Archiv | 15:42

Michael Stürzenberger: Saudi-Arabien in 9/11-Terror verstrickt?

24 Apr

sauditerror_in_new_york
Möglicherweise waren Mitglieder der Regierung, diverser Organisationen und wohlhabende Personen aus Saudi-Arabien in die islamischen Terroranschläge vom 11.9.2001 verwickelt. Seit 13 Jahren wird in den USA offensichtlich hierzu ein Geheimdossier unter Verschluss gehalten. Aber jetzt finden sich immer mehr Unterstützer im US-Kongress, die für eine Veröffentlichung dieser Unterlagen stimmen. Laut Focus drohen die Saudis für diesen Fall US-Wertpapiere in Höhe von 750 Milliarden Dollar zu verkaufen.

Der Focus meldet:

Das Geheimpapier, um das es geht, nennen die Amerikaner schlicht „28 pages“, 28 Seiten. Ein Mini-Dossier, das der damalige US-Präsident George W. Bush vom Inlandsgeheimdienst FBI und anderen Behörden anfertigen ließ. Das Papier legt dar, welche Personen in den USA die Entführer der Anschläge vom 11. September 2001 unterstützt haben. Seit 13 Jahren wird es in einem Hochsicherheits-Tresorraum in Washington unter Verschluss gehalten und darf nur von einer Handvoll auserwählter Personen eingesehen werden – unter strenger Bewachung und ohne die Möglichkeit, Notizen zu machen.

Bob Graham ist ein ehemaliger demokratischer Ex-Senator und war damals als Mitglied einer Kommission einer der wenigen, die das Dossier lesen durften. Er hat 13 Jahre lang wie alle anderen Personen, die ebenfalls Einsicht hatten, geschwiegen. Dem Fernsehsender CBS gab er nun aber ein Interview:

Der Bericht beschreibt ein Netzwerk von Personen, die die Entführer direkt in den USA bei den Anschlägen unterstützt haben könnten. Das sagte Graham Steve Kroft, dem Moderator der legendären CBS-Sendung „60 minutes“.

Graham begründet seinen Verdacht damit, dass weder die beiden Entführer noch 17 weitere Helfer dazu in der Lage gewesen sein können, in den USA die Anschläge mit großer logistischer Kompetenz vorzubereiten. „Ich halte es nicht für plausibel, zu glauben, dass 19 Personen, von denen die meisten kein Englisch sprachen und nie zuvor in den USA waren und nicht mal über eine Schulausbildung verfügten, in den USA eine so komplizierte Aufgabe erledigen konnten, ohne innerhalb der USA Unterstützung gehabt zu haben.“

Auf die Nachfrage des Moderators, ob er glaube, die Unterstützer kämen alle aus Saudi-Arabien, antwortete Graham: „Im Wesentlichen“. Als Kroft nachhakte, ob er damit zum Beispiel die saudische Regierung meine, wohlhabende Leute und Wohlfahrtsgesellschaften, bestätigte Graham: „All die gerade genannten“.

Da jetzt möglicherweise diese Dokumente veröffentlicht werden, wie der Focus berichtet, ist es auch erklärlich, dass sich plötzlich deutsche Politiker gegen die Auslandsfinanzierung deutscher Moscheen durch Saudi-Arabien aussprechen. Vermutlich steckt das Mutterland des Islams noch viel tiefer im Sumpf islamischer Terroranschläge als bisher vermutet.

Die Veröffentlichung der Dokumente könnte eine große internationale Krise verursachen, deren Ausmaß bisher nicht absehbar ist. Eine Eskalation bis hin zu einer weltweiten Auseinandersetzung mit der islamischen Welt ist vorstellbar.

Quelle: Saudi-Arabien in 9/11-Terror verstrickt?

Noch ein klein wenig OT:

Wien: 18-jährige tschetschenische IS-Terrorhelferin arbeitet in Islam- Kindergarten

is_terrorhelferin_islam_kindergarten

Neuer Höhepunkt im Skandal um Islam- Kindergärten in Wien: Eine 18- jährige Terrorhelferin wurde wegen Unterstützung des IS am Dienstag schuldig gesprochen. Die junge Frau arbeitet mittlerweile als Betreuerin in einem islamischen Kindergarten. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wie kann sich eine so junge und offensichtlich auch hübsche (?) junge Frau den Geist vom Islam vergiften lassen? Und außerdem kann sie den Knirpsen im Kindergarten jetzt beibringen, wie man richtig eine Sprengstoffweste anlegt, um die Kuffar (verhassten Nichtmuslime) in die Luft zu sprengen.

Velden, Schiefling (Österreich): 200 Frauen demonstrierten gegen Großquartier in St. Egyden

angst_vor_asylpolitik Wir haben Angst vor dieser Asylpolitik – und wollen kein zweites Asylantenheim in unserem Dorf!

200 Frauen protestierten Montagabend gegen das geplante Großquartier für bis zu 150 Flüchtlinge in St. Egyden. Ende Jänner soll über die Flüchtlingsunterbringung entschieden werden… "Es kann nicht sein, dass auf 400 Bewohner im Zentrum von St. Egyden 250 Flüchtlinge kommen." >>> weiterlesen

Wöhrder See/Bayern: Joggerinnen haben Angst vor Grapschern

grapscher_belaestigen_jogerinnen Immer wieder belästigen Männer in dem Naherholungsgebiet Frauen. 

NÜRNBERG – Spätabends am Wöhrder See: Eine Joggerin läuft am Ufer entlang, als plötzlich ein Radfahrer von hinten kommt und ihr absichtlich an den Po fasst. Kein Einzelfall, denn: Immer wieder werden Frauen am Wöhrder See belästigt. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Schöne neue Multikultiwelt. Aber die Frauen wollten es offenbar genau so, denn es sind hauptsächlich Frauen, die die Parteien wählen, die sich am stärksten für die Einwanderung einsetzen. Und was sind dann wohl die logischen Folgen? Und natürlich wird politische korrekt mit keinem Wort erwähnt, wer die Täter sind.

Siehe auch:

Deutschland schafft sich ab: Deutsche in der Minderheit – z.B. in Augsburg, Stuttgart, Frankfurt…

Peter Grimm: Kirchenschließungen und Enteignungen in der Türkei

Islam: Rückschritt ins Mittelalter – Koranschulen statt Nobelpreise

Hamed Abdel-Samad: Muslime jammern auf höchstem Niveau

Peter Grimm: Die Hauptfrau von Köpenick lässt Nacktbilder abhängen

Pakistan: Christliches Paar von Moslems lebendig im Feuerofen verbrannt – Hauptverdächtiger freigelassen

Deutschland schafft sich ab: Deutsche in der Minderheit – z.B. in Augsburg, Stuttgart, Frankfurt…

24 Apr

Von Michael Mannheimer

woher_kommst_du_denn
Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Kenan Kolat, erwartet schon bald die endgültige Machtübernahme von Einwanderern in Deutschland.

Der von den Systemparteien geplante Bevölkerungsaustausch geht rasend schnell vonstatten. Dies sieht man vor allem an Deutschlands Großstädten: Dort bilden die Ausländer unter 25 Jahren bereits seit langem die absolute Mehrheit, teilweise stellen sie einen Anteil von 80 Prozent in dieser Altersgruppe. In Schulen gibt es immer mehr Klassen, in denen es null (!) deutsche Schüler gibt. In Kleinstädten wie Heilbronn etwa, das 120.000 Einwohner zählt, feiert der dortige SPD-Bürgermeister Harry Mergel (die Namensähnlichkeit zur Bundeskanzlerin ist verblüffend) den Sieg der „offenen Gesellschaft“ und prahlt, dass in dieser kleinen Stadt 140 Nationen ihr Zuhause gefunden hätten.

Was dies für Deutschlands Zukunft bedeutet, ist jedem klar, der eins und eins zusammenzählen kann: In wenigen Jahren werden Ausländer und „Deutsche mit Migrationshintergrund“ die Politik Deutschlands bestimmen. Und zwar allein über ihre Stimmenabgabe an der Wahlurne. Damit hat Deutschland de facto sein Hausrecht bereits heute verloren. Innerhalb von nur einer einzigen Generation haben es die 68er, und dann in der Folge die mit ihnen ziehenden Altparteien, Deutschland bis zur Unkenntlichkeit verändert. Es ist ein historisches Versagen der konservativen Parteien, allen voran der Merkel-CDU, dass sie dem Multikulti-Wahn der Linken so gut wie keinen Widerstand entgegengesetzt haben.

Ein Konrad Adenauer würde heute sein Land nicht mehr erkennen. Die Medien – mit den Parteien vereint – haben ganze Arbeit geleistet. In zigtausenden Artikeln und Talkshows, in tausenden TV-Sendungen haben sie die Deutschen über den heimlichen, aber von langer Hand inszenierten Wandel, getäuscht und belogen. Haben die Kriminalitätsstatistiken, die auf allen Sektoren der Gewaltverbrechen von ausländischen „Neubürgern“, zumeist muslimischen Glaubens, angeführt werden, entweder verschwiegen oder bis zur Unkenntlichkeit relativiert. Sie haben ihre mediale Macht dazu benutzt, jede kritische Stimme aus dem Volk niederzubügeln und die Kritiker als Nazis zu denunzieren.

Die Rechnung ist aufgegangen. Das Volk hat sich täuschen lassen, hat, wie gewünscht, gekuscht. Nun, da die Abschaffung Deutschlands als ethnisch deutsches Staatsgebilde nahezu abgeschlossen ist, wird das neue, das multi-ethnische Deutschland als gesellschaftspolitische Norm dargestellt, für die es angeblich keine Alternative gäbe. Wer auch immer die eigentlichen Kräfte sein mögen, die dies alles steuern (NWO, Bilderberger, Neo-Marxismus etc.), wird sich niemals klären lassen.

Denn diese Kräfte werden sich – wie die Geschichte lehrt – niemals von allein outen. Fakt ist: Die ´68er (und Gefolge) haben Deutschland binnen vier Jahrzehnten mehr verändert als sämtliche Politiker- und Herrschergenerationen in 1200 Jahren zuvor. Ob zum Guten, wie die Vertreter der Idee eines multi-ethnischen Deutschlands behaupten, mag mehr als bezweifelt werden.

Denn mit den Kulturen der Welt haben sie auch deren – oft unlösbare – Probleme importiert. Deutschland wird zu einem Konfliktherd Europas werden, an dem sich Europas Schicksal in der Zukunft entscheiden wird.

Deutschland als das Land der Deutschen, wie wir es seit Karl dem Großen kennen, ist Geschichte!

Quelle:: Deutschland-Ende: Deutsche in Minderheit – z.B. in Augsburg, Stuttgart, Frankfurt…

Meine Meinung:

Man lese nur, wie das Römische Reich unterging, dann weiß man wie es weitergeht. Dort sind deutliche Parallelen zur heutigen Zeit erkennbar. Oder man werfe einen Blick nach Frankreich, Großbritannien, Belgien, Norwegen, Schweden…  Prof. Dr. Alexander Demandt: Der Untergang des Römischen Reichs

Hallo Querkopf. Ich habe die ursprüngliche Seite dieses Artikels gelöscht. Daher setze ich deinen Kommentar hier her. Ich hoffe, es ist dir recht.

Querkopf schreibt:

Der Vergleich zum altrömischen Reich ist sicherlich nicht falsch, wenn es um pazifistische Gesinnung und bürgerliche Dekadenz in Hochpotenz geht (Bsp.: Genderwahn; Schwulen- und Lesben-Kult; Frühsexualisierung unserer Kinder; Sexualisierung der Gesellschaft; systematische volkspädagogische General-Verblödung der Schulkinder und Bürger mittels linker Lernprogramme und Medien; gesteuerte Islamisierung usw., usw.).

Rom zerstörte sich selbst hauptsächlich von innen heraus (Pazifismus und Dekadenz), die Ost-Goten mußten nur noch einkassieren. Deutschland zerstört sich von innen (68er, GRÜNE, Linke ) UND wird von außen aktiv zerstört. “Deutschland muß weg!”, darin sind sich zu viel in Europa und Washington einig. Wir waren in der Vergangenheit zu gut und zu effizient. Ein amerk. Präsident sagte einmal:” Ihr Deutschen habt ein großes Problem: Ihr seid zu gut!”.

Noch ein klein wenig OT:

Freiburg: Syrer soll zwei Kinder von Spielplatz gelockt haben

kinder_vom_spielplatz_gelockt

Die Kriminalpolizei Freiburg ermittelt gegen einen mutmaßlich syrischen Mann, der zwei Kinder von einem Spielplatz gelockt haben soll. Als die Eltern des Geschwisterpaars hinzukamen, soll sich der Mann, der die Geschwister an die Hand genommen hatte, laut Badischer Zeitung in englischer Sprache entschuldigt und gesagt haben, er sei Syrer. Die Kinder sind im Schul- und Kindergartenalter. >>> weiterlesen

Italienische Politikerin hetzt gegen Flüchtlinge: "Man muss die Schiffe versenken"

Daniela Santanchè

"Man muss die Schiffe versenken. Es gibt keine Alternativen. Ein Kriegsakt ist besser, als den Krieg zu verlieren." Das sind die Worte der italienischen Politikerin Daniela Santanchè, Parlamentsabgeordnete von Forza Italia. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Allen, die sich heute über die Aussagen der italienischen Politikerin empören, sage ich, in ein paar Jahren wird dies auf Grund des Gewalt, der Kriminalität und des Terrors, den die Muslime in Europa austragen, die Meinung der Mehrheit der Politiker und Menschen sein, denn wenn erst der "Arabische Frühling" in Europa ausbricht, haben die Europäer nichts zu lachen, denn dann patrouillieren militante muslimische Terrorgruppen durch die Straßen und verjagen die Europäer aus ihren Wohnungen, Häusern, Stadtteilen und Städten, genau so wie bei der Eroberung, Unterdrückung und Vertreibung der Spanier ab 711 n. Chr. durch die Muslime, die etwa 800 Jahre andauerte, bis die Spanier die Muslime um 1492 wieder aus ihrem Land vertrieben [Reconquista: Rückeroberung Spaniens].

Die Politikerin hat wenigstens noch den Mut, der Realität ins Auge zu sehen. Dazu sind die deutschen Politiker noch zu feige. Aber die Zeiten und Meinungen werden sich ändern, denn es stimmt, wenn Daniela Santanchè meint, dass wir uns bereits längst in einem Krieg befinden. Nur der verblödete deutsche Michel bekommt davon nichts mit, weil er davon nichts mitbekommen will und weil die Medien und pausenlos belügen.

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann: Fremdenfeindliche Arbeitnehmer entlassen

Jörg Hofmann

"Wer hetzt, der fliegt", das fordert der Chef der IG Metall, Jörg Hofmann, von Arbeitgebern. Angestellte, die im Netz Hetzkommentare verbreiten, sollen nicht weiter beschäftigt werden. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wen bezeichnet der IG-Metallchef eigentlich als fremdenfeindlich? Und wer bestimmt, was Hetzkommentare sind? Etwa Jörg Hoffmann selber oder die Stasi-Spitzel der Amadeu Antonio Stiftung? Kam nicht erst vor ein paar Tagen die Meldung, dass relativ viele Gewerkschafter die AfD gewählt haben? Dann soll er sie doch aus der Gewerkschaft rausschmeißen, wenn er meint, dass die fremdenfeindlich sind. Was Jörg Hoffmann betreibst ist selber nichts anderes als Hetze, Hetze gegen die Meinungsfreiheit. Solche Aussagen erinnern mich immer irgendwie an die russischen Gulags der Kommunisten, in die man die Leute dann am liebsten einsperren würde. Außerdem erinnert mich das an die rechten Hetzer im Dritten Reich.

Siehe auch:

Peter Grimm: Kirchenschließungen und Enteignungen in der Türkei

Islam: Rückschritt ins Mittelalter – Koranschulen statt Nobelpreise

Hamed Abdel-Samad: Muslime jammern auf höchstem Niveau

Peter Grimm: Die Hauptfrau von Köpenick lässt Nacktbilder abhängen

Pakistan: Christliches Paar von Moslems lebendig im Feuerofen verbrannt – Hauptverdächtiger freigelassen

Phoenix Runde: "Islam-Kontroverse – Welche Religionen gehören zu Deutschland?"

Flüchtlingsfleisch in Thunfischdosen?

24 Apr

Indexexpurgatorius's Blog

SOS, Nahrungskette!
Schrecklicher Verdacht: Landen Mittelmeer-Flüchtlinge im Dosenfisch?


Markus Merguez vom Verband Freier Deutscher Verbraucherschützer (VFDV) liebt Fisch. Auf dem Tisch stehen vier offene Konserven, davor jeweils kleine Teller mit Kostproben.
„Hier“, sagt er, „das ist ein Thunfisch aus diesem Jahr, Nummer zwei ist einer von vor zwei Jahren, Nummer drei auch, aber aus einem anderen Fanggebiet und Nummer vier …?„ Er hebt die Dose hoch, wirft einen Blick aufs Etikett. „Das Problem ist der Thunfisch von heute. Sie merken ja selbst“, sagt er, „der hier, aus diesem Jahr, schmeckt ganz anders als der von …“, er rechnet im Kopf „… vor fünfzehn Jahren. Irgendwie seltsam.“

Merguez weiß auch, woran das liegt, und dagegen will er jetzt etwas tun. Noch immer ertrinken Flüchtlinge auf dem Weg von Afrika nach Europa im Mittelmeer, allein im vorigen Jahr waren es 1.750 Menschen. Viele dieser Toten können nicht geborgen werden, und längst nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 551 weitere Wörter

Ausländerkriminalität: Die „Einzelfall“-Karte des Schreckens

24 Apr

Indexexpurgatorius's Blog

Es sind vier Frauen und ein Mann, die sich die Dokumentation von Ausländerkriminalität auf die Fahnen geschrieben haben. Das erledigen sie mit Hilfe von Facebook, Twitter und einer Google-Karte, wo sie bereits tausende Fälle eingetragen haben.

Die Mitarbeiter schauen inzwischen über ihre Landesgrenzen hinaus und tragen auch Fälle in Österreich und Tirol ein. Personen können den Betreibern der „Einzelfall“-Karte Medienberichte über Vorfälle zusenden, um die Arbeit zu erleichtern.

Auslöser für den enormen unentgeltlichen Arbeitsaufwand waren die Übergriffe zu Silvester. Über die Beweggründe und die Quellen, sprach eine Mitarbeiterin im Interview mit der Wochenzeitung Junge Freiheit (JF).

„Die das getan haben, die werden das wieder tun“

„Ich hab mir damals gedacht: Die das getan haben, die werden das wieder tun. Nach Silvester fing die Polizei plötzlich an, vermehrt solche Fälle bekannt zu machen. Aber die überregionale Presse hat dies nur vereinzelt aufgegriffen, so dass kein Gesamtbild davon entstanden ist, wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 163 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: