Markus Mähler: Deutsche flüchten wegen Internetzensur bei Facebook und Co. jetzt zum russischen Facebook VK.com

12 Feb

deutsche_fluechten_zu_vk_com

Russland heißt unsere Meinungs-Flüchtlinge willkommen: Weil das deutsche Facebook nach Druck von oben immer schärfer zensiert, werden seine Nutzer ins Exil getrieben. Sie wandern zum russischen Facebook-Klon „VK.com” ab. Das missfällt dem Verfassungsschutz: Er muss „NPD-Erwin” und seine „Netznazis” jetzt im digitalen Internet-Ausland beobachten. Abgehauen sind aber noch ganz andere – weil unsere Meinungsfreiheit dank Parteibetrieb und Leitmedien im Wachkoma liegt. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Stefan Müller: Läutet die Zensur von Justizminister Heiko Maas das Ende von Twitter und Facebook ein?

Torben Grombery: Zensur: Facebook sperrt Anonymous – Anonymos jetzt auf russischem Server www.vk.com

Osteuropäer warfen Handgranate auf Flüchtlingsheim in Villingen-Schwenningen

Birgit Stöger: Widerstand gegen Multikulti auch in Australien

Ingrid Carlqvist: Schweden: Hübsche 22-jährige Flüchtlingshelferin von 15-jährigem Somalier erstochen

Belgien: Massenvergewaltigung einer 17-Jährigen in Ostende

2 Antworten to “Markus Mähler: Deutsche flüchten wegen Internetzensur bei Facebook und Co. jetzt zum russischen Facebook VK.com”

  1. Willkommenskulturpessimist 13. Februar 2016 um 06:23 #

    Kann denn jemand mal ein paar Beispiele für legitime Kommentare auf Facebook geben, wo die Stasi-Frau Anetta Kahane dann eingeschritten ist? Realsatire heißt ja auch, daß diese Stasi-Tussi bei Facebook „Haßkommentare“ zensiert.

    Also mich würden mal so Beispiele interessieren, wo man ersehen kann, was diese Stasi 2.0 für Maßstäbe anlegt.

    Die müssen dann aber auch unsere Politiker zensieren, wenn ich mir so deren Verbalinjurien anschaue. Das sind ja auch alles „Hate Crimes“: Dumpfbacken, Schande, Rattenfänger, Pegidioten, Nazis, Mischpoke.

    Alles Haßkommentare. Aber da werden eben die Richtigen gehaßt. So wie in allen Diktaturen natürlich auch nur die Richtigen gehaßt werden. Der Haß der Richtigen wiederum ist aber nicht okay. Die darf man richtig hassen. 🙂

    Sagt ein ehemaliger Bewohner der DDR, der aus dem Schmunzeln heutzutage gar nicht mehr herauskommt.

    Liken

    • nixgut 13. Februar 2016 um 15:10 #

      Ich kann leider keine Beispiele nennen. Ich vermute auch, die Löschen die Kommentare ohne es den Leuten mitzuteilen. Und ich glaube, die gehen da ziemlich willkürlich vor. Dabei würde ich vermuten, dass ihr Löschkriterium sich an der politischen Korrektheit orientiert, wobei mit großer Sicherheit der Fokus auf eher konservative Autoren liegt. Das Löschen der Hasskommentare übernimmt jetzt die Bertelsmann-Tochter Arvato. Anata Kahane zieht dort wahrscheinlich irgendwo im Hintergrund die Fäden.

      Ich muss gestehen, manchmal bin ich auch ziemlich wütend und dann schreibe ich aus dem Bauch heraus. Am nächsten Tag aber lösche ich die Kommentare dann oft wieder und denke, hoffentlich haben es nicht so viele gelesen.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: