Nicht nur die Deutschen in Bautzen sind „Nazis” – auch in der dänischen Stadt "Haderslev" gibt es massiven Terror durch minderjährige Flüchtlinge

20 Sep

bautzen_wehrt_sich

Wolfgang schreibt:

Also ich kann mir nicht helfen, diese Naziphobie ist doch schon krankhaft und wird irgendwie langweilig. Die Politiker sollten mal eine neue Platte auflegen! Wenn ein halbes Jahr lang minderjährige Gäste pausenlos besoffen sind und anständige Bürger beleidigen, körperlich angreifen und sich benehmen wie die Axt im Wald, da platzt doch jedem normalen Mensch der Kragen [laut Video von Anne Will wurde seit April 2016 über siebzig Mal die Polizei gerufen]. Die Polizei hätte schon längst für Ordnung sorgen können, aber bei traumatisierten Neubürgern muss man ja Verständnis haben.

Ja geht es denn noch, wir gehen arbeiten, zahlen die Steuern damit die sich ständig besaufen können und dann sollen wir noch stillhalten und kuschen im eigenen Land? Die Lichterketten setzen dem ganzen Schwindel noch die Krone auf! So viel Heuchelei, Tatsachenverdrehung und Sinnverdrehung, das ist ja mindestens genau so verlogen wie in der ehemaligen DDR. Wo sind wir nur hingeraten?

Noch eins, ich habe über 30 Jahre in der Alkoholiker- und Suchtkrankenhilfe ehrenamtlich gearbeitet. Was wir uns mit diesen Neubürgern heranziehen, sind die zukünftigen Alkoholiker, welche dem Staat dann nicht nur durch asoziales Verhalten, sondern auch durch enorme Kosten in der Suchtkrankentherapie auf der Tasche liegen. In ihren Ländern wo Alkoholeinnahme nach dem Islam schwer bestraft wird, wären sie schon längst von der Bildfläche verschwunden.

Was ist denn das für ein Betreuungspersonal? Habt ihr keine Beschäftigungsprogramme, Deutschkurse und können die nicht selbst ihre Heime in Ordnung halten? So etwas von Konzeptlosigkeit habe ich noch nicht erlebt! "Wir schaffen das!?" Verarschen kann ich mich allein!!!

Indexexpurgatorius's Blog

Egal ob es in Bautzen oder anderen Städtenzu Zusammenstößen mit kriminellen Invasoren kommt, die Gewalt soll laut Medien und linksversifften Blogs nur von Rechtsradikalen und Rassisten ausgehen, die die „Werte der offenen Gesellschaft“ noch nicht verstanden hätten.

Die Zeitungen zerreissen sich heute noch das Maul über die „Gewalt der Rechtsradikalen gegen Unbegleitete Flüchtlinge“.
Doch die Verdrehung der Wahrheit kommt ans Licht, auch wenn deutsche Medien diese allzugerne verschwiegen wissen würden.

>>Haderslev ist eine kleine Stadt im Süden von Dänemark. Wenn man über die Autobahn fährt, dann kommt man kurz hinter der Grenze an dem beschaulichen Städtchen vorbei. Haderslev hat einiges mit der Kleinstadt Bautzen gemeinsam: Unbegleitete Jugendliche belästigen die Einwohner – selbst vor Gewalt gegen Polizisten schrecken sie nicht zurück.

Am letzten Wochenende, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, bedrohte eine Gruppe jugendlicher Migranten auf aggressive Art und Weise zwei Polizisten, die sich zurückziehen mussten, weil sie es in…

Ursprünglichen Post anzeigen 505 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: