München: Afrikaner entblößt sein Geschlechtsteil in der Tram – als er abgewiesen wird zerschlägt er eine Flasche und bedroht einen jungen Mann

26 Okt

tram_muenchen

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Worüber man nicht spricht…

Zu sagen Deutschland würde mit kultur- und wertefremden Personen geflutet, greift mittlerweile nicht tief genug, denn wir werden von Perversen, Asozialen und Geisteskranken überrannt. Kaum ein Tag ohne korankranke Allahu Akbar-Gewalttäter, Messer- und Kopftreter-Spezialisten, Grapscher, Vergewaltiger und dieser Tage hoch im Kurs: Exhibitionisten und öffentlich onanierende Perverse. Einer der unglaublichsten Fälle dieser Art spielte sich am Montag in der Münchner Tram der Linie 19 ab. Ein angeblich 17-jähriger Gambier setzte sich gegen 23 Uhr neben einen 26-jährigen Fahrgast, zog seine Hose runter, entblößte sein Geschlechtsteil, suchte Blickkontakt mit dem Mann neben ihm und zeigte auf sein Genital. Während er laut Polizeibericht „Kussgeräusche“ machte, versuchte er sein Opfer zu umarmen.

Ursprünglichen Post anzeigen 325 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: