Der neue Sexualunterricht: Kinder sollen Analsex in der Schule lernen

21 Jun

vielfalt-gewinntIn der "Schule der Vielfalt" soll der Analsex pantominisch nachgespielt werden

In NRW können Kinder schon früh im Unterricht mit Sadomasochismus oder Darkrooms konfrontiert werden. Einige Experten empfehlen sogar die Darstellung von Analsex als Theaterstück, inklusive Dildos.

In den Schulen von NRW gibt es sexualpädagogische Auswüchse. Beispielsweise dürften schon Zwölfjährigen Sexualpraktiken wie Sadomasochismus, aber auch Phänomene wie der Darkroom nahegebracht werden (als "Darkroom" werden vornehmlich in der Schwulenszene Orte bezeichnet, an denen Sex in Gruppen praktiziert wird). Damit werde das für die Persönlichkeitsentwicklung unerlässliche Schamgefühl von Kindern verletzt. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und wenn demnächst Arschficken im Sexualkundeunterricht auf dem Lehrprogramm steht, dann wird hoffentlich auch über Aids, Syphilis, Herpes, Tripper, Gonorrhoe, Chlamydien und anderen Geschlechtskrankheiten geredet. Die "Vielfalt der Sexualität", die hauptsächlich von den Schwulen- und Lebenverbänden vorangetrieben wird ist vollkommen unverantwortlich. Anstatt die Kinder mit der normalen Sexualität zu konfrontieren, findet eine Frühsexualisierung von Kleinkindern statt und die Kinder werden homosexualisiert, was ich persönlich für pervers halte.

Und die Konfrontation mit solchen schmutzigen Praktiken wie dem Darkroom halte ich für absolut verantwortungslos. Und wieso sollen Kinder den Analsex in Theaterspielen pantomimisch nachspielen? Das ist doch total krank. Auch Sadomaso- und Gangbang-Praktiken haben nichts in der Schule zu suchen. Und ob Onanie, Blowjob, Oralverkehr, Vaginakugeln, Abtreibung und Cunnilingus unbedingt in den Sexualkundeunterricht gehören, da habe ich auch so meine Zweifel.

Stattdessen sollte man besonders die jungen Mädchen darauf vorbereiten, wie sie der stets vorhandenen Gefahr von sexuellen Übergriffen und Vergewaltigungen, vor allem von Migranten, besser begegnen können. Aber dieses Thema wird natürlich ausgeklammert, weil es politisch nicht korrekt ist. Den Schaden davon haben später die missbrauchten Mädchen.

Ich sehe auch die Gefahr der sexuellen Übergriffe von LehrerInnnen auf SchülerInnen. Durch die sexuelle Offenheit, die dabei praktiziert wird, wenn bereits Kinder im Kindergarten zu Masturbation und Sexspielen untereinander angeregt werden, verlieren die Kinder das Gefühl der natürlichen Scham. Hiermit wird dem Kindesmissbrauch Tür und Tor geöffnet. Bei "Mädchen und Jungen, die Grenzüberschreitungen gewohnt und deshalb desensibilisiert" seien, hätten auf Kindesmissbrauch abzielende "Täter ein leichteres Spiel".

Gabriele Kuby schreibt hierzu:

Unter dem Vorwand, Kinder vor sexuellem Missbrauch bewahren zu wollen, gehen die Sexualpädagoginnen des SKF [Sozialdienst katholischer Frauen (Jugendsexberatungsorganisation)] auch an Grundschulen. Kinder werden mit den Sexualpraktiken vertraut gemacht, vor denen sie geschützt werden sollen. Sie werden zur Selbstbefriedigung animiert, weil sie dadurch angeblich lernen, ihren Körper kennenzulernen und ihr Schamgefühl zu überwinden, welches sie daran hindere, sich gegen sexuellen Missbrauch zu wehren. Masturbation stärke ihr Selbstbewusstsein, so die Begründung.

Ginge es bei der „Sexualwissenschaft“ tatsächlich um Wissenschaft und nicht um Kulturrevolution, dann müsste untersucht werden, welche Wirkung die „sexuelle Bildung“ von Kindern und Jugendlichen auf ihre körperliche und seelische Gesundheit hat, auf ihre Leistungsfähigkeit, auf ihre Gewaltbereitschaft, auf ihre Bindungsfähigkeit, auf ihre Fähigkeit zur Ehe und Familie.

Es könnte sich herausstellen, dass die sogenannte „sexuelle Bildung“ von Kindern und Jugendlichen genau das bewirkt, was sie zu bekämpfen vorgibt: Tiefe seelische Verletzungen, Entfremdung von den Eltern und Rebellion gegen sie, dauerhafte seelische Störungen, Ausbreitung von Geschlechtskrankheiten, Frühschwangerschaften, sexuellen Missbrauch unter Jugendlichen, Bindungsunfähigkeit, Unfähigkeit zu Elternschaft und Familie. Der sexuelle Missbrauch hat eine neue Dimension erlangt. Immer häufiger wird er von Jugendlichen an anderen Jugendlichen und Kindern verübt.

Axel B. C. Krauss schreibt im ef-magazin.de:

„Wer Macht über einen der elementarsten Triebe der Menschen hat, den Fortpflanzungs- beziehungsweise Sexualtrieb, und diesen nach seinen Wünschen gestalten kann, der hat Macht über die Gesellschaft. Denn um nichts anderes geht es dabei: Um die frühzeitige Lufthoheit über Kinderbetten. Meine ganz persönliche Meinung dazu: Wer meint, schon die Kleinsten auf diese Art geistig vergewaltigen zu müssen, gehört hinter Schloss und Riegel und vor allem nie wieder auf die Menschheit losgelassen.”

Siehe auch:

Verbot sexistischer Werbung – Scharia und westlicher Feminismus

Vielfalt: Koste es, was es wolle – auch wenn Europa dabei zu Grunde geht

Birgit Kelle: Warum spricht niemand über die islamische Homophobie?

Duisburg: Staatsschutz hat 200 radikale Salafisten im Blick

Michael Klonovsky: Zurück ins trübe Gestern?

Werner Reichel: Fußball-Europameisterschaft: Betreuter Spielplatz für Patrioten

6 Antworten to “Der neue Sexualunterricht: Kinder sollen Analsex in der Schule lernen”

  1. Oliver 21. Juni 2016 um 21:35 #

    Heute zeigt sich deutlicher denn je das wir Deutsche unterdrückt werden, von den „eigenen“ Politbanditen.
    Ohne Scham wird jegliche Kritik unterdrückt, wer kritisiert der wird öffentlich diskreditiert. Ich hab die Faxen dicke, täglich zu hören warum wir asoziales Strandgut aufnehmen sollen.

    WIR haben keine Staaten gestürzt und doch nehmen wir jeden Pisser auf, müssen uns beschimpfen lassen, Straftaten werden vertuscht, ihr kotzt mich so an ihr Pissflitschen des 1%!!
    Doch ihr Möchte-gern-„Beamten“ seid die übelste Seuche. Vitamin B ist alles! Und ihr seid so ineffizient, unproduktiv, arrogant. Wer braucht euch eigentlich wirklich?
    Niemand, verwalten kann ich mich am besten selber und kein kleines weißhäutiges Männeken.

    Jahrhunderte haben Engländer, Franzosen, Spanier, Holländer, Belgier, Italiener, Portugiesen Kolonien auf der Welt erobert, die Menschen dort bekämpft, besiegt, erniedrigt, getötet, gefoltert und die Rohstoffe insbesondere Gold, Diamanten, „Sklaven“ regelrecht ausgepresst, doch warum müssen wir immer für alle was tun??

    Italien und Japan wurden nicht in neue „Länder“ gestückelt, und beide haben schon sehr lange Friedensverträge, aha, warum wir nicht? Angeboten wurde das mehrfach!Jetze kommen die Juristenbastarde ins Spiel, denn hier wird alles präzise und „korrekt“ bezeichnet. Ok, so wie im GG? JeppWenn BRD und DDR sich nicht vereinigen, sondern die DDR trat dem Wirtschaftsgebiet West bei. Und deshalb auch keine Abstimmung über eine Verfassung. Zudem hat Hr Schäuble ganz klar gesagt: Deutschland (!) war zu keinem Zeitpunkt nach 1945 souverän. Ja danke Wolfgang, damit ist klar das dieser Blödsinnstext der 2+4 „Verträge nur Scheisshauspapier sein kann.

    Leute diese faulen und dekadenten Maden müssen eingesperrt werden und so weiter…

    Ihr Lumpen der sog. etablierten Parteien, zieht euch warm an, denn euer Winter hat bereits begonnen.

    PS: Ja ich mag es mich ordinär aus zu drücken, so kommen am wenigsten Mißverständnisse auf.

    Gefällt mir

    • Oliver 21. Juni 2016 um 21:39 #

      PS: Sry wegen der Schreibfehler, nachts kommt das schon mal vor… 😉

      Gefällt mir

      • JoAnn 23. Juni 2016 um 22:23 #

        Nice rant 😉
        Ist klar, dass auf die Analausbildung die hiesigen schwulesbischen Kulturmarxisten von alleinbverfallen – das ist ihr Gebiet – und man muss ja die Kinder auf Koexistenz mit diversen Arabischstaemmigen vorbereiten – wie besser als auf diese Art ?

        Aber die Schaeubles dieser Welt sind schon ferngelenkt,
        Und wir wissen auch, von wem.
        Merkel ist Europapolitikpreistraegerin der B’nai Brith, da muss sie wohl was richtig gemacht haben !
        Hat nicht Obama ihr neulich versichert, sie waere „on the right side of history“ ? Corporate Ziomerica hat ganz eindeutige Plaene fuer die Neue Weltordnung. Zunaechst mal muessen die Russen und Chinesen plattgemacht werden, dazu hat man sich mit den radikalen Sunnis verbuendet. Die rollen dann den weichen Unterleib der beiden BRICS a la akbar auf, in den naechsten Jahrzehnten.

        Mittelalterliche Gottesglaeubige sind ja enorm nuetzlich, und es lohnt sich ja auch fuer die – sie duerfen gern Europa islamisieren, das ist ein interessantes soziales Experiment !
        Die nationalen Noerglerkulturen werden beseitigt, und die Scharia sorgt fuer anstaendige Fortpflanzungsquoten.
        Grundbesitz steigt wieder im Wert, und glaeubige Muslime machen keinerlei Stress (nur mit Unglaeubigen) und konsumieren gern und viel. Es lebe das Kalifat der Freiheit.

        Scharia und moderne Ueberwachungstechniken, der Internetpass und die Bargeldlosigkeit machen die Lenkung der Menschen so einfach wie nie zuvor.
        Das war’s. Alles unter Kontrolle, Evolution beendet.

        Gefällt mir

      • nixgut 23. Juni 2016 um 23:00 #

        JoAnn, du hast sicherlich in vielem recht, was du sagst, aber was sollen wir gegen den Untergang der westlichen Kultur unternehmen? Ich glaube, die Deutschen/Europäer greifen erst zur Waffe, wenn man ihnen das Messer an die Kehle setzt. Dieser Moment wird zweifellos kommen. Aber bis dahin versuchen sie die Gefahren zu verdrängen und spielen das miese und verlogene Spiel der europäischen Eliten mit, die ihnen suggerieren, alles sei in Ordnung, wenn sie nur das tun, was sie ihnen empfehlen. Die große Masse der Menschen ist leider saublöd. Man kann sie nach Belieben manipulieren und die Lügenmedien erfüllen genau diese Aufgabe.

        Gefällt mir

      • JoAnn 24. Juni 2016 um 07:49 #

        Komisches Forumystem hier – versucht’s doch mal mit Disqus oder Integration in Google Plus, das bringt mehr Publicity…

        Naja, ich schreibe seit drei Jahren auf Foren und in sozialen Medien, das bringt schhob was. Die einzigen, die man gar nicht erreicht, sind die Fernsehsuechtigen, die sind verloren.
        Wenn die morgen alle tot in ihhren Sesseln liegen, kriegt das wochenlang keiner mit.
        Aber die, die im Netz sind, merken irgendwann, dass die offizielle Seite luegt und manipuliert, und wenn sie eine Wahl haben…

        Wir haben gerade Brexit geschafft, das ist ein Nagel im Sarg der EU, und so sehr ich die EU in den 90ern noch cool fand (kein Geldwechsel mehr etc.), so sehr muss sie nun weg.
        Ich dachte, der deutsche Masochismus wuerde sich in der EU verlieren… aber nein, er hat sich ueber den ganzen Westen ausgebreitet.

        Dagegen schreiben wir an. Gluecklicherweise sind ja die Alphabeten unter den Menschen auch die Meinungsmacher. Tun muessen wir ws an den Schulen, die indoktrinieren geread die Kinder, und IQ 100 Kinder glauben absolut alles.
        Gewalt halte ich fuer eher unwahrscheinlich,
        Gewalt koennen wir nicht.
        Dazu muss man von Kind auf ausgebildet sein, und das sind wir nicht – es gibt ja mittlerweile Beweise dafuer, dass der Deutsche gern die andere Backe hinhaelt, er hat ja vier, dafuer wird er dann freilich nur verachtet.

        Die Backenhihalter sind verloren, wenn es zu Gewalt kommt, es sei denn, man wuerde diese sehr gut planen. Was uns fehlt, ist Organisation. Jede Araberbande ist besser organisiert als die individualisierten Deutschen. Der Deutcshe misstraut seinem Nachbarn mehr, als jemandem, den er gar nicht kennt.

        Mal sehen, ob sich dara etwas aendert.
        Vielleicht sollten wir versuchen, als erste Gewaltmassnahme alle TV-Geraet zu zerstoeren – denn die Massenhypniose ist der groesste Feind.

        Gefällt mir

      • nixgut 24. Juni 2016 um 10:15 #

        Ich muss ehrlich sagen, ich bin kein großer Freund von Diskussionen, jedenfalls nicht bei diesen anonymen Diskussionen im Internet. Außerdem kostet allein das Recherchieren der Artikel schon sehr viel Zeit. Und bei den Diskussionen ist es so: die einen wissen sowieso schon Bescheid und bei anderen sind alle Mühen vergeblich, vor allem bei Muslimen und Linken. Ich sehe diese Seite eher als Informationsportal.

        Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man sehr viele Menschen selbst durch die besten Argumente nicht überzeugen kann. Sie leben lieber in ihren Multikultiträumen und wollen sich diese nicht zerstören lassen. Außerdem fehlt sehr vielen Menschen das elementarste Grundwissen über politische und religiöse Zusammenhänge. Den Rest erledigt die linke bzw. islamische Gehirnwäsche. Die meisten Menschen wachen aus ihren Multikultiträumen erst auf, wenn sie selber Opfer einer Straftat werden. Vorher ist bei denen nichts zu machen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: