Rapefugees: „Schatzi, Baby komm her oder ich stech dir ein Messer in die …?“

19 Jul

schatzi_komm_her
Innsbruck: „Nicht so schauen, sonst stech ich dir ein Messer in die?… (Fotze).“ So reagierte am Mittwochabend ein Nordafrikaner im Innsbrucker Rapoldipark, als ein Mädchen seinen Annäherungsversuch ignorierte. Schauplatz des Vorfalls war die kleine Brücke zwischen dem Rapoldipark und dem Einkaufszentrum Sillpark: Als die Zwölfjährige und ihre ältere Schwester (17) nach dem Shoppen auf dem Heimweg waren, mussten sie an einer Gruppe Nordafrikaner vorbei.

Die Männer pfiffen den Mädchen nach, einer rief „Schatzi, Baby, komm her“. Als die Mädchen nicht reagierten, drohte der Nordafrikaner mit der Messerattacke. Offenbar kein Einzelfall, sagt die Mutter: „Wir haben fast jeden Abend eine Nordafrikaner-Party im Rapoldipark.

Auch tagsüber sind sie da und dealen ungeniert vor aller Augen. Ich kenne mittlerweile jedes Drogenversteck.“ Am Sonntag sei sie von vier Männern beim Joggen durch den Park verfolgt worden: „Und wer schief schaut, wird angemacht. Ich habe Angst um meine Töchter, die auf dem Weg zur Schule täglich durch den Park und über die kleine Brücke müssen.“

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“

Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees [muslimische Vergewaltiger], die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern gibt es in Deutschland im Jahr 2016 bei den 18 bis 35-Jährigen 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

Nun folgen etliche Fälle von sexuellen Übergriffen durch Migranten aus Meppen (Südländer), Hamburg (Asylbewerber), Ibbenbüren (Jugendlicher), Chemnitz (Afghanistan), Ferlach (Afghanistan), Niederkassel (dunkler Teint (Nordafrikaner)), Bludenz (Somalia), Kressbronn (dunkler Teint), Sandern (Iraner), Liezen (Iraner), Dortmund (Schwarzafikaner), Chemnitz (Pakistaner), Merchweiler (Araber), Ravensburg (Asylbewerber)

Quelle: Rapefugees: „Schatzi, Baby komm her“

Meine Meinung:

Was die Regierung macht, ist ein Verbrechen an der deutschen Bevölkerung, vor allem an den jüngeren deutschen Frauen und Mädchen, die jederzeit damit rechnen müssen Opfer einer sexuellen Belästigung oder einer Vergewaltigung zu werden. Bei einem derartigen Männerüberschuss kommt es zwangsläufig zu sexuellen Übergriffen. Das hätte natürlich auch die Bundesregierung wissen müssen und die Einwanderung muslimischer Männer stoppen müssen.

Aber es sind mehrheitlich Frauen, die sich für die Masseneinwanderung von Muslimen einsetzen, indem sie CDU, CSU, SPD, Grüne und Linke wählen. Oder sie gehen gar nicht zur Wahl, was genau so schlimm ist. Warum ist den Frauen nicht klar, dass sie die Hauptleidtragenden dieser unerwünschten muslimischen Masseneinwanderung sind?

Und Angela Merkel ist in den letzten Wochen wieder in der Gunst der Wähler gestiegen. Sind die Deutschen geisteskrank? Mir scheint, sie beten ihren eigenen Untergang an. Keine Sorge, der wird noch früh genug kommen, dafür sorgen schon die Muslime. Der Totentanz hat gerade erst begonnen.

Noch ein klein wenig OT:

Pegida-Chef Lutz Bachmann verkündet Parteigründung der "Freiheitlich Direktdemokratische Volkspartei"

lutz_bachmann_parteigruendung

Pegida-Chef Lutz Bachmann hat eine Partei gegründet. Das verkündete der 43-Jährige auf der wöchentlichen Versammlung seines islam- und fremdenfeindlichen Bündnisses in Dresden. Lange wurde diese Ankündigung von seinen Anhängern erwartet. Nun erklärte er, dass der Gründungsvertrag für die "Freiheitlich Direktdemokratische Volkspartei" (FDDV) bereits am 13. Juni unterzeichnet worden sei. >>> weiterlesen

Norbert schreibt:

Pegidapartei… gute Arbeit des IM Bachmann.. Tarnname Spalte und Teile..

Berliner Kopftuch-Juristin Betül Ulusoy hetzt für Erdogan und spricht von einer "Säuberung vom Schmutz" in der Türkei

Betül Ulusoy

Ihr Fall machte bundesweit Schlagzeilen: Betül Ulusoy hat im vergangenen Jahr öffentlichkeitswirksam dafür gekämpft, ihr Rechts-Referendariat im Berlin-Neuköllner Rathaus mit Kopftuch anzutreten. Sie gewann – doch die Stelle trat sie nicht an. Der Fall brachte ihr jedoch viel PR, in Talkshows, als Bloggerin und auf Podiumsdiskussion zeigte sie Gesicht für Kopftuch. Jetzt sorgte sie mit einem Facebook-Post für Aufregung und spricht von einer Säuberung vom Schmutz. >>> weiterlesen

Nach Zuspruch für Erdogans Säuberung: Kopftuch-Juristin Ulusoy droht Rauswurf aus der Jungen Union – ich wette, die Junge Union ist zu feige

Meine Meinung:

Warum lassen wir uns eigentlich andauernd von diesen undemokratischen und islamischen Fanatikern auf der Nase rumtanzen, anstatt sie umgehend aus Deutschland auszuweisen? Und das alles nur wegen unserer feigen Politiker.

USA sperren bis September Luftraum für alle Maschinen von Turkish Airlines – 1068 Flüge gestrichen

turkish_airlines

Die US-Luftraumbehörde FAA hat bis September ein Einflugverbot für Flugzeuge von Turkish Airlines verhängt. Die türkische Fluggesellschaft muss 1.068 Flüge streichen. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Die islamische Friedensreligion und der Ejaculatio preacox (vorzeitige Samenerguss)

Video: Anne Will: Putschversuch in der Türkei – Was macht Erdoğan jetzt?

Akif Pirincci: Armes RTL 2 und der kleine Hosenscheißer des Gaucklers

Alexander Wendt: Heiko Maas: vom Generalverdacht zur Generaleinschüchterung

Dr. Udo Ulfkotte: Der Krieg in unseren Städten: Droht Frankreich ein Bürgerkrieg?

Ravensburg: Drogeriemarkt Müller verbietet seinen Mitarbeitern das Tragen von Halsketten mit Kreuzen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: