Orleans/ Frankreich : „Fuck Islam“ ist kein ‚Aufruf zum Rassenhass‘, Angeklagter davon freigesprochen

13 Okt

Wer weiß, ob die Aussage „Fuck Islam“ strafrechtlich belangt werden kann? Ich habe einmal gelesen, dass dies kein Straftatbestand ist. Auf alle Fälle nicht in Frankreich, wie man unten sieht. Wie sieht das in Deutschland aus? Oder ist das Rechtssystem europaweit einheitlich? Aber bitte keine Vermutung und Ratschläge, sondern Gerichtsurteile mit Aktenzeichen. Denn wenn es erlaubt ist, werde ich zukünftig reichlich Gebrauch davon machen, denn ich „liebe“ den Islam.

jihad posts

In Frankreich ist “ Fuck Islam “ nach einem Gerichtsurteil keine Anstiftung zum Rassen-Hass.

Selbstverständlich ist der Islam keine Rasse und es wird Zeit , dass unsere europäischen Rechtsinstitutionen das endlich mal prinzipieller klarstellen, aber gerade darum ist dieses Urteil so bahnbrechend.

(Ich persönlich hätte allerdings da einigen Ekel, dieser Aufforderung so ganz direkt zu entsprechen, und ich wüsste auch gar nicht wie und vorallem wo ich da ‚ansetzen‘ sollte!)

FRANCE declares that “Fuck Islam” is not an incitement to ‘racial’ hatred

.Bild

Riposte Laique/Vlad Tepes berichten:

Es ist ein sehr wichtiges Urteil , das von das Tribunal von Orleans am 28. Januar erlassen wurde. Ein Mann , im Alter von 44, von der Presse als jemand in der Nähe des “ Bloc – Identitaire “ beschrieben , wurde beschuldigt, dutzende Graffities auf öffentlichen Plätzen und Halal- Metzgereien folgenden Inhalts gesprüht zu haben : „Fuck Islam“.

Der Staatsanwalt hatte…

Ursprünglichen Post anzeigen 140 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: