Leipzig: 91 (!) Prozent aller Gewalttaten gehen auf das Konto von linksextremistischen Kriminellen!

11 Mai

64410907

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), Polizeipräsident Bernd Merbitz (CDU, im Volksmund »Wodka-Berni«, früher SED) und die Leipziger Volkszeitung (LVZ, früher SED- und heute SPD-Blatt) haben seit Jahren einen gemeinsamen politischen Feind: den »Rechtsextremisten«. Als solchen verwünschen und bepöbeln sie noch den harmlosesten Konservativen. Der Verfassungsschutzbericht 2015 entlarvt sie jetzt als skrupellose Lügenbarone: 91 Prozent aller politischen Gewalttaten in Leipzig gehen auf das Konto der Linksextremisten! Also auf jene, die sie finanziell und ideologisch füttern.

Schon im Februar hatten wir gewusst: Leipzig ist die »Hauptstadt der Gewalt«. Und zwar der linksextremistischen. Was unser Nachrichtenportal schon lange wusste, belegt jetzt der Verfassungsschutzbericht 2015 des Freistaats Sachsen: Sage und schreibe 91 (!) Prozent der im Jahr 2015 begangenen Gewalttaten in Leipzig gehen auf das Konto von linksextremistischen Kriminellen! Lediglich neun Prozent kommen aus der rechten Ecke! >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Bonn Bad-Godesberg: Niklas (17) ringt nach dem Brutalo-Angriff von drei Gewalttätern mit "braunem Hauttyp" [?] weiter mit dem Tod

niklas-p--aus-bad-breisigNiklas P. (17) aus Bad-Breisig

Der Fall schockt Bonn! In der Nacht zu Samstag wurde Niklas P. (17, Name geändert) in Bad Godesberg von mehreren Unbekannten niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt (EXPRESS berichtete). Alle drei Gewalttäter sind zwischen 17 und 20 Jahre, brauner Hauttyp [Afrikaner?, Nordafrikaner?], schwarze Haare, zwei sprachen akzentfrei Deutsch. >>> weiterlesen

Puls4-Moderatorin Stefanie Sprengnagel: Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer (AfD) ist wie Hitler, deshalb mehr Abtreibungen

Stefanie_Sprengnagel_Facebook 
Ein Facebook-Eintrag der Künstlerin und Autorin Stefanie Sprengnagel schockt zahlreiche Internetnutzer. Sprengnagel setzt dort den freiheitlichen Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer (FPÖ) mit Hitler gleich und machte sich über Abtreibungen lustig. „Ich glaub ich setz die pille ab nur damit ich noch ein paar mal abtreiben kann bevor hitler bundespräsident wird“, schrieb Sprengnagel (Fehler im Original, die Redaktion). >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Das zeigt wieder einmal, was eine jahrzehntelange linke Gehirnwäsche bewirkt. Die Menschen reagieren wie geisteskranke Zombies und sind zu einem normalen Gedanken nicht mehr in der Lage. Offensichtlich ist dieses Phänomen bei Frauen besonders stark ausgeprägt. Solche Menschen wachen aus ihren rosaroten Multikultiträumen erst auf, wenn sie selber Opfer von Migrantengewalt werden. Ansonsten herrscht Funkstille im Gehirn und die Gedanken kreisen sich um den indoktrinierten Gutmenschenwahn. Man hat seine Gehirnwäsche eben gut verinnerlicht. Da ist mit Vernunft und Argumenten kaum etwas zu machen.

Ist das bereits eine Form der Schizophrenie? Schizophrene sehen ja auch Dinge, die dort nicht sind und sie bilden sich Sachen ein, die mit der Realität nichts zu tun haben, die aber permanent in ihrem Kopf herumkreisen. Und wie viele Abtreibungen hat sie schon gemacht? Deshalb solche "intelligenten" Äußerungen? Und übrigens, ich "liebe" Kindermörderinnen. Sie tragen eine Mitschuld an den Millionen nichtintegrierbaren muslimischen Migranten.

Und diese Moderatorin moderierte am Sonntag auch noch das TV-Duell zwischen Norbert Hofer und dem zweiten Hofburg-Kandidaten Alexander Van der Bellen (Grüne). Überall in den Medien sitzen diese linksversifften Moderatorinnen und Moderatoren. Warum dürfen solche Moderatorinnen, die jede Neutralität vermissen lassen, solch eine Sendung moderieren? Dies zeigt wieder einmal wie wir permanent von den Lügenmedien belogen werden.

Erdogan geht juristisch gegen Springer-Chef Döpfner vor, weil er Böhmermann unterstützte

GERMANY/ 
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan legt sich mit Mathias Döpfner an. Der Vorstandschef des Medienkonzerns Axel Springer hatte Partei für den Satiriker Jan Böhmermann ergriffen. >>> weiterlesen

Schlappe für Erdogan: Gericht lehnt einstweilige Verfügung gegen Döpfner ab (spiegel.de)

Böhmermann-Affaire: Schlechter Verlierer: Erdogan geht gegen Springer-Chef Döpfner in die zweite Instanz – und wird ebenso verlieren – wetten? (focus.de)

Siehe auch:

Marokkaner terrorisieren niederländische Stadt Ede

Video mit Akif Pirincci: Die Umvolkung: vom Austausch der Deutschen

Michael Klonovsky zu "Anne Will" mit Frauke Petry

Londons neuer Bürgermeister Sadiq Khan ist ein Moslem – gute Nacht London – Scharia, ick hör dir trapsen

Imad Karim: „Die faschistische Ideologie des Islam“

Merkels Freund Erdogan baut Selbstschussanlagen – wo bleibt der Aufschrei der Altparteien?

4 Antworten to “Leipzig: 91 (!) Prozent aller Gewalttaten gehen auf das Konto von linksextremistischen Kriminellen!”

  1. Jens Daniel 14. Mai 2016 um 17:27 #

    Hi,

    und ich finde gut das Du reagierst, sogar schnell und den Fehler zugibst.
    Es ist für uns sehr wichtig das wir eben nicht „kreativ“ sind, sondern die
    „langweilige“ Wahrheit schreiben / berichten.
    Wie beim Messerstecher in Bayern, da waren einige zu schnell, obwohl
    die Wahrscheinlichkeit hoch war.

    Nb: Die haben den Fehler gemacht sich nicht zu stellen. Als der Mörder (wird nur auf „Beleidigung mit Todesfolge“ vor Gericht hinauslaufen. Klar im linksversifften NRW ……) und
    seine Mordkollegen der Gruppe hinter hergingen, hätten die sich umdrehen müssen und zum Kampf stellen. Dann wird man nicht überrascht.
    Das Mädel nach hinten und die Polizei alarmieren.

    Als Jugendlicher/ junger Mann auch Frauen würde ich eh nur mit nem ordentlichen Messer durch die Gegend laufen .
    Wenns einer wissen will bekommt er auf jeden Fall auch was ab.
    Keine Skrupel, „man“ will euch töten. Seht ihr ja.
    Besser 2-5 Jahre Gefängnis wenn m,an auf einen „Götzl“ trifft, als tot
    oder ein Leben lang behindert.

    Liken

    • nixgut 14. Mai 2016 um 18:40 #

      Mit dem Messer, das ist immer eine gefährliche Sache. Und 2 bis 5 Jahre sind auch nicht leicht zu verdauen. Man bedenke, dass man vielleicht Wohnung, Arbeit und Freunde verliert. Und die Zeit im Knast könnte auch sehr unangenehm werden. Ich rate ab von einem Messer. Besser ist Pfefferspray und andere Verteidigungsmaßnahmen. Und es könnte auch eine saftige Geldstrafe warten. Die Justiz ist da nicht zimperlich. Am besten, man versucht sich der Situation zu entziehen, wenn’s geht.

      Liken

  2. Jens Daniel 14. Mai 2016 um 05:06 #

    Gehört Islamnixgut zur Lügenpresse?

    Sieht so aus. Das Bild das ihr verwendet gehört zu einem anderen Fall.
    Ich meine das war ein Fall wo der junge Mann vom Foto Drogen kaufen wollte.
    Gesucht und gefunden:
    http://www.extratipp.com/rhein-main/pruegelattacke-frankfurt-sachsenhausen-facebook-zeugenaufruf-vater-3338270.html

    Entweder Foto raus nehmen oder fett quer AUF dem Bild „Symbolfoto“
    schreiben.

    Ps. wer hier mit liest, immer mindestens 1 Meter Abstand halten, wer (erkennbar) agressiv auf einen zukommt muss die Faust ins Gesicht bekommen (Verteidigungsbereitschaft!)

    Liken

    • nixgut 14. Mai 2016 um 08:53 #

      Danke, dass du mich darauf hingewiesen hast. Ich habe das Foto im Zusammenhang mit Niklas P. gefunden und ging davon aus, dass es vermutlich Niklas P. ist. Ich wusste es aber nicht genau. Ich hatte gehofft, dass mich einer darauf hinweist, dass dieses Foto nicht von Niklas P. ist. Andererseits kommt das Foto der Realität wahrscheinlich ziemlich nahe. Und das Foto hat auch Ähnlichkeit mit Niklas P.. Da war ich mir fast sicher, dass es wirklich Niklas P. ist. Es geht nicht um Lügenpresse. Ich bin schon bemüht, der Wahrheit nahe zu kommen. Aber manchmal unterläuft einem ein Fehler, den man dann korrigiert. Nun habe ich das Foto herausgenommen.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: