Michael Mannheimer: Japan ist kein Land der Massenimmigration – das wollen Linke ändern, um die westliche (westlich-östliche) Kultur zu zerstören und sie durch eine islamische zu ersetzen

18 Aug

japan_land_ohne_muslime

Das Land hat zwar eine alte Bevölkerung, ist aber wesentlich  produktiver als jedes andere Land der Welt (Deutschland vielleicht ausgenommen). Und es hat sich mit seiner Weigerung, moslemische Immigranten aufzunehmen, viel Elend erspart.

Es gibt weder Ehrenmorde in Japan, noch werden dort japanische Mädchen und Frauen von notgeilen Moslems massenvergewaltigt. Es gibt keine Selbstmordattentate islamischer Dschihadisten, und niemand fordert von den Japanern, ihre uralten Sitten und Gebräuche aufzugeben, weil diese sich nicht mit den Sitten des Islam vertrügen.

Japan hat sich mit seiner Abschottung gegen die islamische Welt seine Identität bewahrt und wird gerade dadurch  auch in Zukunft eine ungeheure Dynamik entwickeln. Japan hat, was vom Schweizer Blatt gerügt wird, erkannt, dass kulturfremde Menschen riesige Folgekosten verursachen (Deutschland: 70.000 Euro pro Flüchtling pro Jahr), aber wenig bis keinen Nutzen.

Was mir an dem Artikel auch gefällt, ist, daß Michael Mannheimer die These in Frage stellt, die westlichen Gesellschaften müssten unbedingt dieselbe Bevölkerungsanzahl (Deutschland z.B. 80 Millionen), mit 2,1 Geburten pro Frau, aufrecht erhalten. Findet in Wirklichkeit ein Gesundschrumpfungsprozess statt?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer

Japan nahm 2015 ganze 27 Flüchtlinge auf: Linke und deren Medien protestieren. Doch ihre Argumente basieren auf einem Demographie-Schwindel

Warum das Argument der Massenimmigrationsbefürworter, demographisch schwache Länder wie Japan und Deutschland würden ohne Massenimmigration nicht überleben können, auf einer faustdicken und hochgefährlichen Lüge basiert, versucht der folgende Artikel herauszuarbeiten.

Die Massenimmigration ist die finale Hauptwaffe der Globalisten und Linken zur Zerstörung der westlichen Welt

Doch das wahrhaft Diabolische am linken Einwanderungs-Axiom offenbart sich erst jenem, der tiefer in dieses Axiom eintaucht. Denn der angebliche Rettungsgedanke für die westlichen Länder, der hinter der Massenimmigration stehen soll, führt nämlich zur gewollten Endlösung der Existenz der westlichen Kultur:

Ursprünglichen Post anzeigen 1.331 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: