Michael Klonovsky: Für Asylanten jetzt auch Weiber gratis

15 Sep

Ein Pfarrer will Flüchtlingen Prostituierte zuführen lassen

ulrich_wagner02Akif Pirinçci hat vor kurzem angesichts der überwiegend männlichen Flücht- beziehungsweise Eindringlinge aus Afrika die säftemechanisch allzu berechtigte Frage gestellt, wen diese jungen Testosteronbomben hier eigentlich vögeln sollen. Nun gibt der bayerische Pfarrer Ulrich Wagner aus Sigertsbrunn die Antwort: Man möge ihnen doch Prostituierte zuführen. Das sei immerhin besser, als wenn die Jungs ihre sexuelle Notdurft an einheimischen Maiden stillten, denen zuweilen nicht der Sinn nach der Paarung mit einem oder gar drei zum Beispiel Schwarzafrikanern an einem diskreten Ort von deren Wahl steht.

Mit einer milden Gabe via Sozialfonds, Kirchenspende oder Zwangsabgabe seitens schutzbedürftiger Eingeborener wäre auch der pekuniäre [finanzielle] Teil geklärt. Man stelle sich die Jubelbotschaft vor, die südlich des Mittelmeers ertönt: Auf nach Deutschland, dort kriegt ihr Wohnung, Kohle und jetzt sogar die Weiber gratis!

Quelle: Einwanderung in den Sozialstaat: Jetzt auch Weiber gratis

Meine Meinung:

Als Migrant sollte man sich vielleicht vertrauensvoll an den bayrischen Pfarrer Ulrich Wagner in Sigertsbrunn wenden. Vielleicht verwandelt er seine Kirche ja demnächst in einen Puff, damit die Migranten sich dort vergnügen können. Und mit einer kleinen Erhöhung der Kirchensteuer erhalten dann vielleicht auch die Einheimischen einen Gutschein für den regelmäßigen Besuch in seinem Etablissement. Mit der Umwandlung des Pfarrers zum Zuhälter könnte man vielleicht auch den Priestermangel beheben, über den die Kirche sich so beklagt.

anonym schrieb:

ja, wo sind wir denn hier? Kostenlos "fi***" für Asylanten. Der Herr Pfarrer hat wohl vergessen, dass er sich als Christ des 6. Gebots schuldig macht "Du sollst keine Unkeuschheit treiben". Statt dessen lädt er alle männlichen Asylbewerber zum Ehebruch ein. In einem muslimischen Land hätte man ihn dafür gesteinigt.

Siehe auch:

An der italienischen Grenze: Immigranten – eine "Horde von Wilden"

Ulrich Lenz: Das Ende der Versammlungsfreiheit – der Anfang der Diktatur?

Michael Klonovsky: Journalisten: Wir haben es mit Wahnsinnigen zu tun

Joachim Steinhöfel: Merkel gibt den Orban – Deutschland macht die Schotten dicht

Martin Hablik: Ein kurzer Nachtrag zur linksgrünen Logik

Fjordman: Europäische Unabhängigkeitserklärung

Eine Antwort to “Michael Klonovsky: Für Asylanten jetzt auch Weiber gratis”

  1. Hessenhenker 15. September 2015 um 11:01 #

    Alles, weil Merkel und Käßmann „die Kirchen voll machen“ wollen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: