Jürgen Elsässer: Nigel Farage tritt ab – wurde er bedroht?

5 Jul

Ich habe gestern in einem Artikel gelesen, dass man die Töcher von Nigel Farage bedrohte und sagte, man werde sie vergewaltigen. Ich schaue einmal, ob ich den Artikel wieder finde.

Hier das, was ich gefunden habe:

Nigel Farage: Brexit-Gegner drohen mit Vergewaltigung

open-speech.com schreibt: Wessen Geistes Kind die rechten [?] [ linken!] Gegner des Brexit sind und wie sehr sie vom Hass geleitet werden, offenbart ein Vorfall aus England. Nur wenige Stunden, nachdem die Labour-Abgeordnete Jo Cox erstochen und erschossen wurde, drohte ein Rapper [am 1. Juli 2016] in England dem UKIP Vorsitzenden Nigel Farage damit seine jungen Töchter von einer Gruppe muslimischer Migranten vergewaltigen zu lassen, berichtet express.co.uk.

Der [linke] Rapper Lunar C, dessen wirklicher Name ist Jake Brook ist, twitterte:“ Hier ist ein Bild von mir und meinen Freunden auf dem Weg zu Nigel Farages Töchtern.“  [siehe Bild] Laut seiner Ankündigung sollte symbolisch die ganze Gruppe auf dem Bild Sex mit den Töchtern des UKIP-Vorsitzenden haben. Die beiden Mädchen sind 9 und 15 Jahre alt. [Nigel Farage hat auch noch zwei Töchter, die älter als 20 Jahre sind.]

Nigel-Farage-Daughter

Der Rapper aus Bradford in England entschuldigte sich später für seine Bemerkung und löschte den Tweet.

Nigel Farage hat auch aufgrund solcher Drohungen gegen sich und seine Familie heute das Amt als Parteivorsitzender von UKIP niedergelegt.

Mord-Anschlag auf Nigel Farage – Radmutter-Sabotage

Wie die britische Daily Mail am gestrigen Samstag berichtete, wurde der Führer der UK Independence Party, Nigel Farage, bereits Ende Oktober des vergangenen Jahres offenbar Opfer eines Anschlags und kam nur knapp mit dem Leben davon. [Quelle]

Bereits im März 2015 klagte Nigel Farage in der Dailymail darüber, dass seine Töchter wegen seines Jobs gemobbt wurden.

Indexexpurgatorius's Blog

Ein böser Schlag für das britische Volk – das Werk des tiefen Staates?

Ein Schlag in die Magengrube: Nigel Farage hat heute „völlig überraschend“ (Euronews) kurz vor Mittag seinen Rücktritt als Chef der Unabhängigkeitspartei UKIP verkündet. Nach dem Verzicht von Boris Johnson auf die Kandidatur zum Premier ist damit die Brexit-Bewegung führerlos – und das in der Stunde der Gefahr, wo von allen Seiten dafür gearbeitet wird, das eindeutige Votum des Referendums zu ignorieren oder gar aufzuheben. Was passiert, wenn im Herbst neu gewählt wird und dann eine Regierung ans Ruder kommt, die sich dem Brexit-Votum nicht verpflichtet fühlt („Sorry, das Referendum war ein Fehler des dummen Cameron“)?

Mein Bauchgefühl sagt mir: Da ist etwas faul. Mit Farages Rücktritt stimmt was nicht. Seine Presseerklärung heute dauerte kaum mehr als 30 Sekunden, er sah extrem angespannt aus. Und auch was er zur Begründung für diesen spektakulären Schritt angeführt hat, passt nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 543 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: