Archiv | 16:10

Vera Lengsfeld: Krawall-Bilanz der linken Chaoten zur „Revolutionären 1. Maidemo“

4 Mai

strassenkampf_ohne_grenzen Strassenkampf kennt keine Grenzen! Jedenfalls für linke Chaoten nicht.

Alle Jahre wieder am 1. Mai schlagen die Linksradikalen zu. In diesem Jahr waren insgesamt 6200 Polizisten in Berlin rund um den 1. Mai mit seiner linksradikalen Demonstration am Abend im Einsatz, davon 1800 aus sieben anderen Bundesländern und von der Bundespolizei. Kann man von Friedlichkeit sprechen, wenn eine solche Anzahl aufgeboten werden muss, um sie zu sichern? Die so genannte „Revolutionäre 1. Maidemo“ hielt nicht nur die Polizei, sondern auch die Medien wieder in Atem. Mehrere Hauptstadtzeitungen versuchten in Liveblogs, sich gegenseitig in der Echtzeit- Berichterstattung zu übertreffen.

Der Hintergrund: Die Polizei hatte festgelegt, dass die linksradikale Demo nicht durch das Mayfest gehen dürfte, das vor Jahren als Gegenveranstaltung zu der linksradikalen Gewaltdemo ins Leben gerufen wurde. Die Anmelder scheiterten vor Gericht, an ihrer „klassischen“ Route festhalten zu können. Ihr Aufruf war eine unmissverständliche Kampfansage an den Rechtsstaat: „Wir bleiben dabei: Wir lassen uns die 1. Mai Demo weder verbieten noch lassen wir uns unsere Route von der Polizei vorschreiben. Ob Gefahrengebiete, Zwangsräumungen oder Demo-Verbote, unser Widerstand hält sich nicht an das bürgerliche Gesetzbuch!“ (Weiterlesen bei vera-lengsfeld.de)

Quelle: Vera Lengsfeld: Politische Duckmäuser

Tritt-Ihn [#59] schreibt:

1.Mai in Hamburg. Linke Zecken müssen zum „Duschen“. Wenigstens einmal im Jahr!


Video: 1.Mai in Hamburg. Linke Zecken müssen zum „Duschen“. Wenigstens einmal im Jahr! (06:15)

Noch ein klein wenig OT:

Wien: Passantin (54) auf offener Straße mit Eisenstange erschlagen: Asylwerber aus Kenia verhaftet

wien_passantin_erschlagen 
Beamte der Spezialeinheit WEGA haben in der Nacht auf Mittwoch am Brunnenmarkt in Wien-Ottakring einen Flüchtling aus Kenia festgenommen. Der 21- jährige Kenianer – er ist bereits wegen mehrerer Delikte amtsbekannt – steht unter Verdacht, kurz zuvor eine Frau vor den Augen ihrer Begleiterin brutal mit einer Eisenstange attackiert zu haben. Die 54- Jährige erlitt massive Kopfverletzungen, sie starb noch an Ort und Stelle. >>> weiterlesen

Krefeld: Männer-Horde aus acht Migranten umzingelt Frauen an Bahn-Haltestelle

polizei_jagt_maennerhorde 
Drei Frauen (20, 26, 27) saßen gegen 23.45 Uhr an einer Bahn-Haltestelle, als eine Männer-Horde sie plötzlich umzingelte. Völlig geschockt sprangen die jungen Damen auf. Sie konnten aus dem Kreis von acht Männern fliehen. Die Horde folgte den Frauen zunächst. Die Männer blieben stehen, als ihre potenziellen Opfer begannen zu rennen. >>> weiterlesen

Dänemark schickt Militär an die Grenze nach Deutschland

daenisches_militaer 
In Dänemark geht die Angst um. Angst vor dem großen Nachbarn im Süden – Deutschland. Die chaotischen Zustände beim anderen Nachbarn Schweden und die zunehmende Militanz der Asylforderer bringen neue Sorgen um die Sicherheit und Souveränität des Königreiches. Die Furcht, dass Migrantenmassen die Grenzen überwinden, um Forderungen nach Teilhabe an den ausgezeichneten dänischen Sozialleistungen zu stellen, wächst. Und natürlich ist bei unserem Nachbarn auch die rasante Steigerung der Ausländerkriminalität, für die die Silvesternacht in Köln ein Symbol ist, zur Kenntnis genommen worden. >>> weiterlesen

Berlin-Neuköln: Linke Aktivisten besetzen Ferienwohnung am Maybachufer

berlin_neukoelln_hausbestzung Video: Berlin-Neukölln: Linke Aktivisten besetzen Ferienwohnung (00:49) 

Am Dienstagnachmittag hatten linke Aktivisten eine Ferienwohnung am Maybachufer in Neukölln besetzt und eine Kundgebung vor dem Haus abgehalten. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ob diese linken Taugenichtse die Wohnung auch besetzt hätten, wenn es ihre eigene Ferienwohnung wär? Wenn ihr keine Wohnung habt, dann müsst ihr einfach mal zur Arbeit gehen und nicht den ganzen Tag rumgammeln, dann könnt ihr euch auch eine bezahlbare Wohnung erlauben. Aber mit fremdem Eigentum gehen sie rücksichtslos um. Was wäre denn, wenn ein Migrant bei euch einbricht und eure Sachen stiehlt, weil er meint, er sei sozial benachteiligt?

Wie erst jüngst eine Studie des Verfassungsschutz ergab, leben etwa 92 Prozent der Linksradikalen noch bei Mama und haben keinen Job. Und wenn man zu faul ist, zur Arbeit zu gehen, dann muss man eben kleinere Brötchen backen. So ist das nun einmal im Leben. Aber das werden die Linksradikalen auch noch lernen. Man sollte ihnen einfach die Stütze streichen, sie hassen und bekämpfen den deutschen Staat ja ohnehin. Sie sind wie kleine Kinder, sie schreien, sie wüten und krakelen, aber bekommen nichts auf die Reihe.

komm_doch_zur_antifaSind sie nicht niedlich, unsere beiden Weltverbesserer? Der Zahnarzt wartet schon auf sie. Aber der Psychiater hat längst kapituliert und den Kummer betrinkt man sich mit billigem Fusel.

Siehe auch:

Marseille geht voran: Juden raus, Moslems rein – ganz Europa folgt

„Flüchtlinge“, Islam, AfD: Thilo Sarrazin und Jakob Augstein zu Gast bei Alfred Schier (Phoenix)

Hugo Chávez Erbe: Das kommunistische Venezuela ist zu bankrott, um neues Geld zu drucken

Hamburg: AfD-Politiker Dr. Ludwig Flocken fliegt nach islamkritischer Rede aus der Bürgerschaft

Flüchtlingskrise wirkt sich aus: Italien im Bürgerkriegszustand

Belgiens Justizminister Koen Geens: „Sehr bald wird Europa islamisiert sein“

Marseille geht voran: Juden raus, Moslems rein – ganz Europa folgt

4 Mai

Marseille-Synagoge-Moschee-umgewandeltIm südfranzösischen Marseille wird eine Synagoge Moschee. Grund ist die wachsende muslimische Gewalt gegen Juden.

Raus – rein, rein – raus… für eine geschäftige Hafenstadt wie Marseille ist das normaler Alltag. Handel und Wandel eben, das Neue löst das Alte ab, c’est la vie. Bei dieser Meldung aber ist nichts normal. Sie gibt Anlass zur Sorge. Mit der islamischen Einwanderung nach Europa kommt auch der fruchtbare Schoß zurück, aus dem der Antisemitismus kriecht. Am Ende schließen die Synagogen, die Juden verlassen das Land, die Muslime übernehmen ihre Häuser und Gebetsstätten. So wie jetzt in Marseille, die einen raus, die anderen rein.

Was im Dritten Reich "Arisierung" genannt wurde, geschieht heute unter den rechtsstaatlich gut geschützten Versen des Koran und der Hadithe und wird "Islamisierung" genannt. Ein verpöntes Wort, gleich danach kommt schon "Abendland". Das aber schläft fest und will nicht geweckt werden. Frei nach Martin Niemöller: Als sie die Juden vertrieben, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Jude. Als sie mich vertrieben, gab es keinen mehr, der protestierte. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die Vertreibung der Christen und Juden aus ihren Stadtteilen und Städten geschieht dabei völlig islamkonform, denn im Koran heißt es:

„Allah hat euch zu Erben gesetzt über die Ungläubigen, über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter und alle Lande, in denen ihr Fuß fassen werdet." (Sure 33,28)

Noch ein klein wenig OT:

Calais/Frankreich: Migranten attackieren sächsischen Schülerbus mit „Baumstämmen und Messern“

france_is_dog_lifeGrafitti in Calais mit dem Slogan "Frankreich ist Hundeleben, England ist gutes Leben."

In der Nacht vom 24.4. zum 25.4. wurde der Bus mit Baumstämmen und Messern attackiert", so der Redner, der ergänzte: "Diese Fremden wollten sich gewaltsam diesen Bus kapern, wahrscheinlich, um damit eine Überfahrt nach England durchführen zu können." >>> weiterlesen

Linz: Mädchen (17) in Linzer Park vergewaltigt

linzer_park 
Erneut ist es in Linz zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Opfer ist ein erst 17 Jahre altes Mädchen. Die Tat ereignete sich bereits am Wochenende, der Teenager wurde von einem bis dato Unbekannten nach einem Besuch in der Altstadt angesprochen und auf dem Heimweg begleitet. In einem Park kam es dann zur Vergewaltigung. Die junge Linzerin wurde am 1. Mai kurz nach 2 Uhr morgens vor einem Lokal von dem Mann angesprochen. Nach einem kurzen Gespräch schlug er ihr laut Polizei vor, sie nach Hause zu begleiten und führte sie daraufhin in einen Park. Dort fiel er über die 17- Jährige her, warf sie zu Boden und verging sich an ihr. Danach flüchtete der Mann vom Tatort. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Diese Tat geht auf das Konto linker Lehrer, Eltern und Medien, die den jungen Frauen immer wieder erzählen alle Menschen seien gleich und die Migranten seien eine Bereicherung für uns. Was eine Bereicherung ist, hat die junge Frau ja nun erfahren. Und wenn jemand vor dem Umgang mit jungen Migranten warnt, wie es der Schulleiter des Goethegymnasiums im thüringischen Weißensee Jürgen Mannke tat, dann wird er sofort als Nazi diffamiert und in die rechte Ecke gestellt. Dabei hat der Schulleiter vollkommen recht. Man müßte die jungen Mädchen und Frauen viel stärker warnen, sich mit Migranten einzulassen, denn die Zahlen der sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen nehmen immer mehr zu. Und immer häufiger sind minderjährige Mädchen die Opfer.

Aufschrei in Wien: Trotz Politiker- Versprechen fehlen 1200 Polizisten

1200_polizisten_fehlen 
„1000 Polizisten mehr für Wien, Tausende Exekutivbeamte mehr für ganz Österreich" – wie oft haben Politiker das bereits versprochen? Jetzt deckt der Chef der Polizeigewerkschaft auf: "Diese Verstärkung bringt fast nichts, es werden nur Pensionierungen und Karenzierungen ausgeglichen." Allein in Wien fehlen 1166 Polizisten, obwohl 111.000 Asylberechtigte und Asylwerber ins Land kamen. >>> weiterlesen

Offenbach: Lehrerin erhielt "Berufsverbot" wegen Mitgliedschaft in der AfD

lehrerin_mitgliedschaft_afd 
Heute morgen wurde eine AfD-Kollegin aus Offenbach, die als freiberufliche Lehrerin tätig ist, vor Unterrichtsbeginn zur Schulleitung zitiert. Man teilte ihr mit, dass man Sie einstweilig nicht mehr engagieren könne, "um den friedlichen und toleranten Schulbetrieb weiterhin gewährleisten zu können." Dies sehe man durch ihre Lehrtätigkeit "leider in Gefahr."

Sie vertrete eine Partei, welche sich klar gegen die Religionsfreiheit entschieden hätte. (Was offensichtlich nicht der Wahrheit entspricht, aber das scheint der Schulleitung egal zu sein.) Dies ließe sich nicht mit den Leitlinien der Schule vereinbaren und könne, nicht nur bei den Kollegen und Schülern, sondern auch bei den Eltern zu Konflikten im Umgang führen, welche man der Kollegin nicht zumuten möchte. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die Behauptung der Schulleitung ist eine unverschämte Lüge. Man kann sich natürlich auch vorstellen, wie solche Schulleiter samt Lehrer ihre Schüler links indoktrinieren. Die Opfer sind dann vielfach die minderjährigen Schülerinnen, die Opfer von sexueller Belästigung und von Vergewaltigungen durch Migranten werden. Natürlich wird die Schulleitung mit dieser Lüge nicht durchkommen. Wenn jemand gegen die Religionsfreiheit verstößt, dann ist es der Islam.

Aber dafür fehlt der ungebildeten Schulleitung wahrscheinlich die Kenntnis. Wenn ihr also jemand wegen Verstoßes gegen die Religionsfreiheit aus der Schule verweisen wollt, dann bitte muslimische Lehrer und Lehrerinnen. Da stellt man sich die Frage, ist die Schulleitung wirklich so ungebildet, wovon ich ausgehe, oder ist sie total links indoktriniert, wovon ich ebenfalls ausgehe, dann sollten sie noch einmal die Schulbank drücken und etwas für ihre Bildung tun.

Siehe auch:

„Flüchtlinge“, Islam, AfD: Thilo Sarrazin und Jakob Augstein zu Gast bei Alfred Schier (Phoenix)

Hugo Chávez Erbe: Das kommunistische Venezuela ist zu bankrott, um neues Geld zu drucken

Hamburg: AfD-Politiker Dr. Ludwig Flocken fliegt nach islamkritischer Rede aus der Bürgerschaft

Flüchtlingskrise wirkt sich aus: Italien im Bürgerkriegszustand

Belgiens Justizminister Koen Geens: „Sehr bald wird Europa islamisiert sein“

AfD-Parteitag in Stuttgart: Das steht zum Islam im Parteiprogramm

„Flüchtlinge“, Islam, AfD: Thilo Sarrazin und Jakob Augstein zu Gast bei Alfred Schier (Phoenix)

4 Mai

Phoenix-Sendung „Unter den Linden“ vom 2. Mai 2016, Moderation: Alfred Schier.


Video: Die gespaltene Nation? Streit um Flüchtlinge, Islam und Europa – Thilo Sarrazin vs. Augstein (45:16)

Quelle: „Flüchtlinge“, Islam, AfD: Sarrazin vs. Augstein

Noch ein klein wenig OT:

Verfassungsschutz: 92 Prozent der Linksradikalen wohnen noch bei Mutti

linksradikale_muttersoehnchen
Eine neue Studie des Verfassungsschutzes beschreibt den durchschnittlichen linksradikalen Gewalttäter: Er ist männlich, 21 bis 24 Jahre alt, hat trotz mittlerer Reife meist keinen Job. 92 Prozent der Linken wohnen noch bei Mama. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Das passt zu den Linksextremen. Viele von ihnen haben noch niemals im Leben auf eigenen Füßen gestanden. Sie haben keine Ahnung vom wirklichen Leben. Und sie träumen von einer heilen Multikultikuschelwelt, in der sich alle Menschen lieb haben. Das ist nichts anderes als eine Flucht aus der Realität. Und in ihrem aggressiven Gebahren proben sie ihren pubertären Aufstand gegen die eigenen Eltern.

Die Eltern dieser Muttersöhnchen sollten eins machen, sie sollten sie  so schnell wie möglich aus dem gemachten Nest des Elternhauses rauswerfen, damit sie endlich einmal lernen erwachsen zu werden. Hinzu kommt, dass die meisten Linksextremisten ein sehr eingeschränktes Wissen haben und auch nicht über besonders viel Intelligenz verfügen, denn sonst hätten sie ihre eigene Dummheit längst durchschaut.

Und ich glaube, in ihrer Gewalt drückt sich das eigene Versagen aus, für welches sie andere und die Gesellschaft verantwortlich machen. Es würde mich nicht wundern, wenn die Mehrheit von ihnen Scheidungskinder sind und später von ihrer alleinerziehenden Mutter erzogen wurden. Sie fühlen sich als ungeliebte Kinder, weil niemand für sie Zeit hatte, dafür wurden ihnen die meisten materiellen Wünsche erfüllt. Weil der Vater fehlte fehlte das männliche Vorbild, an dem sie sich hätten orientieren können, mit dem sie auf den Fußballplatz, zum Drachensteigen oder zum Baggersee hätten gehen können.

Und deshalb sind sie im Grunde genommen immer die verwöhnten, verhätschelten und in Watte gepackten und verzogenen Kinder geblieben, die sich weigern erwachsen sie werden. Die meisten von ihnen gehören in die Hände eines Therapeuten, aber dafür sind sie zu feige. Und so versuchen viele von ihnen wohl auch noch im späteren Leben mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, wie sie es bereits im Elternhaus und der Schule getan haben, wenn sie ihren Willen durchsetzen wollten.

AfD fordert Volksabstimmung über den den Verbleib im Euro

Frauke Petry und Marcus Pretzell Frauke Petry und Marcus Pretzell auf dem AfD-Parteitag in Stuttgart 

Die AfD fordert eine Volksabstimmung über den Verbleib Deutschlands im Euro. Kompetenzen aus der EU sollen in die Mitgliedsstaaten verlagert werden. An Nato-Einsätzen solle sich die Bundeswehr nur beteiligen, wenn ein UN-Mandat vorliegt. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Vor allen Dingen brauchen wir eine Volksabstimmung über die Einwanderungs- und Integrationspolitik

Jan Böhmermann: "Kanzlerin Merkel hat mich filetiert [und dem Sultan] zum Tee serviert"

boehmermann_merkel_schmaehgedicht Video: ZDF-Moderator Böhmermann kritisiert Angela Merkel (01:15)

In dem Interview, das in der aktuellen Ausgabe der "Zeit" erscheint, kritisiert er Angela Merkel (CDU) scharf. "Die Bundeskanzlerin darf nicht wackeln, wenn es um die Meinungsfreiheit geht. Doch stattdessen hat sie mich filetiert, einem nervenkranken Despoten zum Tee serviert und einen deutschen Ai WeiWei [chinesischer politischer Aktionskünstler] aus mir gemacht", sagte Böhmermann. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Hugo Chávez Erbe: Das kommunistische Venezuela ist zu bankrott, um neues Geld zu drucken

Hamburg: AfD-Politiker Dr. Ludwig Flocken fliegt nach islamkritischer Rede aus der Bürgerschaft

Flüchtlingskrise wirkt sich aus: Italien im Bürgerkriegszustand

Belgiens Justizminister Koen Geens: „Sehr bald wird Europa islamisiert sein“

AfD-Parteitag in Stuttgart: Das steht zum Islam im Parteiprogramm

Integrationskosten: Asylbewerber kosten bis zu 400 Milliarden Euro

%d Bloggern gefällt das: