Politik nun zurück? Natürlich nicht

Es herrscht eine revolutionäre Stimmung im Westen

13 Nov

Prise_de_la_BastilleVon Jean-Pierre HouëlBibliothèque nationale de FranceLink

Es hat eine Revolution stattgefunden in Amerika. Das einfache Volk hat sich gegen eine abgehobene und dekadente Elite, die den Willen des Volkes bereits seit Jahrzehnten missachtet, erhoben. Um das gemeine Volk unter Kontrolle zu halten hatte man sogar eine eigene Sprachregelung erfunden, die politische Korrektheit, mit dem man jeden Kritiker auch ohne Gerichtsprozess ins soziale Abseits stellen konnte. Markus Somm sieht 2016 als das Jahr der Wende, die mit dem Brexit begann. In den USA erfolgte nun die zweite Rebellion bei der das einfache Volk einer sektiererischen Elite die Gefolgschaft verweigerte. Er schreibt:

„2016 ist das Jahr der Wende. Nach der ersten Revolution, die im Sommer in Großbritannien vorgefallen war, als ein eigenwilliges, mutiges Volk den Brexit beschloss, ist das nun die zweite Rebellion der einfachen, normalen Leute, die noch grösser, noch bedeutender, noch schmerzhafter ist für jene Kreise, die so felsenfest davon überzeugt sind, besser zu wissen, wie man ein modernes Land zu führen hat, als jene, die ihnen jetzt die Gefolgschaft verweigert haben: nämlich die Coiffeusen, die Stahlarbeiter, die Lastwagenfahrer und die Hausfrauen, die Buchhalter und Metzger, der Malermeister und die Unternehmerin, die Arbeitslosen und die Sparkassenverwalter, die Kellner und die Kindergärtnerinnen, mit einem Wort, die Mehrheit der Leute.”

Das Wahlergebnis in den USA betrachtet Markus Somm als die größte Ohrfeige aller Zeiten, wenn man mal von der Französischen Revolution absieht, wo es noch um einiges handfester zuging, in dem man die herrschende Elite der Guillotine zuführte. Aber man braucht gar nicht so weit in die Vergangenheit zu blicken, auch die friedliche Revolution 1989 in der DDR hat die regierende SED-Elite vollkommen überrascht.

Den Ursprung der heutigen Revolution sieht er in der Schweiz, wo das Volk sich mittels direkter Demokratie nach einer entfesselten Masseneinwanderung muslimischer Migranten gegen die Minarette entschied und die Ausweisung krimineller Ausländer forderte. Man kann vielleicht einige Jahre die Meinung des Volkes ignorieren und sich darüber hinwegsetzen, aber besser ist es, wenn man das Volk mittels Volksentscheid mit einbezieht. >>> weiterlesen

Sepp schreibt:

“In den vergangenen Jahren hat sich überall im Westen eine abgehobene, sektiererische Elite festgesetzt, die sich Tag für Tag um sich selber dreht:”

So ist es, Herr Somm. Lange haben die Menschen das nicht wahrgenommen, bis man seitens dieser “Eliten” eine neue Sprachregelung, genannt “Politische Korrektheit”, den Leuten übergestülpt hat. Eine Sprachregelung, bei deren Nichteinhaltung man stigmatisiert und in die rechte Ecke gestellt wird.

Seither regt sich Widerspruch. Und das mit recht. Die Waffe eines Denk- und Redeverbots ging noch immer nach hinten los. Genau so, wie die Nichtbeachtung der Belange eines Großteils der Bevölkerung. Herr Somm, Sie erwähnen ganz recht die “Revolutionen” in der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien und jetzt auch in USA. Zwar ist das deutsche Establishment dazu noch nicht fähig. Aber ein Großteil der Bevölkerung revoltiert – und wählt AfD.

Aus dem Stand heraus zweistellig. Nach den jüngsten Umfragen scheint die Partei bereits dritte Kraft zu sein. Auch diese Dynamik sollte man unter der Rubrik “Revolution” subsumieren. Vielleicht ist die deutsche Demokratie doch stärker, als manch einer denkt, der von Merkels antidemokratischen Regierungsstil angewidert ist.

Noch ein klein wenig OT:

Alarm im Krisenstab: Erneuter Flüchtlingsmarsch! – 7000 Afghanen auf dem Weg nach Österreich

fluechtlingsansturm_aus_afghanistan[6]Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) mahnt vor neuem Flüchtlingsansturm

Alarm im Krisenstab des Innenministeriums: Wie die "Krone" am Samstag erfuhr, könnte uns demnächst ein neuer Flüchtlingsansturm drohen. 150 Migranten aus Afghanistan haben sich, Informationen der serbischen Behörden zufolge, bereits auf den Weg Richtung Österreich begeben – 7000 weitere könnten sich dem Zug heute oder morgen anschließen. >>> weiterlesen

Kati123 schreibt:

Wer als ÖsterreicherIn so eine Regierung hat, der braucht keine Feinde mehr!

Meine Meinung:

Was regen die Menschen sich eigentlich alle auf. "Wir bekommen Menschen geschenkt, sagt Kathrin Göring-Eckardt von den Grünen. Machen wir ihr ein schönes Weihnachtsgeschenk und schicken sie alle zum Parteibüro der Grünen nach Berlin.

"Erschießt ihn doch": Tausende Morddrohungen gegen Donald Trump auf Twitter

erschiesst_ihn_doch

Donald Trump wird der nächste Präsident der USA, das haben die Wähler in der Nacht auf Mittwoch entschieden. Doch viele sind nicht glücklich mit dem Ausgang der Wahl – mehr noch, sie sähen offenbar nicht nur lieber die demokratische Kandidatin Hillary Clinton im Weißen Haus, sondern den umstrittenen Milliardär gleich tot. >>> weiterlesen

liebesmad schreibt:

Das muss die "geistige "Elite Amerikas sein?

tomata schreibt:

Der linke Mob ist gefährlich [weil irre].

liebesmad schreibt:

Komisch-da hört man von Waltz und Robert de Niro nichts?

Meine Meinung:

Christoph Waltz ist österreichischer Schauspieler, zweifacher Oskar-Preisträger und Clinton-Sympathisant. Das ist das Ergebnis, wenn man nur in linksversifften Künstlerkreisen verkehrt und sich für etwas Besseres hält.

Timmy schreibt:

Wahlniederlagen sind das was Linke nicht vertagen! Aber sie werden sich früher oder später daran gewöhnen müssen.

Meine Meinung:

Ja, den Linken stehen jetzt ganz harte Zeiten bevor. Und das ist gut so!

Multikulti in Düren: Ein Parkverstoß durch Türken eskaliert – Zehn, zum Teil schwer verletzte Polizisten

dueren_parkverstoss_tuerken

Der Versuch eines Mitarbeiters des Dürener Ordnungsamtes, einen Parkverstoß zu ahnden, führte am Samstag zu einem größeren Polizeieinsatz, in dessen Verlauf mehrere Polizeibeamte zum Teil so schwer verletzt wurden, dass sie in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden mussten. >>> weiterlesen

Rene schreibt:

Hannelores NRW wird jeden Tag ein bisschen "bunter". Ich bin mal gespannt wann dort auch der letzte Michel aufwacht und auf die Barrikaden gehen wird.

Siehe auch:

Nach der Präsidentenwahl – Bei Merkels unter’m Sofa

Muslime – geistig noch im Mittelalter – haben ständig was zu jammern

Video: Michael Stürzenberger: ZDF-Propaganda über rechte Gewalt in Deutschland

1000 Flüchtlinge werden jetzt jeden Monat per Charterflug nach Deutschland geholt

Video: Ken FM: Trump gewinnt die US-Wahl – rudert die deutsche Presse und Politik nun zurück? Natürlich nicht

Donald Trump demaskiert deutsche Lügenmedien!

Köln: Keine Silvesterpartys mehr am Kölner Dom

13 Nov

hohenzollernbrucke_kolner_dom

Indexexpurgatorius's Blog

Ein Jahr nach den Silvesterübergriffen am Kölner Hauptbahnhof wird es rund um den Dom kein großangelegtes Fest für ein friedliches Zusammenleben geben. Aus „Sicherheitsgründen“ lehnten die Stadt Köln und weitere Behörden die diesjährige und folgende Silvesterpartys ab.

Ein Bild, dass sich auf Wunsch der Stadt Köln, nicht wiederholen soll Ein Bild, dass sich auf Wunsch der Stadt Köln, nicht wiederholen soll

Bereits Ende Mai war bekannt geworden, dass die Stadt zum kommenden Jahreswechsel eine Schutzzone rund um den Kölner Dom einrichten will. Damit soll verhindert werden, dass erneut in einer Menschenmenge Panik ausbricht, Böller in die Menge geworfen und Raketen auf den Dom geschossen werden.

Trägt die Stadt Köln sich mit einem Sicherheitsgedanken, de sie nicht erfüllen kann, so wie letztes Silvester oder werden hier befindlichkeiten religidiotischer Minderheiten umgesetzt?

Ursprünglichen Post anzeigen

Islamverbände fordern: Einwanderung als Staatsziel im Grundgesetz verankern

13 Nov

afrikaner_in_italien

17 Mal mehr Integration

Erstmals haben sich mehr als 50 bundesweit aktive Migrantenorganisationen zusammengeschlossen, um die interkulturelle Öffnung von Institutionen und Organisationen voranzutreiben. Sie haben konkrete Vorschläge formuliert, wie das erreicht werden kann. ZEIT ONLINE dokumentiert die Kurzfassung ihres Impulspapiers, das Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag auf dem 9. Integrationsgipfel diskutieren wird. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die Islamverbände haben hier keinerlei Forderungen zu stellen. Das was unbedingt erforderlich ist, sind Forderungen an die Muslime, wie sie sich in unsere Gesellschaft zu integrieren haben. Wenn sie dazu nicht bereit sind, sollen sie bitte ganz schnell wieder dorthin gehen, wo sie herkommen sind. Für den Islam und die Scharia ist kein Platz in Deutschland.

Und wenn die Staatsministerin Aydan Özoguz von Teilhabe und Partizipation spricht, dann hat sie uns vor ein paar Tagen erst erklärt, was sie sich darunter vorstellt: Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) gegen ein Verbot von Kinderehen

Und wenn die Islamverbände sagen: “Interkulturelle Öffnung bedeutet auch, Rassismus und Diskriminierungen nachdrücklich zu ächten und zu sanktionieren”, dann wollen sie damit nur eines, nämlich die Meinungsfreiheit einschränken und jede Kritik am Islam als Straftat anklagen.

Was die Islamverbände mit ihren Antidiskriminierungsregeln wollen, ist die Errichtung eines islamischen Kalifats, einer islamischen Diktatur, in Deutschland, nach den Regeln der Scharia. Und sollte 2017 Rot-Rot-Grün an die Regierung kommen, dann ist dies der Untergang Deutschlands, weil sie genau das tun werden, was die Islamverbände fordern.

Indexexpurgatorius's Blog

Diese Forderung kommt mal Ausnahmsweise nicht von den Grünen oder den Linken, aber wie zu erwarten, von den allseits beliebten Islamverbänden.

Migrantenorganisationen fordern in einem Grundsatzpapier, dass Einwanderung und kulturelle Vielfalt als Staatsziele im Grundgesetz verankert werden. Außerdem soll Zuwanderern und ihren Nachfahren eine „gleichberechtigte Teilhabe in Entscheidungsfunktionen“ gewährt werden. Dazu schlagen die Organisationen die Festlegung von „Zielquoten“ für die Beschäftigung von Menschen mit Einwanderungsgeschichte vor.

„Nationaler Rat zur interkulturellen Öffnung“ gefordert

Eine entsprechende Strategie solle bereits im kommenden Jahr entwickelt werden, erklärten die Verbandsvertreter am 11.11.2016 in Berlin. Dem Beispiel des Nationalen Ethikrats folgend, solle zudem auf Bundesebene ein „Nationaler Rat zur interkulturellen Öffnung“ entstehen. Um „institutionellen Rassismus“ zu bekämpfen, müsse eine „interkulturelle Öffnung“ auch bei den Trägern der freien Wohlfahrtspflege, in Bürgerämtern, Schulen, Schulverwaltungen, Kindertagesstätten und bei der Polizei sichergestellt werden.

Schulen sollen Unterricht in mehr Muttersprachen anbieten

Geht es nach den Migrantenverbänden…

Ursprünglichen Post anzeigen 77 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: