Vera Lengsfeld: Die Antifa erteilt Berufsverbote

15 Mai

antifa_berufsverbot
Die Antifa beschränkt sich längst nicht mehr darauf, den verhassten Rechtsstaat zu bekämpfen, indem sie Polizisten angreift, Autos anzündet, Geschäfte demoliert, Bahnanlagen zerstört und Parteigebäude beschmiert. Immer öfter werden Personen, die in den Augen der feigen Fighter gegen „Rechts“ der falschen Partei angehören, in ihrer privaten und beruflichen Sphäre bedroht. Jüngstes Beispiel ist ein Weißenseer Zahnarzt [Berlin], der Mitglied der AfD ist und am Parteitag teilgenommen hat. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Anstatt gegen Leute mit einer demokratischen Gesinnung zu hetzen, sollten diese linken Versager, die es im Leben zu nichts gebracht haben und vor Neid zerplatzen, lieber einmal einer geregelten Arbeit nachgehen. Vielleicht beginnt dann auch das Hirn wieder zu arbeiten.

Und wenn ich solch einen dummen Spruch, wie „Weißensee bleibt bunt“ höre, dann sollen diese linken Spinner doch einmal einen Blick nach Dänemark werfen, wo die Schariapolizei die Bars in Kopenhagen zerstört, die Wirte und die Gäste bedroht und Schutzgeld erpresst. Und genau so "bunt" wird es eines Tages auch in Weißensee sein.

Und dann möchte ich mal die Gesichter der linken Nazis sehen, wenn die Schariapolizei in den linksextremen Szenekneipen auftaucht, um das Inventar zu Kleinholz zu verarbeiten. Und wie schnell und kleinlaut diese großmäuligen und arbeitslosen Muttersöhnchen dann zu Mama laufen, um sich dort auszuheulen. [Verfassungsschutz: 92 Prozent der Linksradikalen wohnen noch bei Mutti]

Noch ein klein wenig OT:

Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt): Nackt und mit zertrümmertem Gesicht entdeckt: Chinesische Studentin (25) vergewaltigt und ermordet?

Yangjie L.

Dessau-Roßlau – Es waren Bereitschaftspolizisten, die sie fanden. Seit dem frühen Freitagmorgen waren rund 120 Beamte im Stadtzentrum von Dessau auf der Suche nach der chinesischen Studentin Yangjie L. (25). Gegen elf Uhr bestätigten sich die schlimmen Vermutungen der Ermittler: In einem Gebüsch an der Hausmannstraße lag wahrscheinlich die Leiche der seit Mittwochabend vermissten Frau. >>> weiterlesen

Neues Islamgesetz in Österreich: Kein ausländisches Geld für Moscheen und Imame

keine_auslaendischen_geldgeber_fuer_oesterreichische_moscheen

Muslimische Vereine, Moscheen oder islamische Geistliche dürfen in Österreich nicht mehr vom Ausland bezahlt werden. Das ist eine Konsequenz aus dem neuen Islamgesetz, das das Parlament in Wien mit großer Mehrheit verabschiedet hat. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Warum gibt es solch ein Gesetz nicht auch schon lange in Deutschland? Weil die Politik dem Islam lieber in den Hintern kriecht, um ihre Forderungen zu erfüllen. Hätte man in Deutschland auch so ein Gesetz, dann könnte man die Imame der DITIB, dem größten Moscheenbetreiber in Deutschland, der von der türkischen Religionsbehörde geleitet wird und Erdogan direkt untersteht, und die einen konservativen Islam predigen, endlich zum Teufel jagen. Gleichzeitig könnte man das Islamzentrum in München, welches von Saudi-Arabien finanziert wird, nicht mehr bauen. Das wäre auch gut so, denn dort wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein mittelalterlicher Wahabismus vertreten.

Deutschland ist Spitzenreiter beim YouTube-Sperren – staatlich verordnete Zensur

top_10_gesperrte_youtube_videos

In Ländern mit einem strengen religiösen Sittenkodex sind Internet-Inhalte oft nicht frei verfügbar. Doch bei der Blockade von YouTube-Videos hat Deutschland jetzt sogar dem Vatikan, Süd-Sudan und Burma den Rang abgelaufen. Das geht aus einer Statistik der Journalismusagentur OpenDataCity hervor. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Mir ist schon oft aufgefallen, wie schnell bei Youtube islamkritische Videos gelöscht werden.

Siehe auch:

Die schleichende Invasion: 2016 bereits wieder eine Millionen neue Flüchtlinge in Deutschland

Prof. Norbert Bolz kritisiert den Umgang mit der AfD

Vera Lengsfeld: Der Besuch der Facebook-Zentrale in Berlin

Video: Sandra Maischberger: Mann, Muslim, Macho: Was hat das mit dem Islam zu tun? (70:50)

Video: Marcus Pretzell (AfD) bei Maybrit Illner (60:14)

Bonn: Niklas P. (17) stirbt an den Folgen der Prügelattacke durch 3 junge Männer mit “dunklem Hauttyp”

%d Bloggern gefällt das: