Archiv | 19:02

Stellvertretender Chefredakteur der "Welt", Ulf Poschardt, für kulturfremde islamische Zuwanderung

26 Aug

ulf_porschardt_kulturfremde_zuwanderung
„Qualitäts“-Journalist Ulf Poschardt (Foto) ist allen Ernstes der Ansicht, dass die Erdogan unterstützende und dessen Säuberungen lobende Kopftuchjuristin Betül Ulusoy (PI berichtete) ein „Joker“ für die CDU sei. Deutschland brauche zudem „raum- und kulturfremde Einwanderung“. Damit meint Poschardt ganz offensichtlich den islamischen Kulturraum.

Von Michael Stürzenberger

In der WELT ist nicht unter Satire, sondern unter ernstgemeinter „Meinung“ zu lesen:

„Und bis auf ein paar Rassisten und Evangelikale weiß das Land auch, dass wir „kultur- und raumfremde“ Zuwanderung brauchen, mehr noch, besonders von ihr profitieren können, wenn, ja wenn, wenn sich die hier lebenden und arbeitenden Menschen auch aus innerer Selbstverpflichtung heraus mit unserer eher säkularen, pluralistischen Demokratie identifizieren. Im Ideal: an ihr teilnehmen.” [sich dem Multikultiwahn unterwerfen?]

Deutschland braucht, wenn überhaupt, allenfalls eine qualifizierte individualisierte Einwanderung, die sich an den Bedürfnissen unserer Gesellschaft orientiert. Keinesfalls einen Massenzustrom von moslemischen Analphabeten, Invasoren, Integrationsverweigeren, Dschihadisten, Islamisten, Salafisten,… usw., die unser Land früher oder später übernehmen wollen.

Poschardt hat es ganz offensichtlich immer noch nicht begriffen: Jeder praktizierende Moslem, der sich mit dem Islam beschäftigt, hat den tickenden Koranchip im Kopf. Dieser fordert kompromisslos die Machtübernahme durch den Islam und die Ablösung weltlicher Gesetze durch die „göttliche“ Scharia. Und zwar in dem Moment, wenn sich Moslems in der Gesellschaft stark genug für die Übernahme fühlen, wenn die prozentuale Mehrheit gegeben ist und Schlüsselpositionen besetzt sind.

Betül Ulusoy01Poschardt will nun einer fundamentalen Moslemin wie Betül Ulusoy [Bild links] auch noch den Weg in politische Funktionen bei der CDU ebnen, indem er ihre islamkonformen extremistischen Ansichten quasi als Meinungsvielfalt darstellt, die die CDU bereichere:

„Insbesondere aufstiegsorientierte Muslimas hat die Union, gefördert durch den Generalsekretär Peter Tauber, für sich gewinnen können und damit auch Milieus für sich erschlossen, die bislang die SPD ohne große Mühe für sich einvernehmen konnte.”

„Mit Betül Ulusoy hat die Junge Union in Berlin die bekannteste Muslima des Landes zu bieten, die, Kopftuch tragend, sehr publikumswirksam Einblicke gibt in die Lebens- und Ideenwelt einer kulturkonservativen Generation von leistungswilligen, loyalitätsfähigen, aber sehr religiösen Migranten.”

Ulf Poschardt ist kein Einzelfall, sondern einer von zahllosen multikultibesoffenen Medienmenschen, die ihre islamverharmlosenden Propaganda in die Köpfe unseres Volkes einzuhämmern. Jeder dieser Versuche, eine existentiell gefährliche faschistische Ideologie zu verharmlosen und fundamentalistische Islam-Boote wie Ulusoy auf ihrem Weg an die Schaltstellen der Macht zu unterstützen, muss als das gebrandmarkt werden, was es ist: Eine unverantwortliche und gemeingefährliche Islam-Kollaboration. Hier der gesamte Artikel in der WELT.

Im Grunde genommen verhält sich Poschardt wie einer der gleichgeschalteten Schreiberlinge, die den National-Sozialismus unkritisch lobten. Zwischen Islam und National-Sozialismus passt von der totalitären Denkweise her kein Stück Papier.

Quelle: WELT-Journalist will kulturfremde Zuwanderung

AfD-Rheinland-Pfalz schreibt:

die_cdu_von_heuteWolfgang Bosbach und Erika Steinbach ziehen sich aus der CDU zurück.
 

Die CDU im Jahr 2016: Die letzten Konservativen verlassen das sinkende Schiff. An ihre Stelle treten Menschen wie Betül Ulusoy, die sich nach dem Putschversuch in der Türkei freudig äußerte: "Jetzt kann die Säuberung vom Dreck erfolgen." Und die man in der Welt heute als "genau die Richtige für die CDU" bezeichnet. Mehr muss man über diese Partei eigentlich auch gar nicht mehr wissen.

Meine Meinung:

Wolfgang Bosbach und Erika Steinbach ziehen sich aus der CDU zurück. Vielen Dank für eure mutige und aufopfernde Arbeit, die ihr geleistet habt. Eigentlich seid ihr unersetzbar. Auch Heinz Buschkowsky, der alte, aber charmante, Haudegen, ist zurückgetreten. Und was kommt nun? Stromlinienförmige und angepasste Politiker oder noch schlimmer, Politiker mit Migrationshintergrund, die nur eines im Sinn haben, Deutschland zu islamisieren und zwar so schnell wie möglich. Und wenn ich sehe, dass Muslime wie Betül Ulusoy den Ton angeben, dann könnte ich…

Die Kopftuch-Aktivistin Betül Ulusoy und offensichtliche Erdogan Sympathisantin schrieb am Wochenende auf Türkisch auf Facebook: "Bevor der Putsch losging, ist er gescheitert. Aber alles hat einen Segen, jetzt können wir ein wenig Dreck säubern. Jeder kriegt seine Strafe. Mit Gottes Erlaubnis." Ich glaube, mehr muss man nicht von ihr wissen. Sie spielt die liberale Muslimin, den Wolf im Schafspelz, um Deutschland knallhart zu islamisieren. Das ist ihre wahre Bestimmung. Und sobald sie von dieser Linie abweicht, ist sie weg vom Fenster. Sie ist nichts anderes als eine islamische Marionette, ein islamisches U-Boot.

Ulf Porschardt, Stellvertretender Chefredakteur der "Welt" schreibt einen vollkommen antidemokratischen und deutschenfeindlichen Artikel und eine Lobeshymne auf die türkischstämmige CDU-Politikerin Betül Ulusoy (welt.de)

Beate schreibt:

Richtig liebe AfD, mehr muss man wirklich nicht mehr [von der CDU] wissen und wer die noch wählt, der wählt den Islam mit all seinen Folgen …tatsächlich werden unsere Enkel mit Kopftuch rumlaufen. ;-(

Gast schreibt über den Autor Ulf Poschardt:

Dem Autor dürfte zudem entgangen sein, dass die in den letzten Jahren relevante Gefahren nicht von einem militanten Laizismus [Trennung von Politik und Religion], sondern fast ausschließlich von einem militanten Islamismus ausgehen. Schon erstaunlich, wie in dem Artikel fast zwanghaft das problematische Gesellschafts- und Frauenbild islamischer Strömungen als wertkonservativ verniedlicht wird. In anderen Kontexten wird aus wertkonservativ schnell rechtspopulistisch.

Meine Meinung:

Bisher hielt ich Ulf Poschardt für einen vernünftigen Journalisten. Nun aber frage ich mich, ist er zum Islam konvertiert oder wird er von Saudi-Arabien bezahlt? Bei mir ist er ein für alle Mal unten durch. Er vertritt die Meinung, Betül Ulusoy wäre ein Gewinn für die CDU. Wie kann man nur auf solch einen Unsinn kommen?

p.klaus schreibt:

das ist der hammer…, damit habt ihr euch endgültig ins Abseits gestellt.

Sorry antwortet p.klaus:

Absolut meine Meinung. Wenn so etwas auch noch vom Stellvertretenden Chefredakteur der WELT-Gruppe kommt, weiß man wohl, woher der Wind weht und der ist mir entschieden zu antidemokratisch und deutschlandfeindlich.

Lilli schreibt:

Diese Sympathiewerbung für Betül Ulusoy, ausgewiesene Islam-Aktivistin und Erdogan-Anhängerin, halte ich für vollkommen unangemessen. Sie arbeitet zielstrebig an der weiteren Etablierung ihrer religiösen Ideologie in dieser Gesellschaft. Sie provoziert gern (z.B. erfolgreiche Aufhebung des Neutralitätsgebots im öffentlichen Dienst für sie als Muslima) und hat das Bezirksamt Neukölln regelrecht vorgeführt. [1]

[1] 2015 hatte Betül Ulusoy als „Kopftuch-Juristin“ bundesweit von sich reden gemacht, als sie ihre Ausbildungsstation im Bezirksamt Neukölln mit Kopftuch absolvieren wollte.

Frau Ulusoy wurde begründet aus der Jungen Union wegen ihres untragbaren Statements zum Putsch in der Türkei ausgeschlossen. Leider wird sie als "emanzipierte"! Muslima medial und politisch viel zu oft hofiert. Westeuropa hat Jahrhunderte gebraucht, um sich vom Ballast der Religion zu befreien. Jetzt drängt sie mit dem Islam wieder massiv in die säkulare Gesellschaft und wirft sie zurück.

VU schreibt:

Wenn eine Politikerin öffentlich von "Säuberung" spricht, sollte man in Deutschland hellhörig werden.

Piet schreibt:

Eine AKP affine [verliebte] Muslimin ist der größte Joker der CDU? Das kann nur ein Joke sein.

Wirgyl schreibt:

Allein dieser Artikel,wenn auch als Meinung gekennzeichnet, bestärkt mich darin, mein Abo nicht zu verlängern!

Siehe auch:

Video: Australien: Muslime stürmen christliche Kirche und schreien „Allahu Akbar”

Akif Pirincci: Feine Sahne Fischfilet – Schwarzer Block Ojemine

Video: "Beschimpft, bespuckt, geschlagen, gebissen" – Gewalt in deutschen Krankenhäusern

Insiderbericht eines Ex-Flüchtlingshelfers – Meine Hilfe war nutzlos

Negerkrieg in Schweden: Granatenangriff auf Wohnung – Morgen auch in Deutschland?

Bonn Bad-Godesberg: Mörder von Niklas P. schon bald wieder frei?

Video: Australien: Muslime stürmen christliche Kirche und schreien „Allahu Akbar”

26 Aug

Australien: Während eines Gottesdienstes stürmt eine Gruppe von Muslimen eine Kirche in New South, stört die Heilige Messe und schreit „Allahu Akbar” ins Mikrophon. (Ich habe das Video leider nur bei Facebook gefunden.) 

islam_gehoert_nicht_zu_europa Video: Muslime stürmen christliche Kirche und stören die Messe (02:16) 

Noch verläuft es friedlich, noch ist der Islam in der Minderheit, aber wie wird es sein, wenn die Muslime in der Mehrzahl sind und die Macht an sich reißen? Dann ist das Geschrei von Allahu Akbar nur mehr mit der Trennung der Köpfe von den Körpern verbunden. Das kennen Christen in Mosul, Al-Rakka [Syrien] und in vielen vom Islam dominierten Ländern.

Der erste der Allahu Akbar während der Enthauptung schrie, war Muhammed 627 n. Chr., als er mit seinen Gefährten 800 Männer von jüdischen Stamm Banu Quraiza enthaupten ließ, ihre Frauen und Kinder versklavte, unter seinen Kriegern verteilte und den fünften Teil der Beute für sich behielt. Sure 8 Vers 41: „Und wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil der Beute dem Allah, seinem Gesandten und den Familien des Gesandten”.

Meine Meinung:

Es beginnt mit der Störung der Heiligen Messe. Später werden dann die Kirchen zerstört und die Christen ermordet.

Matthias schreibt:

Egal wo sie auf der Welt auftauchen, sie machen Probleme, geprägt von Respektlosigkeit und Gewalt. Was für eine unglaublich gefährliche Religion.

Gabi schreibt:

Wer das Land, in dem er sich aufhält, nicht respektiert, muss sofort in Staatsgewalt genommen und ausgewiesen werden!

Essen: Deutsche Frau überrascht zwei Männer (einer davon Afrikaner) beim Wohnungseinbruch und verteidigt sich mit Baseball-Schläger

essen_mieterin_vertreibt_einbrecher

Zwei Männer sind in eine Wohnung eingestiegen und haben versucht, eine Mieterin gewaltsam festzuhalten. Die Frau wehrte sich mit einem Baseballschläger. >>> weiterlesen

Ruhrgebiet: Mehr Autoknacker im Revier – Viele Verdächtige aus Afrika und Osteuropa

autoknacker

Autoknacker sind im Revier aktiver denn je. 90 Prozent bleiben der Polizei unbekannt. Jeder zweite Tatverdächtige kommt aus Osteuropa oder Nordafrika. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wer CDU (26,3 %), SPD (39,1 %), FDP (8,6 %), Grüne (11,3 %), Linke (2,5 %) und Piraten (7,8 %) wählt, wer zu 95,6 % die etablierten Parteien wählt, hat es nicht anderes verdient!

Fulda: Betrunkener 17-jähriger Flüchtling schlägt brutal auf Frauen ein

fulda-stadt

Alles drehte sich, ihr wurde schwarz vor Augen. „Ich habe nicht verstanden, was los ist: Was habe ich ihm getan? Wieso hat er mich geschlagen?“ Später im Krankenhaus diagnostizierte ein Arzt eine Gehirnerschütterung und einen geprellten Kiefer. Als sie die Polizei anrief, war die bereits auf dem Weg. Warum, wurde wenig später klar. Zwei weitere junge Frauen stießen zur Gruppe. Offenbar war von Alkier nicht das erste Opfer an diesem Abend. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ob die Frauen daraus gelernt haben? Ich bin mir da nicht so sicher. Und beim nächsten Mal stehen sie wieder mit Teddybären am Bahnhof, um die Refugees willkommen zu heissen. Und beim nächsten Mal wählen sie wieder die etablierten Parteien, die noch mehr Migranten nach Deutschland holen – Frauenpolitik: Weibliche Politik führt zum Aufkommen eines grausamen muslimischen Patriarchats

Ferdinand schreibt:

Hat die Frau auch laut genug NEIN gesagt? (Nein heisst Nein!)

Das Heerlager der Heiligen in Berlin

refinery29/ Koop/ Flüchtlinge

Wer das Buch von Jean Raspail „Das Heerlager der Heiligen“ kennt, erinnert sich vielleicht an die Szene, in der ein Akademikerpaar aus lauter schlechtem Gewissen und moralischer Verwirrung ihre Wohnung einer arabischen Großfamilie überlässt, die sie weder bezahlt noch erarbeitet hat. Wer glaubte, solche Idioten Menschen gibt es nur im Roman, kennt den neuen Spiegel-Online-Bericht noch nicht. Aber lesen Sie lieber selbst. (GB)

Quelle: Das Heerlager der Heiligen in Berlin

Siehe auch:

Akif Pirincci: Feine Sahne Fischfilet – Schwarzer Block Ojemine

Video: "Beschimpft, bespuckt, geschlagen, gebissen" – Gewalt in deutschen Krankenhäusern

Insiderbericht eines Ex-Flüchtlingshelfers – Meine Hilfe war nutzlos

Negerkrieg in Schweden: Granatenangriff auf Wohnung – Morgen auch in Deutschland?

Bonn Bad-Godesberg: Mörder von Niklas P. schon bald wieder frei?

Thüringen: Bodo Ramelow will 700.000 Illegale legalisieren

Akif Pirincci: Feine Sahne Fischfilet – Schwarzer Block Ojemine

26 Aug

Heiko Maas und seine Sympathie mit linksextremistischen Gewalttätern

akif_molotow

Dass Bundesjustizminister Heiko Maas mit Linksradikalen gerne gemeinsame Sache macht, ist weitestgehend bekannt. Schon bei den Gegendemonstrationen zu PEGIDA letztes Jahr lief er mit der Antifa und vor ihrer Fahne her, die anschließend Leute krankenhausreif prügelte, welche lediglich ihr verbürgtes Demonstrationsrecht ausübten.

Dass er im Internet mit Hilfe ehemaliger Stasi-Agenten wie Anetta Kahane, irren Deutschland- und Menschenfeinden wie Julia Schramm („Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris, Feuer frei!“ als Zeichen des Mitgefühls für die Tausenden zu Schleim Verbrannten während des Dresdner Höllenbombardement im Weltkrieg Zwo) und einem Heer steuergeldsaufender Institutionen „Gegen Rechts“ ein Denunziations- und Bestrafungssystem gegen die freie Meinung errichtet hat, ebenso.

Dass er als oberster Hüter des Rechts ausschließlich mit seiner privaten und grün-links versifften Neurose der halluzinierten Fremdenfeindlichkeit beschäftigt ist, während die immer zahlreicher werdenden Fremden schlagend, messernd, bombend, vergewaltigend, unsere Kinder fickend, schmarotzend sowieso, aber vor allem uns auf den Sack gehend durch die Lande ziehen, dürfte auch nichts Neues sein.

Doch so weit mir bekannt, hat Heiko, der zum Rechtsstaat die gleiche Beziehung hat wie ein Kackvogel zu einem blütenweißen Hemd, sich noch nie vorher persönlich bei Linksextremisten bedankt. Bis jetzt. Die JUNGE FREIHEIT schreibt:

„Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat der linksextremen Musikgruppe Feine Sahne Fischfilet für ihren Auftritt bei einem Anti-Rassismus-Festival in Anklam gedankt. Die Band hatte nach Angaben des Verfassungsschutzes Mecklenburg-Vorpommern 2010 unter der Überschrift `Für den Widerstand auf der Straße´ eine Bauanleitung für einen Molotow-Cocktail auf ihre Webseite gestellt. Dort fanden sich auch Parolen wie `Deutschland? Nie wieder!´“

Und:

„Diese singt in ihren Liedern unter anderem: `Deutschland ist scheiße – Deutschland ist Dreck! Gib mir ein Like gegen Deutschland! (…) Deutschland verrecke, das wäre wunderbar!´

2012 urteilte der Landesverfassungsschutz:

Vier der Bandmitglieder sind zudem wegen linksextremistischer Gewalttaten von polizeilichen Ermittlungen betroffen gewesen. Die Tatvorwürfe reichen von Bedrohung, Nötigung, Landfriedensbrüchen (zum Teil in besonders schweren Fällen) bis hin zu gefährlicher Körperverletzung. Daneben werden Bandmitgliedern andere politisch motivierte Straftaten wie Beleidigungen und Sachbeschädigungen sowie Verstöße gegen das Versammlungsgesetz vorgeworfen. Zu Geldstrafen wurde ein Bandmitglied wegen Beleidigung eines Polizeivollzugsbeamten und Landfriedensbruchs verurteilt.“

heika_maas_fischfilet

Das wirft für mich eine Frage auf. Wenn ein Bundesjustizminister, also der höchste Repräsentant von Recht und Ordnung in diesem Land molotowcocktail-affinen [molotowcocktail-verliebten] Schwerstkriminellen dafür dankt, daß sie mit absoluter Sicherheit krass melodisch „Deutschland ist Dreck“ intonieren, um gleich darauf zwei der sakrosantesten [unantastbaren, heiligen] Engeln der deutschen Neuzeit, nämlich dem Moslem und dem Afro, welche anstatt Flügel dicke Schwänze zum Lutschen für die deutsche Blondine ihr Eigen nennen, heilig zu sprechen, dürfen wir dann ebenso unseren Dank an Sie-wissen-wen auszusprechen? Etwa so:

„Wir danken vorab denjenigen, die nach der Bauanleitung von der Musikgruppe Feine Sahne Fischfilet erstellte Molotow-Cocktails auf Scheinasylantenheime werfen, Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Fremde ermorden und somit unsere Sozial- und Krankenkassen entlasten. Danke, danke, danke!”

Ja, das dürfte in Ordnung gehen, denn zwischen einem Bundesminister und uns besteht rein rechtlich kein Unterschied. Er und wir sind Bürger dieses Landes und besitzen die gleichen Rechte. Wenn also ein Heiko Maas Leuten enthusiastisch dankt, die zum Molotow-Cocktails-Schmeißen auffordern, dürfen wir diesbezüglich ebenfalls Leuten danken, die das Gleiche tun, wenn auch wegen anderer Motivation? Gleiches Recht für alle oder? Und gleicher Dank für alle. Oder sehe ich da etwas verkehrt, Herr/Frau Staatsanwalt/in?

Quelle: Akif Pirincci: Wir danken

Weitere Texte von Akif Pirincci

Sebastian Nobile schreibt:

plastersteine_bullenschweine

Wir haben einen Justizminister, der die kriminelle #Antifa schon mal lobt und sich bei einer Band für ihr dolles Zeichen gegen Rrrrassismus bedankt, welche singt:

„Schwarzer Block, Pflasterstein

auf die Fresse Bullenschwein

Fick die Cops – jagt sie aus der Straße raus

Fick die Cops – schlagt ihnen die Zähne aus“

oder „Deutschland verrecke, das wäre wunderbar (…) Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck! Gib mir ein ‚like’ gegen Deutschland / Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!“. Dieser Justizminister hat außerdem eine Zensurbehörde für Facebook eingerichtet mit über 200 Mitarbeitern und einer altgedienten Stasi-Agentin Kahane und ausgewiesenen Linksextremisten wie Julia Schramm an der Spitze. Seine ganzen anderen Schweinereien auch aus seiner politischen Zeit im Saarland kommen noch dazu.

Wir haben eine Familienministerin, welche die Mittel im Kampf gegen Linksextremismus gestrichen hat und die im Kampf gegen Rechts aufgestockt hat, obwohl deutsche Straßen regelmäßig Krawallzone von Linksextremisten sind. Wir haben eine "Integrationsministerin" [Aydan Özoguz] mit salafistischen Brüdern, welche schon vom Verfassungsschutz beobachtet wurden.

Wir haben eine Arbeitsministerin [Andrea Nahles], die nie gearbeitet hat.

Und einen Innenminister [Lothar de Maiziere], der sehenden Auges zulässt, dass das Land mit Millionen Männern aus dem islamischen Kulturkreis geflutet wird. Die entsprechenden Gräueltaten werden von der Regierung und leitenden Medien inklusive der Zwangsabgaben-Medien verleugnet, relativiert und verharmlost, doch finden täglich mehr und mehr statt, was ebenfalls vor Jahren schon absehbar war und von vielen angemahnt wurde.

Wir haben einen Vizekanzler [Sigmar Gabriel], der schon mal den Stinkefinger zeigt und das Volk als Pack beschimpft.

Wir haben eine Verteidigungsministerin [Ursula von der Leyen], die einer eh schon maroden Truppe den letzten Nerv mit Genderschwachsinn raubt.

Wir haben eine Stellvertretende Parlamentspräsidentin [Claudia Roth, die den Islam verherrlicht, mit iranischen Massenmördern "high five" macht und vor kurzem hinter dem Banner "Deutschland, du bist der letzte Dreck" lief.

Die Justiz lässt Mörder, Vergewaltiger, Einbrecher und erst recht Diebe und Co. laufen und sperrt stattdessen Menschen ein, die die Zwangsabgaben für die tägliche Propaganda verweigern oder Omas, die schwarz fahren. Kriminelle werden nicht abgeschoben und wenn es ausnahmsweise passiert, kommen sie einfach wieder, denn echte Kontrollen gibt es nicht. Die deutsche Bevölkerung bekommt keine politische Entscheidungsmöglichkeit jenseits der Wahl von Berufslügnern und Postenschiebern. Ein Vetorecht, bzw. einen bundesweiten Volksentscheid wie in der florierenden Schweiz gibt es nicht und wird von allen Altparteien abgelehnt.

Am schwarzen Silvester [1915/16] wurden in 35 deutschen (und noch mehr europäischen) Städten tausende Frauen Opfer von sexueller Gewalt durch moslemische "Flüchtlinge" und seitdem gab es bereits viele hundert weitere Fälle in Schwimmbädern, bei Stadtteilfesten und in der Öffentlichkeit, bei denen sogenannte Flüchtlinge Kinder und Frauen missbrauchten. Es ist eine offensichtliche Epidemie. Und ebenso offensichtlich sind die Lügen der Regierung, in Komplizenschaft mit linken Medien, zu diesen Themen.

Trotz der Einbrüche, der Überfälle, der Clankriege, der Vergewaltigungen und Übergriffe, der Lügen, der politischen Verfolgung des Andersdenkenden durch die sich gut und überlegen Dünkenden, trotz der offensichtlichen terroristischen Attentate, trotz der linksextremen Gewalt und der konsequenterweise wahrscheinlich folgenden rechtsextremen Gewalt, trotz der täglichen unbeschränkten Zuwanderung von weiß-der-Geier-woher, bleiben die Deutschen ruhig wie das ängstliche Kaninchen im Käfig, wenn draußen die Katze schleicht und sagt allen Ernstes: " Aber uns geht es doch noch gut, besser als jemals!".

Der dementsprechende Satz derjenigen Menschen, die etwas informierter sind ist dann: "Aber da kann ein Einzelner doch eh nichts machen und ein Mensch verändert doch nichts!" Ein Verwandter sagte zu mir lachend "Sebastian, du kannst Deutschland nicht retten!", um sich über mich lustig zu machen. Ich bin gespannt, wie viele Steuern, Verbrechen und Leiden der Deutsche noch braucht, bis er auf der Reichstagswiese steht und sich nicht mehr verjagen lässt. Das sollte möglichst bald geschehen. Ich wäre dabei.

Siehe auch:

Video: "Beschimpft, bespuckt, geschlagen, gebissen" – Gewalt in deutschen Krankenhäusern

Insiderbericht eines Ex-Flüchtlingshelfers – Meine Hilfe war nutzlos

Negerkrieg in Schweden: Granatenangriff auf Wohnung – Morgen auch in Deutschland?

Bonn Bad-Godesberg: Mörder von Niklas P. schon bald wieder frei?

Thüringen: Bodo Ramelow will 700.000 Illegale legalisieren

Michael Klonovsky über den EU-Halunken Barroso

%d Bloggern gefällt das: