Video: Hart aber fair – Schlagbaum runter, Zäune hoch

16 Sep

hart_aber_fair_14092015Mit Frank Plasberg, dem ungarischen Politiker Gergely Pröhle, Markus Söder, Margot Käßmann, Ralf Stegner und Herfried Münkler (Politikwissenschaftler)

Wie lässt sich die Flüchtlingskrise lösen? Droht sogar ein endgültiges Scheitern der europäischen Solidarität? Zu diesen Fragen hatte Frank Plasberg Gäste wie den ungarischen Politiker Gergely Pröhle, Margot Käßmann und Ralf Stegner in seine Sendung eingeladen. Als Stimme der Vernunft gab sich ausgerechnet ein CSU-Politiker (Markus Söder).


Video: Hart aber fair – Schlagbaum runter, Zäune hoch (74:16)

Quelle: Video: Hart aber fair – Schlagbaum runter, Zäune hoch (74:16)

Meine Meinung:

Man hat weder über die Folgen der Masseneinwanderung gesprochen, weder über den Anstieg der Kriminalität, über die Integration, über die Aufnahme der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt, über den möglichen Zusammenbruch der Sozialsysteme und, was vor allen Dingen wichtig ist, nicht über die Folgen der Islamisierung. Das alles wurde ausgeblendet. Offenbar geht man wirklich davon aus, daß die Integration reibungslos klappt. Dies würde ich zumindest bei den Gutmenschen Ralf Stegner (andere sagen, er ist ein Kotzbrocken) und bei Frau Käßmann vermuten.

Weiterhin hat man kaum über die reichen Golfstaaten gesprochen (Markus Söder sprach es kurz an), die keinerlei Bereitschaft zeigen, ihre muslimischen Glaubensbrüder aufzunehmen. Ist Europa denn verpflichtet, sich ganz allein um die Flüchtlinge zu kümmern? Außerdem werden die Flüchtlingsströme ganz bewusst nach Europa geleitet. Es werden gewissermaßen Flüchtlingsströme gezielt als Massenmigrationsaffe benutzt, um Europa zu destabilisieren und zu islamisieren. Mit anderen Worten, wir befinden uns schon lange in einem Krieg. Aber im deutschen Fernsehen ist ist es nicht erlaubt, darüber zu diskutieren.

Es wurde auch nicht über die Bevölkerungsexplosion in den afrikanischen Staaten geredet und über Hunderte von Millionen, die in den nächsten Jahrzehnten nach Deutschland/Europa kommen wollen. Es wird immer noch so getan, als würden im nächsten Jahr vielleicht 500.000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen. In Wirklichkeit sind es mit der Familienzusammenführung vielleicht fünf Millionen Menschen. Und wie lange glaubt Deutschland das aufrecht erhalten zu können? Nach etwa 60 Minuten war bei mir der Ton futsch, so dass ich die Sendung nicht zu Ende sehen konnte. Später habe ich das Ende dann aber im Fernsehen gesehen.

lorbas [#9] schreibt:

Kommentare zum Thema:

Neuester Kommentar von „Thorsten“, heute, 20:31 Uhr:

Deutschlannd ist selber Schuld, dass sich immer mehr Flüchtlinge auf den Weg machen. Die Bilder von der ach so tollen Willkommenskultur sind innerhalb von Sekunden per Handy in der Heimat verbreitet und die nächsten 10.000 sind unterwegs. Irgendwann steht auch Deutschland vor der Frage wann Schluss ist. Bei 1 Million, bei 5 Millionen oder erst bei 10 Millionen. Wie viel verträgt unser Sozial-System ? Die Rechnung werden wir alle noch serviert bekommen !!! Frau Merkel hat einen Stein ins Rollen gebracht, der nicht mehr zu stoppen ist !!!

Kommentar von „Frank B.“, heute, 20:24 Uhr:

Fachkräfte? So ein Witz ! Reden Sie nicht um den heißen Brei! Die Wirklichkeit sieht anders aus,… [1] Ein großer Teil ist ohne Richtige Schulbildung, Analphabeten, u.s.w. Überhaupt nicht, jetzt und gleich für den Arbeitsmarkt brauchbar. Reden sie einfach Klartext in der Sendung und verschleiern sie die Problematik nicht (!) Warum wollen alle nach Deutschland ? Wegen der tollen Luft oder dem sonnigen Wetter ?

[1] Die Tageschau sagte, dass 58 Prozent aller Migranten über keinerlei berufliche Qualifikation verfügt. Und Andrea Nahles (SPD) sagte (wird auch im Video von Markus Söder gesagt), dass nur etwa 10 Prozent der Flüchtlinge über eine berufliche Qualifikation verfügen. Mit anderen Worten: 90 Prozent der Migranten wandern in die Sozialsysteme ein. Mal sehen, wie lange unsere Sozialsysteme das verkraften.

Kommentar von „Michael Krebs“, heute, 20:24 Uhr:

Der Deutschlandfunk führte am 09.08.15 mit Rupert Neudeck ein Interview mit der Überschrift: „Wir könnten diese Menschen selbst rüberbringen zu uns“, welches mir ausgedruckt vorliegt. Seit die Kanzlerin im Namen des Deutschen Volkes verkündigt hat, dass alle Asylbewerber der gesamten Welt, laut unserem Asylgesetzen, egal aus welchen Gründen, beim Betreten Deutschlands einen Anspruch auf ein faireres Asylverfahren haben, jubelten in den Elendscamps rund um Syrien, der Türkei, Libanons, Jordaniens, Afghanistans, Pakistans und Schwarzafrikas etc. die Menschen hoffungsvoll und voller Erwartungen dieser unserer Kanzlerin zu.

Diese frohe Nachricht ging in sekundenschnelle über die sozialen Netzwerke rund um den Globus und die Schlepper rund ums Mittelmeer und auf der Balkanroute jubelten ebenfalls über ihr neues, von Deutschland ausgelösten, Milliardengeschäft. Das Ergebnis werden wir jetzt als Gutmenschen auch zu Ende bringen müssen, in den nächsten Jahren werden wir Millionen von Flüchtlingen …

VivaEspana [#20] schreibt:

Refugee Air: Schweden wollen Flüchtlinge in die EU fliegen

Mit der Initiative Refugee Air wollen schwedische Unternehmer Flüchtlingen mit dem Flugzeug eine sichere Reise in die EU ermöglichen.

Sie seien es Leid zuzusehen, wie Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken. Daher starteten zwei schwedische Unternehmer die Aktion Refugee Air: Statt Flüchtlingen die gefährliche Bootsfahrt über das Mittelmeer oder den beschwerlichen Landweg zuzumuten, wollen die Initiatoren Emad Zand und Susanne Najafi Menschen auf der Flucht Direktflüge nach Skandinavien ermöglichen. "Es ist sinnlos. Wir können  nicht einfach nur dasitzen und zusehen, wie Menschen sterben. Wir werden zeigen, dass es nicht so sein muss", sagt Najafi.

Meine Meinung:

Schweden hat die Lösung für die Refugees: Sie wollen die Muslime also mit dem Flugzeug nach Europa holen. Aber bitte bringt sie zu den Schweden, sollen sie doch Schweden vernichten. Die gutmenschlichen Schweden scheinen ohnehin ganz wild auf Suizid zu sein.

Man muss sich ja nur einmal anschauen, wer die Flüchtlinge nach Europa holen will. Es sind Muslime. Und die haben nur eines im Sinn, sie wollen Europa so schnell wie möglich islamisieren und das christlich-abendländische Europa zerstören. Dahinter steckt bestimmt nicht der Wille, die Muslime in den Arbeitsprozess zu integrieren, denn sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit ins Sozialsystem einwandern.

7berjer [#22] schreibt:

Man reiche mir ein Tränenamphörchen….. schluchz.

Köln: Wirbel im Zeltlager Chorweiler:  Leiterin des Flüchtlingslagers wirft hin

In der Flüchtlings-Zeltstadt des Landes NRW in Chorweiler ist derzeit die Hölle los: Kolibakterien-Alarm, am Wochenende werden weitere 400 Flüchtlinge erwartet, die über Ungarn kommen, weshalb das privat für Freitag geplante Willkommensfest abgesagt wurde – und jetzt macht auch noch die Camp-Leiterin schlapp. Diese hat sich nämlich versetzen lassen. Das bestätigt Hans Nix von der Johanniter-Unfallhilfe, die die Zeltstadt im Auftrag des Landes betreibt. „Die Belastung hier war für sie zu groß“, sagt Nix. „Das ist nicht für jeden Menschen was. Die Mitarbeiterin hat dafür andere Stärken – und die setzt sie jetzt an anderer Stelle ein….“ Schluuuuhuhuhuuuuuchzzzzz !!!!!! >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wäre ja schön gewesen, wenn man einmal den wahren Grund erfahren hätte, warum die Leiterin des Flüchtlingsheims das Handtuch geschmissen hat. So kann ich nur vermuten, dass ihr das asoziale Verhalten der Flüchtlinge gewaltig gegen den Strich ging. Und warum ist sie dann zu feige, dies der Öffentlichkeit mitzuteilen? Sie könnte es ja auch anonym machen.

nicht die mama [#39] schreibt:

Hahahaha… Das Staatstheater lädt wieder zur Generalprobe und die Schmierenkomödianten spielen uns vor, dass die pöhse, pöhse Regierung die Grenzen schließt. Hat Merkel oder Die Misere [Thomas de Maiziere] etwa gesagt, dass die Kolonisten nach Hause zurück müssen? Nö, die Besatzung unseres Regierungsgebäudes hat lediglich angeordnet, dass sich die Eingeladenen nur ein paar Tage gedulden müssen und nicht mehr in Wellen hier einfallen dürfen, weil der Michel sonst den ranzigen muslimischen Vielvölkerbrei riecht. Statt haushohe Brandungswellen gibt’s jetzt eine gleichmäßige Flut, das Ergebnis bleibt hingegen gleich.

GundelGaukely [#42] schreibt:

Bis jetzt wirkt es auf mich eher so als ob die darüber reden wie der Flüchtlingsstrom verwaltet werden soll. Von abschieben war bisher keine rede………oder habe ich was verpasst?

rasmus [#44] schreibt:

Doch ich tu mir das an, ich möchte wissen, ob die Tendenz sich im Staats-TV ein wenig wandelt. Ich schau mir das TROTZ Stegner, dessen Mundwinkel noch ein wenig mehr gen Äquator gehen als früher. Ich schau mir das TROTZ Käßmann an, die glaubt, heute Oberwasser zu haben und schon Fragen beantwortet, die an sie nicht gerichtet sind. Sie interpretiert auch die Bibel neu für ihre Zwecke, nämlich die „Nächstenliebe“. Mir ist der Moslem absolut nicht nahe und wird es nie sein.

MeGaJunk [#62] schreibt:

„Hart aber Fair“ auf Staatssender: Stegner sieht Pressefreiheit in Ungarn bedroht. Und im eigenen Land macht sich seine Partei nach dem Zerstören der Presse nun ans Zensieren des Internets! Absurd!

Erbsensuppe [#68] schreibt:

Orban ist ein Held des freien Europas der Vaterländer. Victor Orban; Marine Le Pen; Geert Wilders; Nigel Farage machen Hoffnung auf ein baldiges Ende der Diktatur aus Brüssel.

VivaEspans [#69] schreibt:

Frau Käsemann sieht ja schwerst angeschlagen aus [ist normal bei der, das Alter], und Genosse Stegner kann doch gleich sagen: Ich bin der Hass! Die Mundwinkel, die kriegt kein plastischer Chirurg mehr hin. Da hilft auch keine Fönfrisur. Oder ist es schon ein Fiffi? [Hündchen?] PS Wo ist denn die Mutter aller Gläubigen [Refugee-Angie]? Abgetaucht, auf Hazienda? Baumelt sie schon irgendwo? Oder hat sie sich die Kugel gegeben?

Erbsensuppe [#97] schreibt:

Stegner will jedes kommende Jahr Hunderttausende [Flüchtlinge in Schleswig-Holsten] aufnehmen und wünscht sich eine bunte Lebendigkeit wie in den USA. Also er will dann wohl auch Rassenunruhen wie in den USA inklusive und Millionen Analphabeten und Obdachlose wie Zahnlose ohne Krankenversicherung. Der Stegner soll sich um die Kühe in Schleswig Holstein kümmern, auf Deutschland kann man den nicht los lassen.

Carmen Mannheim [#128] schreibt:

Dr. Udo Ulfkotte: Asylanten vergewaltigen Kinder und Frauen in Gießener Erstaufnahmeeinrichtung

Glaubt man unseren Medien, dann sind Asylbewerber ganz liebe Menschen, welche nur in extremen Einzelfällen Probleme bereiten. Ganz anders klingt das in einem Offenen Brief, den der Paritätische Wohlfahrtsverband und drei weitere Organisationen veröffentlicht haben. Demnach sind Vergewaltigungen von Frauen und Kindern durch Asylanten in Gießen an der Tagesordnung und – so heißt es ausdrücklich – keine Einzelfälle.

>>> weiterlesen

Paula [#154] schreibt:

Die einzige Überraschung war, dass Söder langsam erwachsen wird und sehr sachlich, ruhig und in der Sache klar aufgetreten ist. Käßmann verwechselt wie immer Wunschdenken mit Politik. Dass die „Flüchtlingsfrauen“ „froh“ seien über die Gleichstellung von Mann und Frau sollte sie mal der Frau mit Burka (also so eine richtige Burka mit Fliegengitter vor den Augen) sagen, die ich kürzlich in einem absoluten Provinznest gesehen habe, wo es bisher nicht mal Kopftücher gab.

Münkler [der als "Politikwissenschaftler" angekündigt wurde] lebt im Elfenbeinturm. Der glaubt immer noch an die Facharbeitermär. Ich glaube, der hat noch nie einen Moslem aus der Nähe gesehen, so wie der über Integration redet. Als der Söder sagte, dass laut Nahles nur 10% der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt kommen, hat er total verdattert geguckt. Plasberg: hat den Ungarn gemobbt ohne Ende. Einfach nur peinlich. Das ist ein ganz mieser Typ, dieser Plasberg. Der Ungar war ganz sachlich, klar, ruhig und höflich.

Stegner: die beste Garantie dafür, dass die SPD bald unter die 20 % eiert. Gut so. Unfassbar, dass so eine Traditionspartei wie die SPD solche schrecklich unreflektierten, dafür aber um so großkotzigeren Typen massenweise in ihren Reihen hat (Stegner, Gabriel, Fahimi, dazu die geistig sehr übersichtlichen Nahles und Schwesig). Naja – keine großen Überraschungen. Das Publikum voll mit jungen „Heil Refugee“-Mädels – fehlten eigentlich nur noch die vorher zu verteilenden Winkelemente [Synonym für Fähnchen in der DDR]. Schätzungsweise eine Schulklasse einer Waldorfschule oder so was.

Frau Büscher liest wie immer nur die Gutmenschenzuschriften vor und dann wie immer zum Schluss als Alibi eine, die sich davon abhebt. Fast immer das selbe Muster, auch wenn im Gästebuch die Relation total anders ist. Aber egal: Der Zuschauer soll bloß nicht denken, er wäre nicht allein mit seiner Kritik und seinen Zweifel. Da wird dann pädagogisch „nachgeholfen“. Für den Ungarn muss das einen total spacige Veranstaltung gewesen sein. Wir sind das ja gewöhnt, aber in Ungarn wird ja immer sehr sachbezogen vorgegangen. Diese ganze Wunschdenkenpolitik und Refugee-Kitsch – das ist überhaupt nicht deren Naturell.

Die Ungarn machen wenig Aufhebens, aber WENN sie das tun, dann immer an historisch bedeutenden Stellschrauben (Aufstand 56, Paneuropäisches Picknick 89 usw.). Ohne Ungarn wäre die Mauer nicht so schnell gefallen. Die hatten echt Mut damals, aber es war das Gebot der Stunde. Das mag ich so an denen: Keine langen Reden schwingen, komplett ohne den endlos narzisstischen Selbstdarsteller-Shit, aber wenn gehandelt werden muss, dann tun die das auch, mit allen Risiken, und kneifen nicht. Das ist deren Mentalität.

Meine Meinung:

Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler ließ zuerst noch den "Wissenschaftler" raushängen. Aber im Laufe der Sendung erkannte man immer mehr, dass er eine rote oder rot-grüne Socke ist, die mit Wissenschaft nicht viel am Hut hat.

notar959 [#172] schreibt:

Söder will die NPD verbieten. Das ist bloßes Gelaber von ihm. Er weiß gar nicht, dass dies nicht möglich ist. Vielleicht, wäre es nicht so schlecht, die NPD zu verbieten, denn dann müsste auch der Islam verboten werden. Solange aber der Islam in all seinen Ausprägungen in Deutschland toleriert wird, ist auch die NPD zu tolerieren.

Der Herr Söder kann keine verfassungsschutzeigene Unterorganisation verbieten, dazu hat er keine hoheitliche Befugnis … und wegen dem Islam hat er erst einmal bei Herrn Aiman Mazyek-Forderer vorzusprechen und danach mit diversen HardcoreScheichs al-Islam in Süd-Arabistan zu verhandeln, sonst
ward da nix von … 😉

Templer [#181] schreibt:

Mittlerweile macht mir die Asylwachtel Angst. Auf die Frage einer Frau vor wenigen Tagen, was Sie denn gegen die zunehmende Islamisierung Deutschlands auch im Rahmen der derzeitigen Massenzuwanderung zu tun gedenke, antwortete die Kanzlerin (sinngemäß): „Wir müssen eben häufiger in die Kirche gehen!“. Nach einer solchen Antwort kann sich der geneigte Zuhörer doch nur noch an den Kopf fassen.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Dr. Alfons Proebstl (86): Out of Control!

Das Schlimmste ist, wenn Dumme fleißig sind! Hallo liebe Ladies und Germanies, ja ein besonders fleißiger ist der Herr Ramelow aus Thüringen. Der schreit doch tatsächlich am Bahnhof „Inshallah“ in sein Megafon, um die Asylforderer, unter denen sich tatsächlich 2 % echte Flüchtlinge befinden, schon mal in ihrer Sprache willkommen zu heißen… (Informationen über Dr. Alfons Proebstl auf der Internetseite Klartext.tv.)


Video: Dr. Alfons Proebstl (86): Out of Control! (08:15)

Siehe auch:

Markus Vahlefeld: Angela Merkels Füchtlingspolitik – Die Infantilisierung der Realpolitik

Roland Tichy: Flüchtlingskrise: Vermurkst, Frau Merkel

Eine Million Flüchtlinge aus Libyen wollen nach Europa

Michael Klonovsky: Für Asylanten jetzt auch Weiber gratis

An der italienischen Grenze: Immigranten – eine "Horde von Wilden"

Ulrich Lenz: Das Ende der Versammlungsfreiheit – der Anfang der Diktatur?

%d Bloggern gefällt das: