Erdogan erpresst EU und droht mit kompletter Grenzöffnung

10 Feb

Indexexpurgatorius's Blog

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan fragte Jean Claude Juncker ob die EU seinem Land drei oder sechs Milliarden Euro zur besseren Unterbringung von Flüchtlingen zukommen lassen wolle. Als Juncker gesagt hat, dass die EU ein Paket von drei Milliarden Euro festgesetzt habe, soll Erdogan erwidert haben, dass die Türkei das Geld ohnehin nicht brauche.
„Wir können die Tore nach Griechenland und Bulgarien jederzeit öffnen und die Flüchtlinge in Busse setzen.“

Rhetorisch fragte der türkische Präsident seine Gesprächspartner den Angaben zufolge:
„Wie wollen Sie mit den Flüchtlingen umgehen, wenn Sie keine Einigung erzielen? Die Flüchtlinge töten?
Tusk hatte geantwortet, man könne die EU weniger attraktiv für Migranten machen, aber das sei nicht die Lösung, die man wolle.
Daraufhin habe Erdogan geantwortet, dass die EU mit mehr als nur einem toten Buben an der türkischen Küste konfrontiert werde.
Es werden 10.000 oder 15.000 sein. Wie wollen Sie damit umgehen?

Ursprünglichen Post anzeigen 107 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: