Invasorenplage aus Afrika: Kommen jetzt 600.000 somalische Flüchtlinge?

29 Aug

Kenia will riesige Flüchtlingslager aus Angst vor somalischen Terroristen schließen

somalische_miliz_al_schabaab
Die somalische Terrormiliz Al-Shabab verübte bereits einen Terroranschlag auf ein Einkaufszentrum in Nairobi, bei dem 67 Menschen getötet wurden.

Rund 600.000 Menschen leben in zwei riesigen Flüchtlingslagern in Kenia – überwiegend Bürgerkriegsflüchtlinge aus Somalia. Aus Angst vor Terror will die Regierung die Lager auflösen. Menschenrechtler kritisieren die Entscheidung.

kenia_somalische_fluechtlinge

Insgesamt hat Kenia in den vergangenen Jahren etwa 600.000 Flüchtlinge aufgenommen, vor allem aus Somalia. Durch die Aufnahme der Menschen habe das Land schwere wirtschaftliche und sicherheitspolitische Lasten für die Region und die internationale Gemeinschaft getragen, sagte der Staatssekretär im Innenministerium, Karanja Kibicho, dem Bericht zufolge. Die Entscheidung, keine Flüchtlinge mehr aufzunehmen, sei im Interesse der inneren Sicherheit getroffen worden. Die Regierung verdächtigt Mitglieder der somalischen Terror-Gruppe al-Shabaab, als Flüchtlinge ins Land zu kommen und Anschläge in Kenia zu planen.

Siehe auch:

Italien vor dem Asyl-Kollaps – bis Jahresende 300.000 Afrikaner in Italien

Das geht nicht mehr lange gut: Die nächste große Migrantenkrise, diesmal aus Afrika, bahnt sich an. Sie hat Europa längst erreicht – in Italien. Schon über 100.000 afrikanische Migranten sind dieses Jahr über die zentrale Mittelmeerroute von Libyen her an Italiens Küsten angekommen – genau 101.851 bis zum 19. August 2016. Und es werden immer mehr: derzeit kommen jede Woche etwa 2000 [gestern kamen 5.800 und am Wochende 6.300 Flüchtlinge]. >>> weiterlesen

Afrika: Die Reichen leben im Luxus – die Armen oft von weniger als zwei Dollar am Tag

Indexexpurgatorius's Blog

Aus kenianischen Flüchtlingslagern machen sich rund 600.000 Missing Links auf den Weg nach Europa.

Weitere der afrikaweit rund 15 Millionen Flüchtlinge werden sich ihnen möglicherweise anschließen. Kenias Nachbar Uganda warnt bereits vor den Massen, die da kommen.
Erdogan klatscht derweil in die Hände, bekommt er doch weiteres Erpressungsmaterial gegen die EU.
Die Massen scheinen noch weit doch sie durchwandern die Länder Richtung Norden und benehmen sich dabei wie die Heuschrecken.

Im Gegensatz zu Mitteleuropa, haben die Länder im Süden Europas einen offenbar realistischeren und dringlicheren Blick auf die aktuellen Ereignisse in Afrika und ihre zu erwartenden Folgen.
Renzi forderte Merkel bereits auf mehr Schiffe für die Mittelmehr Rettung zur Verfügung zu stellen, da es Frontex alleine nicht schaffe.
Des weiteren verlangte Renzi, dass die EU Länder mehr Invasoren aus Italien aufnehmen müssen, da ansonsten die italienische Wirtschaft durch die afrikanische Migrationswelle kollabieren könnte.

Eine der großen italienischen Zeitungen, die Mailänder…

Ursprünglichen Post anzeigen 40 weitere Wörter

2 Antworten to “Invasorenplage aus Afrika: Kommen jetzt 600.000 somalische Flüchtlinge?”

  1. INGO 333 29. August 2016 um 13:53 #

    Das abgespaltene Somaliland ist eines der sichersten und am wenigsten korrupten Afrikanischen Länder!

    Der Reiseführer (den gibt es wirklich) empfiehlt als Erstes einen Spaziergang durch die Hauptstadt. In Hargeisa leben – genau weiß es keiner – um die 500.000, vielleicht 800.000, vielleicht auch eine Million Menschen. Läden, Cafés und Straßen sind voll. Anders als in Mogadischu sieht man keine Soldaten hinter verbarrikadierten Checkpoints. Pick-up-Trucks transportieren keine Bewaffneten, sondern Gemüse oder Zement.
    http://www.zeit.de/2013/32/afrika-somaliland

    Und kein einziger Europäischer Politiker fragt die Somalischen Asylanten warum sie nicht nach Somaliland gehen!!!Oh ok dort müssen sie für ihr Geld arbeiten das kann man ihnen ja nicht zumuten.Lieber paar tausend Dollar ausgeben für die Reise nach Europa…

    Gefällt 1 Person

    • nixgut 29. August 2016 um 15:42 #

      Uij, da hast du mich echt auf dem falschen Fuß erwischt. Bis eben wusste ich nicht einmal, dass es Somaliland überhaupt gibt. Tausend Mal von Somalia gehört, aber nie von Somaliland. Warum die Somalis nicht nach Somaliland gehen, sondern nach Kenia, weiß ich nicht. Vielleicht, weil sie in den Lagern versorgt werden. In Somaliland leben aber auch nur 3 bis 4 Millionen Menschen. Danke dir für den Hinweis.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: