Liebe Muslime, wir düngen alle unsere Felder mit Schweinegülle

3 Nov

Indexexpurgatorius's Blog

Von Iris N. Masson

Liebe muslimische Mitbürger, liebe muslimische Asylanten,

auf allen Äckern in Deutschland, Österreich, Holland, Schweden, Dänemark, Finnland, England, Frankreich oder der Schweiz gedeihen unsere Rüben, unser Weizen, Hafer, Mais und unsere Gerste gar prächtig.

Und unsere freilebenden Rinder und Esel, Ziegen und Schafe, Hühner und Truthähne, Enten und Gänse führen ein glückliches Leben, weil sie auf saftigen Wiesen weiden dürfen. Aber auch die Tiere, die NICHT in den Genuss freier Natur kommen, werden gesund gefüttert – mit dem Heu, das von den blühenden Wiesen gemäht wurde.

Und wisst Ihr, WARUM diese so kräftig wachsen?

Weil wir sie im Frühjahr mit Schweinegülle düngen. Jawohl: mit Schweinescheiße.

Das bedeutet, dass Ihr alle hier indirekt Schweinefleisch esst. Und unsere Schweine sind ÜBERALL. Auch in Euren Nudeln und Eurem Fladenbrot, Eurer Pide und Eurem Lahmacun. Denn das Mehl dafür wurde aus mit Schweinescheiße gedüngtem Getreide gemacht.

Denkt mal an Eure Milchprodukte…

Ursprünglichen Post anzeigen 193 weitere Wörter

5 Antworten to “Liebe Muslime, wir düngen alle unsere Felder mit Schweinegülle”

  1. ertwertz 10. November 2015 um 05:40 #

    Wie dumm kann man denn sein? Schweinegülle als Schweinefleisch zu bezeichnen?

    1. Ist die Schweinegülle der Pflanze nicht mehr nachweißbar.
    2. Juden essen auch kein Schweinefleisch
    3. Was sollen denn die Veganer /Vegetarier sagen?
    4. Ist es den Muslimen erlaubt etwas scheinbar verbotenes zu verzerren, wenn es nicht einmal ein von Hundert Teilen ausmacht.
    6. Der ganze Post ist dumm und der Ersteller sollte doch wirklich über Recherge nachdenken.
    7. Lernt Deutsch ihr möchtegern Deutschen!!! Nazis im Schafspelz seid ihr.

    (3. Mose, 11):

    „Ihr sollt für unrein halten das Schwein … Ihr dürft von ihrem Fleisch nicht essen und ihr Aas nicht berühren.“

    Aber kack egal, wir machen einfach ne neue Bibel und an der alten brauchen wir nicht mehr zu glauben. Ihr macht euch die Dinge so wie ihr sie haben wollt. Nicht aber so, wie sie sind.

    Liken

    • nixgut 10. November 2015 um 11:18 #

      Na ja, du bringst zumindest ein neues Argument. Ich habe nämlich nicht gewusst, dass die Juden offensichtlich auch kein Schweinefleisch essen. Es würde mich tatsächlich interessieren, warum sie dies nicht taten. Lag es an den Wetterverhältnissen?

      Und ich finde nicht, dass man das Alte und das Neue Testament gleich setzen sollte. Das Alte Testament bezieht sich auf das Judentum, das Neue auf das Christentum. Jesus hat sich zu recht vom Judentum distanziert. Er hat sich zwar an das Judentum angelehnt, aber er hat womöglich auch hinduistische und buddhistische Elemente mit einfließen lassen.

      Nichtdesto Trotz muss man nicht zwagsläufig die alten Ideen übernehmen. Mit anderen Worten, wenn die Juden kein Schweinefleisch essn und die Hindus kein Rind, dann sollte es jedem Menschen frei sein, zu entscheiden, ob er das auch möchte. Oder ob er vielleicht sogar vegan oder vegetarisch leben möchte. Niemand hat das Recht, ihm irgendwelche Vorschriften zu machen, auch kein angeblicher Prophet.

      Das Problem der Muslime aber ist, und war schon immer, dass sie nicht den Mut haben den Islam kritisch zu hinterfragen. Und genau deshalb sind sie so erfolglos. Gleiches gilt natürlich für die orthodoxen Juden.

      Ich halte ehrlich gesagt gar nichts davon, sich stur an irgendwelche Regeln oder Vorschriften zu halten, nur weil sie in irgendwelchen Heiligen Schriften stehen, die angeblich von Gott offenbahrt wurden. Moses und Mohammed mögen es zwar gut gemeint haben, aber Heilige Männer waren sie bestimmt nicht.

      Was bei den Muslimen noch hinzukommt ist, dass sie stets versuchen, anderen ihren Willen aufzuzwingen, notfalls mit Gewalt. Und das ist total menschenverachtend und spiegelt den Geist des Islam wieder. Toleranz wird im Islam offenbar ganz klein geschrieben. Und deswegen sind die Muslime auf den ganzen Welt auch so unbeliebt, weil sie stets das durchsetzen wollen, was der Koran ihnen gewissermassen befiehlt. Das trägt den Geist des Faschismus in sich.

      Gefällt 1 Person

  2. ertwertz 10. November 2015 um 05:31 #

    Wie dumm kann man denn sein? Schweinegülle als Schweinefleisch zu bezeichnen?

    1. Ist die Schweinegülle der Pflanze nicht mehr nachweißbar.
    2. Was sollen denn die Veganer /Vegetarier sagen?
    3. Ist es den Muslimen erlaubt etwas scheinbar verbotenes zu verzerren, wenn es nicht einmal ein von Hundert Teilen ausmacht.
    5. Der ganze Post ist dumm und der Ersteller sollte doch wirklich über Recherge nachdenken.
    4. Lernt Deutsch ihr möchtegern Deutschen!!! Nazis im Schafspelz seid ihr.

    Asylanten Kind

    Liken

    • nixgut 10. November 2015 um 10:57 #

      Warum muss man auf Schweinefleisch verzichten? Nur weil ein Analphabet dies vor 1400 Jahren gesagt hat, der uns auch noch erzählen will, ihm sei der Erzengel Gabriel erschienen. Wer solch einen Unsinn glaubt, dem kann man jeden Unsinn erzählen.

      Liken

  3. hansi moser 3. November 2015 um 14:07 #

    haha wie geil

    Liken

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: